Golf in GT - mit Werner Schwarz

Regelmäßig wird GT-Autor Werner Schwarz aus der Welt des Golfsports berichten. lesen

Aktuelle Meldungen für Golfer

Neue Golf-Produkte

GT in Zahlen:

Mehr als 350 Autoren berichten aus 194 Ländern; 700.000 Leser im Monat finden auf 19.000 Seiten ca. 50.000 Artikel über Politik, Gesellschaft, Kultur!

Mehr Zahlen und Fakten

Leser sagen zu GT: Sehr gut!

Das ist GT - mehr darüber

SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool

Liebe Leser,

guter Journalismus kostet Geld; dafür sind Sie mit einer Spende Teil der Gemeinschaft, die sich für die Freiheit des Wortes einsetzt: Wenn Sie uns also helfen wollen, schicken Sie GT eine Geldsumme, die Sie nicht schmerzt - und die GT unterstützt.

Herausgeber-Konto von

RNG, Norbert Gisder

IBAN

DE09100700240603798002

Stichwort: Spende für GT

BI KW e.V.

BI zur Verbesserung der Lebensqualität für Mensch und Tier in Königs Wusterhausen und seinen Ortsteilen: Gegen die Mauer vor einem Weg von der Friedensaue zum Krüpelsee. Zernsdorfer sind erzürnt, weil sich kein Politiker ihrer Sorgen annimmt. Weil kein Politiker für die Herstellung des Rechts sorgt.  lesen.

Akademische Welt: Nachrichten aus den Hochschulen. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

 

Dokumentationen:

Nahost-Analysen von den GT-Korrespondenten aus Jerusalem, Israel. lesen

Kirgisztan - mon amour, nennt die Schauspielerin Julia Lindig ihr Fotofeuilleton über das Land. Die einstige Tatort-Darstellerin hat einen Plan, der bald schon das deutsche Theater bereichern dürfte. lesen

Aus den Universitäten und Hochschulen. lesen

Libyen unterm Feuersturm; Ägypten und die Revolutionslügen; der arabische Krisenbogen und seine Hintergründe; der Fall Soros - von Ferdinand Kroh. lesen

Kosovo, der jüngste Staat in Europa - Kommentare, Reportagen, Fotos - von Norbert Gisder. lesen 

China Magazin in GT - alles über die Menschen, das Land, Kultur, Essen und Trinken, Politik, Wirtschaft. Und zwar so, wie ein Mensch forscht, der ein Land kennenlernen will. lesen

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin-Brandenburg. lesen

Messen - und die Weltausstellung Expo 2012 in Yeosu, Südkorea, mit einem Überblick und den Fotos über die wichtigsten Pavillions. lesen

