Golf in GT - mit Werner Schwarz

Regelmäßig wird GT-Autor Werner Schwarz aus der Welt des Golfsports berichten. lesen

Aktuelle Meldungen für Golfer

Neue Golf-Produkte

GT in Zahlen:

Mehr als 350 Autoren berichten aus 194 Ländern; 700.000 Leser im Monat finden auf 19.000 Seiten ca. 50.000 Artikel über Politik, Gesellschaft, Kultur!

Mehr Zahlen und Fakten

Leser sagen zu GT: Sehr gut!

Das ist GT - mehr darüber

SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool

Liebe Leser,

guter Journalismus kostet Geld; dafür sind Sie mit einer Spende Teil der Gemeinschaft, die sich für die Freiheit des Wortes einsetzt: Wenn Sie uns also helfen wollen, schicken Sie GT eine Geldsumme, die Sie nicht schmerzt - und die GT unterstützt.

Herausgeber-Konto von

RNG, Norbert Gisder

IBAN

DE09100700240603798002

Stichwort: Spende für GT

BI KW e.V.

BI zur Verbesserung der Lebensqualität für Mensch und Tier in Königs Wusterhausen und seinen Ortsteilen: Gegen die Mauer vor einem Weg von der Friedensaue zum Krüpelsee. Zernsdorfer sind erzürnt, weil sich kein Politiker ihrer Sorgen annimmt. Weil kein Politiker für die Herstellung des Rechts sorgt.  lesen.

Akademische Welt: Nachrichten aus den Hochschulen. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

 

Dokumentationen:

Nahost-Analysen von den GT-Korrespondenten aus Jerusalem, Israel. lesen

Kirgisztan - mon amour, nennt die Schauspielerin Julia Lindig ihr Fotofeuilleton über das Land. Die einstige Tatort-Darstellerin hat einen Plan, der bald schon das deutsche Theater bereichern dürfte. lesen

Aus den Universitäten und Hochschulen. lesen

Libyen unterm Feuersturm; Ägypten und die Revolutionslügen; der arabische Krisenbogen und seine Hintergründe; der Fall Soros - von Ferdinand Kroh. lesen

Kosovo, der jüngste Staat in Europa - Kommentare, Reportagen, Fotos - von Norbert Gisder. lesen 

China Magazin in GT - alles über die Menschen, das Land, Kultur, Essen und Trinken, Politik, Wirtschaft. Und zwar so, wie ein Mensch forscht, der ein Land kennenlernen will. lesen

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin-Brandenburg. lesen

Messen - und die Weltausstellung Expo 2012 in Yeosu, Südkorea, mit einem Überblick und den Fotos über die wichtigsten Pavillions. lesen

