Golf in GT - mit Werner Schwarz

Regelmäßig wird GT-Autor Werner Schwarz aus der Welt des Golfsports berichten. lesen

Aktuelle Meldungen für Golfer

Neue Golf-Produkte

GT in Zahlen:

Mehr als 350 Autoren berichten aus 194 Ländern; 700.000 Leser im Monat finden auf 19.000 Seiten ca. 50.000 Artikel über Politik, Gesellschaft, Kultur!

Mehr Zahlen und Fakten

Leser sagen zu GT: Sehr gut!

Das ist GT - mehr darüber

SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool

Dauerstreit und Debatte in GT

Coca-Cola - Aus für 550 Familien
Syrien und der Krieg
TTIP - der Verrat
Jan Böhmermann - der Verrat II
Fracking - der Verrat III
SPD - der Chef-Umfaller
Paris - alles gut?
Gentechnik: lecker!
Wider den Leinenzwang
Menschenrechte
Verletzungen
Geheimdienste 

Liebe Leser,

Den Facebook-Button in GT haben wir im Zusammenhang mit der DSGVO-Diskussion 2018 abgeschaltet. So soll über diesen Weg kein Leser durch diesen Button unwillentlich Daten an Facebook senden. Lediglich noch auf der GT-Firmenseite bei Facebook selbst können Leser für GT stimmen - und tun das bitte auch.

Liebe Leser,

guter Journalismus kostet im Internet Geld; genau so, wie er Sie auch beim Abo Ihrer Heimatzeitung Geld kostet. Und Sie sind Teil der Gemeinschaft, die sich dafür einsetzt: Wenn Sie uns also helfen wollen, schicken Sie GT eine Geldsumme, die Sie nicht schmerzt - und die GT unterstützt.

Am besten gleich auf das Konto von RNG,

IBAN DE09 1007 0024 0603 7980 02

Stichwort: Spende für GT

Danke!

BI KW e.V.

BI zur Verbesserung der Lebensqualität für Mensch und Tier in Königs Wusterhausen und seinen Ortsteilen: Gegen die Mauer vor einem Weg von der Friedensaue zum Krüpelsee. Zernsdorfer sind erzürnt, weil sich kein Politiker ihrer Sorgen annimmt. Weil kein Politiker für die Herstellung des Rechts sorgt.  lesen.

Akademische Welt: Nachrichten aus den Hochschulen. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

 

Dokumentationen:

Nahost-Analysen von den GT-Korrespondenten aus Jerusalem, Israel. lesen

Kirgisztan - mon amour, nennt die Schauspielerin Julia Lindig ihr Fotofeuilleton über das Land. Die einstige Tatort-Darstellerin hat einen Plan, der bald schon das deutsche Theater bereichern dürfte. lesen

Aus den Universitäten und Hochschulen. lesen

Libyen unterm Feuersturm; Ägypten und die Revolutionslügen; der arabische Krisenbogen und seine Hintergründe; der Fall Soros - von Ferdinand Kroh. lesen

Kosovo, der jüngste Staat in Europa - Kommentare, Reportagen, Fotos - von Norbert Gisder. lesen 

China Magazin in GT - alles über die Menschen, das Land, Kultur, Essen und Trinken, Politik, Wirtschaft. Und zwar so, wie ein Mensch forscht, der ein Land kennenlernen will. lesen

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin-Brandenburg. lesen

Messen - und die Weltausstellung Expo 2012 in Yeosu, Südkorea, mit einem Überblick und den Fotos über die wichtigsten Pavillions. lesen