Alle Kontinente / Alle Länder

Öffnet internen Link im aktuellen FensterEuropa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAsien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Nord- und Mittelamerika)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Süd)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArabische Länder
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKaribik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterOzeanien - Südse 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterStaatenbündnisse der Erd 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAllgemeine Reiseinformationen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAjman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbchasien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbu Dhabi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfghanistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄgypten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlbanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlgerien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAndorra
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAruba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAngola
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntigua und Barbuda
Opens internal link in current windowArgentinien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArmenien 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAserbaidschan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄquatorialguinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄthiopien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahamas
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahrain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBangladesch
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelize
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBhutan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBirma
Opens internal link in current windowBolivien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBosnien und Herzegowina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBotswana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrasilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Guyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Virgin Islands
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrunei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBulgarien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurkina Faso
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurma
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurundi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChile
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCookinseln
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCosta Rica
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCôte d'Ivoire
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDänemark
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDeutschland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDschibuti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDubai
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEcuador
Öffnet internen Link im aktuellen FensterElfenbeinküste
Opens internal link in current windowEngland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEritrea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEstland  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEU
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFäröer
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFinnland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFrankreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFujaira
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGabun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGeorgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGhana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrenada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGriechenland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrönland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGroßbritannien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuatemala
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHaiti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHolland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHonduras
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHong Kong
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndonesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrak
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIran
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsrael
Öffnet internen Link im aktuellen FensterItalien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJamaika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJapan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJemen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJordanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKambodscha
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKamerun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKanada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKapverden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKasachstan
Opens internal link in current windowKenia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirgisistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKiribati
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKolumbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKomoren
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKongo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorea  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorsika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKosovo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKroatien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKuba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLaos
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLa Réunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLesotho
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLettland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibanon
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiberia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibyen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiechtenstein
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLitauen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLuxemburg
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMadagaskar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalawi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalaysia
Opens internal link in current windowMalediven
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMali
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalta
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMarokko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauretanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauritius
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMayotte
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMazedonien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMexiko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMoldawien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMonaco
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMongolei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontenegro
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontserrat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMosambik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMyanmar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNamibia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNauru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNepal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNeuseeland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNicaragua
Opens internal link in current windowNiederlande
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNiger
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNigeria
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNordkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNorwegen
Opens internal link in current windowOman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÖsterreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPakistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalästina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalau
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPanama
Öffnet internen Link im aktuellen FensterParaguay
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPeru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhilippinen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPolen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPortugal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPuerto Rico
Öffnet internen Link im aktuellen FensterQatar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRas al-Khaima
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRéunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRuanda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRumänien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRußland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSamoa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSaudi Arabien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSharjah
Opens internal link in current windowSchottland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweiz
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSenegal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSerbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSeychellen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSierra Leone
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSingapur
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSizilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowakei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSomalia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSpanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSri Lanka
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Kitts and Nevis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Lucia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Maarten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdossetien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdsudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdwestafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSultanat Brunei Darussalam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSurinam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSwasiland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSyrien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTadschikistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTaiwan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTansania
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTasmanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschad
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschechien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschetschenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterThailand
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTibet
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTogo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTonga
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTrinidad und Tobago
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTunesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTürkei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTurkmenistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUganda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUkraine
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUmm al-Qaiwain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUNASUR - UNASUL
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUngarn
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUruguay
Opens internal link in current windowUsbekistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUSA
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVanuatu
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVatikanstaat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVenezuela
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVereinigte Arabische Emirate
Opens internal link in current windowVietnam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWales
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeißrussland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWestsahara
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZentralafrikanische Republik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZypern

Und auf keinen Fall vergessen:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Reiseapotheke

Erdogan stoppen: Zur Behauptung des türkischen Präsidenten, gegen den IS vorgehen zu wollen, tatsächlich jedoch lediglich die Kurden zu bekämpfen, gibt es weltweit Kritik - die von den Nato-Verbündeten der Türkei  weitgehend ausgeblendet wird. Das türkische Militär geht an der syrisch-türkischen Grenze gegen kurdische Flüchtlinge vor und verwehrt Opfern der Angriffe des IS die Einreise in die Türkei, während sich IS-Kämpfer dort weiter frei bewegen können. Die Kumpanei Merkels mit Erdoğan muss beendet werden. Das fordern nicht nur Gregor Gysi und Sevim Dagdelen in ihren Kommentaren. lesen

In eigener Sache

Praktikumsplatz. GT - das Online-Magazin - bietet jungem, ambitionierten Kollegen von Morgen einen Praktikumsplatz für vier Wochen. Wenn Sie interessiert an einer guten Ausbildung in journalistischen Stilformen sind, die Arbeit rund um ein internationales Online-Magazin in einer spannenden Aufbauphase kennenlernen wollen, schicken Sie Ihre Kurzbewerbung mit Bild an:

GT, Chefredaktion, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Fact-Finder. Sie ärgern sich, dass so vieles nicht in der Zeitung steht, was aber doch interessant ist? Schicken Sie Ihren Tipp an GT - das Online-Magazin. Sie wollen die Story gleich selbst schreiben? Dann stellen Sie sich bitte in einer Kurzbewerbung mit Foto vor, GT arbeitet gern mit Newcomern, sofern diese professionelle, journalistische Arbeiten verantworten können.

