SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool

Corona - GT hilft

Die Tafeln können hungernden Menschen nicht helfen wie sonst. Kurzarbeit. Arbeitslosigkeit. Familien in Not. Tiere in den Zoos hungern. Tierheime haben kein Futter. GT hilft mit Infos und mehr. Das Corona-Spezial.

Spenden auch Sie

mit jedem Scheinchen werden Sie Teil der Gemeinschaft, die sich für die Freiheit des Wortes, Hilfe für Bedürftige, Wettstreit um Gerechtigkeit einsetzt.

Spenden-Konto

GT - N. Gisder, Hrsg.

IBAN

DE09100700240603798002

Verwendungszweck:

Spende für GT

GT in Zahlen:

Mehr als 350 Autoren berichten aus 194 Ländern; 700.000 Leser im Monat finden auf 19.000 Seiten ca. 50.000 Artikel über Politik, Gesellschaft, Kultur!

Mehr Zahlen und Fakten

Leser sagen zu GT: Sehr gut!

Das ist GT - mehr darüber

Golf in GT - mit Werner Schwarz

Regelmäßig wird GT-Autor Werner Schwarz aus der Welt des Golfsports berichten. lesen

Aktuelle Meldungen für Golfer

Neue Golf-Produkte

BI KW e.V.

BI zur Verbesserung der Lebensqualität für Mensch und Tier in Königs Wusterhausen und seinen Ortsteilen: Gegen die Mauer vor einem Weg von der Friedensaue zum Krüpelsee. Zernsdorfer sind erzürnt, weil sich kein Politiker ihrer Sorgen annimmt. Weil kein Politiker für die Herstellung des Rechts sorgt.  lesen.

Akademische Welt: Nachrichten aus den Hochschulen. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

 

Dokumentationen:

Nahost-Analysen von den GT-Korrespondenten aus Jerusalem, Israel. lesen

Kirgisztan - mon amour, nennt die Schauspielerin Julia Lindig ihr Fotofeuilleton über das Land. Die einstige Tatort-Darstellerin hat einen Plan, der bald schon das deutsche Theater bereichern dürfte. lesen

Aus den Universitäten und Hochschulen. lesen

Libyen unterm Feuersturm; Ägypten und die Revolutionslügen; der arabische Krisenbogen und seine Hintergründe; der Fall Soros - von Ferdinand Kroh. lesen

Kosovo, der jüngste Staat in Europa - Kommentare, Reportagen, Fotos - von Norbert Gisder. lesen 

China Magazin in GT - alles über die Menschen, das Land, Kultur, Essen und Trinken, Politik, Wirtschaft. Und zwar so, wie ein Mensch forscht, der ein Land kennenlernen will. lesen

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin-Brandenburg. lesen

Messen - und die Weltausstellung Expo 2012 in Yeosu, Südkorea, mit einem Überblick und den Fotos über die wichtigsten Pavillions. lesen

