Golf in GT - mit Werner Schwarz

Regelmäßig wird GT-Autor Werner Schwarz aus der Welt des Golfsports berichten. lesen

Aktuelle Meldungen für Golfer

Neue Golf-Produkte

... und die besten Kombis für Golfsportler finden Sie hier

GT in Zahlen:

Mehr als 320 Autoren berichten aus 194 Ländern; 800.000 Leser im Monat finden auf 18.000 Seiten ca. 50.000 Artikel über Politik, Gesellschaft, Kultur!

Mehr Zahlen und Fakten

Leser sagen zu GT: Sehr gut!

Das ist GT - mehr darüber

SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool

BI KW e.V.

BI zur Verbesserung der Lebensqualität für Mensch und Tier in Königs Wusterhausen und seinen Ortsteilen: Gegen die Mauer vor einem Weg von der Friedensaue zum Krüpelsee. Zernsdorfer sind erzürnt, weil sich kein Politiker ihrer Sorgen annimmt. Weil kein Politiker für die Herstellung des Rechts sorgt.  lesen.

Alles Wichtige über den Strommarkt in Deutschland:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterPolitische Debattenbeiträge

Öffnet internen Link im aktuellen FensterLieferanten

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterecoop - Energiegenossenschaft

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Leipziger Strombörse

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNetzausbau

Öffnet internen Link im aktuellen FensterErneuerbare Energien

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNicht erneuerbare Energien.

Akademische Welt: Nachrichten aus den Hochschulen. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

 

Dokumentationen:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNahost-Analysen von den GT-Korrespondenten aus Jerusalem, Israel. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirgisztan - mon amour, nennt die Schauspielerin Julia Lindig ihr Fotofeuilleton über das Land. Die einstige Tatort-Darstellerin hat einen Plan, der bald schon das deutsche Theater bereichern dürfte.Öffnet internen Link im aktuellen Fenster lesen

Öffnet internen Link im aktuellen FensterAus den Universitäten und Hochschulen. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibyen unterm Feuersturm; Ägypten und die Revolutionslügen; der arabische Krisenbogen und seine Hintergründe; der Fall Soros - von Ferdinand Kroh. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

Öffnet internen Link im aktuellen FensterKosovo 2011, der jüngste Staat in Europa drei Jahre nach der Unabhängigkeit - Kommentare, Reportagen, Fotos - von Norbert Gisder. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen 

Öffnet internen Link im aktuellen FensterChina Magazin in GT - alles über die Menschen, das Land, Kultur, Essen und Trinken, Politik, Wirtschaft. Und zwar so, wie ein Mensch forscht, der ein Land kennenlernen will. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin-Brandenburg. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

Öffnet internen Link im aktuellen FensterMessen - und die Weltausstellung Expo 2012 in Yeosu, Südkorea, mit einem Überblick und den Fotos über die wichtigsten Pavillions. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

Öffnet internen Link im aktuellen FensterLos Angeles Auto Show - alles, was wichtig ist. Öffnet internen Link im aktuellen FensterlesenLos Angeles Auto Show 2012