Akquise. Sie kennen Gott und die Welt und sehen sich durchaus in der Lage, interessante Werbepartner mit hochwertigen Produkten von den Vorteilen eines marktumfeldgerechten Werbens zu überzeugen? Dann sind Sie vielleicht unser Akquise-Partner von Morgen. Schreiben Sie an:

GT, Verlagsleitung, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Interessante Links. Sie haben selbst eine Internetpräsenz mit hochwertigen, journalistischen Inhalten, die Sie einer breiteren Öffentlichkeit als bisher bekannt machen wollen? Verlinken Sie GT auf Ihrer Seite - wir schicken Ihnen auch gern einen geeigneten Banner - wir bedanken uns mit einem Backlink. GT wird von Internetseiten in der ganzen Welt zitiert.

 

Privacy Shield ist die neue Daten-Mogelpackung

Die ‚Safe Harbour‘-Nachfolgeregelung der EU Kommission kann die massenhaften Datenerhebungen und -nutzungen durch US-Behörden nicht im Ansatz verhindern und ist weder mit den europäischen Grundrechten noch mit der aktuellen Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vereinbar. Man kann deshalb nur hoffen, dass sie nicht lange Bestand haben wird. Sagt Jan Korte in seiner Analyse in GT. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen


Drei Jahre in Folge wurde GT von einer Leserjury zu den 100 besten, deutschen Magazinen gewählt. Haben Sie Teil: Spenden Sie für guten Journalismus. (Gehen Sie einfach über den Spendenbutton unten.)

Dauerstreit und Debatte in GT

Coca-Cola - Aus für 550 Familien
Syrien und der Krieg
TTIP - der Verrat
Jan Böhmermann - der Verrat II
Fracking - der Verrat III
SPD - der Chef-Umfaller
Paris - alles gut?
Gentechnik: lecker!
Wider den Leinenzwang
Menschenrechte
Verletzungen
Geheimdienste 

Liebe Leser,

mehr als 490.000 Mal hatten Leser mit Ihrem "Like" Zustimmung zu einzelnen Artikeln und/oder zu GT insgesamt bekundet. Wir nennen diese Leser Abonenten. Doch den Facebook-Button - bis Mai 2018 in GT auf der Startseite sowie hinter jedem Artikel angeboten - haben wir im Zusammenhang mit der DSGVO-Diskussion 2018 abgeschaltet. So soll über diesen Weg kein Leser durch diesen Button unwillentlich Daten an Facebook senden. Lediglich noch auf der GT-Firmenseite bei Facebook selbst können Leser für GT stimmen - und tun das bitte auch.

Am besten gleich hier und jetzt

Das neue Buch: "Glück im Schritt"

 

Die Neuauflage der Prosa-Klassiker von Norbert Gisder. Mit der Geschichte „Die Maske der Schönen“, der Novelle „Mars ruft Venus“ und dem Roman „Amok – oder: Die Schatten der Diva“ hat Norbert Gisder der Deutschen Belletristik drei große, schillernde Werke hinzugefügt, die in jedem ernst zu nehmenden, deutschen Feuilleton Beachtung gefunden haben. In einer Sonderedition gibt die Reihe GT-E-Books für Leser dieses Magazins alle drei Prosastücke in einem Sammelband unter einem schillernden, vieldeutenden Bild neu heraus. „Glück im Schritt“ lautet der metapherndichte Titel. Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr lesen

 

Schon bei einer Spende ab 10 Euro erhalten Sie alle drei Bücher im Gesamtwert von über 42 Euro in einem übersichtlichen Sammelband als E-Book. Nach Überweisung der Spende erhalten Sie eine PDF-Datei des Werkes von Norbert Gisder zugesandt.

Norbert Gisder, "Glück im Schritt", Kurzgeschichte, Novelle, Roman, Edition GT-E-Books, 523 Seiten, 10,00 Euro. mehr lesen

Stehen Sie hinter GT. Und seien Sie sicher, dass jeder Euro ausschließlich für die Recherchen und werthaltigen Journalismus im Magazin GT verwendet wird.

