SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool

Ukraine-Krieg ...

... eine Doku, die nicht von denen da oben diktiert wird, sondern von Sachkenntnis und Verstand. Lesen Sie:

"Putin ist böse. Schröder ist böse. Schlachtet sie!" 11-3-2022

Der Westen in der Falle – die beeindruckende Bilanz grüner Außenpolitik 8-3-2022

Spenden auch Sie

mit jedem Schein werden Sie Teil der Gemeinschaft, die sich für die Freiheit des Wortes, Hilfe für Bedürftige, Wettstreit um Gerechtigkeit einsetzt.

Spenden-Konto

GT - N. Gisder, Hrsg.

IBAN

DE63100700240603798000

Verwendungszweck:

Spende für GT

GT in Zahlen:

Mehr als 350 Autoren berichten aus 194 Ländern; 700.000 Leser im Monat finden auf 20.000 Seiten ca. 50.000 Artikel über Politik, Gesellschaft, Kultur!

Mehr Zahlen und Fakten

Leser sagen zu GT: Sehr gut!

Das ist GT - mehr darüber

Golf in GT - mit Werner Schwarz

Regelmäßig wird GT-Autor Werner Schwarz aus der Welt des Golfsports berichten. lesen

Aktuelle Meldungen für Golfer

Neue Golf-Produkte

BI KW e.V.

BI zur Verbesserung der Lebensqualität für Mensch und Tier in Königs Wusterhausen und seinen Ortsteilen: Gegen die Mauer vor einem Weg von der Friedensaue zum Krüpelsee. Zernsdorfer sind erzürnt, weil sich kein Politiker ihrer Sorgen annimmt. Weil kein Politiker für die Herstellung des Rechts sorgt.  lesen.

Akademische Welt: Nachrichten aus den Hochschulen. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

 

Dokumentationen:

Nahost-Analysen von den GT-Korrespondenten aus Jerusalem, Israel. lesen

Kirgisztan - mon amour, nennt die Schauspielerin Julia Lindig ihr Fotofeuilleton über das Land. Die einstige Tatort-Darstellerin hat einen Plan, der bald schon das deutsche Theater bereichern dürfte. lesen

Aus den Universitäten und Hochschulen. lesen

Libyen unterm Feuersturm; Ägypten und die Revolutionslügen; der arabische Krisenbogen und seine Hintergründe; der Fall Soros - von Ferdinand Kroh. lesen

Kosovo, der jüngste Staat in Europa - Kommentare, Reportagen, Fotos - von Norbert Gisder. lesen 

China Magazin in GT - alles über die Menschen, das Land, Kultur, Essen und Trinken, Politik, Wirtschaft. Und zwar so, wie ein Mensch forscht, der ein Land kennenlernen will. lesen

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin-Brandenburg. lesen

Messen - und die Weltausstellung Expo 2012 in Yeosu, Südkorea, mit einem Überblick und den Fotos über die wichtigsten Pavillions. lesen

Alle Kontinente / Alle Länder

Öffnet internen Link im aktuellen FensterEuropa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAsien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Nord- und Mittelamerika)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Süd)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArabische Länder
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKaribik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterOzeanien - Südse 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterStaatenbündnisse der Erd 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAllgemeine Reiseinformationen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAjman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbchasien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbu Dhabi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfghanistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄgypten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlbanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlgerien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAndorra
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAruba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAngola
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntigua und Barbuda
Opens internal link in current windowArgentinien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArmenien 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAserbaidschan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄquatorialguinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄthiopien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahamas
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahrain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBangladesch
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelize
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBhutan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBirma
Opens internal link in current windowBolivien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBosnien und Herzegowina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBotswana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrasilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Guyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Virgin Islands
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrunei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBulgarien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurkina Faso
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurma
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurundi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChile
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCookinseln
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCosta Rica
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCôte d'Ivoire
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDänemark
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDeutschland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDschibuti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDubai
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEcuador
Öffnet internen Link im aktuellen FensterElfenbeinküste
Opens internal link in current windowEngland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEritrea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEstland  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEU
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFäröer
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFinnland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFrankreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFujaira
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGabun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGeorgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGhana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrenada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGriechenland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrönland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGroßbritannien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuatemala
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHaiti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHolland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHonduras
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHong Kong
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndonesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrak
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIran
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsrael
Öffnet internen Link im aktuellen FensterItalien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJamaika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJapan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJemen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJordanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKambodscha
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKamerun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKanada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKapverden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKasachstan
Opens internal link in current windowKenia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirgisistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKiribati
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKolumbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKomoren
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKongo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorea  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorsika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKosovo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKroatien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKuba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLaos
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLa Réunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLesotho
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLettland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibanon
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiberia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibyen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiechtenstein
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLitauen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLuxemburg
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMadagaskar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalawi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalaysia
Opens internal link in current windowMalediven
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMali
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalta
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMarokko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauretanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauritius
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMayotte
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMazedonien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMexiko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMoldawien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMonaco
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMongolei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontenegro
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontserrat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMosambik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMyanmar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNamibia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNauru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNepal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNeuseeland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNicaragua
Opens internal link in current windowNiederlande
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNiger
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNigeria
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNordkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNorwegen
Opens internal link in current windowOman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÖsterreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPakistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalästina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalau
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPanama
Öffnet internen Link im aktuellen FensterParaguay
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPeru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhilippinen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPolen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPortugal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPuerto Rico
Öffnet internen Link im aktuellen FensterQatar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRas al-Khaima
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRéunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRuanda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRumänien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRußland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSamoa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSaudi Arabien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSharjah
Opens internal link in current windowSchottland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweiz
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSenegal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSerbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSeychellen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSierra Leone
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSingapur
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSizilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowakei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSomalia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSpanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSri Lanka
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Kitts and Nevis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Lucia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Maarten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdossetien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdsudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdwestafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSultanat Brunei Darussalam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSurinam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSwasiland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSyrien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTadschikistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTaiwan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTansania
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTasmanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschad
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschechien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschetschenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterThailand
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTibet
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTogo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTonga
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTrinidad und Tobago
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTunesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTürkei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTurkmenistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUganda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUkraine
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUmm al-Qaiwain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUNASUR - UNASUL
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUngarn
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUruguay
Opens internal link in current windowUsbekistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUSA
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVanuatu
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVatikanstaat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVenezuela
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVereinigte Arabische Emirate
Opens internal link in current windowVietnam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWales
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeißrussland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWestsahara
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZentralafrikanische Republik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZypern

Und auf keinen Fall vergessen:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Reiseapotheke

Malta, ein Verbrecherstaat? Der Fall Daphne Caruana Galizia

GT RNG
16.10.2020

Malta, ein Staat, den man boykottieren sollte. Ein Staat, der sich bestimmt nicht für Julian Assange einsetzt. Ein Staat, in dem die Menschenrechte de facto nicht existent sind. Ein Verbrecherstaat? Drei Jahre nach der Ermordung der Journalistin Daphne Caruana Galizia in Malta zeigen die maltesischen Behörden noch immer kaum Engagement dabei, den Fall aufzuklären.  lesen

US-Atombomben aus Deutschland abziehen

Zum Internationalen Tag für die vollständige Beseitigung von Atomwaffen am 26. September

Von Sevim Dagdelen, abrüstungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE
25.09.2020

 

Die Bundesregierung muss ihrer Verantwortung bei der atomaren Abrüstung endlich gerecht werden und, wie von einer überwältigenden Mehrheit der Bevölkerung gefordert, den Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland in die Wege leiten. Die Unterzeichnung des Atomwaffenverbotsvertrags der UNO darf aus Deutschland nicht länger blockiert werden, zumal nur noch fünf Staaten fehlen, damit er in Kraft treten kann. lesen

Erdogan stoppen: Zur Behauptung des türkischen Präsidenten, gegen den IS vorgehen zu wollen, tatsächlich jedoch lediglich die Kurden zu bekämpfen, gibt es weltweit Kritik - die von den Nato-Verbündeten der Türkei  weitgehend ausgeblendet wird. Das türkische Militär geht an der syrisch-türkischen Grenze gegen kurdische Flüchtlinge vor und verwehrt Opfern der Angriffe des IS die Einreise in die Türkei, während sich IS-Kämpfer dort weiter frei bewegen können. Die Kumpanei Merkels mit Erdoğan muss beendet werden. Das fordern nicht nur Gregor Gysi und Sevim Dagdelen in ihren Kommentaren. lesen

In eigener Sache

Praktikumsplatz. GT - das Online-Magazin - bietet jungem, ambitionierten Kollegen von Morgen einen Praktikumsplatz für vier Wochen. Wenn Sie interessiert an einer guten Ausbildung in journalistischen Stilformen sind, die Arbeit rund um ein internationales Online-Magazin in einer spannenden Aufbauphase kennenlernen wollen, schicken Sie Ihre Kurzbewerbung mit Bild an:

GT, Chefredaktion, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Fact-Finder. Sie ärgern sich, dass so vieles nicht in der Zeitung steht, was aber doch interessant ist? Schicken Sie Ihren Tipp an GT - das Online-Magazin. Sie wollen die Story gleich selbst schreiben? Dann stellen Sie sich bitte in einer Kurzbewerbung mit Foto vor, GT arbeitet gern mit Newcomern, sofern diese professionelle, journalistische Arbeiten verantworten können.