Alle Kontinente / Alle Länder

Öffnet internen Link im aktuellen FensterEuropa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAsien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Nord- und Mittelamerika)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Süd)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArabische Länder
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKaribik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterOzeanien - Südse 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterStaatenbündnisse der Erd 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAllgemeine Reiseinformationen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAjman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbchasien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbu Dhabi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfghanistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄgypten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlbanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlgerien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAndorra
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAruba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAngola
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntigua und Barbuda
Opens internal link in current windowArgentinien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArmenien 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAserbaidschan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄquatorialguinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄthiopien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahamas
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahrain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBangladesch
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelize
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBhutan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBirma
Opens internal link in current windowBolivien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBosnien und Herzegowina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBotswana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrasilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Guyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Virgin Islands
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrunei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBulgarien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurkina Faso
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurma
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurundi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChile
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCookinseln
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCosta Rica
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCôte d'Ivoire
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDänemark
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDeutschland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDschibuti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDubai
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEcuador
Öffnet internen Link im aktuellen FensterElfenbeinküste
Opens internal link in current windowEngland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEritrea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEstland  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEU
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFäröer
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFinnland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFrankreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFujaira
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGabun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGeorgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGhana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrenada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGriechenland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrönland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGroßbritannien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuatemala
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHaiti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHolland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHonduras
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHong Kong
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndonesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrak
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIran
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsrael
Öffnet internen Link im aktuellen FensterItalien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJamaika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJapan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJemen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJordanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKambodscha
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKamerun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKanada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKapverden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKasachstan
Opens internal link in current windowKenia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirgisistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKiribati
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKolumbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKomoren
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKongo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorea  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorsika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKosovo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKroatien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKuba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLaos
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLa Réunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLesotho
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLettland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibanon
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiberia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibyen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiechtenstein
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLitauen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLuxemburg
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMadagaskar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalawi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalaysia
Opens internal link in current windowMalediven
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMali
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalta
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMarokko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauretanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauritius
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMayotte
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMazedonien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMexiko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMoldawien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMonaco
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMongolei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontenegro
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontserrat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMosambik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMyanmar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNamibia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNauru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNepal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNeuseeland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNicaragua
Opens internal link in current windowNiederlande
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNiger
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNigeria
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNordkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNorwegen
Opens internal link in current windowOman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÖsterreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPakistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalästina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalau
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPanama
Öffnet internen Link im aktuellen FensterParaguay
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPeru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhilippinen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPolen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPortugal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPuerto Rico
Öffnet internen Link im aktuellen FensterQatar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRas al-Khaima
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRéunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRuanda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRumänien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRußland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSamoa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSaudi Arabien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSharjah
Opens internal link in current windowSchottland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweiz
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSenegal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSerbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSeychellen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSierra Leone
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSingapur
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSizilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowakei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSomalia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSpanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSri Lanka
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Kitts and Nevis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Lucia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Maarten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdossetien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdsudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdwestafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSultanat Brunei Darussalam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSurinam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSwasiland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSyrien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTadschikistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTaiwan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTansania
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTasmanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschad
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschechien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschetschenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterThailand
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTibet
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTogo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTonga
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTrinidad und Tobago
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTunesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTürkei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTurkmenistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUganda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUkraine
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUmm al-Qaiwain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUNASUR - UNASUL
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUngarn
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUruguay
Opens internal link in current windowUsbekistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUSA
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVanuatu
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVatikanstaat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVenezuela
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVereinigte Arabische Emirate
Opens internal link in current windowVietnam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWales
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeißrussland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWestsahara
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZentralafrikanische Republik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZypern

Und auf keinen Fall vergessen:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Reiseapotheke

Erdogan stoppen: Zur Behauptung des türkischen Präsidenten, gegen den IS vorgehen zu wollen, tatsächlich jedoch lediglich die Kurden zu bekämpfen, gibt es weltweit Kritik - die von den Nato-Verbündeten der Türkei  weitgehend ausgeblendet wird. Das türkische Militär geht an der syrisch-türkischen Grenze gegen kurdische Flüchtlinge vor und verwehrt Opfern der Angriffe des IS die Einreise in die Türkei, während sich IS-Kämpfer dort weiter frei bewegen können. Die Kumpanei Merkels mit Erdoğan muss beendet werden. Das fordern nicht nur Gregor Gysi und Sevim Dagdelen in ihren Kommentaren. lesen

In eigener Sache

Praktikumsplatz. GT - das Online-Magazin - bietet jungem, ambitionierten Kollegen von Morgen einen Praktikumsplatz für vier Wochen. Wenn Sie interessiert an einer guten Ausbildung in journalistischen Stilformen sind, die Arbeit rund um ein internationales Online-Magazin in einer spannenden Aufbauphase kennenlernen wollen, schicken Sie Ihre Kurzbewerbung mit Bild an:

GT, Chefredaktion, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Fact-Finder. Sie ärgern sich, dass so vieles nicht in der Zeitung steht, was aber doch interessant ist? Schicken Sie Ihren Tipp an GT - das Online-Magazin. Sie wollen die Story gleich selbst schreiben? Dann stellen Sie sich bitte in einer Kurzbewerbung mit Foto vor, GT arbeitet gern mit Newcomern, sofern diese professionelle, journalistische Arbeiten verantworten können.