Gasthaus "Zur Byttna" - Straupitz im Oberspreewald

Das Gasthaus "Zur Byttna" an der Cottbuser Straße 28 in Straupitz hat einen eigenen, einen ganz unverwechselbaren Charme. Das liegt sicherlich an den Köchen, die beste Wildgerichte zaubern, den Beilagen das gewisse Etwas bei-zaubern und Arrangements präsentieren, bei denen schon der Anblick zu einer kulinarischen Kostbarkeit wird. Kein Wunder, dass die Gäste Anfahrten aus Berlin und Dresden nicht scheuen. Und wer nach dem Festmahl im Oberspreewald noch einen Tag bleiben will, dem helfen die Gästehäuser des schönsten Dorfes im Osten. lesen

Jeep® Brand History

In July 1940, the U.S. military informed automakers that it was looking for a “light reconnaissance vehicle” to replace the Army’s motorcycle and modified Ford Model-T vehicles. The Army invited 135 manufacturers to bid on production and developed a lengthy specification list for the vehicle, including the following:

272 kg (600 lb) load capacity

Wheelbase less than 190,5 cm (75 in)

 

Height less than 91.4 cm (36 in)

 

Smooth-running engine from 5 to 80 km/h (3-50 mph)

Rectangular-shaped bodyFour-wheel drive with two-speed transfer case

Fold-down windshield

Three bucket seats

 

Blackout and driving lights

 

Gross vehicle weight below 590 kg (1,300 lbs)

At first, Willys-Overland and American Bantam Car Manufacturing Company were the only two companies answering the call. Soon, however, Ford Motor Company entered the picture, and competition began among the three over which company would receive the lucrative government contract.

Each company produced prototypes for testing in record time. Bantam’s chief engineer, along with a team of Bantam executives, worked out a design, and the company built its field car within 49 days.

Willys-Overland Vice President of Engineering Delmar G. Roos designed the Willys Quad. Ford developed its Model GP (General Purpose), known as the Pygmy, which was powered by an adapted Ford/Ferguson tractor. Each company delivered its prototype to the Army in the summer of 1940 and received approval to build 70 sample vehicles.

The Army took possession of these vehicles in November 1940 at Camp Holabird, Maryland. Each of the three designs exceeded the Army’s specification of 590 kg (1,300 lbs), but the Army soon realized that limit was far too low and raised it for the next round of vehicles.

The Army issued the next round of contracts in March 1941. Bantam was to produce 1,500 Model 40 BRC vehicles; Ford would build 1,500 modified and improved GP Pygmies; and Willys-Overland would build 1,500 Quads. Further testing and evaluation led to the Army’s selection of Willys-Overland as the primary manufacturer.

Subsequently, most of the Bantams and Ford GPs produced were sent to Great Britain and Russia as part of the lend-lease program. In Great Britain, the Ford vehicle was popularly known as the “Blitz Buggy.”

Willys MA/MB

With modifications and improvements, the Willys Quad became the MA and, later, the MB. But the Army, and the world, came to know it as the Jeep®.

Some claimed that the name came from the slurring of the letters “GP,” the military abbreviation for “General Purpose.” Others say the vehicle was named for a popular character named "Eugene the Jeep” in the Popeye cartoon strip. Whatever its origin, the name entered into the American lexicon and, for a while, served almost as a generic title for off-road vehicles, while the Jeep itself became an icon of the war.

The Willys MA featured a gearshift on the steering column, low side-body cutouts, two circular instrument clusters on the dashboard and a hand brake on the left side. Willys-Overland struggled to reduce the weight to the new Army specification of 980 kg (2,160 lbs). Items removed in order for the MA to reach that goal were reinstalled on the next-generation MB, resulting in a final weight of approximately 181 kg (400 lbs) above the specifications.

Willys-Overland would build more than 368,000 vehicles, and Ford, under license, some 277,000 for the U.S. Army. The rugged, reliable olive-drab vehicle would forever be known for helping win a world war.

