SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool

Corona - GT hilft

Die Tafeln können hungernden Menschen nicht helfen wie sonst. Kurzarbeit. Arbeitslosigkeit. Familien in Not. Tiere in den Zoos hungern. Tierheime haben kein Futter. GT hilft mit Infos und mehr. Das Corona-Spezial.

Ukraine-Krieg ...

... eine Doku, die nicht von denen da oben diktiert wird, sondern von Sachkenntnis und Verstand. Lesen Sie:

"Putin ist böse. Schröder ist böse. Schlachtet sie!" 11-3-2022

Der Westen in der Falle – die beeindruckende Bilanz grüner Außenpolitik 8-3-2022

Spenden auch Sie

mit jedem Scheinchen werden Sie Teil der Gemeinschaft, die sich für die Freiheit des Wortes, Hilfe für Bedürftige, Wettstreit um Gerechtigkeit einsetzt.

Spenden-Konto

GT - N. Gisder, Hrsg.

IBAN

DE09100700240603798002

Verwendungszweck:

Spende für GT

GT in Zahlen:

Mehr als 350 Autoren berichten aus 194 Ländern; 700.000 Leser im Monat finden auf 19.000 Seiten ca. 50.000 Artikel über Politik, Gesellschaft, Kultur!

Mehr Zahlen und Fakten

Leser sagen zu GT: Sehr gut!

Das ist GT - mehr darüber

Golf in GT - mit Werner Schwarz

Regelmäßig wird GT-Autor Werner Schwarz aus der Welt des Golfsports berichten. lesen

Aktuelle Meldungen für Golfer

Neue Golf-Produkte

BI KW e.V.

BI zur Verbesserung der Lebensqualität für Mensch und Tier in Königs Wusterhausen und seinen Ortsteilen: Gegen die Mauer vor einem Weg von der Friedensaue zum Krüpelsee. Zernsdorfer sind erzürnt, weil sich kein Politiker ihrer Sorgen annimmt. Weil kein Politiker für die Herstellung des Rechts sorgt.  lesen.

Akademische Welt: Nachrichten aus den Hochschulen. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

 

Dokumentationen:

Nahost-Analysen von den GT-Korrespondenten aus Jerusalem, Israel. lesen

Kirgisztan - mon amour, nennt die Schauspielerin Julia Lindig ihr Fotofeuilleton über das Land. Die einstige Tatort-Darstellerin hat einen Plan, der bald schon das deutsche Theater bereichern dürfte. lesen

Aus den Universitäten und Hochschulen. lesen

Libyen unterm Feuersturm; Ägypten und die Revolutionslügen; der arabische Krisenbogen und seine Hintergründe; der Fall Soros - von Ferdinand Kroh. lesen

Kosovo, der jüngste Staat in Europa - Kommentare, Reportagen, Fotos - von Norbert Gisder. lesen 

China Magazin in GT - alles über die Menschen, das Land, Kultur, Essen und Trinken, Politik, Wirtschaft. Und zwar so, wie ein Mensch forscht, der ein Land kennenlernen will. lesen

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin-Brandenburg. lesen

Messen - und die Weltausstellung Expo 2012 in Yeosu, Südkorea, mit einem Überblick und den Fotos über die wichtigsten Pavillions. lesen

