Golf in GT - mit Werner Schwarz

Regelmäßig wird GT-Autor Werner Schwarz aus der Welt des Golfsports berichten. lesen

Aktuelle Meldungen für Golfer

Neue Golf-Produkte

GT in Zahlen:

Mehr als 350 Autoren berichten aus 194 Ländern; 700.000 Leser im Monat finden auf 19.000 Seiten ca. 50.000 Artikel über Politik, Gesellschaft, Kultur!

Mehr Zahlen und Fakten

Leser sagen zu GT: Sehr gut!

Das ist GT - mehr darüber

SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool

Liebe Leser,

guter Journalismus kostet Geld; dafür sind Sie mit einer Spende Teil der Gemeinschaft, die sich für die Freiheit des Wortes einsetzt: Wenn Sie uns also helfen wollen, schicken Sie GT eine Geldsumme, die Sie nicht schmerzt - und die GT unterstützt.

Herausgeber-Konto von

RNG, Norbert Gisder

IBAN

DE09100700240603798002

Stichwort: Spende für GT

BI KW e.V.

BI zur Verbesserung der Lebensqualität für Mensch und Tier in Königs Wusterhausen und seinen Ortsteilen: Gegen die Mauer vor einem Weg von der Friedensaue zum Krüpelsee. Zernsdorfer sind erzürnt, weil sich kein Politiker ihrer Sorgen annimmt. Weil kein Politiker für die Herstellung des Rechts sorgt.  lesen.

Akademische Welt: Nachrichten aus den Hochschulen. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

 

Dokumentationen:

Nahost-Analysen von den GT-Korrespondenten aus Jerusalem, Israel. lesen

Kirgisztan - mon amour, nennt die Schauspielerin Julia Lindig ihr Fotofeuilleton über das Land. Die einstige Tatort-Darstellerin hat einen Plan, der bald schon das deutsche Theater bereichern dürfte. lesen

Aus den Universitäten und Hochschulen. lesen

Libyen unterm Feuersturm; Ägypten und die Revolutionslügen; der arabische Krisenbogen und seine Hintergründe; der Fall Soros - von Ferdinand Kroh. lesen

Kosovo, der jüngste Staat in Europa - Kommentare, Reportagen, Fotos - von Norbert Gisder. lesen 

China Magazin in GT - alles über die Menschen, das Land, Kultur, Essen und Trinken, Politik, Wirtschaft. Und zwar so, wie ein Mensch forscht, der ein Land kennenlernen will. lesen

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin-Brandenburg. lesen

Messen - und die Weltausstellung Expo 2012 in Yeosu, Südkorea, mit einem Überblick und den Fotos über die wichtigsten Pavillions. lesen