Willys-Overland trademarked the “Jeep” name after the war and planned to turn the vehicle into an off-road utility vehicle for the farm – the civilian Universal Jeep. One of Willys’ slogans at the time was “The Sun Never Sets on the Mighty Jeep,” and the company set about making sure the world recognized Willys-Overland as the creator of the vehicle.

Seventy years later, more than 15 million Jeep vehicles have been produced for customers worldwide.

OVERVIEW OF KEY HISTORICAL JEEP CIVILIAN VEHICLES

Jeep CJ-2A: 1945-49

The first civilian Jeep vehicle, the CJ-2A, was produced in 1945. It came with a tailgate, side-mounted spare tire, larger headlamps, an external fuel cap and many more items that its military predecessors did not include. Several CJ-2A features – such as a 2196 cm3 (134 in3) I-4 engine, a T-90A transmission, Spicer 18 transfer case and a full-floating Dana 25 front and Dana 23-2 rear axle – were found on numerous Jeep vehicles in future years. The CJ-2A was produced for four years.

Jeep Jeepster: 1948-51

The Jeepster was the last phaeton-style open-bodied vehicle made by a U.S. automaker, using side curtains for weather protection instead of roll-down windows. Originally offered with the “Go-Devil” engine, it was eventually fitted with the 2638 cm3 (161 in3) six-cylinder “Hurricane” engine but never offered in four-wheel drive.

Jeep CJ-3A: 1949-53

Introduced in 1948, the CJ-3A was very similar to the previous model but featured a one-piece windshield and a more robust rear axle and retained the original L-head four-cylinder engine.

Jeep CJ-3B: 1953-68

The CJ Model was updated in 1953, becoming the CJ-3B. It had a taller front grille and hood than its military predecessor in order to accommodate the new Hurricane F-Head four-cylinder engine. The CJ-3B remained in production until 1968, and a total of 155,494 were manufactured in the U.S. 

In 1953, Willys-Overland was sold to Henry J. Kaiser for $60 million. The Kaiser Company began an extensive research and development program that would broaden the Jeep product range.

Jeep CJ-5: 1955-83

In 1955, Kaiser introduced the CJ-5, based on the 1951 Korean War M-38A1, with its rounded front-fender design. It was slightly larger than the CJ-3B, as it featured an increased wheelbase and overall length. Improvements in engines, axles, transmissions and seating comfort made the CJ-5 an ideal vehicle for the public’s growing interest in off-road vehicles. The CJ-5 featured softer styling lines, including rounded body contours. With a 205.7 cm (81 in) wheelbase, more than 600,000 CJ-5s were produced over 30 years.

Jeep CJ-6: 1956-75

A long-wheelbase model (50.8 cm/20 in longer than the CJ-5) was introduced and was known as CJ-6. Apart from a longer wheelbase, the CJ-6 was almost identical to the CJ-5 but with more cargo space. Jeep also introduced a forward-control cab-over-engine variation to the CJ line in 1956. AMC equipped both the CJ-5 and CJ-6 with heavier axles, bigger brakes and a wider track. 

In 1965, a new “Dauntless” V-6 engine was introduced as an option on both the 205.7 cm (81 in) wheelbase CJ-5 and 256.5 cm (101 in) wheelbase CJ-6. The 155 kW engine almost doubled the horsepower of the standard four-cylinder engine. It was the first time a Jeep CJ could be equipped with a V-6. Beginning in 1973, all Jeep CJs came equipped with AMC-built 4982 cm3 or 5899 cm3 (304 in3 or 360 in3) V-8 engines.

Jeep Pickup: 1947-65

A 299.7 cm (118 in) wheelbase pickup that realized few product changes. It was Willys-Overland’s first attempt to diversify the Jeep brand from the CJ.

Jeep Willys Wagon: 1946-65

A 265.4 cm (104.5 in) wheelbase wagon that was long an enthusiast favorite. Four-wheel drive was introduced in 1949.

