SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool

Corona - GT hilft

Die Tafeln können hungernden Menschen nicht helfen wie sonst. Kurzarbeit. Arbeitslosigkeit. Familien in Not. Tiere in den Zoos hungern. Tierheime haben kein Futter. GT hilft mit Infos und mehr. Das Corona-Spezial.

Ukraine-Krieg ...

... eine Doku, die nicht von denen da oben diktiert wird, sondern von Sachkenntnis und Verstand. Lesen Sie:

"Putin ist böse. Schröder ist böse. Schlachtet sie!" 11-3-2022

Der Westen in der Falle – die beeindruckende Bilanz grüner Außenpolitik 8-3-2022

Spenden auch Sie

mit jedem Scheinchen werden Sie Teil der Gemeinschaft, die sich für die Freiheit des Wortes, Hilfe für Bedürftige, Wettstreit um Gerechtigkeit einsetzt.

Spenden-Konto

GT - N. Gisder, Hrsg.

IBAN

DE09100700240603798002

Verwendungszweck:

Spende für GT

GT in Zahlen:

Mehr als 350 Autoren berichten aus 194 Ländern; 700.000 Leser im Monat finden auf 19.000 Seiten ca. 50.000 Artikel über Politik, Gesellschaft, Kultur!

Mehr Zahlen und Fakten

Leser sagen zu GT: Sehr gut!

Das ist GT - mehr darüber

Golf in GT - mit Werner Schwarz

Regelmäßig wird GT-Autor Werner Schwarz aus der Welt des Golfsports berichten. lesen

Aktuelle Meldungen für Golfer

Neue Golf-Produkte

BI KW e.V.

BI zur Verbesserung der Lebensqualität für Mensch und Tier in Königs Wusterhausen und seinen Ortsteilen: Gegen die Mauer vor einem Weg von der Friedensaue zum Krüpelsee. Zernsdorfer sind erzürnt, weil sich kein Politiker ihrer Sorgen annimmt. Weil kein Politiker für die Herstellung des Rechts sorgt.  lesen.

Akademische Welt: Nachrichten aus den Hochschulen. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

 

Dokumentationen:

Nahost-Analysen von den GT-Korrespondenten aus Jerusalem, Israel. lesen

Kirgisztan - mon amour, nennt die Schauspielerin Julia Lindig ihr Fotofeuilleton über das Land. Die einstige Tatort-Darstellerin hat einen Plan, der bald schon das deutsche Theater bereichern dürfte. lesen

Aus den Universitäten und Hochschulen. lesen

Libyen unterm Feuersturm; Ägypten und die Revolutionslügen; der arabische Krisenbogen und seine Hintergründe; der Fall Soros - von Ferdinand Kroh. lesen

Kosovo, der jüngste Staat in Europa - Kommentare, Reportagen, Fotos - von Norbert Gisder. lesen 

China Magazin in GT - alles über die Menschen, das Land, Kultur, Essen und Trinken, Politik, Wirtschaft. Und zwar so, wie ein Mensch forscht, der ein Land kennenlernen will. lesen

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin-Brandenburg. lesen

Messen - und die Weltausstellung Expo 2012 in Yeosu, Südkorea, mit einem Überblick und den Fotos über die wichtigsten Pavillions. lesen

