Golf in GT - mit Werner Schwarz

Regelmäßig wird GT-Autor Werner Schwarz aus der Welt des Golfsports berichten. lesen

Aktuelle Meldungen für Golfer

Neue Golf-Produkte

GT in Zahlen:

Mehr als 350 Autoren berichten aus 194 Ländern; 700.000 Leser im Monat finden auf 19.000 Seiten ca. 50.000 Artikel über Politik, Gesellschaft, Kultur!

Mehr Zahlen und Fakten

Leser sagen zu GT: Sehr gut!

Das ist GT - mehr darüber

SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool

Liebe Leser,

guter Journalismus kostet Geld; dafür sind Sie mit einer Spende Teil der Gemeinschaft, die sich für die Freiheit des Wortes einsetzt: Wenn Sie uns also helfen wollen, schicken Sie GT eine Geldsumme, die Sie nicht schmerzt - und die GT unterstützt.

Herausgeber-Konto von

RNG, Norbert Gisder

IBAN

DE09100700240603798002

Stichwort: Spende für GT

BI KW e.V.

BI zur Verbesserung der Lebensqualität für Mensch und Tier in Königs Wusterhausen und seinen Ortsteilen: Gegen die Mauer vor einem Weg von der Friedensaue zum Krüpelsee. Zernsdorfer sind erzürnt, weil sich kein Politiker ihrer Sorgen annimmt. Weil kein Politiker für die Herstellung des Rechts sorgt.  lesen.

Akademische Welt: Nachrichten aus den Hochschulen. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

 

Dokumentationen:

Nahost-Analysen von den GT-Korrespondenten aus Jerusalem, Israel. lesen

Kirgisztan - mon amour, nennt die Schauspielerin Julia Lindig ihr Fotofeuilleton über das Land. Die einstige Tatort-Darstellerin hat einen Plan, der bald schon das deutsche Theater bereichern dürfte. lesen

Aus den Universitäten und Hochschulen. lesen

Libyen unterm Feuersturm; Ägypten und die Revolutionslügen; der arabische Krisenbogen und seine Hintergründe; der Fall Soros - von Ferdinand Kroh. lesen

Kosovo, der jüngste Staat in Europa - Kommentare, Reportagen, Fotos - von Norbert Gisder. lesen 

China Magazin in GT - alles über die Menschen, das Land, Kultur, Essen und Trinken, Politik, Wirtschaft. Und zwar so, wie ein Mensch forscht, der ein Land kennenlernen will. lesen

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin-Brandenburg. lesen

Messen - und die Weltausstellung Expo 2012 in Yeosu, Südkorea, mit einem Überblick und den Fotos über die wichtigsten Pavillions. lesen

