SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool

Corona - GT hilft

Die Tafeln können hungernden Menschen nicht helfen wie sonst. Kurzarbeit. Arbeitslosigkeit. Familien in Not. Tiere in den Zoos hungern. Tierheime haben kein Futter. GT hilft mit Infos und mehr. Das Corona-Spezial.

Ukraine-Krieg ...

... eine Doku, die nicht von denen da oben diktiert wird, sondern von Sachkenntnis und Verstand. Lesen Sie:

"Putin ist böse. Schröder ist böse. Schlachtet sie!" 11-3-2022

Der Westen in der Falle – die beeindruckende Bilanz grüner Außenpolitik 8-3-2022

Spenden auch Sie

mit jedem Scheinchen werden Sie Teil der Gemeinschaft, die sich für die Freiheit des Wortes, Hilfe für Bedürftige, Wettstreit um Gerechtigkeit einsetzt.

Spenden-Konto

GT - N. Gisder, Hrsg.

IBAN

DE09100700240603798002

Verwendungszweck:

Spende für GT

GT in Zahlen:

Mehr als 350 Autoren berichten aus 194 Ländern; 700.000 Leser im Monat finden auf 19.000 Seiten ca. 50.000 Artikel über Politik, Gesellschaft, Kultur!

Mehr Zahlen und Fakten

Leser sagen zu GT: Sehr gut!

Das ist GT - mehr darüber

Golf in GT - mit Werner Schwarz

Regelmäßig wird GT-Autor Werner Schwarz aus der Welt des Golfsports berichten. lesen

Aktuelle Meldungen für Golfer

Neue Golf-Produkte

BI KW e.V.

BI zur Verbesserung der Lebensqualität für Mensch und Tier in Königs Wusterhausen und seinen Ortsteilen: Gegen die Mauer vor einem Weg von der Friedensaue zum Krüpelsee. Zernsdorfer sind erzürnt, weil sich kein Politiker ihrer Sorgen annimmt. Weil kein Politiker für die Herstellung des Rechts sorgt.  lesen.

Akademische Welt: Nachrichten aus den Hochschulen. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

 

Dokumentationen:

Nahost-Analysen von den GT-Korrespondenten aus Jerusalem, Israel. lesen

Kirgisztan - mon amour, nennt die Schauspielerin Julia Lindig ihr Fotofeuilleton über das Land. Die einstige Tatort-Darstellerin hat einen Plan, der bald schon das deutsche Theater bereichern dürfte. lesen

Aus den Universitäten und Hochschulen. lesen

Libyen unterm Feuersturm; Ägypten und die Revolutionslügen; der arabische Krisenbogen und seine Hintergründe; der Fall Soros - von Ferdinand Kroh. lesen

Kosovo, der jüngste Staat in Europa - Kommentare, Reportagen, Fotos - von Norbert Gisder. lesen 

China Magazin in GT - alles über die Menschen, das Land, Kultur, Essen und Trinken, Politik, Wirtschaft. Und zwar so, wie ein Mensch forscht, der ein Land kennenlernen will. lesen

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin-Brandenburg. lesen

Messen - und die Weltausstellung Expo 2012 in Yeosu, Südkorea, mit einem Überblick und den Fotos über die wichtigsten Pavillions. lesen