Alle Kontinente / Alle Länder

Öffnet internen Link im aktuellen FensterEuropa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAsien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Nord- und Mittelamerika)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Süd)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArabische Länder
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKaribik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterOzeanien - Südse 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterStaatenbündnisse der Erd 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAllgemeine Reiseinformationen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAjman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbchasien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbu Dhabi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfghanistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄgypten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlbanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlgerien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAndorra
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAruba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAngola
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntigua und Barbuda
Opens internal link in current windowArgentinien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArmenien 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAserbaidschan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄquatorialguinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄthiopien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahamas
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahrain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBangladesch
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelize
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBhutan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBirma
Opens internal link in current windowBolivien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBosnien und Herzegowina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBotswana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrasilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Guyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Virgin Islands
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrunei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBulgarien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurkina Faso
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurma
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurundi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChile
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCookinseln
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCosta Rica
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCôte d'Ivoire
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDänemark
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDeutschland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDschibuti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDubai
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEcuador
Öffnet internen Link im aktuellen FensterElfenbeinküste
Opens internal link in current windowEngland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEritrea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEstland  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEU
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFäröer
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFinnland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFrankreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFujaira
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGabun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGeorgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGhana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrenada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGriechenland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrönland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGroßbritannien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuatemala
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHaiti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHolland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHonduras
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHong Kong
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndonesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrak
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIran
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsrael
Öffnet internen Link im aktuellen FensterItalien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJamaika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJapan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJemen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJordanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKambodscha
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKamerun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKanada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKapverden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKasachstan
Opens internal link in current windowKenia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirgisistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKiribati
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKolumbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKomoren
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKongo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorea  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorsika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKosovo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKroatien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKuba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLaos
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLa Réunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLesotho
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLettland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibanon
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiberia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibyen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiechtenstein
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLitauen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLuxemburg
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMadagaskar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalawi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalaysia
Opens internal link in current windowMalediven
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMali
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalta
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMarokko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauretanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauritius
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMayotte
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMazedonien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMexiko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMoldawien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMonaco
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMongolei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontenegro
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontserrat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMosambik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMyanmar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNamibia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNauru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNepal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNeuseeland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNicaragua
Opens internal link in current windowNiederlande
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNiger
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNigeria
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNordkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNorwegen
Opens internal link in current windowOman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÖsterreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPakistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalästina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalau
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPanama
Öffnet internen Link im aktuellen FensterParaguay
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPeru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhilippinen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPolen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPortugal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPuerto Rico
Öffnet internen Link im aktuellen FensterQatar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRas al-Khaima
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRéunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRuanda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRumänien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRußland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSamoa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSaudi Arabien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSharjah
Opens internal link in current windowSchottland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweiz
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSenegal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSerbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSeychellen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSierra Leone
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSingapur
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSizilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowakei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSomalia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSpanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSri Lanka
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Kitts and Nevis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Lucia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Maarten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdossetien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdsudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdwestafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSultanat Brunei Darussalam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSurinam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSwasiland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSyrien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTadschikistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTaiwan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTansania
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTasmanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschad
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschechien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschetschenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterThailand
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTibet
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTogo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTonga
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTrinidad und Tobago
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTunesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTürkei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTurkmenistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUganda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUkraine
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUmm al-Qaiwain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUNASUR - UNASUL
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUngarn
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUruguay
Opens internal link in current windowUsbekistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUSA
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVanuatu
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVatikanstaat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVenezuela
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVereinigte Arabische Emirate
Opens internal link in current windowVietnam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWales
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeißrussland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWestsahara
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZentralafrikanische Republik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZypern

Und auf keinen Fall vergessen:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Reiseapotheke

Erdogan stoppen: Zur Behauptung des türkischen Präsidenten, gegen den IS vorgehen zu wollen, tatsächlich jedoch lediglich die Kurden zu bekämpfen, gibt es weltweit Kritik - die von den Nato-Verbündeten der Türkei  weitgehend ausgeblendet wird. Das türkische Militär geht an der syrisch-türkischen Grenze gegen kurdische Flüchtlinge vor und verwehrt Opfern der Angriffe des IS die Einreise in die Türkei, während sich IS-Kämpfer dort weiter frei bewegen können. Die Kumpanei Merkels mit Erdoğan muss beendet werden. Das fordern nicht nur Gregor Gysi und Sevim Dagdelen in ihren Kommentaren. lesen

In eigener Sache

Praktikumsplatz. GT - das Online-Magazin - bietet jungem, ambitionierten Kollegen von Morgen einen Praktikumsplatz für vier Wochen. Wenn Sie interessiert an einer guten Ausbildung in journalistischen Stilformen sind, die Arbeit rund um ein internationales Online-Magazin in einer spannenden Aufbauphase kennenlernen wollen, schicken Sie Ihre Kurzbewerbung mit Bild an:

GT, Chefredaktion, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Fact-Finder. Sie ärgern sich, dass so vieles nicht in der Zeitung steht, was aber doch interessant ist? Schicken Sie Ihren Tipp an GT - das Online-Magazin. Sie wollen die Story gleich selbst schreiben? Dann stellen Sie sich bitte in einer Kurzbewerbung mit Foto vor, GT arbeitet gern mit Newcomern, sofern diese professionelle, journalistische Arbeiten verantworten können.

Akquise. Sie kennen Gott und die Welt und sehen sich durchaus in der Lage, interessante Werbepartner mit hochwertigen Produkten von den Vorteilen eines marktumfeldgerechten Werbens zu überzeugen? Dann sind Sie vielleicht unser Akquise-Partner von Morgen. Schreiben Sie an:

GT, Verlagsleitung, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Interessante Links. Sie haben selbst eine Internetpräsenz mit hochwertigen, journalistischen Inhalten, die Sie einer breiteren Öffentlichkeit als bisher bekannt machen wollen? Verlinken Sie GT auf Ihrer Seite - wir schicken Ihnen auch gern einen geeigneten Banner - wir bedanken uns mit einem Backlink. GT wird von Internetseiten in der ganzen Welt zitiert.