Alle Kontinente / Alle Länder

Öffnet internen Link im aktuellen FensterEuropa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAsien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Nord- und Mittelamerika)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Süd)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArabische Länder
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKaribik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterOzeanien - Südse 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterStaatenbündnisse der Erd 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAllgemeine Reiseinformationen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAjman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbchasien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbu Dhabi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfghanistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄgypten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlbanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlgerien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAndorra
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAruba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAngola
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntigua und Barbuda
Opens internal link in current windowArgentinien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArmenien 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAserbaidschan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄquatorialguinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄthiopien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahamas
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahrain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBangladesch
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelize
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBhutan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBirma
Opens internal link in current windowBolivien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBosnien und Herzegowina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBotswana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrasilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Guyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Virgin Islands
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrunei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBulgarien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurkina Faso
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurma
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurundi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChile
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCookinseln
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCosta Rica
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCôte d'Ivoire
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDänemark
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDeutschland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDschibuti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDubai
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEcuador
Öffnet internen Link im aktuellen FensterElfenbeinküste
Opens internal link in current windowEngland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEritrea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEstland  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEU
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFäröer
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFinnland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFrankreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFujaira
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGabun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGeorgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGhana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrenada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGriechenland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrönland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGroßbritannien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuatemala
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHaiti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHolland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHonduras
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHong Kong
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndonesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrak
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIran
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsrael
Öffnet internen Link im aktuellen FensterItalien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJamaika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJapan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJemen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJordanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKambodscha
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKamerun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKanada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKapverden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKasachstan
Opens internal link in current windowKenia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirgisistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKiribati
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKolumbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKomoren
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKongo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorea  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorsika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKosovo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKroatien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKuba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLaos
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLa Réunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLesotho
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLettland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibanon
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiberia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibyen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiechtenstein
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLitauen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLuxemburg
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMadagaskar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalawi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalaysia
Opens internal link in current windowMalediven
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMali
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalta
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMarokko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauretanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauritius
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMayotte
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMazedonien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMexiko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMoldawien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMonaco
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMongolei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontenegro
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontserrat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMosambik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMyanmar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNamibia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNauru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNepal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNeuseeland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNicaragua
Opens internal link in current windowNiederlande
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNiger
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNigeria
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNordkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNorwegen
Opens internal link in current windowOman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÖsterreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPakistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalästina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalau
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPanama
Öffnet internen Link im aktuellen FensterParaguay
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPeru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhilippinen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPolen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPortugal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPuerto Rico
Öffnet internen Link im aktuellen FensterQatar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRas al-Khaima
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRéunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRuanda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRumänien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRußland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSamoa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSaudi Arabien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSharjah
Opens internal link in current windowSchottland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweiz
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSenegal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSerbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSeychellen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSierra Leone
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSingapur
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSizilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowakei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSomalia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSpanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSri Lanka
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Kitts and Nevis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Lucia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Maarten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdossetien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdsudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdwestafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSultanat Brunei Darussalam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSurinam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSwasiland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSyrien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTadschikistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTaiwan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTansania
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTasmanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschad
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschechien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschetschenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterThailand
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTibet
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTogo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTonga
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTrinidad und Tobago
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTunesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTürkei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTurkmenistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUganda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUkraine
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUmm al-Qaiwain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUNASUR - UNASUL
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUngarn
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUruguay
Opens internal link in current windowUsbekistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUSA
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVanuatu
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVatikanstaat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVenezuela
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVereinigte Arabische Emirate
Opens internal link in current windowVietnam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWales
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeißrussland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWestsahara
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZentralafrikanische Republik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZypern

Und auf keinen Fall vergessen:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Reiseapotheke

Erdogan stoppen: Zur Behauptung des türkischen Präsidenten, gegen den IS vorgehen zu wollen, tatsächlich jedoch lediglich die Kurden zu bekämpfen, gibt es weltweit Kritik - die von den Nato-Verbündeten der Türkei  weitgehend ausgeblendet wird. Das türkische Militär geht an der syrisch-türkischen Grenze gegen kurdische Flüchtlinge vor und verwehrt Opfern der Angriffe des IS die Einreise in die Türkei, während sich IS-Kämpfer dort weiter frei bewegen können. Die Kumpanei Merkels mit Erdoğan muss beendet werden. Das fordern nicht nur Gregor Gysi und Sevim Dagdelen in ihren Kommentaren. lesen

In eigener Sache

Praktikumsplatz. GT - das Online-Magazin - bietet jungem, ambitionierten Kollegen von Morgen einen Praktikumsplatz für vier Wochen. Wenn Sie interessiert an einer guten Ausbildung in journalistischen Stilformen sind, die Arbeit rund um ein internationales Online-Magazin in einer spannenden Aufbauphase kennenlernen wollen, schicken Sie Ihre Kurzbewerbung mit Bild an:

GT, Chefredaktion, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Fact-Finder. Sie ärgern sich, dass so vieles nicht in der Zeitung steht, was aber doch interessant ist? Schicken Sie Ihren Tipp an GT - das Online-Magazin. Sie wollen die Story gleich selbst schreiben? Dann stellen Sie sich bitte in einer Kurzbewerbung mit Foto vor, GT arbeitet gern mit Newcomern, sofern diese professionelle, journalistische Arbeiten verantworten können.

Akquise. Sie kennen Gott und die Welt und sehen sich durchaus in der Lage, interessante Werbepartner mit hochwertigen Produkten von den Vorteilen eines marktumfeldgerechten Werbens zu überzeugen? Dann sind Sie vielleicht unser Akquise-Partner von Morgen. Schreiben Sie an:

GT, Verlagsleitung, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Interessante Links. Sie haben selbst eine Internetpräsenz mit hochwertigen, journalistischen Inhalten, die Sie einer breiteren Öffentlichkeit als bisher bekannt machen wollen? Verlinken Sie GT auf Ihrer Seite - wir schicken Ihnen auch gern einen geeigneten Banner - wir bedanken uns mit einem Backlink. GT wird von Internetseiten in der ganzen Welt zitiert.