Alle Kontinente / Alle Länder

Öffnet internen Link im aktuellen FensterEuropa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAsien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Nord- und Mittelamerika)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Süd)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArabische Länder
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKaribik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterOzeanien - Südse 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterStaatenbündnisse der Erd 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAllgemeine Reiseinformationen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAjman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbchasien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbu Dhabi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfghanistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄgypten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlbanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlgerien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAndorra
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAruba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAngola
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntigua und Barbuda
Opens internal link in current windowArgentinien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArmenien 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAserbaidschan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄquatorialguinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄthiopien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahamas
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahrain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBangladesch
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelize
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBhutan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBirma
Opens internal link in current windowBolivien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBosnien und Herzegowina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBotswana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrasilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Guyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Virgin Islands
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrunei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBulgarien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurkina Faso
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurma
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurundi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChile
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCookinseln
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCosta Rica
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCôte d'Ivoire
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDänemark
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDeutschland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDschibuti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDubai
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEcuador
Öffnet internen Link im aktuellen FensterElfenbeinküste
Opens internal link in current windowEngland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEritrea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEstland  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEU
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFäröer
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFinnland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFrankreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFujaira
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGabun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGeorgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGhana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrenada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGriechenland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrönland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGroßbritannien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuatemala
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHaiti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHolland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHonduras
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHong Kong
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndonesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrak
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIran
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsrael
Öffnet internen Link im aktuellen FensterItalien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJamaika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJapan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJemen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJordanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKambodscha
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKamerun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKanada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKapverden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKasachstan
Opens internal link in current windowKenia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirgisistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKiribati
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKolumbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKomoren
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKongo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorea  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorsika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKosovo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKroatien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKuba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLaos
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLa Réunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLesotho
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLettland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibanon
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiberia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibyen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiechtenstein
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLitauen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLuxemburg
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMadagaskar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalawi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalaysia
Opens internal link in current windowMalediven
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMali
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalta
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMarokko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauretanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauritius
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMayotte
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMazedonien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMexiko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMoldawien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMonaco
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMongolei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontenegro
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontserrat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMosambik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMyanmar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNamibia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNauru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNepal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNeuseeland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNicaragua
Opens internal link in current windowNiederlande
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNiger
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNigeria
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNordkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNorwegen
Opens internal link in current windowOman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÖsterreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPakistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalästina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalau
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPanama
Öffnet internen Link im aktuellen FensterParaguay
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPeru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhilippinen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPolen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPortugal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPuerto Rico
Öffnet internen Link im aktuellen FensterQatar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRas al-Khaima
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRéunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRuanda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRumänien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRußland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSamoa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSaudi Arabien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSharjah
Opens internal link in current windowSchottland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweiz
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSenegal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSerbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSeychellen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSierra Leone
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSingapur
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSizilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowakei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSomalia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSpanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSri Lanka
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Kitts and Nevis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Lucia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Maarten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdossetien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdsudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdwestafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSultanat Brunei Darussalam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSurinam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSwasiland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSyrien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTadschikistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTaiwan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTansania
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTasmanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschad
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschechien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschetschenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterThailand
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTibet
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTogo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTonga
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTrinidad und Tobago
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTunesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTürkei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTurkmenistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUganda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUkraine
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUmm al-Qaiwain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUNASUR - UNASUL
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUngarn
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUruguay
Opens internal link in current windowUsbekistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUSA
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVanuatu
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVatikanstaat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVenezuela
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVereinigte Arabische Emirate
Opens internal link in current windowVietnam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWales
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeißrussland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWestsahara
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZentralafrikanische Republik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZypern

Und auf keinen Fall vergessen:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Reiseapotheke

Malta, ein Verbrecherstaat? Der Fall Daphne Caruana Galizia

GT RNG
16.10.2020

Malta, ein Staat, den man boykottieren sollte. Ein Staat, der sich bestimmt nicht für Julian Assange einsetzt. Ein Staat, in dem die Menschenrechte de facto nicht existent sind. Ein Verbrecherstaat? Drei Jahre nach der Ermordung der Journalistin Daphne Caruana Galizia in Malta zeigen die maltesischen Behörden noch immer kaum Engagement dabei, den Fall aufzuklären.  lesen

US-Atombomben aus Deutschland abziehen

Zum Internationalen Tag für die vollständige Beseitigung von Atomwaffen am 26. September

Von Sevim Dagdelen, abrüstungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE
25.09.2020

 

Die Bundesregierung muss ihrer Verantwortung bei der atomaren Abrüstung endlich gerecht werden und, wie von einer überwältigenden Mehrheit der Bevölkerung gefordert, den Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland in die Wege leiten. Die Unterzeichnung des Atomwaffenverbotsvertrags der UNO darf aus Deutschland nicht länger blockiert werden, zumal nur noch fünf Staaten fehlen, damit er in Kraft treten kann. lesen

Erdogan stoppen: Zur Behauptung des türkischen Präsidenten, gegen den IS vorgehen zu wollen, tatsächlich jedoch lediglich die Kurden zu bekämpfen, gibt es weltweit Kritik - die von den Nato-Verbündeten der Türkei  weitgehend ausgeblendet wird. Das türkische Militär geht an der syrisch-türkischen Grenze gegen kurdische Flüchtlinge vor und verwehrt Opfern der Angriffe des IS die Einreise in die Türkei, während sich IS-Kämpfer dort weiter frei bewegen können. Die Kumpanei Merkels mit Erdoğan muss beendet werden. Das fordern nicht nur Gregor Gysi und Sevim Dagdelen in ihren Kommentaren. lesen