 

Privacy Shield ist die neue Daten-Mogelpackung

Die ‚Safe Harbour‘-Nachfolgeregelung der EU Kommission kann die massenhaften Datenerhebungen und -nutzungen durch US-Behörden nicht im Ansatz verhindern und ist weder mit den europäischen Grundrechten noch mit der aktuellen Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vereinbar. Man kann deshalb nur hoffen, dass sie nicht lange Bestand haben wird. Sagt Jan Korte in seiner Analyse in GT. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen


Drei Jahre in Folge wurde GT von einer Leserjury zu den 100 besten, deutschen Magazinen gewählt. Haben Sie Teil: Spenden Sie für guten Journalismus. (Gehen Sie einfach über den Spendenbutton unten.)

Dauerstreit und Debatte in GT

Coca-Cola - Aus für 550 Familien
Syrien und der Krieg
TTIP - der Verrat
Jan Böhmermann - der Verrat II
Fracking - der Verrat III
SPD - der Chef-Umfaller
Paris - alles gut?
Gentechnik: lecker!
Wider den Leinenzwang
Menschenrechte
Verletzungen
Geheimdienste 

Liebe Leser,

mehr als 490.000 Mal hatten Leser mit Ihrem "Like" Zustimmung zu einzelnen Artikeln und/oder zu GT insgesamt bekundet. Wir nennen diese Leser Abonenten. Doch den Facebook-Button - bis Mai 2018 in GT auf der Startseite sowie hinter jedem Artikel angeboten - haben wir im Zusammenhang mit der DSGVO-Diskussion 2018 abgeschaltet. So soll über diesen Weg kein Leser durch diesen Button unwillentlich Daten an Facebook senden. Lediglich noch auf der GT-Firmenseite bei Facebook selbst können Leser für GT stimmen - und tun das bitte auch.

Am besten gleich hier und jetzt

Das neue Buch: "Glück im Schritt"

 

Die Neuauflage der Prosa-Klassiker von Norbert Gisder. Mit der Geschichte „Die Maske der Schönen“, der Novelle „Mars ruft Venus“ und dem Roman „Amok – oder: Die Schatten der Diva“ hat Norbert Gisder der Deutschen Belletristik drei große, schillernde Werke hinzugefügt, die in jedem ernst zu nehmenden, deutschen Feuilleton Beachtung gefunden haben. In einer Sonderedition gibt die Reihe GT-E-Books für Leser dieses Magazins alle drei Prosastücke in einem Sammelband unter einem schillernden, vieldeutenden Bild neu heraus. „Glück im Schritt“ lautet der metapherndichte Titel. Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr lesen

 

Schon bei einer Spende ab 10 Euro erhalten Sie alle drei Bücher im Gesamtwert von über 42 Euro in einem übersichtlichen Sammelband als E-Book. Nach Überweisung der Spende erhalten Sie eine PDF-Datei des Werkes von Norbert Gisder zugesandt.

Norbert Gisder, "Glück im Schritt", Kurzgeschichte, Novelle, Roman, Edition GT-E-Books, 523 Seiten, 10,00 Euro. mehr lesen

Stehen Sie hinter GT. Und seien Sie sicher, dass jeder Euro ausschließlich für die Recherchen und werthaltigen Journalismus im Magazin GT verwendet wird.

Gasthaus "Zur Byttna" - Straupitz im Oberspreewald

Das Gasthaus "Zur Byttna" an der Cottbuser Straße 28 in Straupitz hat einen eigenen, einen ganz unverwechselbaren Charme. Das liegt sicherlich an den Köchen, die beste Wildgerichte zaubern, den Beilagen das gewisse Etwas bei-zaubern und Arrangements präsentieren, bei denen schon der Anblick zu einer kulinarischen Kostbarkeit wird. Kein Wunder, dass die Gäste Anfahrten aus Berlin und Dresden nicht scheuen. Und wer nach dem Festmahl im Oberspreewald noch einen Tag bleiben will, dem helfen die Gästehäuser des schönsten Dorfes im Osten. lesen

Sie sind hier:  » Auto und Mobiles » VW - Index

Die überarbeitete siebte Generation Golf fährt sich so perfekt wie nie, doch die Zeiten haben sich geändert

Der Golf bleibt Kult, hofft VW und unser Tester meint: ...