Alle Kontinente / Alle Länder

Öffnet internen Link im aktuellen FensterEuropa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAsien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Nord- und Mittelamerika)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Süd)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArabische Länder
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKaribik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterOzeanien - Südse 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterStaatenbündnisse der Erd 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAllgemeine Reiseinformationen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAjman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbchasien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbu Dhabi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfghanistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄgypten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlbanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlgerien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAndorra
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAruba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAngola
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntigua und Barbuda
Opens internal link in current windowArgentinien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArmenien 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAserbaidschan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄquatorialguinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄthiopien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahamas
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahrain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBangladesch
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelize
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBhutan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBirma
Opens internal link in current windowBolivien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBosnien und Herzegowina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBotswana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrasilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Guyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Virgin Islands
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrunei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBulgarien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurkina Faso
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurma
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurundi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChile
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCookinseln
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCosta Rica
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCôte d'Ivoire
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDänemark
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDeutschland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDschibuti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDubai
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEcuador
Öffnet internen Link im aktuellen FensterElfenbeinküste
Opens internal link in current windowEngland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEritrea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEstland  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEU
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFäröer
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFinnland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFrankreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFujaira
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGabun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGeorgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGhana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrenada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGriechenland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrönland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGroßbritannien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuatemala
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHaiti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHolland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHonduras
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHong Kong
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndonesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrak
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIran
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsrael
Öffnet internen Link im aktuellen FensterItalien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJamaika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJapan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJemen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJordanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKambodscha
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKamerun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKanada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKapverden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKasachstan
Opens internal link in current windowKenia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirgisistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKiribati
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKolumbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKomoren
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKongo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorea  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorsika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKosovo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKroatien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKuba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLaos
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLa Réunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLesotho
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLettland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibanon
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiberia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibyen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiechtenstein
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLitauen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLuxemburg
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMadagaskar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalawi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalaysia
Opens internal link in current windowMalediven
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMali
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalta
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMarokko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauretanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauritius
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMayotte
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMazedonien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMexiko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMoldawien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMonaco
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMongolei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontenegro
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontserrat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMosambik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMyanmar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNamibia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNauru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNepal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNeuseeland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNicaragua
Opens internal link in current windowNiederlande
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNiger
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNigeria
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNordkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNorwegen
Opens internal link in current windowOman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÖsterreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPakistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalästina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalau
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPanama
Öffnet internen Link im aktuellen FensterParaguay
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPeru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhilippinen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPolen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPortugal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPuerto Rico
Öffnet internen Link im aktuellen FensterQatar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRas al-Khaima
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRéunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRuanda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRumänien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRußland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSamoa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSaudi Arabien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSharjah
Opens internal link in current windowSchottland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweiz
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSenegal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSerbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSeychellen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSierra Leone
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSingapur
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSizilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowakei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSomalia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSpanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSri Lanka
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Kitts and Nevis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Lucia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Maarten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdossetien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdsudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdwestafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSultanat Brunei Darussalam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSurinam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSwasiland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSyrien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTadschikistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTaiwan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTansania
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTasmanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschad
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschechien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschetschenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterThailand
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTibet
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTogo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTonga
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTrinidad und Tobago
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTunesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTürkei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTurkmenistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUganda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUkraine
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUmm al-Qaiwain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUNASUR - UNASUL
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUngarn
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUruguay
Opens internal link in current windowUsbekistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUSA
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVanuatu
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVatikanstaat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVenezuela
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVereinigte Arabische Emirate
Opens internal link in current windowVietnam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWales
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeißrussland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWestsahara
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZentralafrikanische Republik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZypern

Und auf keinen Fall vergessen:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Reiseapotheke

Erdogan stoppen: Zur Aussage des türkischen Präsidenten, gegen den IS vorgehen zu wollen, gibt es weltweit Kritik - die von den Nato-Verbündeten der Türkei  weitgehend ausgeblendet wird. Das türkische Militär geht an der syrisch-türkischen Grenze gegen kurdische Flüchtlinge vor und verwehrt Opfern der Angriffe des IS die Einreise in die Türkei, während sich IS-Kämpfer dort weiter frei bewegen können. Die Kumpanei Merkels mit Erdoğan muss beendet werden. Das fordern nicht nur Gregor Öffnet internen Link im aktuellen FensterGysi und Sevim Öffnet internen Link im aktuellen FensterDagdelen in ihren Kommentaren. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

In eigener Sache

Praktikumsplatz. GT - das Online-Magazin - bietet jungem, ambitionierten Kollegen von Morgen einen Praktikumsplatz für vier Wochen. Wenn Sie interessiert an einer guten Ausbildung in journalistischen Stilformen sind, die Arbeit rund um ein internationales Online-Magazin in einer spannenden Aufbauphase kennenlernen wollen, schicken Sie Ihre Kurzbewerbung mit Bild an:

GT, Chefredaktion, Dorfstraße 15, Kablow Ziegelei, 15712 Königs Wusterhausen.

Fact-Finder. Sie ärgern sich, dass so vieles nicht in der Zeitung steht, was aber doch interessant ist? Schicken Sie Ihren Tipp an GT - das Online-Magazin. Sie wollen die Story gleich selbst schreiben? Dann stellen Sie sich bitte in einer Kurzbewerbung mit Foto vor, GT arbeitet gern mit Newcomern, sofern diese professionelle, journalistische Arbeiten verantworten können.