Alle Kontinente / Alle Länder

Öffnet internen Link im aktuellen FensterEuropa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAsien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Nord- und Mittelamerika)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Süd)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArabische Länder
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKaribik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterOzeanien - Südse 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterStaatenbündnisse der Erd 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAllgemeine Reiseinformationen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAjman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbchasien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbu Dhabi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfghanistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄgypten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlbanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlgerien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAndorra
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAruba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAngola
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntigua und Barbuda
Opens internal link in current windowArgentinien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArmenien 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAserbaidschan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄquatorialguinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄthiopien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahamas
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahrain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBangladesch
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelize
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBhutan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBirma
Opens internal link in current windowBolivien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBosnien und Herzegowina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBotswana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrasilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Guyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Virgin Islands
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrunei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBulgarien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurkina Faso
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurma
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurundi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChile
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCookinseln
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCosta Rica
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCôte d'Ivoire
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDänemark
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDeutschland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDschibuti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDubai
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEcuador
Öffnet internen Link im aktuellen FensterElfenbeinküste
Opens internal link in current windowEngland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEritrea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEstland  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEU
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFäröer
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFinnland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFrankreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFujaira
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGabun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGeorgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGhana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrenada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGriechenland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrönland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGroßbritannien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuatemala
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHaiti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHolland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHonduras
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHong Kong
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndonesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrak
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIran
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsrael
Öffnet internen Link im aktuellen FensterItalien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJamaika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJapan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJemen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJordanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKambodscha
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKamerun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKanada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKapverden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKasachstan
Opens internal link in current windowKenia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirgisistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKiribati
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKolumbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKomoren
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKongo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorea  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorsika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKosovo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKroatien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKuba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLaos
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLa Réunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLesotho
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLettland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibanon
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiberia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibyen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiechtenstein
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLitauen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLuxemburg
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMadagaskar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalawi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalaysia
Opens internal link in current windowMalediven
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMali
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalta
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMarokko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauretanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauritius
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMayotte
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMazedonien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMexiko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMoldawien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMonaco
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMongolei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontenegro
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontserrat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMosambik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMyanmar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNamibia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNauru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNepal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNeuseeland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNicaragua
Opens internal link in current windowNiederlande
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNiger
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNigeria
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNordkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNorwegen
Opens internal link in current windowOman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÖsterreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPakistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalästina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalau
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPanama
Öffnet internen Link im aktuellen FensterParaguay
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPeru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhilippinen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPolen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPortugal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPuerto Rico
Öffnet internen Link im aktuellen FensterQatar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRas al-Khaima
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRéunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRuanda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRumänien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRußland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSamoa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSaudi Arabien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSharjah
Opens internal link in current windowSchottland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweiz
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSenegal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSerbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSeychellen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSierra Leone
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSingapur
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSizilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowakei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSomalia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSpanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSri Lanka
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Kitts and Nevis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Lucia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Maarten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdossetien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdsudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdwestafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSultanat Brunei Darussalam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSurinam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSwasiland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSyrien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTadschikistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTaiwan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTansania
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTasmanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschad
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschechien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschetschenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterThailand
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTibet
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTogo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTonga
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTrinidad und Tobago
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTunesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTürkei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTurkmenistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUganda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUkraine
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUmm al-Qaiwain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUNASUR - UNASUL
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUngarn
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUruguay
Opens internal link in current windowUsbekistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUSA
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVanuatu
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVatikanstaat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVenezuela
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVereinigte Arabische Emirate
Opens internal link in current windowVietnam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWales
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeißrussland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWestsahara
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZentralafrikanische Republik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZypern

Und auf keinen Fall vergessen:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Reiseapotheke

Erdogan stoppen: Zur Behauptung des türkischen Präsidenten, gegen den IS vorgehen zu wollen, tatsächlich jedoch lediglich die Kurden zu bekämpfen, gibt es weltweit Kritik - die von den Nato-Verbündeten der Türkei  weitgehend ausgeblendet wird. Das türkische Militär geht an der syrisch-türkischen Grenze gegen kurdische Flüchtlinge vor und verwehrt Opfern der Angriffe des IS die Einreise in die Türkei, während sich IS-Kämpfer dort weiter frei bewegen können. Die Kumpanei Merkels mit Erdoğan muss beendet werden. Das fordern nicht nur Gregor Gysi und Sevim Dagdelen in ihren Kommentaren. lesen

In eigener Sache

Praktikumsplatz. GT - das Online-Magazin - bietet jungem, ambitionierten Kollegen von Morgen einen Praktikumsplatz für vier Wochen. Wenn Sie interessiert an einer guten Ausbildung in journalistischen Stilformen sind, die Arbeit rund um ein internationales Online-Magazin in einer spannenden Aufbauphase kennenlernen wollen, schicken Sie Ihre Kurzbewerbung mit Bild an:

GT, Chefredaktion, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Fact-Finder. Sie ärgern sich, dass so vieles nicht in der Zeitung steht, was aber doch interessant ist? Schicken Sie Ihren Tipp an GT - das Online-Magazin. Sie wollen die Story gleich selbst schreiben? Dann stellen Sie sich bitte in einer Kurzbewerbung mit Foto vor, GT arbeitet gern mit Newcomern, sofern diese professionelle, journalistische Arbeiten verantworten können.