Alle Kontinente / Alle Länder

Öffnet internen Link im aktuellen FensterEuropa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAsien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Nord- und Mittelamerika)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Süd)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArabische Länder
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKaribik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterOzeanien - Südse 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterStaatenbündnisse der Erd 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAllgemeine Reiseinformationen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAjman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbchasien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbu Dhabi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfghanistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄgypten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlbanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlgerien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAndorra
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAruba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAngola
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntigua und Barbuda
Opens internal link in current windowArgentinien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArmenien 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAserbaidschan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄquatorialguinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄthiopien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahamas
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahrain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBangladesch
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelize
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBhutan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBirma
Opens internal link in current windowBolivien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBosnien und Herzegowina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBotswana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrasilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Guyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Virgin Islands
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrunei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBulgarien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurkina Faso
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurma
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurundi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChile
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCookinseln
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCosta Rica
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCôte d'Ivoire
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDänemark
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDeutschland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDschibuti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDubai
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEcuador
Öffnet internen Link im aktuellen FensterElfenbeinküste
Opens internal link in current windowEngland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEritrea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEstland  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEU
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFäröer
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFinnland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFrankreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFujaira
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGabun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGeorgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGhana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrenada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGriechenland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrönland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGroßbritannien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuatemala
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHaiti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHolland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHonduras
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHong Kong
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndonesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrak
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIran
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsrael
Öffnet internen Link im aktuellen FensterItalien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJamaika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJapan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJemen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJordanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKambodscha
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKamerun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKanada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKapverden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKasachstan
Opens internal link in current windowKenia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirgisistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKiribati
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKolumbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKomoren
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKongo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorea  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorsika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKosovo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKroatien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKuba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLaos
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLa Réunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLesotho
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLettland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibanon
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiberia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibyen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiechtenstein
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLitauen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLuxemburg
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMadagaskar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalawi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalaysia
Opens internal link in current windowMalediven
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMali
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalta
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMarokko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauretanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauritius
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMayotte
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMazedonien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMexiko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMoldawien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMonaco
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMongolei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontenegro
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontserrat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMosambik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMyanmar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNamibia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNauru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNepal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNeuseeland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNicaragua
Opens internal link in current windowNiederlande
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNiger
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNigeria
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNordkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNorwegen
Opens internal link in current windowOman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÖsterreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPakistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalästina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalau
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPanama
Öffnet internen Link im aktuellen FensterParaguay
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPeru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhilippinen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPolen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPortugal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPuerto Rico
Öffnet internen Link im aktuellen FensterQatar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRas al-Khaima
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRéunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRuanda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRumänien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRußland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSamoa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSaudi Arabien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSharjah
Opens internal link in current windowSchottland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweiz
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSenegal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSerbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSeychellen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSierra Leone
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSingapur
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSizilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowakei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSomalia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSpanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSri Lanka
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Kitts and Nevis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Lucia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Maarten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdossetien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdsudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdwestafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSultanat Brunei Darussalam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSurinam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSwasiland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSyrien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTadschikistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTaiwan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTansania
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTasmanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschad
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschechien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschetschenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterThailand
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTibet
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTogo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTonga
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTrinidad und Tobago
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTunesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTürkei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTurkmenistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUganda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUkraine
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUmm al-Qaiwain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUNASUR - UNASUL
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUngarn
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUruguay
Opens internal link in current windowUsbekistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUSA
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVanuatu
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVatikanstaat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVenezuela
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVereinigte Arabische Emirate
Opens internal link in current windowVietnam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWales
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeißrussland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWestsahara
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZentralafrikanische Republik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZypern

Und auf keinen Fall vergessen:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Reiseapotheke

Malta, ein Verbrecherstaat? Der Fall Daphne Caruana Galizia

GT RNG
16.10.2020

Malta, ein Staat, den man boykottieren sollte. Ein Staat, der sich bestimmt nicht für Julian Assange einsetzt. Ein Staat, in dem die Menschenrechte de facto nicht existent sind. Ein Verbrecherstaat? Drei Jahre nach der Ermordung der Journalistin Daphne Caruana Galizia in Malta zeigen die maltesischen Behörden noch immer kaum Engagement dabei, den Fall aufzuklären.  lesen

US-Atombomben aus Deutschland abziehen

Zum Internationalen Tag für die vollständige Beseitigung von Atomwaffen am 26. September

Von Sevim Dagdelen, abrüstungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE
25.09.2020

 

Die Bundesregierung muss ihrer Verantwortung bei der atomaren Abrüstung endlich gerecht werden und, wie von einer überwältigenden Mehrheit der Bevölkerung gefordert, den Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland in die Wege leiten. Die Unterzeichnung des Atomwaffenverbotsvertrags der UNO darf aus Deutschland nicht länger blockiert werden, zumal nur noch fünf Staaten fehlen, damit er in Kraft treten kann. lesen

