SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool

Corona - GT hilft

Die Tafeln können hungernden Menschen nicht helfen wie sonst. Kurzarbeit. Arbeitslosigkeit. Familien in Not. Tiere in den Zoos hungern. Tierheime haben kein Futter. GT hilft mit Infos und mehr. Das Corona-Spezial.

Ukraine-Krieg ...

... eine Doku, die nicht von denen da oben diktiert wird, sondern von Sachkenntnis und Verstand. Lesen Sie:

"Putin ist böse. Schröder ist böse. Schlachtet sie!" 11-3-2022

Der Westen in der Falle – die beeindruckende Bilanz grüner Außenpolitik 8-3-2022

Spenden auch Sie

mit jedem Scheinchen werden Sie Teil der Gemeinschaft, die sich für die Freiheit des Wortes, Hilfe für Bedürftige, Wettstreit um Gerechtigkeit einsetzt.

Spenden-Konto

GT - N. Gisder, Hrsg.

IBAN

DE09100700240603798002

Verwendungszweck:

Spende für GT

GT in Zahlen:

Mehr als 350 Autoren berichten aus 194 Ländern; 700.000 Leser im Monat finden auf 19.000 Seiten ca. 50.000 Artikel über Politik, Gesellschaft, Kultur!

Mehr Zahlen und Fakten

Leser sagen zu GT: Sehr gut!

Das ist GT - mehr darüber

Golf in GT - mit Werner Schwarz

Regelmäßig wird GT-Autor Werner Schwarz aus der Welt des Golfsports berichten. lesen

Aktuelle Meldungen für Golfer

Neue Golf-Produkte

BI KW e.V.

BI zur Verbesserung der Lebensqualität für Mensch und Tier in Königs Wusterhausen und seinen Ortsteilen: Gegen die Mauer vor einem Weg von der Friedensaue zum Krüpelsee. Zernsdorfer sind erzürnt, weil sich kein Politiker ihrer Sorgen annimmt. Weil kein Politiker für die Herstellung des Rechts sorgt.  lesen.

Akademische Welt: Nachrichten aus den Hochschulen. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

 

Dokumentationen:

Nahost-Analysen von den GT-Korrespondenten aus Jerusalem, Israel. lesen

Kirgisztan - mon amour, nennt die Schauspielerin Julia Lindig ihr Fotofeuilleton über das Land. Die einstige Tatort-Darstellerin hat einen Plan, der bald schon das deutsche Theater bereichern dürfte. lesen

Aus den Universitäten und Hochschulen. lesen

Libyen unterm Feuersturm; Ägypten und die Revolutionslügen; der arabische Krisenbogen und seine Hintergründe; der Fall Soros - von Ferdinand Kroh. lesen

Kosovo, der jüngste Staat in Europa - Kommentare, Reportagen, Fotos - von Norbert Gisder. lesen 

China Magazin in GT - alles über die Menschen, das Land, Kultur, Essen und Trinken, Politik, Wirtschaft. Und zwar so, wie ein Mensch forscht, der ein Land kennenlernen will. lesen

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin-Brandenburg. lesen

Messen - und die Weltausstellung Expo 2012 in Yeosu, Südkorea, mit einem Überblick und den Fotos über die wichtigsten Pavillions. lesen