Alle Kontinente / Alle Länder

Öffnet internen Link im aktuellen FensterEuropa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAsien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Nord- und Mittelamerika)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Süd)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArabische Länder
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKaribik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterOzeanien - Südse 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterStaatenbündnisse der Erd 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAllgemeine Reiseinformationen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAjman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbchasien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbu Dhabi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfghanistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄgypten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlbanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlgerien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAndorra
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAruba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAngola
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntigua und Barbuda
Opens internal link in current windowArgentinien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArmenien 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAserbaidschan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄquatorialguinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄthiopien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahamas
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahrain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBangladesch
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelize
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBhutan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBirma
Opens internal link in current windowBolivien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBosnien und Herzegowina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBotswana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrasilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Guyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Virgin Islands
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrunei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBulgarien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurkina Faso
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurma
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurundi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChile
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCookinseln
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCosta Rica
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCôte d'Ivoire
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDänemark
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDeutschland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDschibuti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDubai
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEcuador
Öffnet internen Link im aktuellen FensterElfenbeinküste
Opens internal link in current windowEngland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEritrea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEstland  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEU
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFäröer
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFinnland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFrankreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFujaira
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGabun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGeorgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGhana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrenada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGriechenland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrönland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGroßbritannien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuatemala
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHaiti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHolland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHonduras
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHong Kong
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndonesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrak
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIran
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsrael
Öffnet internen Link im aktuellen FensterItalien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJamaika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJapan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJemen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJordanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKambodscha
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKamerun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKanada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKapverden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKasachstan
Opens internal link in current windowKenia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirgisistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKiribati
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKolumbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKomoren
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKongo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorea  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorsika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKosovo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKroatien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKuba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLaos
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLa Réunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLesotho
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLettland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibanon
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiberia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibyen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiechtenstein
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLitauen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLuxemburg
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMadagaskar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalawi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalaysia
Opens internal link in current windowMalediven
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMali
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalta
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMarokko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauretanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauritius
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMayotte
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMazedonien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMexiko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMoldawien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMonaco
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMongolei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontenegro
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontserrat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMosambik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMyanmar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNamibia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNauru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNepal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNeuseeland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNicaragua
Opens internal link in current windowNiederlande
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNiger
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNigeria
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNordkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNorwegen
Opens internal link in current windowOman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÖsterreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPakistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalästina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalau
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPanama
Öffnet internen Link im aktuellen FensterParaguay
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPeru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhilippinen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPolen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPortugal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPuerto Rico
Öffnet internen Link im aktuellen FensterQatar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRas al-Khaima
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRéunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRuanda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRumänien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRußland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSamoa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSaudi Arabien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSharjah
Opens internal link in current windowSchottland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweiz
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSenegal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSerbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSeychellen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSierra Leone
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSingapur
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSizilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowakei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSomalia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSpanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSri Lanka
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Kitts and Nevis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Lucia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Maarten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdossetien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdsudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdwestafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSultanat Brunei Darussalam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSurinam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSwasiland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSyrien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTadschikistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTaiwan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTansania
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTasmanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschad
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschechien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschetschenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterThailand
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTibet
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTogo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTonga
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTrinidad und Tobago
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTunesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTürkei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTurkmenistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUganda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUkraine
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUmm al-Qaiwain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUNASUR - UNASUL
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUngarn
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUruguay
Opens internal link in current windowUsbekistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUSA
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVanuatu
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVatikanstaat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVenezuela
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVereinigte Arabische Emirate
Opens internal link in current windowVietnam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWales
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeißrussland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWestsahara
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZentralafrikanische Republik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZypern

Und auf keinen Fall vergessen:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Reiseapotheke

Erdogan stoppen: Zur Behauptung des türkischen Präsidenten, gegen den IS vorgehen zu wollen, tatsächlich jedoch lediglich die Kurden zu bekämpfen, gibt es weltweit Kritik - die von den Nato-Verbündeten der Türkei  weitgehend ausgeblendet wird. Das türkische Militär geht an der syrisch-türkischen Grenze gegen kurdische Flüchtlinge vor und verwehrt Opfern der Angriffe des IS die Einreise in die Türkei, während sich IS-Kämpfer dort weiter frei bewegen können. Die Kumpanei Merkels mit Erdoğan muss beendet werden. Das fordern nicht nur Gregor Gysi und Sevim Dagdelen in ihren Kommentaren. lesen

In eigener Sache

Praktikumsplatz. GT - das Online-Magazin - bietet jungem, ambitionierten Kollegen von Morgen einen Praktikumsplatz für vier Wochen. Wenn Sie interessiert an einer guten Ausbildung in journalistischen Stilformen sind, die Arbeit rund um ein internationales Online-Magazin in einer spannenden Aufbauphase kennenlernen wollen, schicken Sie Ihre Kurzbewerbung mit Bild an:

GT, Chefredaktion, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Fact-Finder. Sie ärgern sich, dass so vieles nicht in der Zeitung steht, was aber doch interessant ist? Schicken Sie Ihren Tipp an GT - das Online-Magazin. Sie wollen die Story gleich selbst schreiben? Dann stellen Sie sich bitte in einer Kurzbewerbung mit Foto vor, GT arbeitet gern mit Newcomern, sofern diese professionelle, journalistische Arbeiten verantworten können.