Akquise. Sie kennen Gott und die Welt und sehen sich durchaus in der Lage, interessante Werbepartner mit hochwertigen Produkten von den Vorteilen eines marktumfeldgerechten Werbens zu überzeugen? Dann sind Sie vielleicht unser Akquise-Partner von Morgen. Schreiben Sie an:

GT, Verlagsleitung, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Interessante Links. Sie haben selbst eine Internetpräsenz mit hochwertigen, journalistischen Inhalten, die Sie einer breiteren Öffentlichkeit als bisher bekannt machen wollen? Verlinken Sie GT auf Ihrer Seite - wir schicken Ihnen auch gern einen geeigneten Banner - wir bedanken uns mit einem Backlink. GT wird von Internetseiten in der ganzen Welt zitiert.

 

Privacy Shield ist die neue Daten-Mogelpackung

Die ‚Safe Harbour‘-Nachfolgeregelung der EU Kommission kann die massenhaften Datenerhebungen und -nutzungen durch US-Behörden nicht im Ansatz verhindern und ist weder mit den europäischen Grundrechten noch mit der aktuellen Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vereinbar. Man kann deshalb nur hoffen, dass sie nicht lange Bestand haben wird. Sagt Jan Korte in seiner Analyse in GT. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen


Drei Jahre in Folge wurde GT von einer Leserjury zu den 100 besten, deutschen Magazinen gewählt. Haben Sie Teil: Spenden Sie für guten Journalismus. (Gehen Sie einfach über den Spendenbutton unten.)

Dauerstreit und Debatte in GT

Coca-Cola - Aus für 550 Familien
Syrien und der Krieg
TTIP - der Verrat
Jan Böhmermann - der Verrat II
Fracking - der Verrat III
SPD - der Chef-Umfaller
Paris - alles gut?
Gentechnik: lecker!
Wider den Leinenzwang
Menschenrechte
Verletzungen
Geheimdienste 

Liebe Leser,

mehr als 490.000 Mal hatten Leser mit Ihrem "Like" Zustimmung zu einzelnen Artikeln und/oder zu GT insgesamt bekundet. Wir nennen diese Leser Abonenten. Doch den Facebook-Button - bis Mai 2018 in GT auf der Startseite sowie hinter jedem Artikel angeboten - haben wir im Zusammenhang mit der DSGVO-Diskussion 2018 abgeschaltet. So soll über diesen Weg kein Leser durch diesen Button unwillentlich Daten an Facebook senden. Lediglich noch auf der GT-Firmenseite bei Facebook selbst können Leser für GT stimmen - und tun das bitte auch.

Am besten gleich hier und jetzt

Das neue Buch: "Glück im Schritt"

 

Die Neuauflage der Prosa-Klassiker von Norbert Gisder. Mit der Geschichte „Die Maske der Schönen“, der Novelle „Mars ruft Venus“ und dem Roman „Amok – oder: Die Schatten der Diva“ hat Norbert Gisder der Deutschen Belletristik drei große, schillernde Werke hinzugefügt, die in jedem ernst zu nehmenden, deutschen Feuilleton Beachtung gefunden haben. In einer Sonderedition gibt die Reihe GT-E-Books für Leser dieses Magazins alle drei Prosastücke in einem Sammelband unter einem schillernden, vieldeutenden Bild neu heraus. „Glück im Schritt“ lautet der metapherndichte Titel. Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr lesen

 

Schon bei einer Spende ab 10 Euro erhalten Sie alle drei Bücher im Gesamtwert von über 42 Euro in einem übersichtlichen Sammelband als E-Book. Nach Überweisung der Spende erhalten Sie eine PDF-Datei des Werkes von Norbert Gisder zugesandt.