Alle Kontinente / Alle Länder

Öffnet internen Link im aktuellen FensterEuropa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAsien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Nord- und Mittelamerika)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Süd)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArabische Länder
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKaribik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterOzeanien - Südse 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterStaatenbündnisse der Erd 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAllgemeine Reiseinformationen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAjman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbchasien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbu Dhabi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfghanistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄgypten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlbanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlgerien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAndorra
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAruba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAngola
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntigua und Barbuda
Opens internal link in current windowArgentinien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArmenien 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAserbaidschan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄquatorialguinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄthiopien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahamas
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahrain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBangladesch
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelize
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBhutan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBirma
Opens internal link in current windowBolivien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBosnien und Herzegowina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBotswana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrasilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Guyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Virgin Islands
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrunei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBulgarien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurkina Faso
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurma
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurundi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChile
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCookinseln
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCosta Rica
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCôte d'Ivoire
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDänemark
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDeutschland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDschibuti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDubai
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEcuador
Öffnet internen Link im aktuellen FensterElfenbeinküste
Opens internal link in current windowEngland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEritrea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEstland  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEU
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFäröer
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFinnland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFrankreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFujaira
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGabun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGeorgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGhana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrenada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGriechenland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrönland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGroßbritannien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuatemala
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHaiti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHolland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHonduras
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHong Kong
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndonesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrak
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIran
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsrael
Öffnet internen Link im aktuellen FensterItalien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJamaika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJapan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJemen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJordanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKambodscha
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKamerun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKanada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKapverden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKasachstan
Opens internal link in current windowKenia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirgisistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKiribati
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKolumbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKomoren
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKongo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorea  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorsika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKosovo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKroatien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKuba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLaos
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLa Réunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLesotho
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLettland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibanon
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiberia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibyen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiechtenstein
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLitauen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLuxemburg
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMadagaskar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalawi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalaysia
Opens internal link in current windowMalediven
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMali
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalta
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMarokko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauretanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauritius
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMayotte
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMazedonien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMexiko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMoldawien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMonaco
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMongolei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontenegro
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontserrat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMosambik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMyanmar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNamibia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNauru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNepal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNeuseeland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNicaragua
Opens internal link in current windowNiederlande
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNiger
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNigeria
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNordkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNorwegen
Opens internal link in current windowOman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÖsterreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPakistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalästina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalau
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPanama
Öffnet internen Link im aktuellen FensterParaguay
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPeru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhilippinen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPolen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPortugal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPuerto Rico
Öffnet internen Link im aktuellen FensterQatar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRas al-Khaima
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRéunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRuanda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRumänien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRußland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSamoa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSaudi Arabien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSharjah
Opens internal link in current windowSchottland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweiz
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSenegal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSerbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSeychellen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSierra Leone
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSingapur
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSizilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowakei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSomalia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSpanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSri Lanka
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Kitts and Nevis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Lucia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Maarten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdossetien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdsudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdwestafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSultanat Brunei Darussalam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSurinam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSwasiland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSyrien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTadschikistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTaiwan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTansania
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTasmanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschad
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschechien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschetschenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterThailand
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTibet
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTogo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTonga
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTrinidad und Tobago
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTunesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTürkei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTurkmenistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUganda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUkraine
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUmm al-Qaiwain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUNASUR - UNASUL
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUngarn
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUruguay
Opens internal link in current windowUsbekistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUSA
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVanuatu
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVatikanstaat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVenezuela
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVereinigte Arabische Emirate
Opens internal link in current windowVietnam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWales
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeißrussland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWestsahara
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZentralafrikanische Republik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZypern

Und auf keinen Fall vergessen:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Reiseapotheke

Malta, ein Verbrecherstaat? Der Fall Daphne Caruana Galizia

GT RNG
16.10.2020

Malta, ein Staat, den man boykottieren sollte. Ein Staat, der sich bestimmt nicht für Julian Assange einsetzt. Ein Staat, in dem die Menschenrechte de facto nicht existent sind. Ein Verbrecherstaat? Drei Jahre nach der Ermordung der Journalistin Daphne Caruana Galizia in Malta zeigen die maltesischen Behörden noch immer kaum Engagement dabei, den Fall aufzuklären.  lesen

US-Atombomben aus Deutschland abziehen

Zum Internationalen Tag für die vollständige Beseitigung von Atomwaffen am 26. September

Von Sevim Dagdelen, abrüstungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE
25.09.2020

 

Die Bundesregierung muss ihrer Verantwortung bei der atomaren Abrüstung endlich gerecht werden und, wie von einer überwältigenden Mehrheit der Bevölkerung gefordert, den Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland in die Wege leiten. Die Unterzeichnung des Atomwaffenverbotsvertrags der UNO darf aus Deutschland nicht länger blockiert werden, zumal nur noch fünf Staaten fehlen, damit er in Kraft treten kann. lesen

Erdogan stoppen: Zur Behauptung des türkischen Präsidenten, gegen den IS vorgehen zu wollen, tatsächlich jedoch lediglich die Kurden zu bekämpfen, gibt es weltweit Kritik - die von den Nato-Verbündeten der Türkei  weitgehend ausgeblendet wird. Das türkische Militär geht an der syrisch-türkischen Grenze gegen kurdische Flüchtlinge vor und verwehrt Opfern der Angriffe des IS die Einreise in die Türkei, während sich IS-Kämpfer dort weiter frei bewegen können. Die Kumpanei Merkels mit Erdoğan muss beendet werden. Das fordern nicht nur Gregor Gysi und Sevim Dagdelen in ihren Kommentaren. lesen

In eigener Sache

Praktikumsplatz. GT - das Online-Magazin - bietet jungem, ambitionierten Kollegen von Morgen einen Praktikumsplatz für vier Wochen. Wenn Sie interessiert an einer guten Ausbildung in journalistischen Stilformen sind, die Arbeit rund um ein internationales Online-Magazin in einer spannenden Aufbauphase kennenlernen wollen, schicken Sie Ihre Kurzbewerbung mit Bild an:

GT, Chefredaktion, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Fact-Finder. Sie ärgern sich, dass so vieles nicht in der Zeitung steht, was aber doch interessant ist? Schicken Sie Ihren Tipp an GT - das Online-Magazin. Sie wollen die Story gleich selbst schreiben? Dann stellen Sie sich bitte in einer Kurzbewerbung mit Foto vor, GT arbeitet gern mit Newcomern, sofern diese professionelle, journalistische Arbeiten verantworten können.