Ressortleiter Technik. Technik fasziniert Sie und Sie möchten gern das Neueste aus der Welt der technischen Innovationen testen, beschreiben und Lesern vorstellen? Dann bewerben Sie sich mit Foto und Kurzlebenslauf bei GT:

GT, Chefredaktion, Dorfstraße 15, Kablow Ziegelei, 15712 Königs Wusterhausen.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterAkquise. Sie kennen Gott und die Welt und sehen sich durchaus in der Lage, interessante Werbepartner mit hochwertigen Produkten von den Vorteilen eines marktumfeldgerechten Werbens zu überzeugen? Dann sind Sie vielleicht unser Akquise-Partner von Morgen. Schreiben Sie an:

Online-Magezin GT, Verlagsleitung, Dorfstraße 15, Kablow Ziegelei, 15712 Königs Wusterhausen.

Interessante Links. Sie haben selbst eine Internetpräsenz mit hochwertigen, journalistischen Inhalten, die Sie einer breiteren Öffentlichkeit als bisher bekannt machen wollen? Verlinken Sie GT auf Ihrer Seite - wir schicken Ihnen auch gern einen geeigneten Banner - wir bedanken uns mit einem Backlink. GT hat im März 2010 ca 4 Millionen Zugriffe auf nahezu 900.000 Seiten und regelmäßig mehr als 250.000 Besucher/Monat - bei stark steigender Tendenz - unsere über die Agenturpartner versandten Top-News erreichen mehrmals im Monat zwischen 160.000 und 500.000 Top-Entscheider in Deutschland und werden von Internetseiten in der ganzen Welt zitiert.

 

Privacy Shield ist die neue Daten-Mogelpackung

Die ‚Safe Harbour‘-Nachfolgeregelung der EU Kommission kann die massenhaften Datenerhebungen und -nutzungen durch US-Behörden nicht im Ansatz verhindern und ist weder mit den europäischen Grundrechten noch mit der aktuellen Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vereinbar. Man kann deshalb nur hoffen, dass sie nicht lange Bestand haben wird. Sagt Jan Korte in seiner Analyse in GT. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen


Drei Jahre in Folge wurde GT von einer Leserjury zu den 100 besten, deutschen Magazinen gewählt. Haben Sie Teil: Spenden Sie für guten Journalismus. (Gehen Sie einfach über den Spendenbutton unten.)

Das neue Buch: "Glück im Schritt"

 

Die Neuauflage der Prosa-Klassiker von Norbert Gisder. Mit der Geschichte „Die Maske der Schönen“, der Novelle „Mars ruft Venus“ und dem Roman „Amok – oder: Die Schatten der Diva“ hat Norbert Gisder der Deutschen Belletristik drei große, schillernde Werke hinzugefügt, die in jedem ernst zu nehmenden, deutschen Feuilleton Beachtung gefunden haben. In einer Sonderedition gibt die Reihe GT-E-Books für Leser dieses Magazins alle drei Prosastücke in einem Sammelband unter einem schillernden, vieldeutenden Bild neu heraus. „Glück im Schritt“ lautet der metapherndichte Titel. Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr lesen

 

Schon bei einer Spende ab 10 Euro erhalten Sie alle drei Bücher im Gesamtwert von über 42 Euro in einem übersichtlichen Sammelband als E-Book. Nach Überweisung der Spende erhalten Sie eine PDF-Datei des Werkes von Norbert Gisder zugesandt.

Norbert Gisder, "Glück im Schritt", Kurzgeschichte, Novelle, Roman, Edition GT-E-Books, 523 Seiten, 10,00 Euro. mehr lesen

Stehen Sie hinter GT. Und seien Sie sicher, dass jeder Euro ausschließlich für die Recherchen und werthaltigen Journalismus im Magazin GT verwendet wird.

Sie sind hier:  » Auto und Mobiles » Mitsubishi - Index

 

Auch sehr Gutes geht doch noch besser zu machen, und das haben die Japaner bei der jüngsten Überarbeitung mit viel Fingerspitzgefühl getan.

Praxistest Mitsubishi Outlander Plug-in Hybrid

Von Rainer Ruthe
29.08.2018

Auch Bestseller brauchen Pflege. Und so hat Mitsubishi den Outlander Plug-in Hybrid, der die letzten drei Jahre Europas meistverkaufter SUV-Hybrid gewesen ist, grundlegend aufgefrischt – fast schon zu einer neuen Technikgeneration.