Norbert Gisder, "Glück im Schritt", Kurzgeschichte, Novelle, Roman, Edition GT-E-Books, 523 Seiten, 10,00 Euro. mehr lesen

Stehen Sie hinter GT. Und seien Sie sicher, dass jeder Euro ausschließlich für die Recherchen und werthaltigen Journalismus im Magazin GT verwendet wird.

Gasthaus "Zur Byttna" - Straupitz im Oberspreewald

Das Gasthaus "Zur Byttna" an der Cottbuser Straße 28 in Straupitz hat einen eigenen, einen ganz unverwechselbaren Charme. Das liegt sicherlich an den Köchen, die beste Wildgerichte zaubern, den Beilagen das gewisse Etwas bei-zaubern und Arrangements präsentieren, bei denen schon der Anblick zu einer kulinarischen Kostbarkeit wird. Kein Wunder, dass die Gäste Anfahrten aus Berlin und Dresden nicht scheuen. Und wer nach dem Festmahl im Oberspreewald noch einen Tag bleiben will, dem helfen die Gästehäuser des schönsten Dorfes im Osten. lesen

Sie sind hier:  » Auto und Mobiles » Opel - Index

Praxistest Opel Corsa Elegance 1.2 - ist das noch ein echter Opel?

Von Rainer Ruthe
28.05.2020

Für die Rüsselsheimer ist dieser Kleinwagen ein ganz besonderes Auto. Er stellt für Opel nämlich das dar, was für Volkswagen der Golf bedeutet: Das wichtigste Pferd im Stall!

Jeder vierte Opel ist ein Corsa. In 37 Jahren wurden weltweit mehr als 13,6 Millionen Exemplare verkauft. Dieser Kleinwagen ist heute das Modell mit der längsten Laufzeit! Nun steht die sechste Generation am Start. Und alles ist anders - nach der Übernahme durch den französischen PSA-Konzern vor drei Jahren: Statt der technisch veralteten und schweren amerikanischen General-Motors-Plattform steht der Corsa nun auf der hochmodernen modularen Basis des französischen PSA-Konzerns. Es ist der erste neu entwickelte Opel mit komplettem Peugeot-Unterbau. Bleibt der Corsa dennoch ein echter Klassiker, oder ist er „nur“ ein neu eingekleideter Franzose, der deutsche Tugenden lediglich vorgaukelt? Die Antwort gibt unser Praxistest.

Sie kennen das bestimmt aus ihrem Umfeld: Da hat ein guter Bekannter wie durch ein Wunder etliche Kilo abgenommen, sein Outfit auf sportlich getrimmt – und ist plötzlich kaum wiederzuerkennen: Wow, siehst Du gut aus! Das trifft so nun auch auf den Kleinwagen mit dem bekannten Opel-Blitz im Kühlergrill zu. Der französische Corsa hat gut zwei Zentner abgespeckt. Respekt! Das leichteste Modell wiegt nur noch 980 Kilogramm.

Damit wirkt der Corsa natürlich sportlicher. Gegenüber dem Vorgänger mit seinem eher Van-artigen und nicht gerade harmonischen Design wurde der aktuelle Corsa vier Zentimeter länger und zugleich fünf Zentimeter niedriger. Damit ergibt sich aus dem neuen Blechkleid auch eine veränderte Statur. Der mit 4,06 Meter gar nicht mal so kleine Kleinwagen wirkt nun fast zierlich und dennoch durchtrainiert. Sein sportlicher Auftritt zeugt vom neuen, gesunden Selbstbewusstsein der Rüsselsheimer. Insgesamt wirkt der neue Kleine wie aus einem Guss. Und er kommt viel sachlicher daher als der französische 208. Kein Mensch würde unter dem Opel einen Peugeot vermuten.