Akquise. Sie kennen Gott und die Welt und sehen sich durchaus in der Lage, interessante Werbepartner mit hochwertigen Produkten von den Vorteilen eines marktumfeldgerechten Werbens zu überzeugen? Dann sind Sie vielleicht unser Akquise-Partner von Morgen. Schreiben Sie an:

GT, Verlagsleitung, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Interessante Links. Sie haben selbst eine Internetpräsenz mit hochwertigen, journalistischen Inhalten, die Sie einer breiteren Öffentlichkeit als bisher bekannt machen wollen? Verlinken Sie GT auf Ihrer Seite - wir schicken Ihnen auch gern einen geeigneten Banner - wir bedanken uns mit einem Backlink. GT wird von Internetseiten in der ganzen Welt zitiert.

 

Privacy Shield ist die neue Daten-Mogelpackung

Die ‚Safe Harbour‘-Nachfolgeregelung der EU Kommission kann die massenhaften Datenerhebungen und -nutzungen durch US-Behörden nicht im Ansatz verhindern und ist weder mit den europäischen Grundrechten noch mit der aktuellen Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vereinbar. Man kann deshalb nur hoffen, dass sie nicht lange Bestand haben wird. Sagt Jan Korte in seiner Analyse in GT. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen


Drei Jahre in Folge wurde GT von einer Leserjury zu den 100 besten, deutschen Magazinen gewählt. Haben Sie Teil: Spenden Sie für guten Journalismus. (Gehen Sie einfach über den Spendenbutton unten.)

Dauerstreit und Debatte in GT

Coca-Cola - Aus für 550 Familien
Syrien und der Krieg
TTIP - der Verrat
Jan Böhmermann - der Verrat II
Fracking - der Verrat III
SPD - der Chef-Umfaller
Paris - alles gut?
Gentechnik: lecker!
Wider den Leinenzwang
Menschenrechte
Verletzungen
Geheimdienste 

Liebe Leser,

mehr als 490.000 Mal hatten Leser mit Ihrem "Like" Zustimmung zu einzelnen Artikeln und/oder zu GT insgesamt bekundet. Wir nennen diese Leser Abonenten. Doch den Facebook-Button - bis Mai 2018 in GT auf der Startseite sowie hinter jedem Artikel angeboten - haben wir im Zusammenhang mit der DSGVO-Diskussion 2018 abgeschaltet. So soll über diesen Weg kein Leser durch diesen Button unwillentlich Daten an Facebook senden. Lediglich noch auf der GT-Firmenseite bei Facebook selbst können Leser für GT stimmen - und tun das bitte auch.

Am besten gleich hier und jetzt

Das neue Buch: "Glück im Schritt"

 

Die Neuauflage der Prosa-Klassiker von Norbert Gisder. Mit der Geschichte „Die Maske der Schönen“, der Novelle „Mars ruft Venus“ und dem Roman „Amok – oder: Die Schatten der Diva“ hat Norbert Gisder der Deutschen Belletristik drei große, schillernde Werke hinzugefügt, die in jedem ernst zu nehmenden, deutschen Feuilleton Beachtung gefunden haben. In einer Sonderedition gibt die Reihe GT-E-Books für Leser dieses Magazins alle drei Prosastücke in einem Sammelband unter einem schillernden, vieldeutenden Bild neu heraus. „Glück im Schritt“ lautet der metapherndichte Titel. Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr lesen

 

Schon bei einer Spende ab 10 Euro erhalten Sie alle drei Bücher im Gesamtwert von über 42 Euro in einem übersichtlichen Sammelband als E-Book. Nach Überweisung der Spende erhalten Sie eine PDF-Datei des Werkes von Norbert Gisder zugesandt.

Norbert Gisder, "Glück im Schritt", Kurzgeschichte, Novelle, Roman, Edition GT-E-Books, 523 Seiten, 10,00 Euro. mehr lesen

Stehen Sie hinter GT. Und seien Sie sicher, dass jeder Euro ausschließlich für die Recherchen und werthaltigen Journalismus im Magazin GT verwendet wird.

Gasthaus "Zur Byttna" - Straupitz im Oberspreewald

Das Gasthaus "Zur Byttna" an der Cottbuser Straße 28 in Straupitz hat einen eigenen, einen ganz unverwechselbaren Charme. Das liegt sicherlich an den Köchen, die beste Wildgerichte zaubern, den Beilagen das gewisse Etwas bei-zaubern und Arrangements präsentieren, bei denen schon der Anblick zu einer kulinarischen Kostbarkeit wird. Kein Wunder, dass die Gäste Anfahrten aus Berlin und Dresden nicht scheuen. Und wer nach dem Festmahl im Oberspreewald noch einen Tag bleiben will, dem helfen die Gästehäuser des schönsten Dorfes im Osten. lesen

Sie sind hier:  » Messe und Event » Boot Düsseldorf

Düsseldorf, boot 2010 - Boote, Yachten, Events

Gesellschafts-Feuilleton von Norbert Gisder

Inhalt:

* Claudia und Albert Drettmann - The Yacht-Maker

* Die größten neuen Schiffe der Bremer Reederfamilie

* Eine Pressekonferenz als Event

* Genau das Gegenteil: Sunseeker

* Hausboote, der Themenstand von Aquare aus Brandenburg

* Ministerbesuch: Ralf Christoffers am Themenstand Hausboot

* Zu Gast bei Kuhnle-Tours - "Klaipeda" wird zum Happening

* Classic-Forum - das Dorado der Oldtimer-Liebhaber

* Bilderbögen quer durch die Hallen

* Die Abschluss-Bewertung der Messe Düsseldorf 

 

Espresso gefällig? Bitte sehr. The Drettman's - eine Bremer Reeder-Familie und ihre Flotte

24.01.2010

Drettmann feiert. 40 Jahre alt wird die Firma der Bremer Reeder-Familie Albert und Claudia Drettmann, die in der Halle 6 den größten Stand auf dem eitlen Marktplatz der größten maritimen Konkurrenten um die Liebhaber von Super- und Luxusyachten belegen. Mit so interessanten Schiffen kommen die Bremer, dass man zum Firmenjubiläum ein großartiges Versprechen gab: "Wir schenken Ihnen während der Düsseldorfer boot 2010 vom 23. bis 31. Januar 25% Jubiläums-Nachlasse auf alle Vorführyachten und First Class Pre-Owned Yachtsaus dem Drettmann-Eigenbestand. Informieren Sie sich auf unserem Messestand der boot 2010 in Halle 6, Stand D/E 27." So war es auf der Homepage zu lesen. Nun muss man wissen, dass es sich bei den Yachten der Bremer nicht um Äppel-Kähne handelt - dass 25 % Jubiläums-Nachlass also schon mal eine Summe beziffern, die manch Durchschnittsverdiener im Jahr nicht auf die Hand erhält.

Doch auch ohne diese Zusage wären die Gäste gekommen. Wenn "The Drettman's" einladen, bleibt einfach niemand weg. Selbst Pressekonferenzen ohne Mikrophon-Technik und Verstärker, die man woanders als peinlich empfinden würde, weil kaum ein Wort zu verstehen ist, sind Events; der ganze Stand auf seinem erhabenen Niveau über Kettenkasten und Maschinenraum der gezeigten Großyachten atmet Kultur, Sachkenntnis und Liebe zum Detail. Snobismus, wie er andernorts an der Tagesordnung ist, ist den Drettmanns ebenso fremd wie Besserwisserei oder Überheblichkeit im Umgang mit Wassersportlern, die sich eine echte Drettmann-Yacht zwar sicher niemals leisten können, aber doch einmal einfach staunend über die Decks schauen wollen, die der Schickeria der Welt als Laufsteg dienen. 

Gut für Gourmets: Die Liebe zur Bodenhaftung und zum Detail gilt nicht nur für den Yachtsport. Der rot lackierte Flügel nahe der gut sortierten Bar ist auf Kammerton gestimmt und die Currywurst, die von den freundlichsten Hostessen Düsseldorfs mit Grandezza auf Porzellan serviert wird, toppt selbst den Kudamm 195 oder Krasselts in Berlin. Wer dort schon gegessen hat, weiß, dass das  etwas heißt.

Außerdem gibt es bei den Reedern von der Weser ein Argument, das auch dem letzten Ignoranten verbietet, eine Einladung aus Bremen unbeachtet zu lassen: Es sind die Traummaße des Flaggschiffs der Drettmann-Flotte, die sicher nirgendwo in dieser Welt auf Papier kursieren, und die doch jeder bewundert, der bei den Schiffbauern als Gast gern gelitten ist. Wir schätzen sie deshalb mal in aller Vorsicht auf 86, 68, 86, gut 172 Zentimeter vom Boden bis zum Scheitel, was besonders schwer auszumachen ist, da die Stilettos der Dame nicht nur zumindest einen Waffelschein erfordern, sondern die körperliche Länge ihrer Trägerin um mindestens eine stattliche Handspanne strecken; blond ist sie, immer mit einem gar nicht kühlen Lächeln auf den hübschen, mitunter etwas spitzen Lippen, ... und diese Augen ...! ... ja, Claudia ist schon etwas zum Träumen, sicher das schärfste Modell, über das Albert Drettmann seinen sachkundigen Blick schweifen lässt - ob nun Gäste da sind oder nicht: Sowohl in der Flotte als auch in den Katalogen mit den flotten Modellen, die die Mode der großen Blonden mit den scharfen Hacken zur Schau stellen, ist die Mutter der Familie wie auch der Reederei die Augenweide eines jeden Auftritts. 