 

Privacy Shield ist die neue Daten-Mogelpackung

Die ‚Safe Harbour‘-Nachfolgeregelung der EU Kommission kann die massenhaften Datenerhebungen und -nutzungen durch US-Behörden nicht im Ansatz verhindern und ist weder mit den europäischen Grundrechten noch mit der aktuellen Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vereinbar. Man kann deshalb nur hoffen, dass sie nicht lange Bestand haben wird. Sagt Jan Korte in seiner Analyse in GT. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen


Drei Jahre in Folge wurde GT von einer Leserjury zu den 100 besten, deutschen Magazinen gewählt. Haben Sie Teil: Spenden Sie für guten Journalismus. (Gehen Sie einfach über den Spendenbutton unten.)

Dauerstreit und Debatte in GT

Coca-Cola - Aus für 550 Familien
Syrien und der Krieg
TTIP - der Verrat
Jan Böhmermann - der Verrat II
Fracking - der Verrat III
SPD - der Chef-Umfaller
Paris - alles gut?
Gentechnik: lecker!
Wider den Leinenzwang
Menschenrechte
Verletzungen
Geheimdienste 

Liebe Leser,

mehr als 490.000 Mal hatten Leser mit Ihrem "Like" Zustimmung zu einzelnen Artikeln und/oder zu GT insgesamt bekundet. Wir nennen diese Leser Abonenten. Doch den Facebook-Button - bis Mai 2018 in GT auf der Startseite sowie hinter jedem Artikel angeboten - haben wir im Zusammenhang mit der DSGVO-Diskussion 2018 abgeschaltet. So soll über diesen Weg kein Leser durch diesen Button unwillentlich Daten an Facebook senden. Lediglich noch auf der GT-Firmenseite bei Facebook selbst können Leser für GT stimmen - und tun das bitte auch.

Am besten gleich hier und jetzt

Das neue Buch: "Glück im Schritt"

 

Die Neuauflage der Prosa-Klassiker von Norbert Gisder. Mit der Geschichte „Die Maske der Schönen“, der Novelle „Mars ruft Venus“ und dem Roman „Amok – oder: Die Schatten der Diva“ hat Norbert Gisder der Deutschen Belletristik drei große, schillernde Werke hinzugefügt, die in jedem ernst zu nehmenden, deutschen Feuilleton Beachtung gefunden haben. In einer Sonderedition gibt die Reihe GT-E-Books für Leser dieses Magazins alle drei Prosastücke in einem Sammelband unter einem schillernden, vieldeutenden Bild neu heraus. „Glück im Schritt“ lautet der metapherndichte Titel. Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr lesen

 

Schon bei einer Spende ab 10 Euro erhalten Sie alle drei Bücher im Gesamtwert von über 42 Euro in einem übersichtlichen Sammelband als E-Book. Nach Überweisung der Spende erhalten Sie eine PDF-Datei des Werkes von Norbert Gisder zugesandt.

Norbert Gisder, "Glück im Schritt", Kurzgeschichte, Novelle, Roman, Edition GT-E-Books, 523 Seiten, 10,00 Euro. mehr lesen

Stehen Sie hinter GT. Und seien Sie sicher, dass jeder Euro ausschließlich für die Recherchen und werthaltigen Journalismus im Magazin GT verwendet wird.

Gasthaus "Zur Byttna" - Straupitz im Oberspreewald

Das Gasthaus "Zur Byttna" an der Cottbuser Straße 28 in Straupitz hat einen eigenen, einen ganz unverwechselbaren Charme. Das liegt sicherlich an den Köchen, die beste Wildgerichte zaubern, den Beilagen das gewisse Etwas bei-zaubern und Arrangements präsentieren, bei denen schon der Anblick zu einer kulinarischen Kostbarkeit wird. Kein Wunder, dass die Gäste Anfahrten aus Berlin und Dresden nicht scheuen. Und wer nach dem Festmahl im Oberspreewald noch einen Tag bleiben will, dem helfen die Gästehäuser des schönsten Dorfes im Osten. lesen

Sie sind hier:  » Auto und Mobiles » VW - Index

Praxistest VW T-Cross Life 1.0 TSI OPF - das optimale Maß

Von Rainer Ruthe
23.06.2019

VW hat auch dieses Mal seine inzwischen schon bekannte Taktik angewandt: Erst mal sehen, was die anderen machen und dann schauen, ob das funktioniert. Und danach entscheiden, was man besser als die anderen machen kann. Der Touran kam spät, der Tiguan auch. Doch dann haben diese Modelle richtig gut funktioniert. Das könnte jetzt beim T-Cross wieder so sein. Denn dieser hat vieles zu bieten, was ihn zum Erfolgstypen adelt. Unser Praxistest wird dies deutlich aufzeigen.