Beim neuen Corsa folgt Opel dem allgemeinen Trend in der Kleinwagenklasse und bietet das Auto nur noch als Fünftürer an. Die flachere Karosserie hat beim Ein- und Aussteigen allerdings den Nachteil, dass man sich früher den Kopf stößt als etwa im VW Polo, zumindest, wenn das tolle Panorama-Sonnendach für 700 Euro Aufpreis geordert worden ist. Der Fahrersitz lässt sich so weit zurückschieben, dass selbst 1,95-Meter-Riesen bequem hinter das Lenkrad passen. Doch dann können im Fond nur noch Kinder anständig sitzen. Sind die Vordersitze für 1,85 Meter große Personen eingestellt, kommen hinten zumindest Mitfahrer bis 1,75 Meter klar. Jedoch sind die hinteren Fondtüren überraschend schmal geraten; Einsteigen bedeutet hier eher einfädeln.

Den Beifahrer behandelt Opel etwas stiefmütterlich. Seine Füße parken irgendwie auf der schrägen Spritzwand. Das kann auf langen Strecken schon unangenehm werden. Der Fahrer darf sich über eine praktische „echte“ Fußablage freuen, so wie es sein muss. Praktisch auch, dass in die Staufächer der vorderen Türverkleidungen sogar 1,5-Liter-Flaschen passen.

Schon immer ausgezeichnet waren bei Opel ergonomisch geformte Vordersitze, die sich auch auf längeren Touren als angenehme Wegbegleiter erweisen. Für 1.400 Euro extra bauen sie im spanischen Saragossa, wo der neue Corsa vom Band läuft, sogar lederbezogene Komfortsessel ein, für den Fahrer sogar mit Massagefunktion. Und die funktioniert! In dieser Klasse ist das nicht alltäglich.

Und ganz hinten? Auch da wechseln Licht und Schatten. Die Heckklappe lässt sich mit einem praktischen Griff öffnen, und gibt nun eine mit 1,02 Meter etwas breitere Laderaumöffnung als bislang frei. Der Kofferraum ist gegenüber dem Vorgänger um 24 Liter größer geworden, also passt jetzt eine kleinere Sporttasche mehr rein. In nackten Zahlen: 309 bis 1.081 Liter, damit klassenübliches Niveau. Der maximale Stauraum fällt allerdings gegenüber dem Vorgänger nun 39 Liter kleiner aus, und es entsteht nach dem Umklappen der Rücksitzlehne eine unpraktische rund zehn Zentimeter hohe Stufe. Ärgerlich ist auch die vergleichsweise hohe Ladekante von 70 Zentimetern sowie die tiefe innere Stufe von 18 Zentimetern, über die das Gepäck beim Ausladen dann wieder darüber gewuchtet werden muss. Ein doppelter Ladeboden würde hier einfach Abhilfe schaffen, doch den bietet Opel leider nicht an.

Beim Motor haben wir uns für den Antrieb entschieden, den auch die meisten Kunden wählen werden – einen 1,2 Liter großen Dreizylinder mit 100 PS. Dieser Turbo stammt aus dem PSA-Regal und treibt unter anderem Peugeot 208, 3008 und Citroën C5 Aircross an. Er hat mit dem 1.165 kg leichten Corsa keine Mühe, ermöglicht ihm, in weniger als zehn Sekunden auf Tempo 100 zu beschleunigen, die Spitze liegt bei anständigen 188 km/h. Das maximale Drehmoment von 205 Newtonmetern liegt bei niedrigen 1.750 Umdrehungen pro Minute an. Die höchste Leistung wird bei rund 5.500 Touren erreicht. Die Durchzugskraft geht für einen hubraumkleinen Turbo in Ordnung. Gefühlt kann man ab rund 1.900 Umdrehungen auch mal die Sporen geben. Darunter schwimmt man leise und unaufgeregt im Verkehr mit. Mehr Leistung braucht man eigentlich nicht. Die Sechsgang-Handschaltung verdient ebenfalls Lob: nicht die kürzesten Wege, aber präzise und leichtgängig. Der Schalthebel ist zwar so groß, dass er auch zu einem LKW passen würde, doch er liegt gut in der Hand – und das Schalten macht Spaß.