Alle Kontinente / Alle Länder

Öffnet internen Link im aktuellen FensterEuropa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAsien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Nord- und Mittelamerika)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Süd)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArabische Länder
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKaribik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterOzeanien - Südse 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterStaatenbündnisse der Erd 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAllgemeine Reiseinformationen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAjman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbchasien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbu Dhabi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfghanistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄgypten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlbanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlgerien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAndorra
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAruba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAngola
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntigua und Barbuda
Opens internal link in current windowArgentinien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArmenien 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAserbaidschan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄquatorialguinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄthiopien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahamas
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahrain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBangladesch
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelize
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBhutan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBirma
Opens internal link in current windowBolivien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBosnien und Herzegowina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBotswana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrasilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Guyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Virgin Islands
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrunei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBulgarien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurkina Faso
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurma
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurundi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChile
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCookinseln
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCosta Rica
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCôte d'Ivoire
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDänemark
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDeutschland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDschibuti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDubai
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEcuador
Öffnet internen Link im aktuellen FensterElfenbeinküste
Opens internal link in current windowEngland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEritrea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEstland  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEU
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFäröer
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFinnland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFrankreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFujaira
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGabun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGeorgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGhana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrenada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGriechenland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrönland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGroßbritannien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuatemala
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHaiti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHolland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHonduras
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHong Kong
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndonesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrak
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIran
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsrael
Öffnet internen Link im aktuellen FensterItalien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJamaika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJapan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJemen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJordanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKambodscha
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKamerun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKanada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKapverden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKasachstan
Opens internal link in current windowKenia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirgisistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKiribati
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKolumbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKomoren
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKongo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorea  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorsika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKosovo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKroatien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKuba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLaos
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLa Réunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLesotho
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLettland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibanon
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiberia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibyen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiechtenstein
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLitauen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLuxemburg
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMadagaskar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalawi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalaysia
Opens internal link in current windowMalediven
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMali
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalta
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMarokko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauretanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauritius
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMayotte
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMazedonien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMexiko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMoldawien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMonaco
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMongolei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontenegro
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontserrat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMosambik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMyanmar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNamibia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNauru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNepal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNeuseeland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNicaragua
Opens internal link in current windowNiederlande
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNiger
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNigeria
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNordkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNorwegen
Opens internal link in current windowOman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÖsterreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPakistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalästina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalau
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPanama
Öffnet internen Link im aktuellen FensterParaguay
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPeru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhilippinen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPolen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPortugal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPuerto Rico
Öffnet internen Link im aktuellen FensterQatar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRas al-Khaima
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRéunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRuanda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRumänien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRußland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSamoa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSaudi Arabien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSharjah
Opens internal link in current windowSchottland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweiz
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSenegal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSerbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSeychellen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSierra Leone
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSingapur
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSizilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowakei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSomalia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSpanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSri Lanka
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Kitts and Nevis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Lucia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Maarten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdossetien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdsudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdwestafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSultanat Brunei Darussalam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSurinam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSwasiland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSyrien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTadschikistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTaiwan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTansania
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTasmanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschad
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschechien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschetschenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterThailand
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTibet
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTogo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTonga
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTrinidad und Tobago
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTunesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTürkei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTurkmenistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUganda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUkraine
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUmm al-Qaiwain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUNASUR - UNASUL
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUngarn
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUruguay
Opens internal link in current windowUsbekistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUSA
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVanuatu
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVatikanstaat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVenezuela
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVereinigte Arabische Emirate
Opens internal link in current windowVietnam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWales
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeißrussland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWestsahara
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZentralafrikanische Republik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZypern

Und auf keinen Fall vergessen:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Reiseapotheke

Malta, ein Verbrecherstaat? Der Fall Daphne Caruana Galizia

GT RNG
16.10.2020

Malta, ein Staat, den man boykottieren sollte. Ein Staat, der sich bestimmt nicht für Julian Assange einsetzt. Ein Staat, in dem die Menschenrechte de facto nicht existent sind. Ein Verbrecherstaat? Drei Jahre nach der Ermordung der Journalistin Daphne Caruana Galizia in Malta zeigen die maltesischen Behörden noch immer kaum Engagement dabei, den Fall aufzuklären.  lesen

US-Atombomben aus Deutschland abziehen

Zum Internationalen Tag für die vollständige Beseitigung von Atomwaffen am 26. September

Von Sevim Dagdelen, abrüstungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE
25.09.2020

 

Die Bundesregierung muss ihrer Verantwortung bei der atomaren Abrüstung endlich gerecht werden und, wie von einer überwältigenden Mehrheit der Bevölkerung gefordert, den Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland in die Wege leiten. Die Unterzeichnung des Atomwaffenverbotsvertrags der UNO darf aus Deutschland nicht länger blockiert werden, zumal nur noch fünf Staaten fehlen, damit er in Kraft treten kann. lesen

Erdogan stoppen: Zur Behauptung des türkischen Präsidenten, gegen den IS vorgehen zu wollen, tatsächlich jedoch lediglich die Kurden zu bekämpfen, gibt es weltweit Kritik - die von den Nato-Verbündeten der Türkei  weitgehend ausgeblendet wird. Das türkische Militär geht an der syrisch-türkischen Grenze gegen kurdische Flüchtlinge vor und verwehrt Opfern der Angriffe des IS die Einreise in die Türkei, während sich IS-Kämpfer dort weiter frei bewegen können. Die Kumpanei Merkels mit Erdoğan muss beendet werden. Das fordern nicht nur Gregor Gysi und Sevim Dagdelen in ihren Kommentaren. lesen