Erdogan stoppen: Zur Behauptung des türkischen Präsidenten, gegen den IS vorgehen zu wollen, tatsächlich jedoch lediglich die Kurden zu bekämpfen, gibt es weltweit Kritik - die von den Nato-Verbündeten der Türkei  weitgehend ausgeblendet wird. Das türkische Militär geht an der syrisch-türkischen Grenze gegen kurdische Flüchtlinge vor und verwehrt Opfern der Angriffe des IS die Einreise in die Türkei, während sich IS-Kämpfer dort weiter frei bewegen können. Die Kumpanei Merkels mit Erdoğan muss beendet werden. Das fordern nicht nur Gregor Gysi und Sevim Dagdelen in ihren Kommentaren. lesen

In eigener Sache

Praktikumsplatz. GT - das Online-Magazin - bietet jungem, ambitionierten Kollegen von Morgen einen Praktikumsplatz für vier Wochen. Wenn Sie interessiert an einer guten Ausbildung in journalistischen Stilformen sind, die Arbeit rund um ein internationales Online-Magazin in einer spannenden Aufbauphase kennenlernen wollen, schicken Sie Ihre Kurzbewerbung mit Bild an:

GT, Chefredaktion, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Fact-Finder. Sie ärgern sich, dass so vieles nicht in der Zeitung steht, was aber doch interessant ist? Schicken Sie Ihren Tipp an GT - das Online-Magazin. Sie wollen die Story gleich selbst schreiben? Dann stellen Sie sich bitte in einer Kurzbewerbung mit Foto vor, GT arbeitet gern mit Newcomern, sofern diese professionelle, journalistische Arbeiten verantworten können.

Akquise. Sie kennen Gott und die Welt und sehen sich durchaus in der Lage, interessante Werbepartner mit hochwertigen Produkten von den Vorteilen eines marktumfeldgerechten Werbens zu überzeugen? Dann sind Sie vielleicht unser Akquise-Partner von Morgen. Schreiben Sie an:

GT, Verlagsleitung, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Interessante Links. Sie haben selbst eine Internetpräsenz mit hochwertigen, journalistischen Inhalten, die Sie einer breiteren Öffentlichkeit als bisher bekannt machen wollen? Verlinken Sie GT auf Ihrer Seite - wir schicken Ihnen auch gern einen geeigneten Banner - wir bedanken uns mit einem Backlink. GT wird von Internetseiten in der ganzen Welt zitiert.

 

Privacy Shield ist die neue Daten-Mogelpackung

Die ‚Safe Harbour‘-Nachfolgeregelung der EU Kommission kann die massenhaften Datenerhebungen und -nutzungen durch US-Behörden nicht im Ansatz verhindern und ist weder mit den europäischen Grundrechten noch mit der aktuellen Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vereinbar. Man kann deshalb nur hoffen, dass sie nicht lange Bestand haben wird. Sagt Jan Korte in seiner Analyse in GT. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen


Drei Jahre in Folge wurde GT von einer Leserjury zu den 100 besten, deutschen Magazinen gewählt. Haben Sie Teil: Spenden Sie für guten Journalismus. (Gehen Sie einfach über den Spendenbutton unten.)

Dauerstreit und Debatte in GT

Coca-Cola - Aus für 550 Familien
Syrien und der Krieg
TTIP - der Verrat
Jan Böhmermann - der Verrat II
Fracking - der Verrat III
SPD - der Chef-Umfaller
Paris - alles gut?
Gentechnik: lecker!
Wider den Leinenzwang
Menschenrechte
Verletzungen
Geheimdienste 

Liebe Leser,

mehr als 490.000 Mal hatten Leser mit Ihrem "Like" Zustimmung zu einzelnen Artikeln und/oder zu GT insgesamt bekundet. Wir nennen diese Leser Abonenten. Doch den Facebook-Button - bis Mai 2018 in GT auf der Startseite sowie hinter jedem Artikel angeboten - haben wir im Zusammenhang mit der DSGVO-Diskussion 2018 abgeschaltet. So soll über diesen Weg kein Leser durch diesen Button unwillentlich Daten an Facebook senden. Lediglich noch auf der GT-Firmenseite bei Facebook selbst können Leser für GT stimmen - und tun das bitte auch.