Akquise. Sie kennen Gott und die Welt und sehen sich durchaus in der Lage, interessante Werbepartner mit hochwertigen Produkten von den Vorteilen eines marktumfeldgerechten Werbens zu überzeugen? Dann sind Sie vielleicht unser Akquise-Partner von Morgen. Schreiben Sie an:

GT, Verlagsleitung, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Interessante Links. Sie haben selbst eine Internetpräsenz mit hochwertigen, journalistischen Inhalten, die Sie einer breiteren Öffentlichkeit als bisher bekannt machen wollen? Verlinken Sie GT auf Ihrer Seite - wir schicken Ihnen auch gern einen geeigneten Banner - wir bedanken uns mit einem Backlink. GT wird von Internetseiten in der ganzen Welt zitiert.

 

Privacy Shield ist die neue Daten-Mogelpackung

Die ‚Safe Harbour‘-Nachfolgeregelung der EU Kommission kann die massenhaften Datenerhebungen und -nutzungen durch US-Behörden nicht im Ansatz verhindern und ist weder mit den europäischen Grundrechten noch mit der aktuellen Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vereinbar. Man kann deshalb nur hoffen, dass sie nicht lange Bestand haben wird. Sagt Jan Korte in seiner Analyse in GT. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen


Drei Jahre in Folge wurde GT von einer Leserjury zu den 100 besten, deutschen Magazinen gewählt. Haben Sie Teil: Spenden Sie für guten Journalismus. (Gehen Sie einfach über den Spendenbutton unten.)

Dauerstreit und Debatte in GT

Coca-Cola - Aus für 550 Familien
Syrien und der Krieg
TTIP - der Verrat
Jan Böhmermann - der Verrat II
Fracking - der Verrat III
SPD - der Chef-Umfaller
Paris - alles gut?
Gentechnik: lecker!
Wider den Leinenzwang
Menschenrechte
Verletzungen
Geheimdienste 

Liebe Leser,

mehr als 490.000 Mal hatten Leser mit Ihrem "Like" Zustimmung zu einzelnen Artikeln und/oder zu GT insgesamt bekundet. Wir nennen diese Leser Abonenten. Doch den Facebook-Button - bis Mai 2018 in GT auf der Startseite sowie hinter jedem Artikel angeboten - haben wir im Zusammenhang mit der DSGVO-Diskussion 2018 abgeschaltet. So soll über diesen Weg kein Leser durch diesen Button unwillentlich Daten an Facebook senden. Lediglich noch auf der GT-Firmenseite bei Facebook selbst können Leser für GT stimmen - und tun das bitte auch.

Am besten gleich hier und jetzt

Das neue Buch: "Glück im Schritt"

 

Die Neuauflage der Prosa-Klassiker von Norbert Gisder. Mit der Geschichte „Die Maske der Schönen“, der Novelle „Mars ruft Venus“ und dem Roman „Amok – oder: Die Schatten der Diva“ hat Norbert Gisder der Deutschen Belletristik drei große, schillernde Werke hinzugefügt, die in jedem ernst zu nehmenden, deutschen Feuilleton Beachtung gefunden haben. In einer Sonderedition gibt die Reihe GT-E-Books für Leser dieses Magazins alle drei Prosastücke in einem Sammelband unter einem schillernden, vieldeutenden Bild neu heraus. „Glück im Schritt“ lautet der metapherndichte Titel. Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr lesen

 

Gasthaus "Zur Byttna" - Straupitz im Oberspreewald

Das Gasthaus "Zur Byttna" an der Cottbuser Straße 28 in Straupitz hat einen eigenen, einen ganz unverwechselbaren Charme. Das liegt sicherlich an den Köchen, die beste Wildgerichte zaubern, den Beilagen das gewisse Etwas bei-zaubern und Arrangements präsentieren, bei denen schon der Anblick zu einer kulinarischen Kostbarkeit wird. Kein Wunder, dass die Gäste Anfahrten aus Berlin und Dresden nicht scheuen. Und wer nach dem Festmahl im Oberspreewald noch einen Tag bleiben will, dem helfen die Gästehäuser des schönsten Dorfes im Osten. lesen

Sie sind hier:  » Auto und Mobiles » Audi - Index

Der Audi R8 Spyder 4.2 FSI quattro – faszinierende Dynamik

PM GT MDD rms
01.07.2010
  1. V8-Motor mit 316 kW (430 PS) Leistung, quattro-Antrieb Serie

  2. Leichtes und leises Stoffverdeck mit elektrohydraulischem Antrieb

  3. Aluminium-Karosserie mit großen Teilen aus Kohlefaser-Verbundstoff

Ingolstadt – Audi baut das Modellprogramm seines Hochleistungssportwagens R8 weiter aus: Auf den R8 Spyder 5.2 FSI quattro folgt jetzt eine weitere Version mit V8-Motor. Der 4,2 Liter-FSI leistet 316 kW (430 PS); er beschleunigt den offenen Zweisitzer in 4,8 Sekunden von null auf 100 km/h und macht ihn 299 km/h schnell. Als Getriebe steht das sequentielle Schaltgetriebe R tronic bereit, der permanente Allradantrieb quattro ist Serie.