Erfreulich, dass der kleine Turbo kein Säufer ist. Das französische Triebwerk entpuppt sich mit seinem Trinkverhalten eher untypisch französisch: Es hält sich beim Schlucken zurück. Der Corsa mit 100 PS dürfte nicht von ungefähr zum Liebling der Opel-Gemeinde werden, denn er verbraucht mit 5,4 Litern Super E10 pro 100 Kilometer exakt so viel, wie Opel beim Werksverbrauch angibt. Mit etwas Gefühl im Gasfuß, eingeschaltetem Gehirn und vorausschauender Fahrweise freut man sich über exzellente Verbrauchswerte von um die fünf Liter Super E10. Das waren bis vor kurzem noch Diesel-Verbrauchswerte. Und auf der obligatorischen Verbrauchsrunde unterbot der kleine Turbo mit 4,8 Litern Super E10 pro 100 Kilometer sogar die magische Fünf-Liter-Marke. Und das mit Winterreifen!

Mit dem 44 Liter großen Tank sind (theoretisch) Nonstop-Touren von mehr als 800 Kilometern drin. Beim Tanken sollte allerdings daran gedacht werden, dass man in einem Auto französischen Ursprungs sitzt: Der Tankdeckel befindet sich nämlich jetzt links, nicht mehr rechts wie beim deutsch-amerikanischen Vorgänger. Also an die andere Seite der Tanksäule fahren!

Der Corsa wurde von den Opel-Technikern in Rüsselsheim abgestimmt – und das ist gut so. Denn dadurch erweist er sich als echter Opel: Er fühlt sich so handlich an wie eben ein Opel. Der Corsa gibt sich beim Fahren im besten Sinne des Wortes ausgewogen. Opel-typisch halt auch hier. Sauberes Handling, weder zu spitz noch zu träge, die Feder-Dämpfer-Abstimmung der McPherson-Vorderbeine vorn und der Verbundlenkerachse hinten ist gelungen. Man ahnt, wie die Opel-Ingenieure dem Corsa auf der bereits ordentlichen Basis ihre ganz eigene Note mitgaben. Ja, das konnten sie schon immer in Rüsselsheim, in engem Kostenrahmen gekonnte Setups abliefern. Und dabei waren beim neuen Corsa selbst solche Extravaganzen drin wie diese: Der Elektromotor der Lenkung sitzt hier nicht auf der Lenkstange, sondern am unteren Ende. Das ist zwar etwas teurer, bringt aber auch mehr Gefühl – allerdings mit einer Besonderheit. Die Lenkung gefällt zwar mit ihrer direkten Auslegung und Rückmeldungsfreudigkeit. Allerdings überrascht sie auch mit einer bei Opel extremen Leichtgängigkeit, an die man sich erst gewöhnen muss. Es braucht eine ruhige Hand, damit es im Auto nicht zu hektisch wird. Erst nach einer Weile gewinnt man die nötige Sicherheit, damit dann auf kurvigen Landstraßen bei Bedarf der richtige Fahrspaß aufkommen kann. Dann lässt der Kleine bei ruhiger Hand keine Nervosität aufkommen, bleibt stets auf der sicheren Seite, hält exakt die Spur – und vermittelt das gute Gefühl, in einem „idiotensicheren“ Auto unterwegs zu sein. Und nicht nur das: Zum sportlichen Eindruck trägt außerdem die geänderte Fahrerposition bei: Der Fahrer sitzt jetzt knapp drei Zentimeter tiefer als bisher und fühlt sich der Straße näher verbunden. Kein abgekoppelter Hochsitz wie in einem SUV, sondern ein aktiver Platz in einem PKW, in dem Fahrspaß kein Fremdwort ist.

Doch der Corsa fährt sich nicht nur agiler und verlässlicher als sein Vorgänger, er hat auch beim Fahrkomfort an fühlbarer Qualität hinzugewonnen. Mit der von Opel ausgetüftelten Abstimmung bügelt das PSA-Grundchassis grobe Unebenheiten erfreulich harmonisch und mit vertretbarem Nachschaukeln aus. Ein gelungener Kompromiss. Selbst mit den interessanterweise Ende Mai noch immer montierten 17 Zoll großen Hankook-Winterrädern der sportlichen Dimension 205/45 R 17 rollt der Testwagen bemerkenswert komfortabel ab. Erst böse Straßenschäden werden trocken an die Passagiere durchgereicht.
Daneben behelligt einen der Opel kaum mit Geräuschen aus Motorraum und von der Außenwelt. Nur wenige Kleinwagen erscheinen so solide gedämmt wie der Corsa.