Auch wenn sich an den Maßen – 4,70 Meter lang, 1,80 Meter breit und 1,71 Meter hoch – nichts geändert hat, so ist der „Neue“ doch ein ganz anderes Auto geworden. Optisch unterscheidet sich der Outlander Modlljahr 2019 allerdings nur marginal vom Vorgänger;  man muss schon zweimal hinschauen: Vorn wurden Frontgrill, nun in edlem Anthrazit, sowie der Unterfahrschutz vergrößert, womit die Front insgesamt wuchtiger wirkt. Die neuen Bi-LED-Scheinwerfer haben eine geänderte Leuchtgrafik erhalten, hinten gibt einen größeren Heckspoiler, Leuchten in LED-Technik sowie einen dominanteren Unterfahrschutz. Hinzu kommen auf 18 Zoll vergrößerte Leichtmetallräder im speziellen Speichendesign. Die Seitenschweller haben – wie beim Audi Q7 – links und rechts eine Metallleiste bekommen,  die für eine gestreckte Silhouette sorgen soll. Und auch das Heck wirkt jetzt stattlicher, weil die geteilten Rückleuchten das Auto in die Breite ziehen, und die stärker strukturierte Heckklappe auch hier dynamische Formen ins Spiel bringt.

Innen fällt der verbesserte Qualitätseindruck sofort auf. Ein neu gestaltetes Kombiinstrument mit klar ablesbaren Instrumenten sowie neue Luftdüsen sowie ein elegant geformter Wählhebel sollen für optische Akzente sorgen. Die verbesserten Sitze (Polsterdicke, Abstützung, Körperführung) besitzen tatsächlich mehr Seitenhalt, und gegen Aufpreis gibt es eine gesteppte Lederpolsterung wie bei Bugatti, die Glanz in die Hütte bringt. Man sitzt richtig gut im neuen Outlander. Erstmals verfügt auch der Fond über Luftaustrittsdüsen, worüber sich die Passagiere in der zweiten Reihe vor allem im heißen Sommer freuen dürften.

Das wirklich Entscheidende beim Facelift tut sich unter dem Blech. Da hat der japanische Autobauer die Wünsche seiner Kunden ernst genommen und dem Crossover eine steifere Karosserie, einen stärkeren und zugleich effizienteren Antrieb, größere Bremsen, eine modifizierte Fahrwerksabstimmung sowie zwei zusätzliche Fahrprogramme spendiert. Die bisherigen Einstellungsstufen Normal und 4WD Lock werden nun durch Sport und Schnee ergänzt. Das Gesamtpaket macht sich im Fahralltag wirklich positiv bemerkbar.

Wegen der strengeren Abgasnorm sowie höheren Anforderungen aus dem neuen WLTP-Prüfzyklus hat Mitsubishi den alten Vierzylinder-Ottomotor mit zwei Liter Hubraum durch einen 2.4-Liter-Benziner ersetzt, der nach dem Atkinson-Prinzip arbeitet. Atkinson-Motoren sind bekannt für ihre spezielle variable Ventilsteuerung: Die Einlassventile schießen später als bei einem konventionellen Ottomotor. Damit beginnt der Verdichtungstakt nicht am unteren Totpunkt,  sondern später. Der dadurch entstehende Unterdruck zieht den Kolben quasi wie an einem Gummiband nach oben. Das bewirkt einen sanfteren Motorlauf sowie einen niedrigeren Verbrauch. Also eine konsequente Entscheidung von Mitsubishi für diese effiziente Technik. Selbstverständlich erfüllt der neue Motor die aktuelle Abgasnorm Euro 6d-Temp.

Jetzt leistet der hintere Elektromotor außerdem zehn Prozent mehr, damit 95 PS. Beim vorderen E-Motor bleibt es bei den 70 PS. Außerdem wurde die Generatorleistung um zehn Prozent auf 80 kW erhöht. Die größere Power ist auf jeden Fall im Alltag zu spüren.

Zwischen Vorder- und Hinterachse gibt es im herkömmlichen Sinne keine mechanische Verbindung,  dennoch ist dieser Outlander PHEV ein waschechter Allradler, mit dem man sogar ins Gelände fahren kann. Wir haben es auf einem Offroad-Testgelände ausprobiert – und waren absolut überzeugt. Doch das werden wohl die wenigsten Outlander-Besitzer wirklich tun oder vorhaben. Aber dieser  Hybrid könnte es richtig gut, und das ist gut zu wissen.