In eigener Sache

Praktikumsplatz. GT - das Online-Magazin - bietet jungem, ambitionierten Kollegen von Morgen einen Praktikumsplatz für vier Wochen. Wenn Sie interessiert an einer guten Ausbildung in journalistischen Stilformen sind, die Arbeit rund um ein internationales Online-Magazin in einer spannenden Aufbauphase kennenlernen wollen, schicken Sie Ihre Kurzbewerbung mit Bild an:

GT, Chefredaktion, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Fact-Finder. Sie ärgern sich, dass so vieles nicht in der Zeitung steht, was aber doch interessant ist? Schicken Sie Ihren Tipp an GT - das Online-Magazin. Sie wollen die Story gleich selbst schreiben? Dann stellen Sie sich bitte in einer Kurzbewerbung mit Foto vor, GT arbeitet gern mit Newcomern, sofern diese professionelle, journalistische Arbeiten verantworten können.

Akquise. Sie kennen Gott und die Welt und sehen sich durchaus in der Lage, interessante Werbepartner mit hochwertigen Produkten von den Vorteilen eines marktumfeldgerechten Werbens zu überzeugen? Dann sind Sie vielleicht unser Akquise-Partner von Morgen. Schreiben Sie an:

GT, Verlagsleitung, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Interessante Links. Sie haben selbst eine Internetpräsenz mit hochwertigen, journalistischen Inhalten, die Sie einer breiteren Öffentlichkeit als bisher bekannt machen wollen? Verlinken Sie GT auf Ihrer Seite - wir schicken Ihnen auch gern einen geeigneten Banner - wir bedanken uns mit einem Backlink. GT wird von Internetseiten in der ganzen Welt zitiert.

 

Privacy Shield ist die neue Daten-Mogelpackung

Die ‚Safe Harbour‘-Nachfolgeregelung der EU Kommission kann die massenhaften Datenerhebungen und -nutzungen durch US-Behörden nicht im Ansatz verhindern und ist weder mit den europäischen Grundrechten noch mit der aktuellen Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vereinbar. Man kann deshalb nur hoffen, dass sie nicht lange Bestand haben wird. Sagt Jan Korte in seiner Analyse in GT. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen


Drei Jahre in Folge wurde GT von einer Leserjury zu den 100 besten, deutschen Magazinen gewählt. Haben Sie Teil: Spenden Sie für guten Journalismus. (Gehen Sie einfach über den Spendenbutton unten.)

Dauerstreit und Debatte in GT

Coca-Cola - Aus für 550 Familien
Syrien und der Krieg
TTIP - der Verrat
Jan Böhmermann - der Verrat II
Fracking - der Verrat III
SPD - der Chef-Umfaller
Paris - alles gut?
Gentechnik: lecker!
Wider den Leinenzwang
Menschenrechte
Verletzungen
Geheimdienste 

Liebe Leser,

mehr als 490.000 Mal hatten Leser mit Ihrem "Like" Zustimmung zu einzelnen Artikeln und/oder zu GT insgesamt bekundet. Wir nennen diese Leser Abonenten. Doch den Facebook-Button - bis Mai 2018 in GT auf der Startseite sowie hinter jedem Artikel angeboten - haben wir im Zusammenhang mit der DSGVO-Diskussion 2018 abgeschaltet. So soll über diesen Weg kein Leser durch diesen Button unwillentlich Daten an Facebook senden. Lediglich noch auf der GT-Firmenseite bei Facebook selbst können Leser für GT stimmen - und tun das bitte auch.

Am besten gleich hier und jetzt

Das neue Buch: "Glück im Schritt"

 

Die Neuauflage der Prosa-Klassiker von Norbert Gisder. Mit der Geschichte „Die Maske der Schönen“, der Novelle „Mars ruft Venus“ und dem Roman „Amok – oder: Die Schatten der Diva“ hat Norbert Gisder der Deutschen Belletristik drei große, schillernde Werke hinzugefügt, die in jedem ernst zu nehmenden, deutschen Feuilleton Beachtung gefunden haben. In einer Sonderedition gibt die Reihe GT-E-Books für Leser dieses Magazins alle drei Prosastücke in einem Sammelband unter einem schillernden, vieldeutenden Bild neu heraus. „Glück im Schritt“ lautet der metapherndichte Titel. Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr lesen

 

Schon bei einer Spende ab 10 Euro erhalten Sie alle drei Bücher im Gesamtwert von über 42 Euro in einem übersichtlichen Sammelband als E-Book. Nach Überweisung der Spende erhalten Sie eine PDF-Datei des Werkes von Norbert Gisder zugesandt.