Die weiteren Traummaße, mit denen "The Drettman's" punkten, beziehen sich, ja, leider, nur auf Schiffe. Dafür sind deren Daten gesichert:

Die Megayacht Elegance 122 RPH hat gut 37m Länge. Espresso ihr Name; ebenso wie bei der gezeigten Bandido 66 und bei der Elegance 68 handelt es sich auch bei Espresso um eine exklusive Neuheit. Der Geschmack einer anderen Welt des Erlebens der See. Wer nach diesen Zeilen noch zweifelt, schaut sich die Fotos an. Wer danach stutzig wird, geht auf die Seite der Drettmanns. Wem das noch nicht reicht - nun, Bremen ist nicht weit.

Aber zunächst einmal: Espresso gefällig? Bitte sehr: 

Espresso - Made by Drettmann

Der Bilderbogen zum Schiff

Raum - der einzige, wirkliche Luxus, der unbezahlbar ist

Die nächste Neuheit Made by Drettmann: <br /> "Galatea", eine Elegance 68 für die weltweite Fahrt

Kommentar überflüssig - Rundgang durchs Schiff - Bilderbogen

Für Weltenbummler noch rasch ein Blick über die ebenfalls brandneue Bandido 66 ...

... und ab zur Pressekonferenz von Claudia und Albert ...

... die zwei sind schon so ein Gespann: Wollen die nichts sagen? Oder haben sie nichts zu sagen? Das fragte ich mich während des 3/4-stündigen Gemurmels der Drettmanns während ihrer Pressekonferenz auf dem Hospitality-Deck vor den drei neuen Schiffen. Nun, man wird beide Fragen verneinen, wenn man erfährt, was alles an Großem geplant ist. In der Krise hat die Phantasie nun mal Konjunktur: und nichts ist erfolgreicher als der Erfolg.

Also sind sie alle da: Stars und Sternchen, Prominente und Proleten. (Fast) keiner will als das erkannt werden, was er ist und jeder spielt ... eine Rolle oder eine Bedeutung, die er gern hätte. Die wenigsten ruhen so in sich selbst, wie Hermann Hell, der mächtige SVG-Chef, der immer so wirkt, als sei er über alles jederzeit rundherum im Bild. Ist er wahrscheinlich auch. Denn er sitzt in der ersten Reihe, immer, wenn es etwas zu erfahren gibt: managed die Pressearbeit der Kieler Woche und mehrere Magazine in Höchstauflage.

Die anderen machen gute Mine zum Stummfilm, der ihnen mikrolos vorgeführt wird - vor einer Kulisse, die zwangsläufig die Hersteller und Megayachten der Nachbaraussteller ins Bild rückt, weil sich "The Drettman's" effektvoll an den Rand ihres Freidecks ins Szene gesetzt haben.

Wir lassen also die Bilder wirken.  

Tja, der Seemann ist ...

.. zu jeder Stund', ein Opfer seiner Pflichten! (Hans Albers)

Also mache ich mich nach den rundherum schönen  Stunden bei Drettmann wie alle anderen "hard worker" auf zum nächsten Meeting. Es sollte garniert werden mit einigen der wichtigsten Hintergründe für den Niedergang einer Branche, die nach Jahren unendlich möglich scheinenden Aufschwungs heuer fast 30 Prozent Rückgang und leider auch viele Insolvenzen zu beklagen hat: Der Unfähigkeit zu Phantasie, Spontaneität, Service-Bereitschaft - und Freundlichkeit.

Die Rede ist von Sunseeker.

Und nach meinen Erfahrungen auf der boot wage ich zu prognostizieren, dass die Jürgen Dorsch Gruppe aus München, die die AG dem bisherigen Haupteigentümer Hans-Hinrich Schulz abgekauft hat, mit ihrem Engagement nicht glücklich werden wird. Das liegt beileibe nicht an den Schiffen, die ihr Potenzial hätten, wenn, ja, wenn ... es da nicht die Repräsen-Tanten gäbe!

"Besuchen Sie uns auf der boot in Düsseldorf vom 23. bis 31. Januar 2010", heißt es auf deren Homepage unter "News", die mit dem Versprechen enden: "Wir freuen uns auf ihren Besuch."

Doch das harte, einfache Seemannsleben eines Reporters auf Landgang sieht ganz anders aus. Folgendes ist geschehen: Als Journalist, der bereits Yachten der Firma gefahren und getestet hat, war ich natürlich auch bei meinen heißgeliebten Sonnensuchern ... stellte mich mit Visitenkarte und ordentlich gekämmt auch höflich am Empfang vor und fragte nach einem Vertreter der neuen Geschäftsführung. "Ja, was wollen Sie denn?" lautete die erste Frage der Damen am Empfangs-Counter - es schien mir fast so, als seien die Damen überrascht, als ich sagte, dass ich mich auf einer Bootsmesse natürlich für Boote interessierte. Dann schaute man in eine lange Namensliste und fand ganz oben auch eine "Repräsentantin", die völlig unbeschäftigt auf einem der Zwischendecks stand.

Auch diese (Name bekannt, der Kavalier wird ihn hier aber nicht nennen) war völlig konsterniert, so urplötzlich auf einer Bootsmesse einen Journalisten vor sich zu haben ... fragte: "Ja, was wollen Sie eigentlich von uns?"