Beim überarbeiteten Outlander PHEV wurde der intelligente Allradantrieb, der von der "Super All Wheel Control" aus dem Rallyeauto Lancer Evolution übernommen wurde, im Detail weiterentwickelt. Die E-Motoren sprechen nun direkter an, so dass man an der Ampel schneller wegkommt. Dieser Outlander fährt stets elektrisch an und bis Tempo 135 bleibt der Verbrenner bis zu 45 Kilometern elektrischer Reichweite nach der neuen WLTP-Norm außen vor.

Warum Autos vom Schlage eines SUV so bliebt sind, wird beim Outlander PHEV besonders deutlich: Man sitzt nicht nur höher als in einer Limousine, hat sozusagen in der zweiten Etage den besseren Überblick – man sitzt vor allem auch dank des höheren Aufbaues aufrechter und damit viel entspannter als in einer Limousine.

Im Cockpit gibt es keinen Drehzahlmesser,  den braucht man bei einem solchen Auto eigentlich auch nicht. Wenn man elektrisch fährt, will man ja eigentlich nicht wissen, wie hoch der E-Motor dreht. Viel wichtiger ist dafür die neu gestaltete Anzeige, die angibt, ob das Auto lädt oder Strom benötigt – also, wie effizient man gerade unterwegs ist. Wenn man bremst, so tut dies der PHEV-Outlander auf besondere Weise; er holt sich elektrische Energie beim Bremsen zurück – per Rekuperation über die E-Motoren.  Die Stärke lässt sich über die Paddel hinter dem Lenkrad in fünf Stufen einstellen. B 0 bedeutet, dass das Auto einfach weiter rollt, wenn man Gas wegnimmt. Es „segelt“ dann, wie es heute heißt. Das ist sehr angenehm auf der Landstraße. Kommt man in die Nähe einer Ortschaft, „schaltet“ man per Lenkradpaddel in eine höhere Rekuperationsstufe, bis B 5. Das Auto wird in der höchsten deutlich langsamer, es bremst sozusagen elektrisch und lädt dabei die Batterie auf.

Das Ganze kann man nach gewisser Übung so perfektionieren, dass man die konventionelle Bremse kaum noch beim Fahren benötigt. Das Bremspedal muss nur noch kurz angetippt werden, um das Auto beispielsweise vor einer Ampel zum Stehen zu bringen.

Diese neue Art des Fahrens lernt man recht schnell, um dann sozusagen mit maximaler Energieeffizienz unterwegs zu sein – in einem fast zwei Tonnen schweren Familienauto! Dieser Outlander PHEV ist so etwas wie die eierlegende Wollmilchsau, denn man kann durchaus energieeffizient unterwegs sein, ohne auf die unbestreitbaren Vorteile eines großen SUV verzichten zu müssen. Dieses Zwei-Tonnen-E-Auto macht es möglich. Und es kann zaubern, denn es entschleunigt den Fahrer, bringt seinen Puls runter und animiert ihn dafür, im sogenannten E-Mode so weit elektrisch zu fahren, wie es nur geht – wie bei einem Spiel. Ist die Batterie „leer“, schaltet sich der Verbrenner zu, und zwar völlig unmerklich. Das ist nur im Display zu erkennen. Zumal der neue Benzinmotor vieles besser kann als der Alte. Er ist deutlich leiser, spürbar stärker und überdies auch sparsamer. Bis zu 80 Prozent der maximalen Leistung arbeitet er jetzt dauerhaft im niedrigen Lastbereich. In der meisten Zeit hört man ihn kaum, für einen Benziner ein besonderes Lob.

Die Paddel sind deshalb nicht zum Schalten da, weil dieser Outlander kein Getriebe im herkömmlichen Sinne besitzt. Dieser Hybrid hat eine Eingang-Übersetzung; sie dient dazu, ab 64 Kilometer pro Stunde den Benzinmotor direkt an die Vorderachse zu kuppeln. Dann ist der Outlander ein Paralellhybrid, der sowohl mit Verbrenner als auch mit E-Motor fährt. Die 64 km/h sind so etwas wie der fünfte Gang für den Benziner. Es ist sinnvoller, ab da den Benziner für den Vortrieb zu nutzen als für die Stromerzeugung. Letzteres wäre der serielle Antrieb, wo der Benziner über einen angeflanschten Generator Strom erzeugt, der die Batterie auflädt, welche die Energie für beide E-Motoren bereit stellt.