Norbert Gisder, "Glück im Schritt", Kurzgeschichte, Novelle, Roman, Edition GT-E-Books, 523 Seiten, 10,00 Euro. mehr lesen

Stehen Sie hinter GT. Und seien Sie sicher, dass jeder Euro ausschließlich für die Recherchen und werthaltigen Journalismus im Magazin GT verwendet wird.

Gasthaus "Zur Byttna" - Straupitz im Oberspreewald

Das Gasthaus "Zur Byttna" an der Cottbuser Straße 28 in Straupitz hat einen eigenen, einen ganz unverwechselbaren Charme. Das liegt sicherlich an den Köchen, die beste Wildgerichte zaubern, den Beilagen das gewisse Etwas bei-zaubern und Arrangements präsentieren, bei denen schon der Anblick zu einer kulinarischen Kostbarkeit wird. Kein Wunder, dass die Gäste Anfahrten aus Berlin und Dresden nicht scheuen. Und wer nach dem Festmahl im Oberspreewald noch einen Tag bleiben will, dem helfen die Gästehäuser des schönsten Dorfes im Osten. lesen

Sie sind hier:  » Medizin

Impfpflicht? Echt? Erschütternd! Ehrlich.

Kay Fischer analysiert in einem Kommentar, was viele verbergen möchten
20.01.2022

Vor 14 Monaten habe ich schon einmal über die Corona-„Krise“ raisonniert. Heute frage ich mich immer noch und immer mehr, ob diese Krise wirklich noch „Corona-Krise“ genannt werden darf.

Gedanken zur Corona-Krise …

Anmerkung: Kay Fischer, GT-Autor und Verfasser von sechs Büchern, ist kein Verschwörungstheoretiker, kein Corona-Leugner. Fischer distanziert sich von rechter und linker Gewalt. Die hier veröffentlichten Zeilen sind der Versuch, die Absurdität einer Situation im Januar 2022 zusammenzufassen, die durch ein Virus hervorgebracht wurde, dessen Wirkung und Eindämmung zu diskutieren sein muss.

Also frage ich: Ist es nicht längst eine politische Krise geworden? (Wenn es die nicht von vornherein gewesen ist?) Die Regierungen dümpeln wie angeschossene Dampfer durch die See, während es sich der Kapitän in der Kombüse gutgehen lässt und seinem Hirnschmalz Freigang gewährt. Politiker ändern ständig ihre Meinung, hängen ihre Fahne nach dem Wind.

Was gestern noch stimmte, gilt heute nichts mehr. Wenn jeder ein Impfangebot erhalten habe, so hieß es anfangs, würden alle Maßnahmen fallen. Eine Impfpflicht werde es niemals geben! (Wer das Gegenteil behauptete, war ein Fake-News-Verbreiter, Aluhut-Träger, Schwurbler, wurde abgestraft, in den Medien gelöscht – in manchen Fällen rückte gar die Polizei an und vollzog eine Hausdurchsuchung.)

Dann sind in Windeseile Impfstoffe entwickelt worden, deren hohe Wirksamkeit hoch und heilig versprochen wurde –  95 % hieß es. Dabei wurde hier der relative Nutzen als absoluter verkauft. Rechnet man nämlich den Anteil der beiden Vergleichsgruppen (geimpft / nicht geimpft) korrekt herunter, liegt der Nutzen bei weniger als 1%. Die Medien aber hinterfragten das nicht.

Aus den angeblichen 95 % Wirksamkeit sind dann aber doch recht schnell Werte weit unter 50 % geworden. Und aus dem persönlichen Schutz wurde schnell die alleinige Reduzierung der Ausbreitung, daraus eine Verhinderung von schweren Fällen, was dann auf eine geringere Wahrscheinlichkeit, auf einer Intensivstation zu landen, herunterkorrigiert wurde bis hin zu dem Versprechen, zwar möglicherweise auf der Intensivstation zu landen, aber dort nicht zu versterben.