Muss ich mehr sagen über Sunseeker? Interessieren irgend jemanden nach so einem Empfang noch die Yachten?

Ich hinterließ also der sicher nicht grundbösen Fee meine Geschäftskarte mitsamt der Koordinaten und ging. Dorthin, wo man die Leser schätzt, die mit immerhin mehr als 350.000 Zugriffen auf dieses Magazin zeigen, dass ihnen auch die Seefahrt am Herzen liegt.

Den Seemännern in China, den USA und Europa, wo die Investoren um Jürgen Dorsch aus München ihre Yachten verkaufen wollen, wünsche ich mehr Glück bei ihren Geschäftsanbahnungen mit Sunseeker und empfehle - für eine vielleicht noch effektivere Verhinderung von Kontakten - den folgenden Link

http://de.wikipedia.org/wiki/Kerberos_(Mythologie)

Prominenz an allen Orten, auf allen Fluren

Hausboote - ein neuer Themenstand der boot

Die Beschreibung der von Aquare ausgestellten Hausboote finden Sie Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier

Nachmittags kommt Minister Christoffers auf den Stand mit den schönen Hausbooten aus Brandenburg

Von Norbert Gisder
24.01.2010

Der Mann ist Wassersportler, Schiffbauer sogar, und es zeigte sich sofort: überaus sachkundig. Der Ministerbesuch auf dem Aquare-Stand - dem Themenstand Hausboote auf der weltgrößten Indoor-Bootschau in Düsseldorf - verlief entsprechend inspiriert. Minister Christoffers ließ sich vom Antrieb über den Bau bis hin zum Steuerstand alles zeigen und fand schnell zu dem Fazit: "Beeindruckend, meine Herren, sehr beeindruckend." Demnächst, kündigte Minister Christoffers spontan an, werde er sich auf der Werft von Thomas Brauckmann in Brandenburg-Plaue einfinden - und sich vor Ort informieren über eines der innovativsten Hafen- und Bootbauprojekte Brandenburgs.

Als binnenwasserreichstes Bundesland mit mehr als 3.000 Seen, 1.600 km schiffbaren Gewässern für Motorboote und rund 6.500 km Wasserflächen für Paddler  präsentiert sich Brandenburg auf der weltgrößten Wassersportmesse „boot" in Düsseldorf mit großem Erfolg. 

„Angesichts dieses enormen Gewässerreichtums und der Attraktivität der Mark ist es nur folgerichtig, dass der Wassertourismus seit langem einen wichtigen Schwerpunkt in der brandenburgischen Tourismuspolitik bildet", sagte Brandenburgs Wirtschaftsminister Ralf Christoffers bei einem Besuch der „boot" am Sonnabend. Der konsequente Ausbau dieses touristischen Segments habe sich als richtig erwiesen.

Das brandenburgische Wirtschaftsministerium hat den Ausbau der wassertouristischen Infrastruktur bislang mit rund 30 Millionen Euro unterstützt. Mit dieser Förderung wurden Investitionen von rund 48 Millionen Euro angeschoben. „Diese Förderung ist gut angelegtes Geld. Dank seiner sehr gut ausgebauten Infrastruktur mit 65 Marinas, 150.000 Liegeplätzen, 300 Steganlagen und 156 Wasserwanderplätzen hat sich Brandenburg zu einem überregional beliebten Reiseziel für Bootsurlauber entwickelt", betonte Christoffers.

Als zentraler Eckpfeiler habe sich der Chartertourismus etabliert, so der Minister weiter. Das sei insofern sehr erfreulich, als gerade der Chartertourismus einen hohen wirtschaftlichen Effekt habe. Charterkunden geben laut einer aktuellen repräsentativen Befragung des märkischen Netzwerkes „Aktiv in der Natur" im Land Brandenburg mit 24,10 Euro pro Tag deutlich mehr Geld aus als beispielsweise Kanuten oder Motorbooteigner. „Hinzu kommt, dass jeder fünfte Charterurlauber seinen Bootsurlaub mit einem zusätzlichen Urlaub in Brandenburg verbindet - und damit auch landseitig weitere Wertschöpfung schafft", erklärte Minister Christoffers.   

Um die Wachstumspotenziale im Chartertourismus noch effektiver zu nutzen, werde der individuelle Charakter der märkischen Wassersport-Reviere weiter gestärkt, sagte Christoffers. Zudem sei es sein Ziel, weitere Gewässer für das führerscheinfreie Fahren zu erschließen. Derzeit können Freizeitkapitäne auf rund 480 Kilometern ohne Bootsführerschein auf gecharterten Haus- und Motorbooten die Brandenburger Gewässer befahren. 