Der R8 Spyder 4.2 FSI quattro hat ein leichtes Stoffverdeck mit einem vollautomatischen Antrieb. Seine Karosserie besteht in der ASF-Bauweise aus Aluminium, ergänzt durch großflächige Komponenten aus Kohlefaser-Verbundmaterial. Die Audi-typische Verarbeitungsqualität, die hohe Alltagstauglichkeit und die optionalen Highend-Technologien – von den LED-Scheinwerfern bis zum Gurtmikrofon – komplettieren das Profil des Modellathleten.

Souveräne Kraft: Der Motor

Der frei saugende 4.2 FSI ist ein Hochleistungstriebwerk wie im Rennsport. Er liefert ein Erlebnis, das alle Sinne fasziniert – mit spontaner, gieriger Gasannahme, mit spielerisch leichtem Hochdrehen, mit sattem Durchzug, mächtiger Kraft und klangvoller, voluminöser Musik.

Der V8 beschleunigt den R8 Spyder aus dem Stand in 4,8 Sekunden auf 100 km/h und weiter bis zum Topspeed von 299 km/h. Beide Werte gelten für das Handschalt-getriebe wie für die R tronic. Dynamik bedeutet bei Audi immer auch Effizienz. Im Mittel verbraucht der R8 Spyder 4.2 FSI quattro mit der R tronic 13,9 Liter Kraftstoff pro 100 km; mit dem manuellen Getriebe sind es 14,9 Liter pro 100 km. Ein Rekuperationssystem, das beim Verzögern Energie zurückgewinnt, ist Serie; die Druckumlaufpumpe der Trockensumpfschmierung arbeitet mit ihren verschiedenen Absaug- und Druckstufen lastabhängig.

Der 4.2 FSI, der in dieser Form jetzt auch im R8 Coupé zum Einsatz kommt, schöpft aus 4.163 cm3 Hubraum 316 kW (430 PS) – 73,5 kW (103,2 PS) pro Liter Hubraum. Bei der Nenndrehzahl von 7.900 1/min legen die acht Kolben des Langhubers (Bohrung x Hub 84,5 x 92,8 Millimeter) in jeder Sekunde 24,1 Meter Weg zurück, bei 8.250 1/min greift der elektronische Begrenzer ein. Zwischen 4.500 und 6.000 1/min stemmt der V8 430 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle, im Bereich von 3.500 bis 7.500 Touren stellt er mindestens 90 Prozent des Maximums bereit.

Der kompakte V8, der im Motorenwerk Györ (Ungarn) per Handmontage entsteht, hat den klassischen Zylinderwinkel von 90 Grad und wiegt nur 216 Kilogramm. Sein Kurbelgehäuse besteht aus einer Aluminium-Silizium-Legierung und wird im Niederdruck-Kokillenguss-Verfahren gefertigt, das besondere Homogenität gewährleistet. Der hohe Silizium-Anteil verleiht den Zylinderlaufbahnen extreme Verschleißfestigkeit.

Eine so genannte Bedplate-Konstruktion verleiht dem Kurbelgehäuse hohe Steifigkeit und optimales Schwingungsverhalten. Die Lagerbrücken aus Grauguss reduzieren seine Wärmeausdehnung und halten so das Spiel an den Hauptlagern der Kurbelwelle in engen Grenzen. Die geschmiedete Kurbelwelle, die Pleuel aus Schmiedestahl und die Aluminium-Schmiedekolben sind extrem leicht und fest zugleich. Die Trockensumpfschmierung, mit ihrem separaten Öltank, erlaubt eine niedrige Einbaulage des Motors; zugleich stellt sie seine Versorgung mit Schmierstoff auch bei extremen Querbeschleunigungen sicher.

Der hochdrehende V8 FSI bezieht seinen Kraftstoff über eine Benzindirekteinspritzung mit dem Kürzel FSI – typisch Audi. Die Common Rail-Anlage injiziert ihn mit bis zu 120 bar Druck; in den Brennräumen verwirbelt er intensiv und kühlt so die Wände. Das erlaubt eine hohe Verdichtung von 12,5 : 1, welche die Performance und die Effizienz steigert. Die 32 Ventile werden über Rollenschlepphebel von vier Nockenwellen gesteuert, die sich um jeweils 42 Grad Kurbelwinkel verstellen lassen. Sie werden, ebenso wie die Nebenaggregate, über wartungsfreie Ketten angetrieben, die an der Rückseite des Motors laufen.

Der 4.2 FSI bezieht seine Atemluft durch gerade verlaufende Aluminium-Ansaugtrichter von 23 Zentimeter Länge, die in das zweiflutige Ansaugsystem integriert sind; der Luftsammler besteht aus leichtem Kunststoff. In den Ansaugkanälen sitzen Unterdruck-betätigte Klappen, die vom Motormanagement angesteuert werden. Sie versetzen die Luft in eine walzenförmige Rotation („tumble“), welche die Effizienz der Verbrennung steigert.