Ob nun wenigstens Letzteres zutrifft, ist noch nicht einmal durch Daten belegt. Aber immer noch werden Kritiker diffamiert. Insbesondere solche, die Zweifel an der Wirksamkeit der Spritze äußern und Aussagen der Pharma kritisieren.

Dass der Impfstoff noch immer nur eine bedingte, arg zeitbegrenzte Zulassung, in den USA eine Notzulassung, hat, wird gerne unter den Teppich gekehrt oder sogar ins Gegenteil umgedeutet. Und ja, wer sich nicht impfen lässt, ist zudem auch noch „unsolidarisch“ - wie es in nicht wenigen Kommentaren heißt. Dabei ist klar, dass der Impfstoff keine sterile Immunität erzeugt, Ansteckungen zulässt und Solidarität damit hinfällig ist.

Es mag sein, dass nach jetzigem Ermessen viele den neuen mRNA-Impfstoff vertragen. Ein anderer, nicht geringer Teil erleidet Besorgnis erregende Folgen wie z. B. Herzmuskelentzündungen, Thrombosen, Schlaganfälle; sogar Erblindungen werden erwähnt und wie man neuerdings auch in Studien festgestellt haben will, womöglich Krebs. Pathologen sprechen von „Turbokrebs".

Dass könnte daran liegen, dass das Immunsystem durch den neuen Impfstoff nicht mehr in der Lage ist, Krebszellen zu erkennen und diese sich daher im Körper stärker vermehren. Dass zudem die DNA doch in den Zellkern eindringen könnte, wird von einigen Experten auch nicht mehr ausgeschlossen. Schließlich würden diese Spätfolgen auch erst nach längerer Zeit sichtbar werden – nicht umsonst befindet sich der Impfstoff noch in der klinischen Prüfphase, ist also noch lange nicht in trockenen Tüchern.

Welches Immunsystem soll auf Dauer diese ständigen Nachimpfungen innerhalb weniger Wochen verkraften? Zehn Dosen wurden pro Kopf bestellt, hört man aus der Zentrale der Macht.

Ich bekomme Schnappatmung, wenn ich mir vorstelle, wie ein Gen-Bauplan in meinem Körper künstlich einen Teil des Virus selbst herstellen lässt, um ihn anschließend wieder zu vernichten und diese Programmierung mein angeborenes Immunsystem abschwächt. Denn inzwischen ist sicher, dass mit jeder Boosterung die Abwehrfähigkeit des Körpers sinkt.

 

Schaue ich mir die vergangenen Monate an, kann ich insbesondere zum Thema Impfung nur noch den Kopf schütteln. Liste gefällig? Hier ist sie:

… da haben Geimpfte vor Ungeimpften Angst, weil sie sich, obgleich sie geschützt sind, bei ihnen anstecken und schwer erkranken könnten.

… da stecken sich Geimpfte gegenseitig an, werden aber von der Politik in Ruhe gelassen, während Ungeimpfte sich testen lassen müssen, schikaniert werden, arbeiten gehen, aber nicht an der Kultur teilhaben dürfen.

… da werden die Ungeimpften für den Verlauf der Epidemie nationaler Tragweite (wenn sie denn wirklich eine war) verantwortlich gemacht, obwohl es zumindest für mich klar auf der Hand liegt, dass das die Schuld der nicht funktionierenden Impfstoffe ist.

… da wird den Ungeimpften die Spaltung der Gesellschaft zur Last gelegt, obwohl es die Gescholtenen so empfinden, dass die Politik und die Medien es sind, die spalten.

… da wird den Ungeimpften vorgeworfen, dass sie anderen Menschen Intensivbetten wegnehmen, obwohl seit Jahren (und auch während der „Pandemie“) Betten im Auftrag des Staates abgebaut, sogar Krankenhäuser geschlossen werden und immer mehr Geimpfte auf den Stationen landen.

… da weiß das Intensivbetten-Register nicht, wie viele Ungeimpfte auf den Stationen wirklichliegen, die Politik aber definiert daraus feste Zahlen; (um Ängste zu schüren?).

… da werden Menschen, deren Impfstatus nicht bekannt ist, sogar automatisch den Ungeimpften hinzugerechnet, um Menschen zu einer Entscheidung für die Impfung zu beeinflussen – dabei hat der RKI-Chef, ein Tierarzt, selbst in der Bundespressekonferenz gesagt, dass Impfungen in solch großem Umfang neue Mutationen fördern.