... eine Klasse für sich (von Rainer Ruthe)
23.07.2017

Ein Golf ist ein Golf, ist ein Golf ... und der Bestseller in der Kompaktklasse, die nach ihm benannt ist. Seit vielen Jahren ist das so. Unverrückbare Wahrheit? Schon lange ist der Golf mehr als „nur“ ein Kompakter. Er ist inzwischen eine Klasse für sich und bereits ein Kulturgut (nicht nur) der Deutschen geworden. Nun steht seit kurzem die siebte Generation des Golf bei den Händlern. Keine ganz neue, die folgt erst 2018/19. Aber gründlich überarbeitet, und auf dem neuesten Stand der Technik, die nicht einmal der aktuelle Passat und der Touareg zu bieten haben. Der Golf ist fast zum rollenden Computer mutiert,  mit Internet an Bord (gegen Aufpreis natürlich).

Das große Infotainment-System Discover Pro zweite Generation beeindruckt mit edler berührungsempfindlicher Oberfläche, üppigen 3D-Karten, gestochen scharfem Bild bei der Rückfahr-Kamera, konfigurierbarer Bedienoberfläche und exzellenter Soundqualität, wenn, wie beim Testwagen, der Digitale Radioempfang DAB+ für 245 Euro sowie das Soundsystem Dynaudio Excite mit digitalem 10-Kanal-Verstärker, acht Lautsprechern und 800 Watt Gesamtleistung für 680 Euro extra eingebaut sind. Das teure Discover Pro der zweiten Generation, das derzeit weder Passat noch Touareg an Bord haben, dient gleichzeitig als Info- und Telefonzentrale. Allerdings sind für die Telefonschnittstelle Business noch mal 490 Euro extra zu berappen. Discover Pro lässt sich so intuitiv wie ein iPhone bedienen und es bietet, wenn entsprechend viele Fahrassistenzsysteme geordert wurden, reichlich Raum für den Spieltrieb von Frau oder Mann. Wohl deshalb besitzt die Bedienungsanleitung nun 499 statt früher 363 Seiten. Viel Spaß bei der Lektüre. Übrigens kostet das Discover Pro mit 2.315 Euro auch so viel wie ein gut erhaltener Golf IV!

Doch nicht alles ist perfekt: Die Elektronik des Scheibenwischers hat so ihre Probleme, wenn es nieselt, leicht regnet, dann wieder nieselt. Dann schickt sie die Scheibenwischer in hektischen Bewegungen hin und her, die stören. Also Automatik ausschalten, und alles ist nun gut. Aber nicht im Sinne der Erfinders. Bei der Verarbeitung glänzt der Golf wie seine goldgelbe Außenhaut. So sieht beste deutsche Wertarbeit aus. In den Türrahmen sitzen aufwendige doppelte Abdichtungen - der Golf ist ein sehr leises Auto. Ja, selbst Handschuhfach und Türablagen für 1,5-Liter-Flaschen sind mit aufwendig verlegtem Filz ausgeschlagen, damit nichts klappert. Das findet man bei nur ganz wenigen Kompaktautos. Und das gibt es sogar ohne Aufpreis. Vieles andere Schöne hingegen geht richtig ins Geld. Wie die auffällige Sonderlackierung Kurkumagelb Metallic für 715 Euro, oder die dynamischen Blickleuchten am Heck, wie sie der Audi A6 hat, für 295 Euro. Oder das wirklich empfehlenswerte Active Info Display, auch bekannt als virtuelles Cockpit, das ebenfalls bei Audi das erste Mal angeboten wurde, für 510 Euro. Glasklare Darstellung und viele Möglichkeiten der Individualisierung bieten hier eine neue Welt der Information.