Die Abgasanlage ist ebenfalls zweiflutig mit doppelten Endrohren konzipiert. Ihre Bauteile und die Rohre des Krümmers sind auf geringen Gegendruck ausgelegt und bauen sehr leicht. In den beiden Endrohren sitzen Abgasklappen – bei höherer Last und Drehzahl öffnet sie, das macht den Sound noch voller.

Dynamisch: Die Kraftübertragung

Serienmäßig rollt der Audi R8 Spyder 4.2 FSI quattro mit einem manuellen Sechsganggetriebe vom Band. Es arbeitet mit einer kompakten Zweischeibenkupplung zusammen und lässt sich auf kurzen Wegen hochpräzise und leicht betätigen. Der Schaltknauf besteht aus poliertem Aluminium, die offene Kulisse aus Edelstahl.

Optional hat der R8 Spyder 4.2 FSI quattro ein sequentielles Sechsganggetriebe mit hohem Wirkungsgrad, die R tronic. Die Schaltimpulse werden elektrisch übertragen; eine Hydraulik wechselt die Gänge und managt die Kupplung. Die R tronic hält eine automatische und eine manuelle Ebene bereit; in beiden Fällen kann der Fahrer unter zwei Schaltprogrammen wählen.

Im manuellen Modus wechselt er die Gänge über den Joystick auf dem Mitteltunnel oder mit den Wippen am Lenkrad – bei hoher Last und Drehzahl binnen einer Zehntelsekunde. Das Programm „Launch Control“ sorgt für bestmögliche Starts: Es regelt die Motordrehzahl und das Einrücken der Kupplung und beschleunigt den offenen Zweisitzer mit dem idealen Reifenschlupf.

Der permanente Allradantrieb quattro leitet die Kräfte des Motors auf alle vier Räder; er gewährt das entscheidende Plus an Traktion, Stabilität, Kurvengeschwindigkeit und Präzision. Die vier angetriebenen Räder krallen sich am Ausgang der Kurve geradezu in den Asphalt – der Fahrer kann früher wieder Gas geben als bei einem Fahrzeug mit Heckantrieb.

Aufgrund des Mittelmotor-Layouts präsentiert sich der quattro-Antrieb im R8 Spyder in einer speziellen, stark heckbetonten Konzeption. Das Getriebe, hinter dem längs montierten V8 platziert, hat einen Nebenabtrieb für eine Kardanwelle, die am Motor vorbei nach vorn läuft.

An der Vorderachse verteilt eine Viscokupplung die Momente. Im regulären Fahrbetrieb schickt sie etwa 15 Prozent von ihnen auf die vorderen und 85 Prozent auf die hinteren Räder; wenn sie durchzudrehen beginnen, fließen binnen kürzester Zeit weitere 15 Prozent nach vorn. Ein Sperrdifferenzial an der Hinterachse steigert die Dynamik weiter; seine Wirkung beträgt unter Zug 25 Prozent und unter Schub 45 Prozent. Sollte ein Rad einer Achse durchdrehen, bremst es die Elektronische Differenzialsperre EDS ab.

Hochemotional: Das Design

Der R8 Spyder 4.2 FSI quattro ist 4,43 Meter lang, 1,90 Meter breit und 1,24 Meter hoch – er steht breit und geduckt, wie sprungbereit auf der Straße. Seine dynamischen Proportionen, das skulpturale Design und die weit nach vorne gesetzte Passagierzelle mit der flachen Frontscheibe bringen das Mittelmotorkonzept optisch zum Ausdruck. Die großen vertikalen Lufteinlässe sind athletisch aus den Flanken herausmodelliert, die Lichtkante des Hinterwagens bildet über den Rädern eine starke Welle.

Eine ellipsenförmig umlaufende Sicke strukturiert den langen Rücken optisch; von oben betrachtet, fasst sie den Passagierraum und den Motor zu einer Einheit zusammen. Zwei gewölbte, silbern glänzende Hutzen verleihen dem Rücken ein kraftvolles Profil. Sie ziehen sich, immer schmaler werdend, von der Schottwand bis zur Abrisskante und integrieren je sechs Lüftungsöffnungen. Zwischen den Hutzen liegt ein weiterer, breiter Auslass.

Viele weitere Details dokumentieren die Liebe der Audi-Designer – vom hochglänzend schwarz lackierten Singleframe-Grill bis zum frei liegenden Tankdeckel aus massivem Aluminium.

Die Scheinwerfer sind technische Kunstwerke – das gilt für die serienmäßigen Xenon plus-Einheiten und noch mehr für die optionalen LED-Scheinwerfer, die sämtliche Lichtfunktionen mit Leuchtdioden erzeugen. Ihre Reflektoren wirken wie geöffnete Muschelschalen; das Tagfahrlicht erscheint als homogenes Band, das sich am unteren Rand des Scheinwerfers entlang zieht. Das LED-Licht, eine der großen Innovationen von Audi, ähnelt mit seiner Farbtemperatur dem Tageslicht stark, deshalb schont es die Augen in der Nacht. Zudem überzeugt es mit hoher Lebensdauer und extrem niedrigem Energieverbrauch.