… da wird ignoriert, dass die Länder mit den höchsten Impfquoten die höchsten Infektionszahlen haben.

… da wird sogenannten Genesenen, die die Krankheit überstanden und damit ihr Immunsystem gestärkt haben, der Immun-Status nur ein halbes Jahr gewährt, seit wenigen Tagen wird diese Zeitspanne vom Robert-Koch-Institut sogar rückwirkend verkürzt oder ganz abgesprochen, weil die vollständige Immunität nur durch eine zusätzliche Impfung erreicht werden könne, während die Schweiz den Genesenen-Status ohne Nachimpfung auf ein Jahr verlängert. (Gesundheit folgt hier einem völlig neuen Kurs, der erkennbar nicht mit medizinischen Kenntnissen zusammenhängt. Jeder Genesene, der sich mit der echten Krankheit konfrontiert hat, ist wahrscheinlich besser geschützt als andere, doch das wird nicht akzeptiert. Die hoch gepriesenen Antikörper spielen hier übrigens auch nur eine vorübergehende Rolle, viel wichtiger sind die T-Zellen.)

… da werden Impfstoffe haushoch gefördert, von wirksamen Medikamenten hört man dagegen nichts oder nur - und das auch erst in letzter Zeit - sehr wenig.

… da äußern sich Prominente, darunter Politiker und Künstler, diskriminierend gegenüber Menschen, die nicht zur Nadel rennen, bezeichnen Impfunwillige als Gefährder, Asoziale, sogar Mörder; der Weltärztepräsident spricht von der „Tyrannei der Ungeimpften“ und ein ehemaliger Bundespräsident bezeichnet die Nicht-Geimpften als „Bekloppte“.

… da sagt der frühere Kanzlerkandidat (jetzt Kanzler), dass die Impflinge „Versuchskaninchen“ gewesen seien.

… da sagt der neue Gesundheitsminister, diesmal angeblich jemand von Wissen, jedenfalls vom medizinischen Fach, dass die Impfpflicht sehr schnell eingeführt werden müsse, bevor sie überflüssig würde und derselbe Fachmann lässt verlauten, man brauche eine Impfpflicht, w e i l  das Virus endemisch werde. Und dann hören wir noch von ihm im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, dass „die Wahrheit in vielen Fällen zum politischen Tod führt!" … Was soll man von diesem Mann halten?

… da lässt sich die Gesundheitssenatorin Berlins mit den Worten zitieren, dass man nicht nur eine Impfpflicht brauche, um die Herdenimmunität zu erreichen (Anmerkung: die es hier bekanntlich so nie geben wird), sondern weil wir in den nächsten Jahren immer wieder eine Impfung haben werden und es gut sei, dann eine allgemeine Impfpflicht zu haben. ( – Ich muss gestehen, dass ich dieser aufgesetzten Logik nicht folgen kann.)

… da hört man von der Ethikratsvorsitzenden, dass eine Impfpflicht grundsätzlich auch bei einer Impfquote von weit über 90 Prozent sinnvoll wäre, um wenige Tage darauf von ihr zu erfahren, dass die gegenwärtige, mildere Omrikon-Variante wieder alles rückgängig machen könnte.

… da erfahren wir vom Chef-Virologen der Charité, dass eine natürliche Infektion das Immunsystem so schlecht trainiere wie ein Steak die Verdauungsorgane und der Gesundheitsminister ergänzt, nur eine Impfung wäre rein und eine natürliche Infektion sogar „schmutzig“.

… da brechen immer mehr Sportler früher oder später nach den Impfungen vor aller Augen auf dem Platz zusammen – aber kein Mensch schreit auf.

… da wird gebetsmühlenartig behauptet, dass die Impfung gut wäre und dass Nebenwirkungen nichts mit der Impfung zu tun hätten, Spätfolgen auszuschließen sind, obwohl noch niemand eine Studie aus dem Jahr 2030 über diese neue Impftechnik vorgelegt hat, die Gewissheit brächte. Dabei hat es noch nie so viele Nebenwirkungen gegeben wie bei diesem Impfstoff und die Dunkelziffer der nicht gemeldeten Nebenwirkungen und Todesfälle dürfte wegen der Ignoranz der Gesundheitsbehörden und den Schwierigkeiten, die den Ärzten auferlegt werden, sehr hoch sein.