Ganz neu unter der Haube ist der 1,5 Liter große Vierzylinder mit 150 PS und 250 Newtonmeter Drehmoment, der bei Bedarf zwei seiner Zylinder (Nummer zwei und drei) im Eco-Modus abschalten kann. Vom Wechsel in den Zwei-Zylinder Modus spürt man nichts. Der Fahrer wird nur im Bordcomputer informiert. Und mit einem Seitenblick wird man immer wieder überrascht, wie oft der Motor „mal abschaltet“ und man mit zwei Töpfen fährt. Relativ schnell bekommet man ein Gefühl dafür, wie sensibel man mit dem rechten Fuß das Pedal streicheln muss, um Sprit zu sparen und dennoch nicht zu trödeln. Bald ist man mit sich selbst im Wettstreit, mit möglichst wenig Verbrauch möglichst weit zu kommen, ohne zum Verkehrshindernis zu werden. VW hat dafür die Technik aufgerüstet: Eingespritzt wird der Kraftstoff jetzt mit 350 statt 200 bar Druck, Temperatur- und Reibungsoptimierungen lassen den Turbo-Benziner effizienter arbeiten. Der Motor reagiert feinnervig auf Bewegungen des rechten Fußes. Bei Tempo 140 auf der Autobahn dreht sich die Kurbelwelle im sechsten Gang gerade 3.000mal in der Minute. Schon bei Drehzahlen knapp über 1.200 Touren schiebt der Vierzylinder kräftig an. Dafür hasst er Drehzahlen. Er dreht recht zäh hoch, und Drehzahlen deutlich über 5.500 Touren mag das Aggregat nicht so recht. Muss es aber auch gar nicht, denn bald hat man sich an die niedertourige Fahrweise, so wie bei einem Diesel, gewöhnt.

Die aufwendige Technik macht sich an der Zapfsäule bezahlt. Auf der 2.100 Kilometer langen Testfahrt verbrauchte der Golf alle 100 Kilometer im Schnitt nur 5,6 Liter Super. Nach dem Tanken zeigt der Bordcomputer eine Reichweite von 802 Kilometern an. Auf der obligatorischen Sparfahrt (ohne Klima, vorsichtiger Gasfuß, niedrige Drehzahl, nicht über 110 km/h) Modus waren es sogar nur 4,9 Liter, lediglich 0,5 Liter über der Werksangabe. Für einen 150-PS-Benziner ein klares Ausrufungszeichen. Angesichts des Diesel-Gau ist es erfreulich, wie nah ein sehr guter Benziner, freilich artgerecht gefahren, beim Verbrauch an einen Selbstzünder heran kommt.

Auch beim Fahren ist der Kompakte aus Niedersachsen inzwischen eine Klasse für sich,   vorausgesetzt die Adaptive Fahrwerkregelung DCC mit Fahrprofilauswahl ist für 1045 Euro extra geordert worden. Dieses elektronisch geregelte Fahrwerk schlägt eine sehr große Brücke von der Vergangenheit zur Zukunft. Es federt so elegant flauschig wie einst die göttliche DS von Citroen mit ihrem aufwendigen, leider aber auch anfälligen hydropneumatischen Federungssystem, und es passt sich so den aktuellen Straßenbedingungen an, wie es nur im 21. Jahrhundert der Elektronik möglich ist. Im Comfort-Modus hat man im kompakten Golf das Gefühl,  in einem Oberklasse-Wagen zu fahren - so perfekt bügelt dieses Fahrwerk Straßengemeinheiten aus. Geht man in den Sportmodus, spannt der Golf seine Muskeln an, wechselt in die schärfere Gaspedalabstimmung und zugleich in den trittfesteren Fahrwerksmodus. Der Golf kann dann ganz anders und richtig sportlich.

Praktisch ist er serienmäßig. Mit seinem Kofferraumvolumen von 380 Litern liegt er weit vorn. Im Nu lässt sich die asymmetrisch geteilte Rücksitzlehne umklappen,  dank serienmäßigem verstellbarem Ladeboden entsteht eine fast ebene Ladefläche. Und die Ladekante liegt mit 66 Zentimetern rückenfreundlich niedrig. Auch bei der maximal möglichen Zuladung von 576 Kilogramm bieten nur weniger Kompakte mehr. Also alles gut? Nein, nicht ganz.

Zuletzt musste der Golf musste ein paar Kratzer in der Zulassungs-Statistik hinnehmen. Am Rückgang dürfte auch die Diesel-Manipulation von VW einen gehörigen Anteil Schuld haben. Dabei bieten die Niedersachsen sehr gute Benziner an, wie der Testwagen beweist. Nicht zuletzt dürfte jedoch für viele der hohe Preis geradezu abschreckend wirken. Der Blick ins Ausstattungsblatt des Testwagens verrät einiges von dem Dilemma,  in dem VW mit dem Golf derzeit steckt: Der Grundpreis des 150-PS-Benziners mit Sechsgang-Handschaltung in der Highline-Version beträgt schon 26.075 Euro. So viel kostet ein viel größerer Skoda Superb, ein Wagen der oberen Mittelklasse. Dazu kommen beim Golf noch Sonderausstattungen im Preis von 12.508 Euro, denn VW hat alles in den Testwagen gesteckt, was die Technik der Firma hergibt, also was gut und teuer ist. Macht einen Gesamtpreis von 38.583 Euro für ein „normales“ Kompaktauto.