Jeep Wagoneer/Grand Wagoneer/Cherokee (SJ): 1963-91

In 1962, Jeep introduced the first automatic transmission in a four-wheel-drive vehicle with the Wagoneer line (a predecessor to the Jeep Cherokee). The 1963 Wagoneer was also the first four-wheel-drive vehicle with an independent front suspension option. Quadra-Trac®, the first automatic full-time four-wheel-drive system, was introduced in 1973 and available in full-size Jeep trucks and wagons and, later, in the CJ-7.

Jeep FC 150/170 Pickup: 1957-65 

These Forward-Control series Jeep vehicles were essentially work trucks – with a 205.7 cm (81 in) wheelbase for the FC 150 and 262.9 cm (103.5 in) for the FC 170. They received few changes during their lifecycle, though some 1959 and 1960 models featured full-floating front and rear axles, and some 1959 models included dual rear wheels and a four-speed manual transmission.

Jeep Gladiator/J-Series Pickup: 1963-87

Resembling the Wagoneer, Gladiator debuted in 1963 in either 304.8 cm (120 in, J-200) or 320 cm (126 in, J-300) form and featuring a Dana 20 transfer case and Dana 44 axles front and rear. The Gladiator name was dropped in 1972.

Jeep Commando: 1967-73

A 256.5 cm (101 in) wheelbase vehicle equipped with the “Dauntless” V-6 engine and full-floating Dana 27 and 44 rear axles. Fewer than 100 versions of the 1971 Commando Hurst Special were produced, making it one of the favorite and rarest vehicles among Jeep collectors.

On February 5, 1970, American Motors Corporation acquired Kaiser Jeep Corporation. The change in ownership triggered a decade of growth and expansion unprecedented for Jeep.

Jeep CJ-7: 1976-86

In 1976, AMC introduced the CJ-7, the first major change in Jeep design in 20 years. The CJ-7 had a slightly longer wheelbase than the CJ5 in order to allow space for an automatic transmission. For the first time, the CJ-7 offered an optional molded-plastic top and steel doors. Both the 237.5 cm (93.5 in) wheelbase CJ-7 and 212.1 cm (83.5 in) wheelbase CJ-5 models were built until 1983, when demand for the CJ-7 left AMC no choice but to discontinue the CJ-5 after a 30-year production run.

Jeep CJ-8 Scrambler: 1981-85

Introduced in 1981, the Scrambler was a Jeep similar to the CJ-7 but with a longer wheelbase. Known internationally as the CJ-8, it was available in either hard- or soft-top versions. Less than 30,000 Scramblers were built, though they are extremely popular among collectors today.

Jeep Cherokee (XJ): 1984-2001

Built on a unibody platform, the Cherokee XJ was a smaller but much more advanced version of the Cherokee SJ. Highlights included the introduction of Jeep’s Command-Trac® four-wheel-drive system and Quadra-Link coil front suspension. Cherokee Limited debuted in 1988, and a 4.0-liter I-6 engine was introduced in 1989.

Jeep Wrangler (YJ): 1987-96

In 1983, the growing market for compact four-wheel-drive vehicles still sought the utilitarian virtues of the Jeep CJ series, but consumers also were seeking more of the “creature comforts” found in passenger cars. The response was discontinuing the CJ series and introducing the 1987 Wrangler (YJ).

Although the Wrangler shared the familiar open-body profile of the CJ-7, it contained few common parts with its famous predecessor. Mechanically, the Wrangler had more in common with the Cherokee than the CJ-7. The Wrangler YJ had square headlamps, which was a first (and last) for this type of Jeep. The YJ model exceeded 630,000 units.

On  August 5, 1987, about a year after the introduction of the Wrangler, American Motors Corporation was sold to the Chrysler Corporation, and the popular Jeep brand became a part of Chrysler’s Jeep/Eagle Division.

Jeep Comanche (MJ): 1986-92

Based on the Cherokee platform and similarly equipped, the pickup received a 1.8 m (6 ft) bed in 1987. Later models offered Selec-Trac® or Command-Trac four-wheel-drive systems. 

Jeep Grand Cherokee (ZJ/WJ): 1993-2004

The Grand Cherokee famously first appeared by crashing through the convention center glass at the North American International Auto Show in Detroit during its introduction there on January 7, 1992. The first SUV equipped with a driver’s side air bag, it set new standards for on-road ride, handling and comfort in an SUV.