„Obwohl die wassertouristische Infrastruktur bereits sehr gut ausgebaut ist, kann Gutes natürlich noch verbessert werden - beispielsweise dadurch, dass die Anzahl der Anlegemöglichkeiten weiter erhöht wird", sagte der Minister. Auch bei der Beschilderung auf den Gewässern mit der „Gelben Welle" sowie bei den Schleusensituationen - insbesondere an den Schnittstellen mit Mecklenburg-Vorpommern - sieht Christoffers noch Potenzial.  Lobend äußerte sich der Minister über die „kluge Planung des Wasserstraßen-Neubauamtes beim Ersatzneubau der Fürstenberger Schleuse". Hier werde trotz des kalten Wetters weiter gebaut, so dass die Schleuse im Sommer wieder befahrbar ist. „Das ist wichtig für unser länderübergreifendes Revier", unterstrich Christoffers. 

Qualitätsverbesserung im Wassertourismus sei ihm ein wichtiges Ziel. Die Optimierung der Angebote für die Wassertouristen sei eine dauerhafte Aufgabe, sagte der Minister und schreibt in einer Pressemitteilung auf der Seite seines Ministeriums. „Vom Frühjahr an werden daher im Land Brandenburg neue Regelungen bei der touristischen Förderung gelten. Stärker als bisher werden wir die Förderung an Qualitätskriterien binden. Es wird sowohl nach der ‚Gelben Welle' und dem Maritimen Qualitätsmanagement MQM - der Sterneklassifizierung für Sportboothäfen - als auch nach dem Gütesiegel ‚Servicequalität Deutschland' gefragt werden." 

Brandenburg stellte sich bei der „boot 2010" gemeinsam mit Mecklenburg-Vorpommern in Halle 14 vor. Begleitet wurde Wirtschaftsminister Ralf Christoffers von Dieter Hütte, Geschäftsführer der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH, der sich seit Jahren für die Förderung des Wassertourismus mit immer neuen, originellen Ideen in Vereinen und Verbänden in die Diskussionen um Europas größtes Wassersportrevier eingeschaltet hat.

Mit Kuhnle-Tours von Klaipeda über die Hanse Sail, Rostock, an die Müritz - die schöne Geschichte einer Namensgebung

Taufe? Nö. Taufen sollte man ein Schiff an Land nicht. Auch dann nicht, wenn es sich um ein noch so gemütliches Hausboot handelt. Einige der schönsten hat GT schon ausgiebig getestet und auch in diesem Magazin gibt es mehrere Fahrberichte darüber.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterMehr lesen.

Auf der boot in Düsseldorf aber sollte eines doch einen Namen bekommen. Zwar nicht im Verlauf einer Taufe (pfui ...), dafür bei einer "Namensgebung" - und die hatte einen sozusagen höheren Sinn: Völker, Städte und Partner aneinander zu binden, ist die kurze Formel.

Das Hausboot vom Typ Kormoran 1140 aus der Kuhnle-Werft in Rechlin an der Müritz, dem feierlich der Name "Klaipeda" gegeben wurde, sollte den Besuchern des traditionell gewichtigen Standes von Werft- und Flottenchef Harald Kuhnle einen Vorgeschmack auf die Hanse Sail in Klaipedas deutscher Partnerstadt Rostock gewähren; "der Bootsname soll die Verbundenheit der Stadt Rostock mit den Menschen, Städten und Ländern der anderen Ostseeanrainer" symbolisieren. So heißt es in einer Firmennachricht von Kuhnle-Tours.

Von hinten durch die Brust ins Auge wurde mit diesem Kunstgriff zugleich eine marketingstrategische Guerillaleistung und doch ein schönes Event in der Halle 13 initiiert.

Man darf vermuten, dass die Ehefrau des Werftchefs Harald, die Journalistin Dagmar Rockel, Chefin ihres eigenen Verlages und versierte Fachfrau für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit dahinter steckt, wenn Kuhnle-Tours auf diese sympathische Schlawinerweise auf die zwar nicht ganz neue, immer wieder aber interessante Eigenentwicklung der Kormoran 1140 aufmerksam macht; diese schönen Schiffe werden übrigens vollständig auf der firmeneigenen Werft an der Müritz gebaut und mehr als 18.000 Wassersportler nutzen jedes Jahr die Flotte von Deutschlands größtem Hausboot-Vercharterer für kulturell und sportlich inspirierte Erlebnisreisen in Deutschland, Frankreich und Polen. 

Auch diese Botschaft wird die "Klaipeda" in der bevorstehenden Saison verbreiten, wenn sie auf den Seen Masurens Touristen fährt. Dass mit dem Namen "Klaipeda" die Hafenstadt im heutigen Litauen geehrt wird, die einstmals Memel hieß und am Zugang zur Kurischen Nehrung die größte Kormoran-Kolonie Europas beherbergt, gibt dem kleinen Event am Rande der boot einen zusätzlichen auch kulturhistorischen Wert: Denn die schwarzen Vögel dort stehen als Unesco-Weltnaturerbe unter Schutz. Schön, oder? 

boot - die Messe der Sehleute und Fingerkünstler

Keiner zählt die Fotos, die auf der boot "geschossen" werden, ohne dass sie je wieder einer ansieht. Hier deshalb noch einige Schnappschüsse von Themen, die es verdienen, dass man sich ihrer erinnert.