Der T-Cross ist ein – na? – ein SUV! Klar, denn laut VW werde sich dieses Segment binnen zehn Jahren verdoppeln, heißt es aus Wolfsburg. Derzeit sei schon jeder fünfte verkaufte VW ein SUV, in Europa jeder vierte. Und 2025 solle weltweit jeder zweite neue VW ein SUV sein. Also schaut man, wo es noch Lücken gibt, die man füllen könnte.

Der T-Cross ist eine solche: Er ist sozusagen die Abenteuer-Ausgabe des Kleinwagens Polo. Obwohl er nur 10 Zentimeter höher und fünf Zentimeter länger als dieser ist, wirkt der T-Cross viel erwachsener, gar nicht mehr wie ein Kleinwagen. Das liegt nicht nur an dem bulligen Grill, der mit den Scheinwerfern verschmilzt und an dem prominenten silberfarbenen „Unterfahrschutz“. Das liegt auch nicht an dem erstmals bei einem VW-Modell eingesetztem durchgehenden roten Reflektorband, welches die auffälligen Rückleuchten verbindet,  so wie beim Premiumhersteller Porsche. Es ist vielmehr das Gesamtpaket, das den T-Cross zu einem VW macht, wie man ihn bislang so noch nicht kannte. Die Wolfsburger sind ja eher bekannt dafür, sehr hochwertige, aber nicht unbedingt hoch emotionale  Autos zu bauen. Plötzlich produzieren sie solche; mit dem modischen Golf-Ableger T-Roc hat diese neue Entwicklung vor kurzem begonnen. Die (noch ungewohnten) frechen Modelle kommen mit jenem Schuss Esprit, der einem Polo oder Golf fehlt. Das macht die Niedersachsen nun für neue Käufergruppen interessant.

Während der Polo eher wie ein braver Musterschüler daher kommt, darf der T-Cross den hippen Szenemenschen herauskehren mit farbig gestalteten Felgen, zwölf Lackfarben, auffälligen Kontrast-Lackierungen und schrillen Klebetattoos.

Auch im Innenraum darf der T-Cross frecher auftreten mit knalligen Konsolentönen rund um das auf Wunsch digitale Cockpit mit dem großen Touchscreen daneben, mit frechen Sitzbezügen und bunten Nähten. Bei den vielen Kombinationsmöglichkeiten muss man sich schon Zeit nehmen beim aufmerksamen Studium der Preisliste.

Überraschender noch als der Hang zum auffälligen Auftritt ist der ausgeprägte Sinn fürs praktische Alltägliche. Beim T-Cross schließt das Eine das Andere nicht aus. Auch hier trifft dieses Auto das optimale Maß. Denn auch mit inneren Werten weiß der Wolfsburger sehr wohl zu überzeugen. Dabei ist die Raumökonomie einer seiner großen Vorzüge. Aus seinem vergleichsweise großen Radstand von 2,55 Metern macht der 4,11 Meter lange T-Cross das Beste aus dem Längenvorteil. Schon beim Einsteigen ist nichts von Kleinwagenflair zu spüren: Im Innenraum geht es für die Fahrzeugklasse erstaunlich luftig zu. Und dass man zehn Zentimeter höher als im Polo sitzt, werden die meisten mit Wohlgefallen registrieren und möglicherweise diesen einen Grund als Kaufentscheidung ansehen. Ein SUV im Kleinen mit dem Vorzug der Großen. Wenn das nicht das optimale Maß ist.

In Reihe zwei können selbst große Mitfahrer unbeengt sitzen –  vorausgesetzt, die um 14 Zentimeter verschiebbare Rückbank ist ganz nach hinten gefahren. Und die ist, ungewöhnlich für VW, bei allen Versionen serienmäßig an Bord.

Mit dieser verschiebbaren Rücksitzbank variiert das Fassungsvermögen des Kofferraumes  von 385 bis 455 Liter. Und wer die serienmäßig asymmetrisch geteilte Rücksitzlehne zu einem ebenen Ladeboden umklappt, kann sogar bis zu 1281 Liter Volumen transportieren. Und ab der zweiten Ausstattungsstufe lässt sich auch – übrigens ganz unkompliziert - der Beifahrersitz wie bei einem kleinen Van nach vorn klappen. Als ganz praktisch erweist sich auch die Schublade unter dem Beifahrersitz. Das allerdings passt nicht so recht ins Bild: VW hat beim T-Cross, wie beim Polo, alle Haltegriffe am Dachhimmel eingespart.