Akquise. Sie kennen Gott und die Welt und sehen sich durchaus in der Lage, interessante Werbepartner mit hochwertigen Produkten von den Vorteilen eines marktumfeldgerechten Werbens zu überzeugen? Dann sind Sie vielleicht unser Akquise-Partner von Morgen. Schreiben Sie an:

GT, Verlagsleitung, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Interessante Links. Sie haben selbst eine Internetpräsenz mit hochwertigen, journalistischen Inhalten, die Sie einer breiteren Öffentlichkeit als bisher bekannt machen wollen? Verlinken Sie GT auf Ihrer Seite - wir schicken Ihnen auch gern einen geeigneten Banner - wir bedanken uns mit einem Backlink. GT wird von Internetseiten in der ganzen Welt zitiert.

 

Privacy Shield ist die neue Daten-Mogelpackung

Die ‚Safe Harbour‘-Nachfolgeregelung der EU Kommission kann die massenhaften Datenerhebungen und -nutzungen durch US-Behörden nicht im Ansatz verhindern und ist weder mit den europäischen Grundrechten noch mit der aktuellen Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vereinbar. Man kann deshalb nur hoffen, dass sie nicht lange Bestand haben wird. Sagt Jan Korte in seiner Analyse in GT. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen


Drei Jahre in Folge wurde GT von einer Leserjury zu den 100 besten, deutschen Magazinen gewählt. Haben Sie Teil: Spenden Sie für guten Journalismus. (Gehen Sie einfach über den Spendenbutton unten.)

Dauerstreit und Debatte in GT

Coca-Cola - Aus für 550 Familien
Syrien und der Krieg
TTIP - der Verrat
Jan Böhmermann - der Verrat II
Fracking - der Verrat III
SPD - der Chef-Umfaller
Paris - alles gut?
Gentechnik: lecker!
Wider den Leinenzwang
Menschenrechte
Verletzungen
Geheimdienste 

Liebe Leser,

mehr als 490.000 Mal hatten Leser mit Ihrem "Like" Zustimmung zu einzelnen Artikeln und/oder zu GT insgesamt bekundet. Wir nennen diese Leser Abonenten. Doch den Facebook-Button - bis Mai 2018 in GT auf der Startseite sowie hinter jedem Artikel angeboten - haben wir im Zusammenhang mit der DSGVO-Diskussion 2018 abgeschaltet. So soll über diesen Weg kein Leser durch diesen Button unwillentlich Daten an Facebook senden. Lediglich noch auf der GT-Firmenseite bei Facebook selbst können Leser für GT stimmen - und tun das bitte auch.

Am besten gleich hier und jetzt

Das neue Buch: "Glück im Schritt"

 

Die Neuauflage der Prosa-Klassiker von Norbert Gisder. Mit der Geschichte „Die Maske der Schönen“, der Novelle „Mars ruft Venus“ und dem Roman „Amok – oder: Die Schatten der Diva“ hat Norbert Gisder der Deutschen Belletristik drei große, schillernde Werke hinzugefügt, die in jedem ernst zu nehmenden, deutschen Feuilleton Beachtung gefunden haben. In einer Sonderedition gibt die Reihe GT-E-Books für Leser dieses Magazins alle drei Prosastücke in einem Sammelband unter einem schillernden, vieldeutenden Bild neu heraus. „Glück im Schritt“ lautet der metapherndichte Titel. Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr lesen

 

Schon bei einer Spende ab 10 Euro erhalten Sie alle drei Bücher im Gesamtwert von über 42 Euro in einem übersichtlichen Sammelband als E-Book. Nach Überweisung der Spende erhalten Sie eine PDF-Datei des Werkes von Norbert Gisder zugesandt.

Norbert Gisder, "Glück im Schritt", Kurzgeschichte, Novelle, Roman, Edition GT-E-Books, 523 Seiten, 10,00 Euro. mehr lesen

Stehen Sie hinter GT. Und seien Sie sicher, dass jeder Euro ausschließlich für die Recherchen und werthaltigen Journalismus im Magazin GT verwendet wird.