Dennoch will Plug-in-Hybrid-Fahren gelernt sein, und man muss vorher genau wissen, wofür und wie man einen Plug-in Hybriden nutzen möchte. Wer stur nur Vollgas gibt und ihn über die Autobahn jagt, fährt im absolut falschen Auto! Wer hingegen mit Halbgas im Teillastbereich in der Stadt und über Land agiert,  schont nicht nur die Nerven, sondern auch den Geldbeutel, denn der Atkinsen-Motor läuft im Teillastbereich leise und sparsam. Und, das sei hier explizit hervorgehoben, man ist dabei auch keineswegs langsam unterwegs.

Allerdings, richtig schnell ist der Outlander Hybrid nicht gerade, denn das Zusammenspiel der drei Motoren und der Umstand, dass beide E-Motoren ständig am Werkeln sind, beschränkt die Höchstgeschwindigkeit nach wie vor auf 170 km/h. Den Sprint von Null auf 100 km/h schafft der überarbeitete Outlander PHEV dagegen 0,3 Sekunden schneller als bisher, also in 10,5 Sekunden.

Zugegeben, das von der Elektronik diktierte automatische Zusammenspiel der drei Motoren erscheint ziemlich kompliziert. Doch eigentlich kann es einem egal sein, denn die aufmerksame Elektronik wacht darüber, dass das ständige automatische Umschalten von E-Mode, seriellem und Parallelhybrid-Antrieb so sanft und bedarfsgerecht erfolgt, dass man davon einfach nichts mitbekommt. Der komfortorientierte Outlander PHEV fährt sich wie ein normales Auto, und das ist gut so.

In der neuen WLTP-Angabe „elektrische Reichweite im innerstädtischen Betrieb“ für Elektro- und Plug-in-Hybridfahrzeuge, welche die überwiegende Nutzung dieser Fahrzeuggattung realistisch widerspiegelt, erreicht der Outlander Plug-in Hybrid einen Spitzenwert von 57 Kilometern. Und es geht noch besser: Ein Pendler beispielsweise, der im Abstand von etwa 40 Kilometern die Möglichkeit hat, an eine Steckdose oder Ladesäule zu kommen, wird den Verbrennungsmotor überhaupt nicht mehr benötigen.

Auf den Punkt gebracht heißt das: Der Outlander ist das nachhaltige SUV der besonderen Art.

Doch man kann auch lange Strecken fahren, wenn man das will. Hier kommt nämlich zudem der größte Vorteil eines Plug-in Hybriden zum Tragen:  Es gibt bei ihm keine Reichweitenangst. Die Gesamtreichweite gibt Mitsubishi mit über 800 Kilometern an, und das Tanken ist ja, wie bei jedem Benziner, nur eine Minutensache. So lange es keine ausreichende Lade-Infrastruktur an den wichtigsten Autobahnstrecken gibt, ist das reine E-Auto trotz mittlerweile gewachsener Reichweite von 400 und mehr Kilometern im Nachteil gegenüber einem Plug-in Hybriden wie dem Familien-SUV Outlander.

Allerdings gibt es den Outlander PHEV nicht, wie seine konventionellen Brüder, auch als Siebensitzer. Die große 300-Volt-Batterie und die Leistungselektronik benötigen halt ihren Platz. Im großen Kofferraum findet sich eine Besonderheit dieses Autos:  zwei Schukosteckdosen, die bis 1,5 Kilowatt belastet können. Insgesamt können bis zu 10 kWh Strom entnommen werden können. Das entspricht dem täglichen Leistungsbedarf eines Einfamilienhauses! Also könnte dieses Auto beispielsweise auch zur Beschallung eines Familienfestes in der freien Natur eingesetzt werden. Oder damit ließe sich auf dem Parkplatz mal schnell die elektrische Kaffeemaschine betreiben.

Auch beim Geräuschkomfort ist der ohnehin kultivierte Outlander Plug-in Hybrid nochmals besser geworden: Eine doppelwandige Abschirmung des Katalysators, spezielle Gewichte am Hauptschalldämpfer und ein Luftfiltergehäuse mit modifiziertem Resonator reduzieren Vibrationen und Antriebsgeräusche spürbar. Das Auto ist selbst dann noch  bemerkenswert leise, wenn sich der Verbrenner zugeschaltet hat.