In eigener Sache

Praktikumsplatz. GT - das Online-Magazin - bietet jungem, ambitionierten Kollegen von Morgen einen Praktikumsplatz für vier Wochen. Wenn Sie interessiert an einer guten Ausbildung in journalistischen Stilformen sind, die Arbeit rund um ein internationales Online-Magazin in einer spannenden Aufbauphase kennenlernen wollen, schicken Sie Ihre Kurzbewerbung mit Bild an:

GT, Chefredaktion, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Fact-Finder. Sie ärgern sich, dass so vieles nicht in der Zeitung steht, was aber doch interessant ist? Schicken Sie Ihren Tipp an GT - das Online-Magazin. Sie wollen die Story gleich selbst schreiben? Dann stellen Sie sich bitte in einer Kurzbewerbung mit Foto vor, GT arbeitet gern mit Newcomern, sofern diese professionelle, journalistische Arbeiten verantworten können.

Akquise. Sie kennen Gott und die Welt und sehen sich durchaus in der Lage, interessante Werbepartner mit hochwertigen Produkten von den Vorteilen eines marktumfeldgerechten Werbens zu überzeugen? Dann sind Sie vielleicht unser Akquise-Partner von Morgen. Schreiben Sie an:

GT, Verlagsleitung, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Interessante Links. Sie haben selbst eine Internetpräsenz mit hochwertigen, journalistischen Inhalten, die Sie einer breiteren Öffentlichkeit als bisher bekannt machen wollen? Verlinken Sie GT auf Ihrer Seite - wir schicken Ihnen auch gern einen geeigneten Banner - wir bedanken uns mit einem Backlink. GT wird von Internetseiten in der ganzen Welt zitiert.

 

Privacy Shield ist die neue Daten-Mogelpackung

Die ‚Safe Harbour‘-Nachfolgeregelung der EU Kommission kann die massenhaften Datenerhebungen und -nutzungen durch US-Behörden nicht im Ansatz verhindern und ist weder mit den europäischen Grundrechten noch mit der aktuellen Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vereinbar. Man kann deshalb nur hoffen, dass sie nicht lange Bestand haben wird. Sagt Jan Korte in seiner Analyse in GT. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen


Drei Jahre in Folge wurde GT von einer Leserjury zu den 100 besten, deutschen Magazinen gewählt. Haben Sie Teil: Spenden Sie für guten Journalismus. (Gehen Sie einfach über den Spendenbutton unten.)

Dauerstreit und Debatte in GT

Coca-Cola - Aus für 550 Familien
Syrien und der Krieg
TTIP - der Verrat
Jan Böhmermann - der Verrat II
Fracking - der Verrat III
SPD - der Chef-Umfaller
Paris - alles gut?
Gentechnik: lecker!
Wider den Leinenzwang
Menschenrechte
Verletzungen
Geheimdienste 

Liebe Leser,

mehr als 490.000 Mal hatten Leser mit Ihrem "Like" Zustimmung zu einzelnen Artikeln und/oder zu GT insgesamt bekundet. Wir nennen diese Leser Abonenten. Doch den Facebook-Button - bis Mai 2018 in GT auf der Startseite sowie hinter jedem Artikel angeboten - haben wir im Zusammenhang mit der DSGVO-Diskussion 2018 abgeschaltet. So soll über diesen Weg kein Leser durch diesen Button unwillentlich Daten an Facebook senden. Lediglich noch auf der GT-Firmenseite bei Facebook selbst können Leser für GT stimmen - und tun das bitte auch.