Akquise. Sie kennen Gott und die Welt und sehen sich durchaus in der Lage, interessante Werbepartner mit hochwertigen Produkten von den Vorteilen eines marktumfeldgerechten Werbens zu überzeugen? Dann sind Sie vielleicht unser Akquise-Partner von Morgen. Schreiben Sie an:

GT, Verlagsleitung, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Interessante Links. Sie haben selbst eine Internetpräsenz mit hochwertigen, journalistischen Inhalten, die Sie einer breiteren Öffentlichkeit als bisher bekannt machen wollen? Verlinken Sie GT auf Ihrer Seite - wir schicken Ihnen auch gern einen geeigneten Banner - wir bedanken uns mit einem Backlink. GT wird von Internetseiten in der ganzen Welt zitiert.

 

Privacy Shield ist die neue Daten-Mogelpackung

Die ‚Safe Harbour‘-Nachfolgeregelung der EU Kommission kann die massenhaften Datenerhebungen und -nutzungen durch US-Behörden nicht im Ansatz verhindern und ist weder mit den europäischen Grundrechten noch mit der aktuellen Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vereinbar. Man kann deshalb nur hoffen, dass sie nicht lange Bestand haben wird. Sagt Jan Korte in seiner Analyse in GT. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen


Drei Jahre in Folge wurde GT von einer Leserjury zu den 100 besten, deutschen Magazinen gewählt. Haben Sie Teil: Spenden Sie für guten Journalismus. (Gehen Sie einfach über den Spendenbutton unten.)

Das neue Buch: "Glück im Schritt"

 

Die Neuauflage der Prosa-Klassiker von Norbert Gisder. Mit der Geschichte „Die Maske der Schönen“, der Novelle „Mars ruft Venus“ und dem Roman „Amok – oder: Die Schatten der Diva“ hat Norbert Gisder der Deutschen Belletristik drei große, schillernde Werke hinzugefügt, die in jedem ernst zu nehmenden, deutschen Feuilleton Beachtung gefunden haben. In einer Sonderedition gibt die Reihe GT-E-Books für Leser dieses Magazins alle drei Prosastücke in einem Sammelband unter einem schillernden, vieldeutenden Bild neu heraus. „Glück im Schritt“ lautet der metapherndichte Titel. Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr lesen

 

Schon bei einer Spende ab 10 Euro erhalten Sie alle drei Bücher im Gesamtwert von über 42 Euro in einem übersichtlichen Sammelband als E-Book. Nach Überweisung der Spende erhalten Sie eine PDF-Datei des Werkes von Norbert Gisder zugesandt.

Norbert Gisder, "Glück im Schritt", Kurzgeschichte, Novelle, Roman, Edition GT-E-Books, 523 Seiten, 10,00 Euro. mehr lesen

Stehen Sie hinter GT. Und seien Sie sicher, dass jeder Euro ausschließlich für die Recherchen und werthaltigen Journalismus im Magazin GT verwendet wird.

Sie sind hier:  » Auto und Mobiles » VW - Index

Praxistest VW up! GTI 1.0 TSI - so klein und schon GTI?

Von Rainer Ruthe
28.01.2019

Der erste Eindruck? Irgendwie enttäuschend! Wie ein Sportflitzer sieht der VW Up! GTI nicht gerade aus. Auch wenn die traditionsreiche Bezeichnung GTI mehrfach rundum auf dem kleinen Roten prangt. Denn allzu viel Aufwand haben die Wolfsburger nicht betrieben. Die sichtbaren Modifikationen gegenüber dem Normalo-up! beschränken sich innen auf andere Farben und Muster sowie außen auf die typischen Zierstreifen sowie geänderte vordere und hintere Stoßfänger. Innen gibt es, wie bei den zivilen Modellen, viel nacktes Blech und hartes Plastik. Doch, wie so oft im Leben,  muss der erste Eindruck nicht unbedingt auch der richtige sein. Gilt dies auch für den kleinsten GTI im VW-Modellprogramm?

Der Hintergrund: Keine zwei Jahre, nachdem der „normale“ up! im Rahmen eines Facelifts 2016 einen Einliter-Dreizylinderturbo mit 90 PS bekam,  hat VW eine 25 PS stärkere Variante dieses Turbo-Dillings nachgereicht und dieses Autochen als GTI geadelt. Doch dies ist eine traditionsreiche Bezeichnung, für die man schon etwas vorweisen muss. Ein VW GTI war nämlich in all den bisherigen 43 Jahren stets etwas Besonderes.

Größe sowie Leistung des up! GTI wecken Erinnerungen auch an den ersten GTI von 1976. Seinerzeit werkelte im VW Golf 1 GTI ein scharfer 1,6-Liter-Vierzylinder-Sauger aus dem Audi 80 GTE mit 110 PS unter der Haube. Heute ist es eben ein Einliter-Dreizylinderturbo mit 115 PS. Die GTI-Version ist übrigens der einzige Up!, bei dem der Fahrer zwischen sechs Gängen wählen kann; beim ersten Golf GTI mussten vier Gänge reichen. Dafür ist der 3,60 Meter lange und 1070 Kilogramm wiegende up! GTI stramme 260 Kilogramm schwerer als der zehn Zentimeter längere Urahn. Und der aktuell kleinste GTI fährt auf größerem Fuße: 17-Zoll-Räder statt 13-Zoll wie vor 43 Jahren.