Jedoch ist heute vieles anders als zum Start vor 40 Jahren. "Den Golf" von damals gibt es nicht mehr. Aus dem einst so sozialneidfreien Auto ist heute, im Zeitalter der Globalisierung, eine große Modellfamilie entstanden, die weit über den „normalen“ Golf hinaus geht. So stehen Sportsvan und Tiguan bereits auf der gleichen technischen Basis wie der Golf. Und dessen Palette reicht mittlerweile vom karg ausgestatteten dreitürigen Einstiegsmodell mit 85 PS für 17850 Euro bis hin zum Luxusgefährt mit Hightech-Ausstattung reicht, das mehr als das Doppelte kostet. Höherer Anspruch gilt auch bei der Motorleistung. Im Schnitt wird Deutschlands liebstes Auto heute von 120 PS angetrieben,  Mitte der 90er Jahre reichten noch 80 PS. Zudem lässt sich heute ein Golf mit Fahrerassistenzsystemen ausstatten, die vor kurzem nur in der Luxusklasse zu bekommen waren. Denn der Golf muss sich mit besonderer Ausstattung „absetzen“ von seinen Konzernbrüdern, um den höheren Preis letztlich zu rechtfertigen. Doch weil das volle Programm richtig ins Geld geht (siehe Testwagenpreis),  beginnen viele nun nicht nur zu rechnen, sondern sich auch nach günstigeren Alternativen umzuschauen. Und derer gibt es immer mehr. Mittlerweile sind die Konzern-Töchter Seat und Skoda keine Billigheimer mehr: Vielen erscheint der Seat Leon als der schönere und günstigere Golf. Und Skoda baut mit dem Octavia den größeren und ebenfalls günstigeren Golf.

Von nahezu allen Seiten belagert die bekannte und nun immer mehr die neue Konkurrenz den Platzhalter Golf. Und es kommt ein ganz neuer Druck hinzu. Käufer und Hersteller haben eine neue Mode entdeckt: den Kompaktvan. Klein genug für Parkplatz und Tiefgarage, groß genug für die moderne 2+1-Familie, stylisch genug für höheres Sitzen sowie bequemes Ein- und Aussteigen - und bezahlbar genug, um keine sofortige ultimative Abwehrreaktion auszulösen. Sozusagen, die moderne eierlegende Wollmilchsau.

Die hoch gebockten Kompakten der Neuzeit kommen an – und bedrängen den Golf von einer bislang unbekannten Seite. Von oben der BMW X1, der neue Audi Q2 und sozusagen von unten der neue Hyundai Kona und der Kia Stonic. Und dann ist da noch die unmittelbare Konkurrenz aus dem VW-Konzern selbst: der erfolgreiche Seat-SUV Ateca und im Herbst der fast baugleiche Skoda Karoq. Als wenn es damit noch nicht genug wäre, startet VW Ende des Jahres einen direkten Konkurrenten des Golf, der dem Bestseller so manchen, vornehmlich älteren, Kunden abspenstig machen dürfte – der VW T-Roc auf Basis des normalen Golf. Der gut 4,35 Meter lange T-Roc, gut eine Handbreit länger als der Golf, soll als geschicktes Verbindungselement zwischen dem 2018 startenden Polo-SUV  und dem aktuellen Tiguan fungieren, so dass vom SUV-Ableger des Kleinwagens Polo über den SUV-Ableger des Golf bis zum Bestseller Tiguan sich ein modisches SUV an das andere anschließt. Und wo bleibt da noch viel Platz für den normalen Golf? Höher sitzen und besser sehen wollen schließlich nicht nur die Älteren – und alle sind dafür bereit, einen noch höheren Preis als beim Bestseller Golf zu zahlen.

So schließt sich der Kreis: Es war schon immer etwas teurer, einen Golf zu fahren, und noch lieben die Deutschen den Teuren. Bislang ist die Mehrwert-Mehrpreis-Taktik beim Bestseller Golf aufgegangen. Aber angesichts der neuen attraktiven Konkurrenz fragt man sich schon: Wie lange noch?


Zusammenfassung der Seite:

Grand Tourisme - Worldwide