Am besten gleich hier und jetzt

Das neue Buch: "Glück im Schritt"

 

Die Neuauflage der Prosa-Klassiker von Norbert Gisder. Mit der Geschichte „Die Maske der Schönen“, der Novelle „Mars ruft Venus“ und dem Roman „Amok – oder: Die Schatten der Diva“ hat Norbert Gisder der Deutschen Belletristik drei große, schillernde Werke hinzugefügt, die in jedem ernst zu nehmenden, deutschen Feuilleton Beachtung gefunden haben. In einer Sonderedition gibt die Reihe GT-E-Books für Leser dieses Magazins alle drei Prosastücke in einem Sammelband unter einem schillernden, vieldeutenden Bild neu heraus. „Glück im Schritt“ lautet der metapherndichte Titel. Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr lesen

 

Schon bei einer Spende ab 10 Euro erhalten Sie alle drei Bücher im Gesamtwert von über 42 Euro in einem übersichtlichen Sammelband als E-Book. Nach Überweisung der Spende erhalten Sie eine PDF-Datei des Werkes von Norbert Gisder zugesandt.

Norbert Gisder, "Glück im Schritt", Kurzgeschichte, Novelle, Roman, Edition GT-E-Books, 523 Seiten, 10,00 Euro. mehr lesen

Stehen Sie hinter GT. Und seien Sie sicher, dass jeder Euro ausschließlich für die Recherchen und werthaltigen Journalismus im Magazin GT verwendet wird.

Gasthaus "Zur Byttna" - Straupitz im Oberspreewald

Das Gasthaus "Zur Byttna" an der Cottbuser Straße 28 in Straupitz hat einen eigenen, einen ganz unverwechselbaren Charme. Das liegt sicherlich an den Köchen, die beste Wildgerichte zaubern, den Beilagen das gewisse Etwas bei-zaubern und Arrangements präsentieren, bei denen schon der Anblick zu einer kulinarischen Kostbarkeit wird. Kein Wunder, dass die Gäste Anfahrten aus Berlin und Dresden nicht scheuen. Und wer nach dem Festmahl im Oberspreewald noch einen Tag bleiben will, dem helfen die Gästehäuser des schönsten Dorfes im Osten. lesen

Sie sind hier:  » Auto und Mobiles » Toyota - Index

Praxistest Toyota C-HR GR Sport

Von Rainer Ruthe
22.01.2022

Dieser Crossover mit der sportlichen Bezeichnung entpuppt sich im Praxistest als das genaue Gegenteil. Trotz einer Systemleistung von 184 PS mag es der Fronttriebler eher entspannt – offenbart dann aber auch seine unbestreitbaren Vorzüge.

Nach der kürzlich erfolgten Überarbeitung ist das günstige Basismodell mit 116 PS aus dem Programm geflogen. Nun gibt es nur noch zwei teure Hybridmodelle mit 122 und jetzt auch mit 184 PS. Wir sind den neuen Stärkeren gefahren.

Dieser hybridisierte Crossover ist ein Auto voller Überraschungen. Das beginnt schon beim Modellnamen: C-HR ist das Kürzel für „Coupé High Rider“, also „höhergelegtes Coupé“. Darauf muss man erst mal kommen. Und das Topmodell des neuen C-HR mit dem neuen 184 PS starken Hybridantrieb heißt laut Toyotas Marketingspezialisten aufreizend GR Sport. Wer nun an einen echten Sportler wie den GR Yaris denkt. liegt falsch. GR steht bei Toyota für Gazoo Racing. Wo also GR Sport drauf steht, könnte auch ein echter Sportler darunter stecken. Aber nur, wenn man auf den kleinen, aber entscheidenden Unterschied in der Bezeichnung achtet. Im supersportlichen GR Yaris mit seinem 261 PS bärenstarken Dreizylinder steht das GR vor der Modellbezeichnung. Beim normalen Yaris hingegen steht GR Sport dahinter, denn diese Bezeichnung ist nur eine neue teure Ausstattungsvariante, die auf sportlich macht, es jedoch nicht ist.  Die gleiche Masche zieht Toyota jetzt beim C-HR durch.