Gasthaus "Zur Byttna" - Straupitz im Oberspreewald

Das Gasthaus "Zur Byttna" an der Cottbuser Straße 28 in Straupitz hat einen eigenen, einen ganz unverwechselbaren Charme. Das liegt sicherlich an den Köchen, die beste Wildgerichte zaubern, den Beilagen das gewisse Etwas bei-zaubern und Arrangements präsentieren, bei denen schon der Anblick zu einer kulinarischen Kostbarkeit wird. Kein Wunder, dass die Gäste Anfahrten aus Berlin und Dresden nicht scheuen. Und wer nach dem Festmahl im Oberspreewald noch einen Tag bleiben will, dem helfen die Gästehäuser des schönsten Dorfes im Osten. lesen

Sie sind hier:  » Gesellschaft - Quer

Das Kommando Operative Führung Eingreifkräfte in der Wilhelmsburg – ein Ausdruck der militärischen Handlungsfähigkeit Europas

Von Jürgen Steinberger
20.01.2011

Die Kuppe des Ulmer Michelsberges wird seit Mitte des 19. Jahrhunderts von der Wilhelmsburg geschmückt. Ein imposantes Bauwerk, das jeder Ulmer kennt und dass das Hauptwerk des Ulmer Festungsgürtels darstellt. Ulm hat auch als Garnison eine lange Tradition. 1959 zogen Soldaten der Bundeswehr in die Kaserne Wilhelmsburg.

Aussehen und Aufgaben der Soldaten in der Wilhelmsburg haben sich in all den Jahrzehnten naturgemäß einer fortlaufenden Anpassung unterziehen müssen. Der Stellenwert der Truppenteile und die Bedeutung ihrer Aufgaben tragen allerdings der Erhabenheit der Wilhelmsburg unverändert Rechnung. Und wer genau hinschaut erkennt, dass natürlich auch die Soldaten viel zum Schmuck des Ulmer Michelsbergs beitragen. Das Kommando Operative Führung Eingreifkräfte braucht sich wahrlich nicht zu verstecken.

Multinational aufgestellt und europäisch ausgerichtet

Hinter den wuchtigen Mauern der Wilhelmsburgkaserne weht neben der schwarz-rotgoldenen Bundesdienstflagge mittlerweile eine beeindruckende Reihe weiterer Flaggen. Farbenprächtig und fast im Gleichklang bewegen sich die Flaggen Österreichs und Polens mit den Trikoloren Frankreichs, der Niederlande und Tschechiens und den Stars and Stripes der Vereinigten Staaten von Amerika im Wind. Bestimmend aber überragt das kräftige Blau der Europaflagge mit seinen 12 goldenen Sternen. Das Kommando Operative Führung Eingreifkräfte ist mit seinen Angehörigen aus sechs EU-Nationen und den USA multinational aufgestellt, dabei aber eindeutig europäisch ausgerichtet. Soldaten aus sieben Nationen planen und führen mit einer selbstverständlichen Uniformenvielfalt Schulter an Schulter. Diese Vielfalt hat einen weiteren Grund. In der Struktur der Bundeswehr ist das Ulmer Kommando keiner einzelnen Teilstreitkraft zugeordnet. Mit Heer, Luftwaffe und Marine sind alle Teilstreitkräfte der Bundeswehr vertreten, hinzu kommt der zentrale Sanitätsdienst. Das auf diese Weise fest verankerte, breit angelegte Fachwissen wird dringend gebraucht.

Das Kommando hat einen anspruchsvollen Auftrag. Es ist ein Ausdruck der militärischen Handlungsfähigkeit Europas.

Deutsche Beitragsverpflichtung <br /> zum Krisenmanagement der EU

Die Bundesrepublik Deutschland hat sich mit den Verträgen zur Europäischen Union verpflichtet, einen angemessenen Beitrag zur Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik Europas zu leisten. Das Kommando Operative Führung Eingreifkräfte löst einen herausragenden Anteil dieser international eingegangenen Verpflichtung ein, nämlich die Bereithaltung eines Hauptquartiers der Europäischen Union für die beiden höchsten militärischen Führungsebenen.

Einziges deutsches Hauptquartier <br /> zur multinationalen Operationsführung

Gerade in dieser Funktion unterscheidet sich das Ulmer Kommando von dem in der Öffentlichkeit meist bekannteren Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Potsdam. Die Potsdamer führen die nationalen deutschen Einsatzkontingente der Bundeswehr in den Auslandseinsätzen. Die Ulmer sind dagegen das einzige deutsche Hauptquartier zur multinationalen Einsatzplanung und -führung von Militäroperationen.