Den größten Unterschied zum Plattform-Pendant Peugeot 208 offenbart das Interieur. Tritt dieser innen eher verspielt auf mit seinem gewöhnungsbedürftigen i-Cockpit, hoch aufragende Armaturen mit sehr tief angebrachtem Mini-Lenkrad, über das man hinwegsehen muss und nicht durch den Lenkradkranz wie üblich gewohnt. Das klappt jedoch nicht bei jeder Statur. Beim Opel schon, denn der setzt auf Bewährtes. Und das zu Recht. Es gibt keinerlei Irritationen. Und alles ist gut verarbeitet. Trotz der in dieser Klasse üblichen Hartplastik-Türverkleidungen tritt der Corsa unter französischer Regie deutlich hochwertiger auf als zu amerikanischen GM-Zeiten. Dazu tragen auch lackierte Dekore und Chromelemente bei, welche das aufgeräumte und aufgeschäumte Armaturenbrett aufwerten. In Sachen Materialauswahl liegt selbst ein viel teurer Audi A1 nicht mehr kilometerweit weg.

Wir haben uns beim Praxistest für das Modell Elegance entschieden. Denn das dürfte der Favorit in der Käufergunst werden. Außen mit verchromtem Kühlergrill, Zweifarb-Lackierung gegen Aufpreis, verchromter Fensterzierleiste, serienmäßigen LED-Scheinwerfern und LED-Nebelscheinwerfern. Innen mit sechsfach verstellbaren Sitzen für Fahrer und Beifahrer, Ambiente-Beleuchtung, praktischer Mittelarmlehne mit Ablagefach und einem bis zu zehn Zoll großen Touchscreen in der Mittelkonsole sowie - erstmals bei Opel - einem eigenständigen komplett digitalen Siebenzoll-Instrumentendisplay. Dessen Grafik ist zwar etwas schlicht gehalten, aber gut ablesbar; und es lässt sich den Bedürfnissen anpassen.  Willkommen in der neuen Zeit!

Beim Infotainment blitzt hingegen PSA-Technik durch, denn die Menü-Oberflächen unterscheiden sich nicht von denen der französischen Brüder. Dafür reagiert der Touchscreen schnell auf Fingerbefehle, und die Spracherkennung versteht Navigationseingaben und Telefonbuchabfragen ohne Probleme. Zudem verwöhnt das System serienmäßig mit gutem Klang aus sechs Lautsprechern sowie DAB+-Radioempfang. Außerdem sind Android Auto sowie Apple CarPlay serienmäßig an Bord, auch nicht gerade üblich in dieser Klasse.

Wer unbedingt ein Navigationsgerät ab Werk möchte, ist mit mindestens 800 Euro dabei.

Technisches Highlight ist zweifellos das adaptive, blendfreie LED-Matrix-Licht, das im Corsa erstmals im Kleinwagensegment Einzug hält und das im Modell Elegance für faire 700 Euro Aufpreis zu haben ist - mit 30 Prozent hellerem Licht im Vergleich zu den Standard-LED-Scheinwerfern. Die hier eingesetzten acht LED-Elemente werden von einer hochauflösenden Frontkamera der neuesten Generation gesteuert, sie passt den Lichtstrahl automatisch und kontinuierlich der jeweiligen Verkehrssituation und Umgebung an. Von solcher Lichtshow konnten Kleinwagenfahrer noch vor weniger Jahren nur träumen.