Klar, der C-HR ist stärker geworden. Knapp vier Jahre nach seinem Debüt im Jahre 2016 griffen die Japaner ins Konzernregal und pflanzten ihrem hierzulande meistverkauften SUV den hybriden Antriebsstrang des neuen Corolla-Hybrid ein: Ein Zweiliter-Aggregat mit 152 PS samt 109 PS starkem Elektromotor. Das Hybridsystem kommt auf eine Gesamtleistung von 184 PS. Die ausgeklügelte Kraftübertragung beinhaltet vier Komponenten: die beiden Elektromotoren MG1 und MG2, ein Planetengetriebe und ein Untersetzungsgetriebe zum Achsantrieb. MG1 dient vorrangig als Generator. Er wandelt jeden Leistungsüberschuß des Benzinmotors direkt in Elektrizität um, welche in der Hochvolt-Batterie gespeichert wird. Zugleich fungiert MG1 als Startermotor des Benziners. Bei MG2 handelt es sich um den elektrischen Antriebsmotor, der 109 PS leistet und ein Drehmoment von 202 Newtonmetern bietet. Wechselt das Auto in den regenerativen Bremsmodus, dient auch er als Generator. MG2 treibt das Auto beim Anfahren, bei niedrigen Geschwindigkeiten und im elektrischen Modus an. Beim Rückwärtsfahren bleibt er der einzige Antrieb. Muss stark beschleunigt werden, gleicht der Verbrenner das geringere Antriebsmoment von MG2 bei niedrigen Drehzahlen aus. Und mit der vierten Generation der Leistungs-Regelelektronik Power Control Unit ist ein technologisches Highlight in den neuen Toyota C-HR eingezogen: Das neue System ist 33 Prozent kompakter und weist 20 Prozent weniger elektrische Verluste auf als der Vorgänger.

Klingt alles kompliziert, ist es auch. Doch von diesem perfekten Zusammenspiel merkt der Fahrer nichts. Schließlich haben die Japaner eine langjährige Erfahrung mit Hybridantriebssystemen. Sie boten diese – im Prius – schon vor 25 Jahren an, als in Deutschland nur wenige überhaupt etwas mit diesem Begriff anzufangen wussten.

Der Vierzylinder-Sauger arbeitet nach dem Atkinson-Prinzip, das den Wirkungsgrad steigert. Hier schließen die Einlassventile sehr spät. In Verbindung mit der variablen Ventilsteuerung wird, je nach Betriebszustand des Motors, die Zylinderfüllung optimiert, was zu einer besseren Ausnutzung der Verbrennungsenergie wie auch zu geringeren Schadstoffemissionen führt. So erzielt der neue Vierzylinder mit seiner thermischen Effizienz von 41 Prozent den weltbesten Wirkungsgrad eines Benziners. Trotz 50 Prozent höherer Leistung verbraucht der 184-PS-Hybridantrieb nur zehn Prozent mehr Benzin als die 122-PS-Hybridversion.

Die nächste Überraschung: Grau ist hier nicht alle Theorie. Auch in der Praxis erweist sich dieser Benziner als hocheffizient und, in Verbindung mit den beiden Elektromotoren, als durchzugsstark. Im Test agiert der neue Antrieb überraschend druckvoll. Selbst oberhalb von Tempo 150 schiebt er den C-HR auf Wunsch noch merkbar an. Und zwar, ohne dass das Gaspedal brutal Richtung Bodenblech geprügelt werden muss.  Außerdem reagiert der Vierzylinder spürbar spontaner auf Gaspedalbefehle als frühere Hybriden aus dem Hause Toyota. Gewöhnungsbedürftig ist nach wie vor die konstant hohe Drehzahl bei der Volllastbeschleunigung. Die Toyota-Techniker haben diesen berüchtigten „Gummibandeffekt“ zwar weitgehend eliminieren können, allerdings eben nicht ganz.

Doch man kommt schnell hinter den speziellen Fahr- und Spartrick: Wer den C-HR mit der sportlichen Bezeichnung GR Sport brutal sportlich fahren will, wird herb enttäuscht. Bei jedem heftigen Vollgastritt aufs Gaspedal Richtung Bodenblech heult der Zweiliter-Vierzylinder Sauger auf wie ein Hund, dem man aus Versehen auf den Schwanz getreten hat. Streichelt man jedoch das Gaspedal mit dem nötigen Gefühl, wird dieser hochkomplexe Antrieb zu einem Quell der Freude. Dann macht er sogar beim Sparen Spaß, denn der neue stärkere Hybridantrieb bietet das Quäntchen mehr Bums, das den entscheidenden Unterschied zum 122-PS-Hybriden macht. Auch mit sanfter Beschleunigung kann es durchaus flott vorwärts gehen. Das ist eine weitere – angenehme - Überraschung.