Entscheidend ist bei einem GTI stets, was vorn drin steckt, drunter werkelt und hinten raus kommt.

Die reinen Papierwerte des 115-PS-GTI reißen einen im Vergleich zur 90-PS-Version des up! nicht vom Hocker. Hier der Vergleich GTI zu normalem up!: maximales Drehmoment 200 Nm von 2000/min zu 160 Nm bei 1800/min. Null bis Tempo 100 in 8,8 zu 9,9 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit 196 km/h zu 185 km/h. Grundpreis 17300 Euro zu 12850 Euro, oder besser vergleichbarer high up! 14225 Euro.

Den entscheidenden Unterschied in der Fahrspaß-Skala bringen drei wichtige Veränderungen gegenüber dem normalen Up!: Erstens die modifizierte Motorabstimmung, zweitens das kurz abgestufte Sechsgang-Schaltgetriebe (90 PS nur mit fünf Gängen) und drittens das Sportfahrwerk mit 15 Millimeter tiefer gelegter Karosserie.

Das gut abgestimmte Fahrwerk verwandelt den Kleinen in einen frechen Kurvenräuber, dessen knackige Richtungswechsel für das Adrenalin fördernde Plus an Fahrfreude sorgen. Ohne Zicken folgt der Fronttriebler sofort dem Lenkradbefehl des Piloten. Diese fröhliche Handlichkeit ist die große Stärke des up! GTI. Trotz der straffen Abstimmung bietet das Auto ein überraschend verbindliches Ansprechen der Federung: Unkomfortabel geht anders. Lediglich auf welliger Piste gerät der GTI wegen des kurzen Radstands an seine physikalischen Grenzen; der Aufbau kommt nicht zur Ruhe. Leider fehlt dem kleinsten GTI der eigentlich unverzichtbare Golfball auf dem Schalthebel; ein schnöder Knauf mit Sechsgang-Logo muss es richten. Doch dafür flutscht dieser zackig durch die Gassen des Sechsgang-Schaltgetriebes, das so kurz abgestuft ist, dass stets nachdrücklicherer Vortrieb vorhanden ist, als die nackten Zahlen es vermuten lassen. Ein Hoch auf Zwischenspurts! Und wer dem Motor noch ordentlich Drehzahlen verabreicht, der darf sich über ein deutlich fixeres und handlicheres Auto freuen, als man es sich vorher vorgestellt hat. Ja, hier kommt er zum Vorschein, der richtige kleinste GTI.

Nicht so recht zum sportlichen Anspruch passen jedoch die Sitze. Zwar erfreuen sie einen im typischen GTI-Dress mit dem obligatorischen Karomuster, doch bei näherer Kontrolle verbirgt sich darunter das Standard-Gestühl aller up! Zudem haben die Sitze integrierte Kopfstützen und sind im oberen Bereich etwas schmal geschnitten, wodurch Fahrer mit kräftigeren Staturen keine richtig bequeme Sitzposition finden. Hinzu kommt, dass sich das Lenkrad nur in der Höhe und nicht längs verstellen lässt. Der Zustieg zum recht engen Fond ist beschwerlich. Über die Einstiegshilfe rutschen die Vordersitze zwar nach vorn und klappen auch die Lehnen vor, jedoch muss diese unten an der Lehneneinstellung bedient werden und nicht wie üblich oben an der Lehne per separatem Hebel. Außerdem „merkt“ sich die Mechanik die zuvor eingestellte Lehnenneigung nicht, so dass beim Zurückklappen die Vordersitzlehne immer in der steilsten Position einrastet und dann per Hand nachjustiert werden muss. Wer öfter mal mit rückwärtigen (kleinen) Gästen fährt, sollte für 480 Euro extra Fondtüren bestellen.

Der kleinste GTI packt die psychologisch wichtige Schwelle von  200 km/h nicht; bei 196 km/h ist offiziell Schluß. Möglicherweise liegt das am neuen WLTP-Messzyklus. Um die schärfere Abgasnorm (Pflicht für Neuzulassungen ab September 2018) zu erfüllen, sitzt nun ein Otto-Partikelfilter im Abgasstrang. Der lässt den Abgasgegendruck ansteigen. Um diesem Manko zu begegnen, haben die VW-Ingenieure die Geometrie der Turbolader-Schaufeln verändert. Eine weitere Änderung ist eine neue  Hochdruck-Einspritzung mit einem Druck von nunmehr 350 bar.