… da werden Bürger, die diesen Irrsinn nicht mehr ertragen und deshalb friedlich mit einer Kerze für die Grundrechte und gegen die Impfpflicht „spazieren“ gehen, als Demokratie-Gefährder und Nazis bezeichnet, von der Polizei ausgebremst, eingekesselt und mancherorts  als Staatsfeinde oder, man glaubt es nicht, Terroristen bezeichnet, während im Görlitzer Park Drogen gehandelt werden, ohne dass auch nur ein Polizist den Finger krümmt.

… da werden Menschen von der Polizei vernommen, die die Deutschlandfahne in diesem Zusammenhang verachtend mit Bananen zieren, während andernorts wirklich Kriminelle Freigang genießen.

… da werden Nachrichten in den Medien so zurechtgeschnitten, verharmlost oder umgedreht, dass sie ins Narrativ der Regierung passen.

… und dann berichtet eine überregionale Tageszeitung, dass es künftig ohne implantierte Chips im Gesundheitswesen gar nicht mehr gehe und dass in einigen Ländern sogar Lager für Infizierte und Ungeimpfte errichtet werden.

(… aber war gerade das Letztgenannte nicht mal eine ganz große Verschwörungstheorie, die es niederzuschmettern galt?)

 

Kein Weg folgt der Vernunft. Keine Frage wird beantwortet; aber täglich neue hinzugefügt.

Tödlich?

Ich gewinne den Eindruck, dass hier Grundsätzlichkeiten im Sinne einer Gehirnwäsche umgedreht werden und zu einem George-Orwell-Neusprech mutieren. Mehr und mehr erhärtet sich mir der Verdacht, dass dahinter eine Absicht steht.

Vorerst sollen wir alle geimpft werden, ohne Ausnahme! Wer sich nicht impfen lässt, gefährdet die Volksgesundheit, obwohl er kerngesund ist. Er wird nichts mehr dürfen, noch nicht einmal arbeiten gehen. Und wer als Ungeimpfter arbeitslos wird, bekommt weniger Sozialhilfe. Das „Vater unser“ wird umgeschrieben in „unsere Impfung gib uns heute“ … und ja, auch die Kirche reiht sich in diese Riege ein und verkündet mit Nachdruck, dass Impfen Nächstenliebe sei.

Wenn ich dann noch erfahre, dass es schon seit längerer Zeit Patente für ein Virus geben soll, für das es bereits kurz vor dem Auftreten ein Planspiel gab und dass zeitgleich ein neuer Lastenausgleich für Impfschäden beschlossen wurde, obwohl es seinerzeit noch gar keinen Impfstoff gegen Corona gab, läuft es mir nicht nur kalt den Rücken herunter. Ich sehe eine klare Linie, die sich gegen die Menschheit zugunsten der Profitgeier richtet, die ihren Hals nicht vollbekommen und sich in der Welt ein Denkmal setzen wollen. (Je mehr diesen Argumenten widersprochen wird, desto stärker wird diese Linie.)

Das drohende Pflicht-Impfabo per Flatrate ist, so es durchkommt, durch die neue Definition einer Pandemie (durch die WHO) überhaupt erst möglich geworden. Das war eine geschickte Manipulation, die von ganz oben gekommen ist und die weitestgehend unbemerkt geblieben war und heute hingenommen, zumindest fast vergessen ist. Mit Impfstoffen, die das Immunsystem erwiesenermaßen umprogrammieren. Jede Grippe kann nun im Gegensatz zu früher zu einer Pandemie erklärt werden, und erste Ideen für Mischimpfungen sind bereits durchgesickert – natürlich gentechnisch optimiert. Derweil setzen einige große Hoffnungen in die künftigen, sogenannten Tot-Impfstoffe, die jedoch ebenfalls mit großer Vorsicht zu genießen sind. Auch hier finden sich nach jetzigem Kenntnisstand künstlich hergestellte, synthetische Spikeproteine und Genpartikel, die es so noch nicht in Totimpfstoffen gegeben hat. Und natürlich sind auch hier Mehrfachimpfungen vorgesehen. Wer soll bei diesen konsequenzlosen Beschlüssen trotz aller offenen Fragen noch Vertrauen in die Entscheider unserer Gesundheit entwickeln können?