Am besten gleich hier und jetzt

Das neue Buch: "Glück im Schritt"

 

Die Neuauflage der Prosa-Klassiker von Norbert Gisder. Mit der Geschichte „Die Maske der Schönen“, der Novelle „Mars ruft Venus“ und dem Roman „Amok – oder: Die Schatten der Diva“ hat Norbert Gisder der Deutschen Belletristik drei große, schillernde Werke hinzugefügt, die in jedem ernst zu nehmenden, deutschen Feuilleton Beachtung gefunden haben. In einer Sonderedition gibt die Reihe GT-E-Books für Leser dieses Magazins alle drei Prosastücke in einem Sammelband unter einem schillernden, vieldeutenden Bild neu heraus. „Glück im Schritt“ lautet der metapherndichte Titel. Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr lesen

 

Schon bei einer Spende ab 10 Euro erhalten Sie alle drei Bücher im Gesamtwert von über 42 Euro in einem übersichtlichen Sammelband als E-Book. Nach Überweisung der Spende erhalten Sie eine PDF-Datei des Werkes von Norbert Gisder zugesandt.

Norbert Gisder, "Glück im Schritt", Kurzgeschichte, Novelle, Roman, Edition GT-E-Books, 523 Seiten, 10,00 Euro. mehr lesen

Stehen Sie hinter GT. Und seien Sie sicher, dass jeder Euro ausschließlich für die Recherchen und werthaltigen Journalismus im Magazin GT verwendet wird.

Gasthaus "Zur Byttna" - Straupitz im Oberspreewald

Das Gasthaus "Zur Byttna" an der Cottbuser Straße 28 in Straupitz hat einen eigenen, einen ganz unverwechselbaren Charme. Das liegt sicherlich an den Köchen, die beste Wildgerichte zaubern, den Beilagen das gewisse Etwas bei-zaubern und Arrangements präsentieren, bei denen schon der Anblick zu einer kulinarischen Kostbarkeit wird. Kein Wunder, dass die Gäste Anfahrten aus Berlin und Dresden nicht scheuen. Und wer nach dem Festmahl im Oberspreewald noch einen Tag bleiben will, dem helfen die Gästehäuser des schönsten Dorfes im Osten. lesen

Sie sind hier:  » Auto und Mobiles » Mitsubishi - Index

Der Space Star. Für 4, stufenlos automatisch, mit Fahrradträger. Noch Fragen? Hier sind die Antworten

Mitsubishis spezielle Modellpolitik, oder: Der Kleine mit dem Heck-Trick

Von Rainer Ruthe
04.08.2022

Kleinstwagen um die 10.000 Euro sind heutzutage schon eine Seltenheit geworden. Mitsubishi hat mit dem Space Star seit vielen Jahren einen solchen im Angebot. Und der hat sogar einiges zu bieten, was andere nicht haben.

So lässt der Space Star sich beispielsweise auch in das günstigste in Deutschland angebotene Auto verwandeln, mit dem sich Fahrräder sicher transportieren lassen. Und mit seiner stufenlosen Automatik hat er ein weiteres Alleinstellungsmerkmal.

So etwas hat es bei den Testfahrten schon lange nicht mehr gegeben: Leute drehen sich auf dem Bürgersteig um nach dem silbergrauen Wägelchen. Und der ist nicht gerade ein Hingucker wie beispielsweise ein Ferrari.  Doch der kleine Mitsubishi Space Star hat den Heck-Trick an Bord. Nämlich einen veritablen Fahrradträger. Auf die für 620 Euro recht günstige Anhängerkupplung lässt sich der 613 Euro teure Fahrradträger montieren. Es ist ein Uebler i21, der mit 13 Kilogramm leichteste und mit den Maßen 60 mal 20 mal 60 auch der kleinste Fahrradträger. Dieses besondere Extra des Space Star hat seine besondere Geschichte.

In Japan sind Autos mit Anhängerkupplungen nahezu unbekannt, und deshalb gibt es für den im thailändischen Werk Laem Chabang Industrial Estate in Chonburi produzierten Kleinstwagen auch kein solches Extra ab Werk. Die umtriebige Truppe von Mitsubishi Deutschland kümmerte sich also selbst, ließ eine Anhängerkupplung für den Space Star konstruieren und in Eigenregie fertigen. Mit ihr sind 400 Kilogramm Anhängelast möglich; die Stützlast beträgt 50 Kilogramm. Zusammen mit einem Fahrradträger vom Spezialisten Uebler hat der kleine Mitsubishi etwas ganz Besonderes zu bieten: In Zeiten, da nahezu alles teurer wird, ist dieser Mitsubishi einer der günstigsten Neuwagen in Deutschland, der mit einem speziellen Fahrradträger bestellt werden kann, welcher sicher auf der Anhängerkupplung montiert ist.