Am Heck des R8 Spyder 4.2 FSI quattro sind Rückleuchten in LED-Technik Serie. Die Abgasanlage endet links und rechts in jeweils zwei Endrohren. Der Heckspoiler, der ab 100 km/h selbsttätig ausfährt, und der voll verkleidete Unterboden generieren einen Abtrieb, der den Hochleistungssportwagen fest an die Straße presst. Mit einem cW-Wert von 0,37 und der kleinen Stirnfläche von 1,99 m2 gleitet der Zweisitzer dennoch leicht durch den Wind. Bei seiner Umströmung und der Durchströmung der Karosserie flossen viele Erkenntnisse ein, die Audi im Motorsport gewonnen hat.

Audi liefert das Verdeck des R8 Spyder 4.2 FSI quattro in den drei Farben Schwarz, Rot und Braun. Bei der Karosserie stehen die Uni-Lackierungen Ibisweiß und Brillantrot zur Wahl, dazu die Metallic-Töne Suzukagrau, Teakbraun, Eissilber, Jetblau und Aurumbeige sowie die Perleffekt-Lackierungen Daytonagrau, Sepangblau, Lavagrau und Phantomschwarz. Der Frontscheibenrahmen trägt eine Auflage aus eloxiertem Aluminium.

Nur 215 Kilogramm Gewicht: Die Karosserie

Der R8 Spyder 4.2 FSI quattro wiegt – in der Version mit Handschaltung – nur 1.735 Kilogramm (inklusive Fahrer), mit der R tronic sind es fünf Kilogramm mehr. Der entscheidende Faktor für dieses geringe Gewicht ist die Aluminium-Karosserie, die in der Audi Space Frame-Bauweise (ASF) konzipiert ist.

Der Rohbau setzt sich aus drei so genannten Halbzeugen zusammen: Aluminium-Strangpressprofile haben 75 Prozent Anteil, Vakuumguss-Knoten machen acht Prozent aus; und die Aluminium-Bleche, kraftschlüssig in dieses Skelett eingebunden, nehmen die restlichen 17 Prozent ein. Der Zusammenbau der Karosserie erfolgt in weiten Bereichen von Hand, mit höchster Präzision.

Im Bereich der Schweller, des Mitteltunnels, der Rückwand, des Bodens sowie der A- und B-Säulen hat der offene Aufbau spezielle Verstärkungen – trotzdem beschränkt sich sein Gewicht auf 216 Kilogramm. Mit ihrer hohen Steifigkeit legt die ASF-Karosserie, die einen mittragenden Motorrahmen aus ultraleichtem Magnesium integriert, die Basis für das dynamische Handling, die souveräne Crashsicherheit und den hohen Schwingungskomfort des Audi R8 Spyder. In der Leichtbaugüte – der Relation aus Gewicht, Größe und Torsionssteifigkeit – erzielt sie den Bestwert in ihrem Segment.

Die Seitenteile des offenen Zweisitzers bestehen aus ultraleichtem Kohlefaser-Verbundmaterial (CfK), ebenso der große Deckel über der Verdeckablage. Sie werden in einem neuartigen Verfahren produziert – das Resin Transfer Moulding (RTM) ist schneller und energieeffizienter als die herkömmliche Produktion im Autoklav und liefert eine höhere Oberflächenqualität. Durch die Verwendung von Kohlefaser-Verbundmaterial kann gegenüber vergleichbaren Stahlbauteilen bis zu 60 Prozent an Gewicht gespart und eine größere gestalterische Freiheit realisiert werden.

Leicht und komfortabel: Das Stoffverdeck

Der R8 Spyder 4.2 FSI quattro hat ein Verdeck aus Stoff – ein klassisches Feature, das typisch für Audi und konsequent für einen Hochleistungssportwagen ist. Das Softtop wiegt nur etwa 42 Kilogramm, so hält es das Gewicht und den Schwerpunkt des Fahrzeugs niedrig. In geöffnetem Zustand beansprucht es in seiner Ablage wenig Platz; geschlossen fügt es sich perfekt in die Designlinie ein. Es läuft in zwei langen, schlanken Finnen aus, die sich zum Heckabschluss ziehen und eine ähnlich gestreckte Kontur wie das feste Dach des R8 Coupé zeichnen.