Beim Ampelstart freut man sich jedes Mal aufs Neue; der C-HR fährt leise säuselnd elektrisch los, bis dann der gut gedämmte und daher auch recht leise agierende Verbrenner sich geschmeidig einklinkt. Dessen Drehmomentmanko gleicht die elektrische Zunft geschickt aus, so dass bis Tempo 50 der C-HR zur Überraschung der Neben-Fahrer schneller aus den Puschen kommt, als diese es angenommen haben. Bei Bedarf geht es in 8,4 Sekunden bis auf Tempo 100. Bei 180 km/h wird der Toyota C-HR allerdings elektronisch sanft abgeriegelt. Selbst auf Strecke wechselt der neue Hybridantrieb öfter in den elektrischen Modus, als man erwartet. Und hier wartet eine weitere Überraschung auf den Fahrer: 48 Prozent der zurückgelegten Fahrtstrecke absolvierte unser C-HR elektrisch!

Diese „sanfte“ Fahrweise belohnt der C-HR auf seine Weise: Auf den insgesamt 1600 Testkilometern verbrauchte der Hybrid-Toyota im Schnitt nur 5,0 Liter Super E10, nur ein Liter über der Werksangabe von 4,0 Litern. Das verdient Applaus! Denn dieser Top-Verbrauch, das sei hier ausdrücklich vermerkt, kam zustande bei nasskaltem Wetter, Temperaturen um den Gefrierpunkt und mit breiten 225er Winterreifen.
In der Stadt, wo der hybride Antriebsstrang seine Vorteile voll ausreizen kann, waren es sensationelle 4,0 Liter, und auf der Landstraße – mit sensiblem Gasfuß – flossen lediglich 4,7 Liter durch die Schläuche. Nur auf schnelleren Autobahnetappen, wo die systembedingten Vorzüge nicht mehr zum Tragen kommen, zeigte der Bordcomputer – je nach Fahrweise – Verbrauchswerte von um die sechs bis maximal an die sieben Liter an. Mit dem nur 43 Liter großen Tank sind Reichweiten bis zu 700 Kilometern drin.

Das höhergelegte Coupé ist also nicht nur auf dem Papier, sondern auch im realen Alltag ein bemerkenswertes Sparwunder. Eine schöne Überraschung angesichts steigender Spritpreise. In der ersten Reihe sind auch Größere gut untergebracht, selbst 1,90-Meter-Riesen müssen nicht um ihre Frisur fürchten. In der zweiten Reihe bleibt selbst dann noch genügend Beinfreiheit für 1,80 Meter große Menschen, wenn vorn ein 1,90 Meter Hüne sitzt - eine Überraschung, die man diesem „höhergelegten Coupé“ nicht zugetraut hätte. Hier zahlt sich der lange Radstand von 2,64 Metern aus. Mitreisende auf der Rückbank sollten allerdings keine klaustrophobischen Ängste entwickeln, denn die breiten Dachsäulen und die sehr kleinen Fenster schaffen das merkwürdige Gefühl, irgendwie eingemauert zu sein.

Im Alltag werden wahrscheinlich schon nach kurzer Zeit die Hinterbänkler zudem beklagen, dass im Fond Luftausströmer und USB-Buchsen fehlen. Für den Fahrer gibt es ja zum Glück eine sehr gute Rückfahrkamera mit klar markierten Hilfslinien sowie Parkpiepser vorn und hinten und einen Einparkassistenten.

Durch den weiter oben angeordneten Boden ist der Kofferraum im 2.0 Hybrid laut einer ADAC-Messung um etwa 100 Liter kleiner als beim 1.8 Hybrid. Grund ist die normale 12-Volt-Batterie, die noch neben dem Nickel-Metallhybrid-Akkupack im Kofferraumboden Platz finden musste. So sind es bis zur Gepäckraumabdeckung bescheidene 236 Liter in dem flachen Abteil. Das ist Kleinstwagenniveau, und für ein 4,40 Meter langes, 1,80 Meter breites und 1,56 Meter hohes Crossover-SUV erschreckend wenig.  Das Kofferraumvolumen lässt sich bei umgeklappter Rücksitzlehne auf 1141 Liter erweitern; es entsteht eine gut nutzbare ebene Fläche ohne Stufe.

Aber man muss auf jeden Fall noch an die bescheidene effektive Zuladung von lediglich 408 Kilogramm denken. Die kann bei fünf Personen an Bord schnell überschritten sein. Ergo: Fünf Personen nebst Urlaubsgepäck kommen in diesem so stattlich erscheinenden Auto nicht unter! Das ist die nächste Überraschung.