Und wie fährt sich der T-Cross? So wie ein Polo. Aber nur fast. Achsen, Lenkung und Antriebe sind zwar identisch mit denen des Wolfsburger Kleinwagens, dennoch fühlt sich der T-Cross gar nicht an wie ein Kleinwagen: weder optisch noch fahrtechnisch. Clever gemacht, VW. Mehr Schein als Sein ist ja gar nicht so schlecht, wenn das Gesamtpaket stimmt. Und das tut es in diesem Falle. Und so fährt sich der T-Cross  gutmütig, erwachsen und ohne Tücken. Das Auto bleibt stets berechenbar, verhält sich dank präziser Lenkung auch in schnellen Wechselkurven sehr sauber. Eben ein verlässlicher Mini-SUV. So sportlich der Kleine auch aussieht und er sich bei Bedarf auch so fahren lässt, beim Federn gibt er sich lammfromm, mit einer Abstimmung auf der komfortablen Seite. Dazu passen die gut ausgeformten straff gepolsterten Sitze mit ihrer langstreckentauglichen Auslegung. Übrigens, beim T-Cross feiert VW eine besondere Premiere: Als erstes SUV aus Wolfsburg bietet der T-Cross keinen Allradantrieb. Das sei auf der kleinsten A0-Plattform nicht vorgesehen und würde zu teuer, heißt es bei VW. Wir haben den Vierragantrieb jedenfalls nicht vermisst; mit solch einem Auto fährt man ohnehin nicht ins Gelände; sein Revier sind Straße und Boulevard.

Wir fuhren das Modell, das die Nummer Eins werden dürfte. Den VW T-Cross Life 1.0 TSI OPF mit 95 PS. Das Triebwerk agiert überraschend quirlig, beschleunigt den T-Cross in 11,5 Sekunden auf Tempo 100; maximal sind 180 km/h drin. Allerdings legt das Aggregat bei höheren Drehzahlen seine ansonsten guten Akustikmanieren ab. Doch in diese Bereiche kommen nur die harten Sportler, die mit ihrer speziellen Art Auto zu fahren im T-Cross fehl am Platze sind. Alle anderen dürften an diesem Drilling nichts Grundlegendes auszusetzen zu haben. Denn eigentlich reicht er bereits für vernünftiges Fahren im Alltag, wie die ausgiebigen Testfahrten gezeigt haben. Schwachbrüstig fühlt sich anders an; der kleinste Benziner entwickelt nicht übertriebene, aber gesunde Aktivität, die irgendwie beruhigt. Zudem ist er, dank eines zusätzlichen Ottopartikelfilters, in die derzeit schärfte Abgasnorm Euro 6-dTemp eingestuft  und damit sicher vor innerstädtischen Fahrverboten. Ein weiterer Vorzug des Ein-Liter-Dreizylinders ist seine Sparsamkeit. Auf den insgesamt 1550 Testkilometern pendelte sich der Durchschnittsverbrauch auf glatte fünf Liter Super E10 pro 100 Kilometer ein, nur 0,1 Liter über der Werksangabe. In Verbindung mit dem 40-Liter-Tank sind damit Reichweiten von über 700 Kilometern kein Problem. Und auf der obligatorischen Sparfahrt genehmigte sich die 95-PS-Maschine gar nur 3,9 Liter – sensationell. Wer es auf der Autobahn hingegen flotter angehen lässt, landet bei Geschwindigkeiten jenseits der 150 km/h dann bei Verbräuchen von um die acht Liter, verbunden mit hörbaren Windgeräuschen. Bei Autobahnrichtgeschwindigkeit fühlen sich Mensch und Maschine wohl  und kommen beide stressfrei an. Selbst stundenlange Fahrten werden in diesem Auto nicht zur Tortur. Wenn das kein richtiges Maß ist…

Und der Preis? In der Basisversion ist der T-Cross ab 17.975 Euro zu haben, also gerade mal 700 Euro teurer als ein identisch motorisierter Polo.