Für diese Aufgabe wurde das Kommando Operative Führung Eingreifkräfte personell und materiell speziell konzipiert. Auf diese Einzigartigkeit ist das Kommando zu Recht stolz.

Während die NATO auch nach der jetzt bevorstehenden Umstrukturierung auf eine stehende Struktur von multinationalen Hauptquartieren zurückgreifen wird, setzt die Europäische Union auf die Bereitschaft Ihrer Mitgliedstaaten, im Einsatzfall die Verantwortung für die Aufstellung und Einsatzbereitschaft eines Hauptquartiers zu übernehmen. Ziel und Zweck dieser Idee ist es, keine kostenintensiven Stäbe auf Dauer zu unterhalten. Aus diesem Grund hat sich die EU entschieden, ihre Hauptquartiere erst bei Bedarf zu aktivieren.

Wenn Deutschland sich bereit erklärt und die Führungsverantwortung für den Einsatz von Streitkräften der Europäischen Union übernehmen möchte, wie beispielsweise im Jahre 2006 in der Demokratischen Republik Kongo, geht dieser Auftrag heute nach Ulm.

Die Ulmer bilden dann personell den Kern eines Hauptquartiers zur Planung und Führung der Operation. Zusätzliches Personal wird von den anderen Mitgliedstaaten der Union ergänzt. So funktioniert Multinationalität und diese bestimmt eindeutig das Denken und Handeln im Ulmer Kommando. Grenzen gibt es für die etwa 275 Angehörigen des Kommandos im Denken schon lange nicht mehr. Es ist aber nicht nur die aktuelle Zusammensetzung des Personals aus derzeit sieben Nationen, die ihre multinationale Ausrichtung prägt. Vielmehr ist es auch die Anwendung von Verfahren der Europäischen Union oder der NATO sowie die Ansprechpartner und Netzwerke in ganz Europa und darüber hinaus.

Jederzeit weltweit verlegebereit

Für die Arbeit auf der höchsten, der sogenannten militärstrategischen Ebene würde das Ulmer Kommando sein Personal in eine eigens dafür bereitgestellte Infrastruktur in Potsdam verlegen. Von dort wurde bereits 2006 die EU Operation in der Demokratischen Republik Kongo strategisch geplant und geführt. Im Wesentlichen kommt es hier darauf an, die politischen Vorgaben und Zielsetzungen aus Brüssel in militärisches Handeln umzusetzen und für die in weltweite Einsatzgebiete verlegten Truppen die bestmögliche multinationale Führung zu schaffen. Die Soldaten aus Ulm bewegen sich im Übrigen in Brüssel, wie auch den anderen europäischen Metropolen inzwischen auf sicherem Parkett und haben sich dort einen guten Ruf erworben.

Das Kommando kann aber auch jederzeit weltweit verlegen – und das ist der Schwerpunkt -, um als Hauptquartier die Führung im Einsatzgebiet zu übernehmen.

Tragluftzelte und Container mit modernster Arbeitsplatz- und Kommunikationstechnik bilden den Kern einer in Ulm bereit gehaltenen, einzigartigen Ausstattung. Das Kommando erfreut sich damit der Anerkennung der Bündnispartner. Spätestens an dieser Stelle kommt ein weiterer Trumpf ins Spiel: die 750 Soldatinnen und Soldaten des Unterstützungsbataillons des Kommandos. Dieser in seiner Zusammensetzung ebenfalls einzigartige Verband trägt bereits zuhause in Ulm technisch und logistisch dafür Sorge, dass das Kommando seine Führungsaufgaben auch wirklich erfüllen kann. Von der Gefechtsstandtechnik über weltweite Kommunikation, umfängliche Versorgung bis zur Sicherung reicht das Aufgabengebiet. Dafür braucht man Profis in jeder Hinsicht.