Die Bedienung des Uebler-Trägers ist kinderleicht. Er lässt sich sogar mit den montierten Rädern nach hinten abklappen, damit man ungehindert an den Kofferraum kommt. Alles geht schnell, ohne zusätzliches Werkzeug und ohne großen Krafteinsatz. Aufgrund des patentierten Schnellverschlusses lässt sich der Fahrradträger universell mit jedem Auto kuppeln. Es müssen keine umständlichen Einstellungen vorgenommen werden, da sich der Träger automatisch richtig positioniert. Es gibt sowohl eine abschließbare Träger- als auch eine ebenfalls abschließbare Fahrrad-Diebstahlsicherung. Fahrradschienen, Rückleuchten und Trägerbügel sind komplett einklappbar. Weil die Fahrräder sicher auf dem Träger befestigt sind, wird das Fahrgefühl auch bei  dem Kleinstwagen nicht beeinträchtigt. Und auch bei höheren Geschwindigkeiten wackeln weder Ständer noch Fahrräder. Innerhalb von nur 30 Sekunden lässt sich der Uebler-Fahrradträger so zusammenklappen, dass er problemlos im winzigen Kofferraum des kleinen Mitsubishi Platz hat (siehe Foto).


Günstiger kann man heutzutage seine Fahrräder nicht mit dem Auto mitnehmen. Das sieht offensichtlich auch die Kundschaft so: Laut Mitsubishi wird gegenwärtig mehr als jeder dritte Space Star mit einem Fahrradträger verkauft!
Die Fachzeitschrift „Auto Motor und Sport“ kommt in ihrem jüngsten Test von Fahrradträgern zu diesem Urteil: „Der Testsieger heißt Uebler I21. Das geringe Gewicht, die gute Verarbeitung und das sichere Konzept rechtfertigen den Preis des vormontierten Trägers.“

Wer ein kleines Auto bevorzugt, aber dennoch viel transportieren muss, wird von einer ganz speziellen Umbaumöglichkeit des City-Flitzers begeistert sein. Mitsubishi bietet eine spezielle Lösung für Lieferdienste, Gewerbe, Pizza-Boten, Paketdienste oder für Kunden an, die viel Platz auf wenig Raum benötigen. Auf Wunsch sind diverse Einbauten mit Schubladen oder Fächern möglich. Kostenpunkt mit speziellen durchgehendem Ladeboden, der mit der Karosse sicher verschraubt ist und mit zusätzlichem stabilem Gepäckraumschutz, damit die Ladung oder die Einbauten nicht den Fahrgastraum rutschen können: überschaubare 899 Euro.  Der Clou: Innerhalb von 45 Minuten lässt sich das Auto vom sparsamen Kleinlieferwagen zum Personenwagen problemlos zurückrüsten.

Wer seinen Space Star sportlicher machen will, kann dies mit einem speziellen Federnsatz tun, der 139 schmale Euro kostet. Der legt das Auto um 25 Millimeter tiefer – mit spürbarem Vorteil. Bei einer Testfahrt mit solch einem umgerüsteten Modell fiel auf, dass der Kleinstwagen Kurven besser durcheilt und dass vor allem die ansonsten etwas gefühllos reagierende Lenkung direkter agiert. Und das macht sehr viel aus; es zieht sogar so etwas wie großer Fahrspaß in den kleinen Wagen ein.

Den Spaß kann man auch auf andere Weise herbeiholen: Aus Hunderten von kleinen Anbauteilen und Ornamentaufklebern außen wie innen lässt sich der ganz individuelle „eigene“ Space Star kreieren. Einer, den so kein anderer hat. Das ist sehr selten in dieser Kleinstwagenklasse, in der jeder Cent zählt.