Der günstige Basispreis wird allerdings über einen Innenraum erkauft, bei dem Hartplastik vorherrscht. Unterschäumte Flächen wie im Polo oder Golf sucht man hier vergebens. Immerhin schauen die genarbten Plastikoberflächen ansehnlich aus, und die Verarbeitung geht voll in Ordnung. Für diesen Grundpreis - ein Renault Captur kostet 16.290 Euro - sind im Cockpit klassische analoge Instrumente anstelle der virtuellen Anzeigen verbaut. Das ist jedoch kein Nachteil, denn die intensiv hinterleuchteten Anzeigen lassen sich sehr gut ablesen. Die Basisausstattung ist für VW-Verhältnisse umfangreich und enthält unter anderem einen Totenwinkel- sowie einen Spurhalte-Assistenten und eine City-Notbremsfunktion. Serienmäßig ist auch die VW Connect-App: Per Dongle, der in die Service-Schnittstelle gesteckt wird, hat der Fahrer auf dem Smartphone viele Daten seines Wagens im Blick. Er kann unter anderem ein Fahrtenbuch führen, die Fahrkosten berechnen und sogar Service-Termine beim VW-Händler ausmachen.

Doch fehlen beim Basis-T-Cross solche Ausstattungsdetails wie LED-Scheinwerfer und schlüsselloser Zugang. Wer also mehr Komfort wünscht, sollte die nächst höhere empfehlenswerte Ausstattungslinie Life für 20.075 Euro wählen, in der auch unser Testwagen vorfuhr. Allerdings hat dieser zusätzliche Extras für insgesamt 5820 Euro an Bord, so vordere Lendenwirbelstützen für 120 Euro, eine Rückfahrkamera für 280 Euro oder eine Klimaautomatik für 375 Euro. Das alles summiert sich auf einen stattlichen Testwagenpreis von 25.895 Euro.

Wer öfter auf der Autobahn mit voller Zuladung oder im bergigen Land unterwegs ist, sollte sich für den stärkeren Dreizylinder-Turbo mit 115 PS interessieren – trotz des Aufpreises von 1425 Euro. Dafür bekommt er auch ein Getriebe mit sechs statt fünf Gängen, wo die Anschlüsse einfach besser passen. Und nur für den stärkeren Motor gibt es eine Doppelkupplungsautomatik mit sieben Stufen für den, der lieber die Elektronik situationsgerecht schalten lässt.

Fazit: Der T-Cross kommt zwar spät, aber dafür richtig gut. Mächtig gewaltig, würde Egon von der Olsenbande sagen. Man muss auch gar nicht in die Glaskugel blicken, um voraussagen zu können: Dieser Volkswagen wird ein Erfolgswagen. Denn sein größter Vorzug ist: Der T-Cross hat das optimale Maß! Mit seiner Länge von 4,11 Metern liegt er genau zwischen Polo und Golf - den Maßstäben ihrer jeweiligen Klassen. Als SUV-Version des Polo rückt er der SUV-Version des Golf allerdings ganz schön keck auf die Stoßstange. Der T-Cross, optisch das etwas unaufgeregtere Auto, überrascht gegenüber dem modischer gestalteten und sechs Zentimeter breiteren T-Roc mit dem luftigeren Raumgefühl. Wer hätte das gedacht! Der T-Cross punktet mit seiner Höhe von 1,58 Metern gegenüber dem einen Zentimeter niedrigeren T-Roc mit der besseren Kopffreiheit. Höhe schafft eben Raum.  Vorn sitzt man 6,5 Zentimeter höher als im T-Roc, und damit erweist sich der „kleinere“ C-Cross mit seinem optimalen Sitz-Maß sogar hier als das bessere SUV: höher ein- und aussteigen sowie erhabener sitzen, inklusive großzügiger Rundumsicht. Mithin präsentiert sich der T-Cross als jüngster Spross der rasch wachsenden SUV-Familie als nahezu optimaler Vertreter dieser Spezies: erfreulich kompakt in den Abmaßen, überraschend großzügig im Raumangebot, herrlich unkonventionell im Auftritt – und noch bezahlbar in der Anschaffung. Was will man mehr? Vielleicht einen umweltfreundlicheren Antrieb. Einen Erdgas-T-Cross zum Beispiel. Das ist kein weltfremdes Wunschdenken, denn Konzernschwester Seat bietet mit dem Arona TGI den weltweit ersten Mini-SUV mit CNG-Antrieb an. Der ist günstig, sparsam und sauber.

 


Zusammenfassung der Seite:

Grand Tourisme - Worldwide