Die Außenhaut des Verdecks besteht aus dichtem Textilgewebe. Ein Innenhimmel deckt das Gestänge ab, das großteils aus Magnesiumdruckguss und Aluminium gefertigt ist. Das Softtop ist uneingeschränkt Highspeed-tauglich – im geschlossenen R8 Spyder liegt das Geräuschniveau bei mittlerem Autobahntempo kaum höher als im Coupé. Das Stoffverdeck verfügt über einen elektrohydraulischen Antrieb. Es öffnet und schließt sich über ein System von Stellzylindern, Scharnieren und Haken innerhalb von 19 Sekunden, auch in Fahrt bis zu 50 km/h. Beim Öffnen falten sich die 1,7 Quadratmeter Stoff Z-förmig in ihre Ablage über dem Motor. Dabei bewegt sich die CfK-Abdeckklappe an zwei Siebengelenkscharnieren – das präzise mechanische Zusammenspiel beider Bauteile bietet ein attraktives Schauspiel.

Die beheizbare Glasscheibe ist, separat vom Verdeck, in die Schottwand zwischen Passagier- und Motorraum integriert. Sie lässt sich per Schalter ein- und ausfahren, bei geöffnetem wie geschlossenem Softtop. Ein zusätzliches Windschott ist Serie; es geht mit zwei Handgriffen in die Schottwand hinter den Sitzen einzuklinken und hält den Innenraum bis etwa 200 km/h Geschwindigkeit nahezu zugfrei.

Das Verdeck bildet mit seinem Heckscheibenmodul, der Ablagewanne, dem Deckel und dem Überrollschutz ein vormontiertes Modul. Es wird in der Manufaktur im Audi-Werk Neckarsulm, wo der R8 Spyder entsteht, in die ASF-Karosserie eingesetzt und verleiht ihr zusätzliche Steifigkeit.

In der Schottwand liegt ein Überrollschutz, der aus zwei starken, von Federn vorgespannten Profilen besteht – falls nötig, schießen sie innerhalb von 0,2 Sekunden in die Höhe. Bei einem Seitenaufprall schützen Kopf-/Thorax-Sidebags in den Sitzlehnen die Passagiere, bei einem Frontal-Crash stehen Fullsize-Airbags auf Posten. Bei einem Heckaufprall senkt das integrale Kopfstützensystem von Audi die Gefahr eines Schleudertraumas.

 

Technische Kompetenz: Das Fahrwerk

Faszinierende Emotion, in lückenlose technische Kompetenz gebettet – der R8 Spyder 4.2 FSI quattro ist ein Gesamtsystem der Schnelligkeit. Er lenkt spontan, fast reflexartig in die Kurven ein und umrundet sie mit stoischer Gelassenheit. Der Grenzbereich ist sehr hoch angesiedelt und lässt sich mühelos beherrschen; die hydraulische Zahnstangen-Servolenkung verbindet den Fahrer innig mit der Straße. Mit einem Verhältnis von 16:1 ist sie sportlich-direkt übersetzt, ohne nervös zu wirken.

Der Audi R8 Spyder 4.2 FSI quattro hat einen Radstand von 2,65 Meter. Seine Achslastverteilung beträgt 43 zu 57 Prozent, die Spurweite misst 1,64 Meter vorn und 1,60 Meter hinten. Doppelte Dreieckslenker – ein Prinzip aus dem Rennwagenbau – führen die Räder, sie sind aus Aluminium geschmiedet. Ihre Gummi-Metall-Lager leiten die Querkräfte exakt in die Karosserie ein und gewähren zugleich hohe Elastizität in Längsrichtung. Das Setup erlaubt im Alltag überraschend guten Komfort; alternativ ist ein dezidiert straffes Sportfahrwerk zu haben.

Eine weitere Option für den R8 Spyder 4.2 FSI ist die adaptive Dämpfung Audi magnetic ride. Das System nutzt Magnetfelder in den Öldruck-Stoßdämpfern, um deren Arbeitsweise binnen Millisekunden an den Anforderungen der Straße und am Stil des Fahrers auszurichten. Zwei Grund-Kennfelder stehen zur Wahl. Bei schneller Kurvenfahrt und beim Bremsen verringert das Steuergerät das Rollen und Nicken der Karosserie, indem es die Dämpfkräfte an den einzelnen Rädern gezielt erhöht.

Der R8 Spyder 4.2 FSI quattro rollt auf Rädern mit 18 Zoll Diagonale. Die vorderen Reifen haben das Format 235/40, die hinteren die Dimension 285/35. Eine Druck-Kontrollanzeige ist Serie. Auf Wunsch liefert Audi 19-Zöller in verschiedenen Designs – ein- und zweifarbig, hochglanzpoliert oder in Titanoptik.

Hinter den großen Rädern sitzen starke Bremsscheiben; ihre Durchmesser betragen 365 Millimeter vorn und 356 Millimeter hinten. Um die Hitze rasch abzuführen, sind sie innen belüftet, gelocht und in zwei Teilen aufgebaut – Stifte aus Edelstahl verbinden die stählernen Reibringe mit den Töpfen aus Aluminium.

Schwarze Achtkolben-Sättel packen die vorderen, Vierkolben-Sättel die hinteren Scheiben an. Mit den 19 Zoll-Rädern gibt es optional gelochte Scheiben aus Kohlefaser-Keramik, die extrem leicht, standfest, langlebig und korrosionsfrei sind.