Jeep Wrangler (TJ): 1997-2006

The 1997 Wrangler (TJ) looked very similar to the CJ-7. Indeed its “retro” look was quite deliberate but very different from a mechanical standpoint. Nearly 80 percent of the vehicle parts were newly designed. The TJ used a four-link coil suspension, similar to the Grand Cherokee, and featured a new interior, including driver and passenger air bags. The TJ retained several classic Jeep features such as round headlamps, a fold-down windshield (first seen in 1940) and removable doors as well as a choice of a soft top or removable hard top. A factory-fitted sport bar was also standard. 

Enter the then-best-equipped Jeep ever – the 2003 Wrangler Rubicon. This vehicle earned the right to be called by the legendary trail name, as it was equipped with push-button-actuated locking front and rear Dana 44 axles, a 4:1 low-range transfer case, 32-inch tires and many more options not available on any production Jeep before it. 

In 2004, the Wrangler Unlimited was introduced – a longer-wheelbase Wrangler, featuring 33 cm (13 in) more cargo room and 5.1 cm (2 in) of additional second-row legroom. While maintaining the unmatched open-air fun and 4x4 capability of the original Wrangler, the Unlimited model offered more refined on-road comfort as well as even more versatility.

Jeep Cherokee (KJ): 2001-2007

Cherokee (known as Liberty in North America) became the brand’s new mid-size SUV entry and was the first Jeep vehicle to feature a standard independent front suspension.

Jeep Grand Cherokee (WK): 2005-10

A complete redesign of the ZJ/WJ, it boasted improved ride and handling capabilities, the 5.7-liter HEMI® V-8 engine and upscale amenities to make luxury-car buyers envious.

Jeep Commander (XK): 2006-10

A seven-passenger three-row Jeep based on the WK platform, but 5.1 cm  (2 in) longer and with unique stadium-style seating.

Jeep Cherokee (KK): 2008-present

Jeep introduced the third generation of the Cherokee featuring the industry-exclusive Sky Slider open-air roof, the Selec-Trac® II four-wheel-drive system and new Hill Descent Control and Hill Start Assist systems.

Jeep Compass and Patriot (MK): 2008-present

The Jeep brand’s entries into the popular compact-SUV segment, these vehicles offer on- and off-road capability and competitive 4x4 fuel economy at a great value.

Jeep Wrangler and Wrangler Unlimited (JK): 2007-present

Building on the successful, original Jeep formula with an all-new frame, exterior and interior design, engine and safety and convenience features, the JK delivers more capability, refinement, interior space and comfort, open-air fun, power, fuel efficiency and safety features.

Featuring a one-of-a-kind, four-door open-air design, the JK Wrangler Unlimited expanded the Jeep experience to new dimensions. With room for five adult passengers – a Wrangler first – and the most cargo space ever offered in a Wrangler, the Unlimited combines class-leading off-road capability with everyday practicality.

Today’s Wrangler models are lean, rugged and simple, achieving best-in-class off-road capability while delivering a true open-air driving experience. For 2011, all Wrangler vehicles boast an all-new interior, and Sahara models feature a more premium body-color hardtop.

Jeep Grand Cherokee (WK2): 2011-present

All-new for 2011 and more than 4 million sales after the first Grand Cherokee, Jeep improves the formula and delivers the perfect blend of on-road refinement and off-road capability. The new WK provides premium on-road performance, legendary Jeep craftsmanship, improved fuel economy, a world-class interior, a sleek new exterior design, true American craftsmanship and a host of safety and technology features.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterZurück zu Goodwood Revival - das Feuilleton von Norbert Gisder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Zusammenfassung der Seite:

Grand Tourisme - Worldwide

Wrangler, Cherokee, Willys, Overland, Grand, American, Unlimited, Wagoneer, Corporation, Kaiser, Bantam, Model, Company, Pickup, Gladiator, Command, Chrysler, Selec, Jeepster, Britain, Control, Quadra, Commando,