Auch nicht so toll: Die Ladekante beträgt sehr hohe 78 Zentimeter, und mit 11,2 Metern ist der Wendekreis für einen kompakten Crossover recht groß geraten; da muss man in engen Straßen in der Stadt oder im Parkhaus schon mal mehr rangieren als einem lieb ist.

Der neue 184-PS-Hybrid hat gegenüber der 122-PS-Version ein stark verbessertes Fahrwerkssystem bekommen - unter anderem mit neuen Stoßdämpfern, die bei schlechten Straßenverhältnissen ein komfortableres Fahrgefühl vermitteln sollen. Das tun sie auch wirklich! Außerdem unterdrückt eine besondere Aufhängung des Hybridantriebsstrangs Ruckelbewegungen des Motors aktiv. Und die Übertragung von Reifen-Rollgeräuschen in den Innenraum konnte hörbar vermindert werden. So erleben wir im C-HR auch bei höheren Geschwindigkeiten einen bemerkenswert ruhigen Fahrgastraum, in dem man unangestrengt Gespräche führen, Musik hören oder einfach die Ruhe genießen kann. Selbst mit den am Testwagen montierten 19-Zoll-Rädern und 225er breiten Continental-Winterreifen bot der C-HR einen sehr bekömmlichen Federungskomfort; verbunden mit vergleichsweise geringen Aufbaubewegungen. So reist man gern!

Zum angenehmen Fahrkomfort tragen auch die fest gepolsterten und gut geformten Sitze bei. Selbst nach fünf Stunden langer Non-Stopp-Fahrt melden weder der Rücken noch das darunter liegende Körperteil, dass man doch lieber eine Pause einlegen sollte. Auch das ist eine Überraschung.

Einen Lapsus haben sich die Japaner allerdings bei der Bedienung des Handschuhfachs geleistet: Die Taste zum Öffnen des Handschuhfachs ist kaum erfühlbar, sie liegt außerdem im Dunkeln. So tastet man einige Zeit „blind“ herum, bis man die Taste doch „ertastet“ hat und sich die Klappe endlich öffnet.

Eine Überraschung mit Schluckeffekt bekommt man beim Lesen der Preisliste präsentiert. Nach dem Wegfall der günstigen Basisversion beginnt der Einstieg in die C-HR-Hybrid-Welt in der offiziellen Preisliste erst bei 30.240 Euro! Und das von uns gefahrene Top-Modell GR Sport kratzt mit einem Testwagen-Preis von 39.690 Euro knapp an der magischen 40.000-Euro-Schwelle. Und das für einen kompakten Crossover! Der hat dann zwar alles Erdenkliche serienmäßig an Bord, aber dafür auch seinen heftigen Preis. Wer es etwas günstiger wünscht, wählt die Version Business Edition. Die kostet „nur“ 33.390 Euro. Doch für Clevere es geht auch viel günstiger. Bis 31. März 2022 bietet Toyota für den C-HR Power-Hybrid folgendes Aktionsangebot an: Auf das Modell Team Deutschland, Listenpreis 35.490 Euro, gibt es 5000 Euro Aktionsrabatt sowie eine zehnjährige Garantie, wenn die jeweiligen Serviceintervalle in einer Toyota-Vertragswerkstatt ausgeführt werden.

Fazit. Mit dem neuen 184 PS starken Hybridantrieb hat der Toyota C-HR etwas von Oberlehrer an sich. Er „erzieht“ seinen Fahrer. Spielt der sein Spiel mit, geht es allen gut. Wenn nicht, dann macht das Fahren mit diesem speziellen Hybriden keinen Spaß. Wer sich also auf die Besonderheiten dieses Antriebskonzepts einlässt, fährt ein Auto, das extrem sparsam ist, das einen entspannt ans Ziel bringt und das selbst beim Sparen Spaß bereitet. Und es ist ein Auto, das aus der Masse der mittlerweile geradezu uniform gewordenen Kompakt-SUV mit seiner extravaganten Form heraussticht. Das muss dem Käufer allerdings einige Euros jenseits der 30.000er Marke wert sein. Ein billiges Vergnügen ist dieser Japaner schon lange nicht mehr.


Zusammenfassung der Seite:

Grand Tourisme - Worldwide