Zur Verfeinerung von Fahrkomfort und Fahreigenschaften haben die Mitsubishi-Entwickler das Fahrwerks-Setup gezielt ins Visier genommen. Vordere Federbeine und hintere Stoßdämpfer mit vergrößertem Zylinderdurchmesser und eine neu abgestimmte elektronische Servolenkung lassen die Federung bei niedrigen Geschwindigkeiten sensibler ansprechen, zusätzlich erhöht sich die Handlingpräzision. Dennoch ist auch der überarbeitete Hybrid-Outlander im Grunde seines Wesens lammfromm geblieben: komfortables Gleiten ist seine Paradedisziplin. Ohne Hast zu sparen ist seine Spezialität.

Da sind wir beim wichtigen Thema: Der Verbrauch? Mitsubishi gibt ihn nach dem neuen WLTP-Verbrauchsmesszyklus mit zwei Liter pro 100 Kilometer an, was einem CO2-Ausstoß von 46 g/km entspricht. Allerdings ist das ein höchst theoretischer Wert. Denn auf der Testfahrt zeigte der Bordcomputer einen realen Durchschnittsverbrauch von 4,6 Liter Super pro 100 Kilometer  an, wobei der Outlander 58 Prozent rein elektrisch unterwegs war. Wohlgemerkt, es handelt es sich bei ihm um ein großes Familienauto, das fast zwei Tonnen wiegt!

Platz für Passagiere und Gepäck bietet der Outlander in geradezu üppiger Weise. 463 bis 1472 Liter Volumen reichen für eine Familie aus. Um die zweite Reihe umzuklappen, muss man sich jedoch einer recht umständlichen Angelegenheit unterziehen. Das geht nicht, ohne vorher die fast 400 Seiten dicke Betriebsanleitung an der passenden Stelle studiert zu haben. Erst wenn alle Hebelchen richtig umlegt, die Schlösser der Sicherheitsgurte an den korrekten Positionen ablegt worden sind, lässt sich die Bank flach legen. Aber dafür ist die Ladefläche dann auch topfeben. Und 1,5 Tonnen mögliche Anhängelast sind für einen Hybriden auch kein schlechter Wert.

Natürlich sind nun auch jede Menge Assistenzsysteme an Bord, wie es sich für ein modernes Auto gehört. Besonders gefällt die 360-Grad-Kamera; da sieht man im Navigationsdisplay ganz genau, wie weit man zum Beispiel vom Bordstein entfernt ist.

Und die Preise? Die sind vorbildlich! Mitsubishi hat sie nämlich für den verbesserten Outlander PHEV um bis zu 2.000 Euro gesenkt, bei zugleich verbesserter Serienausstattung bei einigen Modellen, was da einem Mehrwert von sogar bis zu 3.500 Euro entspricht. Zugleich gewährt Mitsubishi einen sogenannten Elektromobilitätsbonus von 6.500 Euro. Plus 1.500 Euro Umweltbonus vom Bund kostet der Outlander Plug-in Hybrid Basis statt 37.990 Euro letztlich nur noch 29.990 Euro! Und das Ganze ist problemlos, denn das Mitsubishi Green Mobility Center erledigt alle Formalitäten mit dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Abstimmung mit dem Käufer. So muss man sich nicht um den lästigen Papierkram kümmern.

Fazit: Der Outlander PHEV sieht aus wie ein normaler SUV, und er fährt sich wie ein solcher – nur eben viel leiser und deutlich effizienter. Und bis zu 45 Kilometer rein elektrisch fahren nach der neuen WLTP-Norm (das entspricht 54 Kilometer nach der alten NEFZ-Norm), das können nur ganz Wenige. Mehr denn je ist der  erste Plug-in Hybrid SUV nach der jüngsten Überarbeitung ein Fahrzeug mit vielen Alleinstellungsmerkmalen, das es zu einer Besonderheit macht, und das überdies sensationell günstig ist. Und bei dem man fünf Jahre keine Sorgen haben muss, denn Mitsubishi gibt fünf Jahre Herstellergarantie bis 100.000 Kilometer auf das Auto und acht Jahre Herstellergarantie bis 160.000 Kilometer auf die Fahrbatterie.

Dagegen nehmen sich die Garantien von Plug-in Hybriden der deutschen Hersteller geradezu ärmlich aus.


Zusammenfassung der Seite:

Grand Tourisme - Worldwide