Classic Forum - Dorado der Oldtimer-Freunde

Manche Oldtimer-Freunde lassen alles irgendwo re-fitten, lassen also ihr altes Schätzchen in einer Werft auf neu trimmen. Andere aber stecken Sachverstand und Handarbeit in Holz und Beschläge, Technik und Aussehen ... und holen aus den alten Booten die goldene Seele der Seefahrt der vergangenen Dekaden heraus.

Wofür auch immer der Bootsfreund votiert, die Resultate sind Augenweiden, die auf jeder Bootsmesse zu den schönsten Hinguckern gehören.

Lesen Sie auch die Geschichte:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie "Vinga", eine 100jährige Dame, wird zu neuem Leben erweckt.

Und ein Bilderbogen quer durch die Hallen

360° Wassersport - boot Düsseldorf feiert ihre Agenda 2010

Im Abschlussbericht der Messe heißt es:

Die Yacht- und Wassersportbranche blickt nach einem sehr schwierigen Wirtschaftsjahr 2009 wieder mit Zuversicht in die Zukunft. 240.200 wassersportbegeisterte Besucher aus mehr als 60 Ländern sorgten bei der boot Düsseldorf 2010, die am Sonntag, 31. Januar endete, für Optimismus und gute Geschäfte in vielen Teilen der Angebotspalette. Vor einem Jahr kamen 238.000 Besucher in die Düsseldorfer Messehallen. Neun Tage lang stellten auf der weltgrößten Yacht- und Wassersportmesse 1.568 Aussteller aus 55 Ländern in 17 Messehallen Bootspremieren, neue Wassersportgeräte sowie Ausrüstungen und Zubehör vor.

„Wir haben unsere Ziele voll erreicht. Es ist uns sowohl gelungen, der Branche wichtige Impulse zu geben als auch mehr junge Menschen und Familien an den Wassersport und seine führende Messe, die boot Düsseldorf, heranzuführen,“ so Werner Matthias Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf. „Das Konzept, verstärkt auf Angebote zum Mitmachen zu setzen und Wassersport in Messehallen erlebbar zu machen, ist aufgegangen. Schade nur, dass das extrem winterliche Wetter so manchen am boot-Besuch gehindert hat. Nach dem starken Besucherzuwachs der ersten Tage blieb dadurch am Ende nur ein leichtes Plus übrig.“

Kommentar überflüssig. Oder?

Quelle und mehr im Internet unter:

http://www.boot.de/cipp/md_boot/custom/pub/content,lang,1/oid,25648/ticket,g_u_e_s_t/~/boot_D%C3%BCsseldorf_2010_macht_Mut.html

 

Die Informationen über die boot 2010 in Düsseldorf werden unter Berücksichtigung der verfügbaren Nachrichten der Messe sowie der Unternehmen zusammengestellt von Norbert Gisder

E-Mail-Kontakt: n.gisder@gmx.de

 

Öffnet internen Link im aktuellen FensterMehr über die boot 2010 in Düsseldorf

Öffnet internen Link im aktuellen FensterMehr über die boot

 

 

 

 

 

 

 

Sie wollen, dass wir auch Ihr Event oder Reiseziel professionell durchfotografieren?

Wir haben bezahlbare Festpreise für Fotografen, wir organisieren Ihre Pressekonferenz und schreiben Ihre Pressemeldungen.

Rufen Sie uns an:

03375-528 51 27

Oder mailen Sie direkt an n.gisder@gmx.de

 


Zusammenfassung der Seite:

Grand Tourisme - Worldwide

Düsseldorf, Christoffers, Drettmann, Brandenburg, Yachten, Messe, Minister, Kuhnle, Werft, Stand, Klaipeda, Espresso, Hausboote, Bremer, Event, Förderung, Boote, Sunseeker, Pressekonferenz, Themenstand, Halle, Yacht, Wassersport, Drettman, Wassertourismus, Tours, Claudia, Flotte, Hausboot, Albert, Familie, Bootsmesse, Besuch, Müritz, Messehallen, Rostock, Januar, Technik, Schiff, Kormoran, Schiffen, Seefahrt, Chartertourismus, Infrastruktur, Events, Aquare, Schiffe, Ländern, Drettmanns, Elegance, Oldtimer, Bilderbogen, Taufe, Namensgebung, Länge, Bremen, Europas, Deutschland, Hanse, Blick, Traummaße, Geschichte, Phantasie, Neuheit, Branche, Seite, Kommentar, Beschreibung, Bandido, Namen, Erfolg, Menschen, Harald, Daten, Gewässer, Gisder, Kontakt, Norbert, Unternehmen, Berücksichtigung, Nachrichten, Reiseziel, Wassersportler, Gewässern, Wassersportmesse, Brandenburgs, Wirtschaftsminister, Millionen, Ausbau, Informationen, Freunde, Potenzial, Schleuse, München, Angebote, Jürgen, Dorsch, Vorpommern, Mecklenburg, Gelben