Der offene Hochleistungssportwagen hat ein speziell ausgelegtes Stabilisierungssystem an Bord. Per Tastendruck kann der Fahrer einen Sportmodus aktivieren, der beim Gasgeben am Ausgang der Kurve ein lustvolles und zugleich sicheres Übersteuern zulässt. Für dynamische Einsätze kann er das ESP samt der Antriebsschlupfregelung auch komplett abschalten.

Luxus und Dynamik: Der Innenraum und die Ausstattung

Drei Stärken charakterisieren den Innenraum des Audi R8 Spyder 4.2 FSI quattro: die kompromisslose Qualität bei Einsatz und Verarbeitung der Materialien, die großzügigen Platzverhältnisse und der hohe Alltagsnutzen.

Fahrer und Beifahrer jeder Größe finden auf den Sportsitzen mit den ausgeprägten Wangen die ideale Position; das Multifunktions-Sportlederlenkrad hat einen abgeflachten Kranz. Die Übersicht ist gut; schlanke A-Säulen gewähren ein großes Blickfeld nach schräg vorn. Ein weiteres Plus im Alltag ist der Gepäckraum – 100 Liter passen unter die Fronthaube. Hinter den Sitzen befindet sich eine Ablagebox mit drei Fächern.

Ein großer Bogen, der „monoposto“, umläuft das Interieur, das sich ausgeprägt zum Fahrer hin orientiert. Die Bedienung ist klar und logisch strukturiert, die serienmäßige Klimaautomatik auf die Verhältnisse beim offenen Fahren abgestimmt. Das Fahrerinformationssystem integriert einen Laptimer zum Festhalten von Rundenzeiten. Das Interieur ist zum größten Teil in sportlich-coolem Schwarz gehalten, viele Bedienteile glänzen in Aluminiumoptik.

Zu den Highlights der Serienausstattung zählen die Sitzbezüge in Leder Feinnappa, die Aluminium-Einstiegsleisten, die Radioanlage concert mit sieben Lautsprechern, die Xenon Plus-Scheinwerfer, die LED-Rückleuchten, die Klimaautomatik, die Alarmanlage, das automatische Verdeck, der Überrollschutz und das Windschott. Metalliclackierung und Sitzheizung sind ebenfalls Serie.

Auf Wunsch liefert Audi feine Extras – eine elektrische Sitzeinstellung, ein Innenlichtpaket, den Berganfahrassistent, eine Geschwindigkeitsregelanlage, die Komfortklimaautomatik, ein Ablagepaket und den Fernlichtassistent. Serienmäßig haben die Ledersitzbezüge eine Farbpigmentierung, die den Infrarot-Anteil im Sonnenlicht reflektiert und so die Aufheizung stark reduziert.

Auf dem Feld Multimedia stehen ein exzellentes Soundsystem von Bang & Olufsen mit 465 Watt Leistung, das Audi Music Interface zur komfortablen Einbindung eines externen Players und eine Bluetooth-Handyvorbereitung zur Wahl. Das Navigationssystem plus zeichnet sich durch seine MMI-Bedienlogik und einen hoch auflösenden 6,5 Zoll-Bildschirm aus; es lässt sich mit einer Rückfahrkamera kombinieren.

Eine attraktive Innovation von Audi ist das Gurtmikrofon für die Freisprechanlage und das Sprachdialogsystem – mit ihm kann man auch bei geöffnetem Verdeck auf der Autobahn telefonieren. Beide Gurtbänder bergen je drei kleine, flache Mikrofone; mindestens eines von ihnen befindet sich bei angelegtem Gurt in der idealen Position zum Sprecher. Ein viertes Mikrofon sitzt am Frontscheibenrahmen.

Ausgeprägte Individualisten können unter einer Fülle exklusiver Optionen wählen, die zum großen Teil von der quattro GmbH kommen. Erwähnt seien nur die Leder-bezüge in den verschiedensten Farben und Qualitäten, die Pedale in Aluminium-Optik, die Carbon-Pakete für das Exterieur, die Dekoreinlagen in Carbon und schwarzem Klavierlack-Look, der Dachhimmel und die Gepäckraumauskleidung in Alcantara sowie das maßgeschneiderte Koffer-Set.

Der R8 Spyder 4.2 FSI quattro rollt im dritten Quartal 2010 in Deutschland zu den Händlern. Der Verkauf startet diese Tage zum Grundpreis von 121.100 Euro.

 


Zusammenfassung der Seite:

Grand Tourisme - Worldwide

Spyder, Aluminium, Karosserie, Prozent, Serie, Fahrer, Meter, Kilogramm, Verdeck, Gewicht, Motor, Liter, Kohlefaser, Antrieb, Dynamik, Rädern, Sekunden, Räder, Stoffverdeck, Schottwand, Straße, Softtop, Hochleistungssportwagen, Innenraum, Anteil, Coup