Und auch davon: Serienmäßig hält der Corsa die Spur, leitet Notbremsungen ein und erkennt Tempolimits. Gegen 450 Euro Aufpreis regelt ein adaptiver Tempomat den Abstand zum vorausfahrenden Auto, überwacht tote Winkel und hält selbstständig die Spur. Der aktive Spurhalte-Assistent (ab 65 km/h) ist allerdings gewöhnungsbedürftig: Er agiert mal so und dann wieder anders. Seine Arbeitsweise hängt wohl stark von der jeweiligen Beschaffenheit der Straßenmarkierungen ab. Wem dieser Spurhalter nicht passt, der kann ihn über eine Taste an der Mittelkonsole einfach ausschalten.

Mit seinem Wendekreis von nur 10,7 Metern passt der Corsa ideal in die Stadt. Nur beim Parken patzt er wegen der breiten C-Säule mit seiner eher schlechten Sicht schräg nach hinten. Dagegen hilft das nützliche Park-Premium-Paket mit Einparkassistent und 180-Grad-Rückfahrkamera – allerdings für stolze 650 Euro. Dafür erkennt die Elektronik bei einer Fahrgeschwindigkeit von unter 30 km/h Längs- sowie Querparklücken, und lenkt automatisch rein und raus. Der Fahrer muss nur noch Gas geben und bremsen. Solchen Luxus gab es vor noch nicht allzu langer Zeit nur in der Oberklasse.

Und die Preise? Es geht schon ab 13.990 Euro mit einem 75 PS starken Dreizylinder-Sauger los. Selbst in der Basis-Version befinden sich so wichtige elektronische Helfer wie Müdigkeitserkennung, Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung sowie ein automatisches Fußgänger-Notbremssystem serienmäßig an Bord. Das ist beispielhaft!

Doch bereits eine manuelle Klimaanlage kostet bei der Basis-Version 1140 Euro extra. Schade.

Und die Preise für stärkere und besser ausgestattete Modelle sind nun anders als bislang gewohnt, denn sie gehen nun steil nach oben. Bereits mit der 100-PS-Maschine steht der Corsa in der gut ausgestatteten und empfehlenswerten Version Elegance mit 19.630 Euro in der Preisliste. Und kreuzt man dann noch in der Aufpreisliste viele Positionen an, um sein Auto aufzuhübschen, dann landet man schnell im Kompaktklasse-Bereich. So hat der Testwagen Sonderausstattungen im Gesamtumfang von 5155 Euro an Bord. Sie alle hier aufzuzählen, würde einfach zu lang werden und den Rahmen sprengen. Macht zusammen 26.730 Euro! Wie man sieht: Kleinwagen sind mittlerweile teuer geworden.

Fazit. Opel hat beim neuen Corsa die PSA-Technik meisterhaft verpackt. Der neueste Corsa ist ein richtig guter Wurf geworden – und ein echter Opel-Klassiker geblieben. Denn er bringt alte Tugenden der Rüsselsheimer wieder ins Blickfeld: Er ist athletisch, leicht, dynamisch, präzise, unkompliziert. Und ganz wichtig: Vor allem der Innenraum des ersten Corsa unter PSA-Führung sieht ziemlich genau so aus, wie man es bei einem Opel einfach erwartet. Der Neue dürfte nicht nur bei der Kleinwagen-Konkurrenz - Renault Clio, Seat Arosa, Skoda Fabia, Hyundai i20, VW Polo und Co - räubern, sondern sogar im eigenen Lager. Wer meist nur zu zweit fährt, der ist gegenüber dem größeren und teureren Astra mit dem ausreichend geräumigen, günstigeren und effizienteren Corsa besser bedient.

Übrigens: Wer kundig und aufmerksam ist, der entdeckt in der Mittelkonsole ganz hinten sogar den berühmten Opel Hai. Der ist ein Gag, den die Designer vom ersten Corsa im Jahre 1982 bis heute durchgezogen haben. Witzig gemacht, und ein Stück Esprit im deutsch-französischen Opel, der deutscher denn je ist. Man kann sich mit ihm sehen lassen.

Der neue Corsa ist also ein guter Grund, mal wieder beim Opel-Händler vorbeizuschauen.


Zusammenfassung der Seite:

Grand Tourisme - Worldwide