Zuweilen ist weniger sogar mehr. Jetzt gibt es beim aufgefrischten Space Star nur noch einen Motor. Der alte Dreizylinder mit einem Liter Hubraum und 71 PS scheiterte an der neuen schärferen Abgasnorm Euro 6d. Der zweite im Bunde, der 1,2 Liter große Dreizylinder mit 80 PS, hat diese Hürde genommen, dabei allerdings durch die aufwendigere Abgasreinigung neun PS verloren. Das ist nicht schlimm, schließlich wiegt der Space Star ja auch nur 985 Kilogramm. Und das nunmehr einzige Triebwerk ist in jeder Hinsicht ein Gewinn. Der überarbeitete Dreizylinder-Sauger überrascht mit einer bemerkenswerten Elastizität, die das Resultat langhubiger Motorauslegung (75 Millimeter Bohrung und 90 Millimeter Hub) sowie aufwendiger Bauart (variable Ventilsteuerung MIVEC) ist. Der verbesserte Drehmomentverlauf - die 102 Newtonmeter des Vollaluminium-Triebwerks liegen bereits bei 3500 Touren an – sticht schon auf dem Papier die 88 Newtonmeter des gestrichenen Einliter-Dreizylinders aus, die zudem erst bei hohen 5000 Umdrehungen parat standen.

Der Space Star ist einer der ganz wenigen Kleinstwagen, die mit einem Automatikgetriebe angeboten werden. Und das ist auch noch - wie in unserem Testwagen - ein ganz besonderes. Mit seiner stufenlosen CVT-Automatik für faire 1100 Euro Aufpreis hat der Mitsubishi Space Star ein Alleinstellungsmerkmal in dieser Klasse. Stufenloses Getriebe? Das ist doch diese Automatik mit dem lästigen „Gummiband“-Effekt? 

Ja, doch im kleinen Mitsubishi funktioniert sie im Alltag viel besser als ihr schlechter Ruf.

Selbst auf der Autobahn bei etwas schnellerer Fahrt: Zwischen 120 und 130 km/h schnurrt der Dreizylinder überraschend leise vor sich hin. Er klingt weder angestrengt noch nach dem Dreizylinder typischen schnarrenden Sägeklang. Eher etwas dumpf, aber nie störend. Hat das Auto erst mal seine Geschwindigkeit erreicht, regelt die Elektronik die Drehzahl herunter, so dass der Motor in diesem Tempobereich mit nur 2400 Touren dreht. In den meisten Lebenslagen bewegt man sich übrigens ebenfalls in diesem Drehzahlbereich. So lassen sich selbst längere Autobahnstrecken ohne lästigen Geräusch-Stress bewältigen. Der Kleine taugt so auch für die große Überland-Fahrt. Eine große Überraschung. In langen 15,8 Sekunden hat das Wägelchen aus dem Stand Tempo 100 erreicht; und eine Höchstgeschwindigkeit von 163 km/h dürfte wohl reichen.

Der Werksverbrauch der Automatik-Version liegt mit 4,6 Litern nach der neuen WLTP-Norm nur knapp über dem Niveau des Handschalters mit 4,5 Litern Super E10 pro 100 Kilometer. Auf den insgesamt 2200 Testkilometern verbrauchte der Space Star im Schnitt glatt fünf Liter, mit schuftender Klimaanlage bei Außentemperaturen von über 30 Grad. Damit lag er nur 0,4 Liter über der Werksangabe. Bei schneller Autobahnfahrt waren es 6,7 Liter und bei der obligatorischen Sparfahrt lediglich 4,2 Liter pro 100 Kilometer. Damit sind auch mit dem kleinen 35-Liter-Tank über 500 Kilometer am Stück drin.

Die Sitze sind für einen Kleinstwagen erstaunlich gut geraten: fest gepolstert, straff, zudem groß genug dimensioniert, wenn auch ohne ausreichenden Seitenhalt. Aber den vermisst man auch nicht in diesem Auto. Man ist vielmehr überrascht, wie langstreckentauglich der Komfort des Wägelchens ist!

Doch so richtig in seinem Element ist der wendige Kleinstwagen In der Stadt. Wie es sich für ein optimales City-Auto gehört, erweist er sich als Muster an Handlichkeit: Nur 9,2 Meter benötigt er für ein schnelles Wendemanöver. Und gerade in der City spielt die CVT-Automatik ihre Vorzüge aus. Das Fahren in überfüllten Innenstädten nervt immer mehr.  Ständiger Stopp-und-Go-Verkehr, da geht es permanent vom ersten in den vierten Gang und wieder zurück, aber selten darüber hinaus. Dann lieber ein Stadtwägelchen mit Automatik. Da bietet sich der Mitsubishi Space Star mit seinem  ruckelfreien CVT-Getriebe an.