Spezialisten mit langjähriger Erfahrung

Die deutschen Angehörigen des Kommandos sind wie ihre multinationalen Kameraden im Laufe ihrer Dienstzeit durch zahlreiche Führungs- und Stabsverwendungen gegangen und haben dabei umfangreiche Erfahrung in weltweiten Auslandseinsätzen gesammelt. Ob Afghanistan, Kosovo, der Kongo oder das Horn von Afrika. Kein Einsatz, den die Ulmer nicht in ihrem gemeinsamen Erfahrungsschatz hätten und den sie mit ihrem Führungspersonal nicht an maßgeblicher Stelle mitbestimmt oder unterstützt hätten. So genießt das Kommando in der internationalen Zusammenarbeit einen guten Ruf und findet Gehör zu allen Aspekten von internationalen Einsätzen.

Das Motto des für die Gestaltung der Zukunft der Bundeswehr lautet „vom Einsatz denken“. Bei den Männern und Frauen des Ulmer Kommandos ist dies schon seit geraumer Zeit täglich gelebte Praxis.

Weiterentwicklung der Streitkräfte <br /> basierend auf Kompetenz und Einsatzerfahrung

Auch national bedient man sich des in Ulm geballt vorhandenen Erfahrungsschatzes.

Mit seiner breit gefassten Expertise und Einsatzerfahrung wirkt das Kommando zugleich als Motor der Weiterentwicklung der Streitkräfte und macht sich um die Anpassung von Konzepten, Verfahren und Methoden der Bundeswehr verdient. Getreu dem Motto „Aus der Praxis für die Praxis“ liegt darüber hinaus auch die Zuständigkeit für die Koordinierung von Hochwertübungen der Bundeswehr in Ulm.

„Es ist schon beeindruckend, was hier geschaffen wurde“, verleiht Generalleutnant Bentler dem Stolz auf sein Kommando Ausdruck. „In der Wilhelmsburg wird ordentlich was bewegt!“

General Wolf Langheld geht, General Markus Bentler kommt: Neuer Befehlshaber im Ulmer Kommando Operative Führung

Von Christoph Scheppe, Norbert Gisder, Andreas Steffan und Alexander Schilling
30.09.2010

Wechsel an der Spitze des Kommandos Operative Führung Eingreifkräfte in Ulm: Bei einem Appell übergab General Wolf Langheld nach 21 Monaten als Befehlshaber das Ulmer Kommando an seinen Nachfolger Generalleutnant Markus Bentler. Den Kommandowechsel nahm der Stellvertreter des Generalinspekteurs und Inspekteur Streitkräftebasis, Vizeadmiral Wolfram Kühn, im Reduit der Wilhelmsburg vor. Der Appell wurde musikalisch umrahmt durch die Militärmusik des österreichischen Militärkommandos Vorarlberg (Bregenz) unter Leitung von Militärkapellmeister Leutnant Wolfram Öller.

Der scheidende Befehlshaber, General Wolf Langheld, wies in seiner Ansprache auf die Einzigartigkeit des Ulmer Kommandos hin. Wann immer die Europäische Union den Entschluss fasse, eine militärische Operation mit bis zu 60.000 Soldaten aus allen EU-Staaten verantwortlich zu führen, und Deutschland sich bereit erkläre, diese mit einem verlegefähigen Kommando zu unterstützen, dann gäbe es in Deutschland nur ein Kommando, das über die geforderten Fähigkeiten verfüge, so der Vier-Sterne-General. Nicht ohne Stolz fügte er hinzu, dass das Ulmer Kommando in den Ländern der Europäischen Union hoch geachtet sei. General Langheld zeigte sich überzeugt, dass Soldaten und zivile Mitarbeiter des Stabes auch die neuen Herausforderungen professionell annehmen werden.

Auch Vizeadmiral Kühn verwies auf die Einzigartigkeit des Ulmer Kommandos. Es sei sehr flexibel und in der Lage, weltweite Operationen zu führen. Das Kommando nehme eine Schlüsselrolle bei der Vorbereitung und Durchführung von EU-Operationen ein. Der Stellvertreter des Generalinspekteurs ging in seiner Ansprache zudem auf die angestrebte Umstrukturierung der Bundeswehr ein. Auch nach fast 20 Jahren mit Auslandseinsätzen sei es nicht immer gelungen, die Strukturen der Bundeswehr optimal auf diese Herausforderungen auszurichten. Im Mittelpunkt der Überlegungen stehe das Denken vom Einsatz her. „Ohne Abstriche und unnötige Konsequenzen", betonte Kühn.