Und was kommt hinten raus? Vergleichsweise saubere Abgase nach der neusten Norm Euro 6-dTemp, was den Kleinen aus heutiger Sicht zukunftssicher macht. Der up! GTI ist der erste VW, der zwei Herstellerangaben beim Verbrauch aufweist. Der alte (unrealistische) NEFZ-Wert liegt bei 4,9 Litern. Nach dem aktuell vorgeschriebenen, neuen WLTP-Messzyklus gibt VW nun einen Verbrauch von 5,7 Liter pro 100 Kilometer an. Wir haben bei überwiegend moderater Fahrweise auf den insgesamt 1900 Testkilometern im Durchschnitt 5,8 Liter Super E10 pro 100 Kilometer verbraucht. Ein guter Wert. Auf der obligatorischen Sparfahrt waren es gar nur 4,8 Liter; auf der Autobahn hingegen bei sehr flotter Fortbewegungsweise locker über neun Liter. Die Spreizung also ist groß. Und der Sound kommt nicht hinten aus dem Auspuff raus, sondern aus einem Lautsprecher im Motorraum.

Apropos flotte Autobahnfahrt. Die kann der up! GTI ganz gut, wenn das Gehör der Passagiere mitspielt. Ein GTI muss einen satten Sound haben, so die landläufige Meinung. Damit hat das kleinste Modell der GTI-Familie jedoch so seine Probleme. Von Haus aus klingt ein Dreizylinder eher nach Nähmaschine denn nach potentem Triebwerk. Und so verfielen die VW-Techniker auf einen bei Audi bereits häufig angewandten Trick: Sie installierten einen Soundaktuator, der im Motorraum hinter dem Wasserkasten sitzt und der Fahrer und Passagiere mit künstlich erzeugtem „Bollern“ überzieht. Anfangs ist dieser Fake-Sound noch irgendwie ganz lustig, auf längeren Strecken hingegen nervt er. Vor allem ab Tempo 140 oder wenn der Drilling sich unter Last müht. Also will man den Lautsprecher „abschalten“. Doch das geht nicht, VW hat keine Möglichkeit dafür vorgesehen. In einschlägigen VW-Foren wird beschrieben, wie dieses Kunst-Brummen abgeschaltet werden kann. Oder man geht ganz einfach in die Vertragswerkstatt, die dies für einen erledigt. Der Witz: Nur innen „bollert“ der up! GTI über den Lautsprecher des Soundaktuators, außen ist er kaum lauter als sein ziviler 90-PS-Bruder!

Und der Preis? Der ist GTI-gemäß. Schon der Grundpreis liegt bei 17300 Euro. Mit allen Extras kommt unser Testwagen up! GTI 1.0 TSI mit 115 PS auf stramme 19490 Euro! Zum Vergleich:  Der erste Golf GTI mit 110 PS kostete vor 43 Jahren 13850 D-Mark, also umgerechnet 6925 Euro. Und für den Basis-Golf 1.0 TSI mit 85 PS ruft VW 19300 Euro auf.

Fazit: Kommen wir auf die Eingangsfrage zurück. Enttäuschend? Der erste Eindruck stimmt auch im Falle des up! GTI nicht. Allerdings ist der kleinste GIT aus dem Hause Volkswagen eben ein großer Kompromiss. Er macht zweifelsohne deutlich mehr Spaß als die 90-PS-Version. Doch zum „richtigen“ GTI-Mitglied in der traditionellen Flitzer-Familie fehlt ihm doch das gewisse Etwas,  nämlich das rebellisch-Wilde des Ur-GTI. Doch das werden nur jene „erfahren“, die noch diesen ersten GTI gefahren sind und dessen draufgängerisches Wesen schätzen gelernt haben. Für alle anderen ist der up! GTI ein sehr flotter Kleinwagen, der auf seine Weise auch Freude bereitet. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Und das ist schon wieder viel. Und doch hätte der up! GTI gegenüber dem normalen up! nicht nur technisch, sondern vor allem auch optisch stärker abgegrenzt werden müssen. Immerhin ist er gut 3000 Euro teurer als der Normalo mit zwar 25 PS weniger, aber nicht gravierend schlechteren Fahrleistungen. In die Waagschale kann der kleinste GTI eigentlich nur seine deutlich bessere Agilität und den damit verbundenen Fahrspaßzuwachs werfen. Ob das einem reicht, muss jeder für sich selbst entscheiden.


Zusammenfassung der Seite:

Grand Tourisme - Worldwide