Was sofort nach dem Einsteigen aufgefallen ist: Mit der für einen Kleinstwagen stattlichen Höhe von 1,51 Meter - das sind sogar sechs Zentimeter mehr als beim aktuellen VW Golf 8! - sitzt man selbst in der untersten Einstellung ungewöhnlich erhaben. Daran muss man sich erst gewöhnen. Dafür steigt man in diesen Mini auch so bequem ein wie in ein City-SUV. Zudem hat man dank erhöhter Sitzposition und großer Fensterflächen eine überdurchschnittlich gute Rundumsicht. Da wirkt es sogar als Luxus, in der Kleinstwagenklasse serienmäßig eine farbige Rückfahrkamera beim Einparken nutzen zu können. Braucht man eigentlich nicht, ist jedoch super.

Für einen Kleinstwagen mit weniger als einer Tonne Gewicht dürfen beachtliche 460 Kilogramm zugeladen werden. Der 3,84 Meter lange, nur 1,67 Meter breite und 1,51 Meter hohe Kleinstwagen bietet viel Raum für die Passagiere. Vorn reist man schön luftig, allerdings auch mit Schulterkontakt, wenn man kein kleiner Japaner, sondern ein ausgewachsener Europäer ist. Selbst im Fond müssen sich dank 2,45 Meter Radstand zwei Erwachsene nicht ungebührlich zusammenfalten. Nur ganz hinten wird es dann richtig eng, denn da ist der Überhang winzig.  Für das Gepäck oder den Einkauf bleibt nicht mehr viel Platz übrig. Für zwei Wasserkästen reicht es, doch das Kofferraumvolumen lässt sich ja im Bedarfsfalle von schmalen 209 auf 881 Liter Volumen erweitern. Eine völlig ebene Ladefläche entsteht dann allerdings nicht.

Der günstigste Space Star kostet inklusive Dauer-Rabatt 10 380 Euro. Unser Testwagen ist das Dauer-Sondermodell Selekt+. Ebenfalls mit dem Dauer-Rabatt von 2000 Euro kommt er auf 15 780 Euro. Das klingt erst einmal nach teuer. Doch da ist schon fast alles drin, was in der Kleinstwagenklasse nicht alltäglich ist. So unter anderem die 1100 Euro teure stufenlose Automatik, 15-Zoll-Leichtmetallfelgen, manuelle Klimaanlage, farbige Rückfahrkamera, Tempoautomatik, Sitzheizung vorn, Leder-Multifunktionslenkrad, Siebenzoll-Touchscreen, Apple Car Play und Android Auto, digitaler Radioempfang, LED-Rückfahrleuchten und, und, und…Man vermisst eigentlich nichts.

Fazit. Ein Dauer-Sondermodell mit besserer Ausstattung und geringerem Preis dank Aktions-Rabatt ist eine Spezialität der Japaner. Ebenso wie die vielen Individualisierungsmöglichkeiten, die so von keinem anderen Importeur angeboten werden. Diese spezielle Modellpolitik kommt bei den Käufern richtig gut an – der 2014 gestartete und damit schon etwas in die Jahre gekommene Kleinstwagen Space Star ist noch immer der bestverkaufte Mitsubishi.
Die Idee dahinter? Vielfalt zum günstigen Preis. Mobilität für den kleinen Geldbeutel. Größe ist eben keine Frage der Größe. Genau deshalb fasziniert der Kleine. Er ist grundlegend ehrlich, ohne überflüssige und teure Schischi-Zugaben. Einfach und unkompliziert. Das allein würde als Kaufgrund schon reichen. Als i-Tüpfelchen könnte die Fünfjahres-Garantie ab Werk bis 100.000 Kilometer den Ausschlag geben; im Vergleich dazu bieten die deutschen Hersteller nur kümmerliche zwei Jahre an.


Zusammenfassung der Seite:

Grand Tourisme - Worldwide