Der Vizeadmiral würdigte im Weiteren die Leistungen des scheidenden Befehlshabers bei der Weiterentwicklung des Kommandos. Er sprach General Langheld seinen uneingeschränkten Respekt und Achtung für die gemeisterten Aufgaben aus. Der Inspekteur der Streitkräftebasis freute sich, dass mit Generalleutnant Bentler „ein souveräner und gestandener militärischen Führer für die verantwortungsvolle Aufgabe gefunden werden konnte".

Bei der anschließenden Pressekonferenz betonte General Langheld, dass man angesichts des laufenden Planungsprozesses um die Zukunft der Bundeswehr gut beraten sei, die Dinge laufen zu lassen und die Entwicklung abzuwarten. Die Zukunft des Ulmer Kommandos sei keine militärische, sondern vielmehr eine politische Frage, betonte der General. Dies bekräftigte sein Nachfolger unisono. „Die europäische Verteidigungspolitik entwickelt sich weiter, und mit ihr das Ulmer Kommando", sagte Generalleutnant Bentler. Er selbst werde seine Koffer in Ulm auspacken und mit voller Kraft an der Weiterentwicklung des Kommandos arbeiten.

General Wolf Langheld hat den Dienstposten des Kommandeurs Allied Joint Command in Brunssum übernommen. Das Kommando ist im Rahmen der NATO-Kommandostruktur auch für die Führung der laufenden NATO-Operation ISAF zuständig. Generalleutnant Markus Bentler war vor seiner neuen Verwendung als Kommandeur der KFOR-Truppen im Kosovo eingesetzt.

Hintergründe zum Ulmer Kommando Operative Führung Eingreifkräfte

Das Ulmer Kommando ist ein junges Kommando und im Oktober 2005 aus dem II. GE/US-Korps hervorgegangen. Es leistet einen wesentlichen Beitrag Deutschlands zur Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union. Ca. 280 hochspezialisierte Offiziere und Unteroffiziere aus allen Teilstreitkräften (joint), Vertreter aus 5 europäischen Nationen (combined) sowie 750 Soldaten des Unterstützungsbataillons dienen im Kommando. Damit ist das Kommando in Deutschland und Europa einzigartig in der Bündelung von Fähigkeiten auf der operativen Ebene.


Zusammenfassung der Seite:

Grand Tourisme - Worldwide

Kommando, Ulmer, Führung, Bundeswehr, General, Eingreifkräfte, Operative, Kommandos, Union, Soldaten, Langheld, Einsatz, Wilhelmsburg, Europäischen, Bentler, Generalleutnant, Deutschland, Kühn, Operation, Nationen, Zukunft, Vizeadmiral, Europas, Weiterentwicklung, Hauptquartiers, Hauptquartier, Stolz, Oberst, Einzigartigkeit, Auftrag, Europäische, Denken, Streitkräfte, Markus, Praxis, Angehörigen, Kongo, Befehlshaber, Auslandseinsätzen, Aufgaben, Ausdruck, Unterstützungsbataillons, Mitgliedstaaten, Europa, Stelle, Nachfolger, Potsdam, Ansprache, Verfahren, Fähigkeiten, Appell, Beitrag, Ebene, Aufgabe, Brüssel, Truppen, Hintergründe, Operationen, Generalinspekteurs, Gemeinsamen, Herausforderungen, Verteidigungspolitik, Umstrukturierung, Stellvertreter, Sicherheitspolitik, Staaten, Demokratischen, Inspekteur, Republik, Kosovo, Personal, Wolfram, Motto, Anpassung, Handeln, Handlungsfähigkeit, Zusammensetzung, Struktur, Grund, Einsatzerfahrung, Schulter, Erfahrung, Streitkräftebasis, Flaggen, Ministerin, Streitmacht, Kommandowechsel, Monaten, Gelöbnis, Spitze, Wechsel, Generalstab, Motor, Expertise, Erfahrungsschatzes, Konzepten, Methoden, Zuständigkeit, Getreu, Kompetenz