Angesichts vieler Erkrankter (oder nur positiv Getesteter?), Verstorbener, falsch Informierter, manipulierter, verängstigter, resignierter, wütender Bürger und lügender, selbstgefälliger Politiker sowie sogenannter Fachleute mache ich mir große Sorgen um die Zukunft. Das bisher Erlebte zeigt, dass unsere Gesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und die Demokratie auf zerbrechlichen Säulen stehen, die gerade jetzt vom Meeressturm der Realität umgepustet, wenn nicht sogar ertränkt werden. 

Um im maritimen Bild zu bleiben, möchte ich noch ergänzen, dass der Kapitän, der es sich in der Kombüse gutgehen lässt und seinem Hirnschmalz Freigang gewährt, seinen Offizieren auf der Brücke sogar einen Freibrief erteilt hat. Sie alle habe keine Ahnung, widersprechen sich selbst und anderen, meinen, die Wahrheit zu wissen und wollen das Kommando übernehmen. Das ist etwas, was man vor zwei Jahren noch für unmöglich gehalten hätte. Jeder, der glaubte, mit einer neuen Regierung Besserung zu erfahren, muss nun feststellen, dass sich die Situation zu verschlimmern droht. Und – Asche auf mein Haupt – auch das haben Verschwörungstheoretiker vorhergesagt.

Viele Künstler begehren inzwischen deutlich auf und beziehen kritisch Stellung. Einer der ersten war Jan Josef Liefers, mit ihm Volker Bruch und viele andere, die mit ihrer eigenen Videokampagne „alles dichtmachen“ auf den Unsinn hingewiesen haben und harsche Kritik dafür einstecken mussten. Serdar Somuncu hat gestern einen innerhalb weniger Stunden von Tausenden gelesenen und gefeierten, sehr emotionalen Beitrag auf Facebook geschrieben und davor gewarnt, dass die Lage eskaliert. Aber die deutsche Politik trabt stoisch ihren Pfad ab; fast scheint mir, es ist so, wie seinerzeit in der DDR.

Nachgewiesen wird die Krankheit, die es durchaus gibt, übrigens immer noch mit einem PCR-Test, der schlussendlich keine Infektion nachweisen kann und trotzdem immer noch als „Goldstandard“ bezeichnet wird. Einige Gerichte haben ihn im Ausland für obsolet erklärt, in den USA soll er übrigens seit diesem Jahr 2022 gar nicht mehr gültig sein. Aber in Deutschland wird er weiter verwendet, ohne ihn in Frage zu stellen. Ohne zur Kenntnis zu nehmen, dass Corona mittlerweile einen Stand erreicht, der keine der surrealen und demütigenden Maßnahmen mehr erfordert. Ohne sehen zu wollen, dass es mittlerweile mehr psychisch gestörte Menschen, vor allem Kinder gibt als jemals zuvor.

Und nun kommt vielleicht die allgemeine Impfpflicht im „demokratischsten“ Deutschland, während es im totalitären China keine allgemeine Impfpflicht gibt. In Österreich wird man nicht müde, künftigen Impfverweigerern Tausende Euro Strafe anzudrohen. Dabei sollte eigentlich jeder selbst entscheiden dürfen, ob er sich mit diesem Stoff „beglücken“ will oder nicht. Immerhin hat es Tschechien geschafft, über seinen eigenen Schatten zu springen und die geplante Impfpflicht für Senioren zu kippen, weil diese einfach keinen Sinn mehr ergibt. Auch die deutschen Hausärzte wenden sich von der Impfpflicht ab, verweigern sogar die Mitarbeit, um das Vertrauen der Patienten nicht zu missbrauchen.

Die meisten Politiker, vor allem die der deutschen Regierung, bleiben dabei, wollen die Impfung für alle – immer wieder! Reflexartig wird betont, dass die Impfpflicht für spätere, noch nicht bekannte Mutationen kommen muss, obwohl es dazu noch gar keine Erkenntnissee gibt. (Oder etwa heimlich doch?) Sogar einige hochrangige Juristen biedern sich der Regierung an, wenngleich erfahrene Verfassungsrechtler die Impfpflicht für verfassungswidrig halten. Fast ist es, als ob man Angst hätte, seines liebsten Spielzeugs beraubt zu werden. Oder der Macht.

Es ist erschütternd.  

 

Es wird zweifellos nötig sein, weiter zu berichten, zu analysieren, zu kommentieren ...


Zusammenfassung der Seite:

Grand Tourisme - Worldwide