SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool

Corona - GT hilft

Die Tafeln können hungernden Menschen nicht helfen wie sonst. Kurzarbeit. Arbeitslosigkeit. Familien in Not. Tiere in den Zoos hungern. Tierheime haben kein Futter. GT hilft mit Infos und mehr. Das Corona-Spezial.

Spenden auch Sie

mit jedem Scheinchen werden Sie Teil der Gemeinschaft, die sich für die Freiheit des Wortes, Hilfe für Bedürftige, Wettstreit um Gerechtigkeit einsetzt.

Spenden-Konto

GT - N. Gisder, Hrsg.

IBAN

DE09100700240603798002

Verwendungszweck:

Spende für GT

GT in Zahlen:

Mehr als 350 Autoren berichten aus 194 Ländern; 700.000 Leser im Monat finden auf 19.000 Seiten ca. 50.000 Artikel über Politik, Gesellschaft, Kultur!

Mehr Zahlen und Fakten

Leser sagen zu GT: Sehr gut!

Das ist GT - mehr darüber

Golf in GT - mit Werner Schwarz

Regelmäßig wird GT-Autor Werner Schwarz aus der Welt des Golfsports berichten. lesen

Aktuelle Meldungen für Golfer

Neue Golf-Produkte

BI KW e.V.

BI zur Verbesserung der Lebensqualität für Mensch und Tier in Königs Wusterhausen und seinen Ortsteilen: Gegen die Mauer vor einem Weg von der Friedensaue zum Krüpelsee. Zernsdorfer sind erzürnt, weil sich kein Politiker ihrer Sorgen annimmt. Weil kein Politiker für die Herstellung des Rechts sorgt.  lesen.

Akademische Welt: Nachrichten aus den Hochschulen. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

 

Dokumentationen:

Nahost-Analysen von den GT-Korrespondenten aus Jerusalem, Israel. lesen

Kirgisztan - mon amour, nennt die Schauspielerin Julia Lindig ihr Fotofeuilleton über das Land. Die einstige Tatort-Darstellerin hat einen Plan, der bald schon das deutsche Theater bereichern dürfte. lesen

Aus den Universitäten und Hochschulen. lesen

Libyen unterm Feuersturm; Ägypten und die Revolutionslügen; der arabische Krisenbogen und seine Hintergründe; der Fall Soros - von Ferdinand Kroh. lesen

Kosovo, der jüngste Staat in Europa - Kommentare, Reportagen, Fotos - von Norbert Gisder. lesen 

China Magazin in GT - alles über die Menschen, das Land, Kultur, Essen und Trinken, Politik, Wirtschaft. Und zwar so, wie ein Mensch forscht, der ein Land kennenlernen will. lesen

Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin-Brandenburg. lesen

Messen - und die Weltausstellung Expo 2012 in Yeosu, Südkorea, mit einem Überblick und den Fotos über die wichtigsten Pavillions. lesen

Alle Kontinente / Alle Länder

Öffnet internen Link im aktuellen FensterEuropa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAsien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Nord- und Mittelamerika)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Süd)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArabische Länder
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKaribik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterOzeanien - Südse 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterStaatenbündnisse der Erd 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAllgemeine Reiseinformationen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAjman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbchasien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbu Dhabi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfghanistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄgypten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlbanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlgerien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAndorra
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAruba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAngola
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntigua und Barbuda
Opens internal link in current windowArgentinien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArmenien 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAserbaidschan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄquatorialguinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄthiopien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahamas
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahrain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBangladesch
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelize
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBhutan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBirma
Opens internal link in current windowBolivien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBosnien und Herzegowina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBotswana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrasilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Guyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Virgin Islands
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrunei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBulgarien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurkina Faso
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurma
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurundi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChile
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCookinseln
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCosta Rica
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCôte d'Ivoire
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDänemark
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDeutschland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDschibuti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDubai
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEcuador
Öffnet internen Link im aktuellen FensterElfenbeinküste
Opens internal link in current windowEngland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEritrea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEstland  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEU
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFäröer
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFinnland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFrankreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFujaira
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGabun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGeorgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGhana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrenada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGriechenland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrönland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGroßbritannien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuatemala
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHaiti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHolland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHonduras
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHong Kong
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndonesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrak
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIran
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsrael
Öffnet internen Link im aktuellen FensterItalien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJamaika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJapan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJemen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJordanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKambodscha
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKamerun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKanada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKapverden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKasachstan
Opens internal link in current windowKenia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirgisistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKiribati
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKolumbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKomoren
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKongo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorea  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorsika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKosovo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKroatien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKuba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLaos
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLa Réunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLesotho
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLettland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibanon
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiberia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibyen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiechtenstein
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLitauen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLuxemburg
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMadagaskar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalawi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalaysia
Opens internal link in current windowMalediven
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMali
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalta
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMarokko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauretanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauritius
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMayotte
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMazedonien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMexiko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMoldawien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMonaco
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMongolei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontenegro
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontserrat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMosambik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMyanmar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNamibia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNauru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNepal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNeuseeland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNicaragua
Opens internal link in current windowNiederlande
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNiger
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNigeria
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNordkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNorwegen
Opens internal link in current windowOman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÖsterreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPakistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalästina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalau
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPanama
Öffnet internen Link im aktuellen FensterParaguay
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPeru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhilippinen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPolen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPortugal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPuerto Rico
Öffnet internen Link im aktuellen FensterQatar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRas al-Khaima
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRéunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRuanda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRumänien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRußland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSamoa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSaudi Arabien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSharjah
Opens internal link in current windowSchottland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweiz
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSenegal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSerbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSeychellen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSierra Leone
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSingapur
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSizilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowakei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSomalia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSpanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSri Lanka
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Kitts and Nevis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Lucia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Maarten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdossetien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdsudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdwestafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSultanat Brunei Darussalam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSurinam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSwasiland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSyrien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTadschikistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTaiwan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTansania
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTasmanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschad
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschechien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschetschenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterThailand
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTibet
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTogo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTonga
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTrinidad und Tobago
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTunesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTürkei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTurkmenistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUganda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUkraine
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUmm al-Qaiwain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUNASUR - UNASUL
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUngarn
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUruguay
Opens internal link in current windowUsbekistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUSA
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVanuatu
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVatikanstaat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVenezuela
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVereinigte Arabische Emirate
Opens internal link in current windowVietnam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWales
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeißrussland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWestsahara
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZentralafrikanische Republik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZypern

Und auf keinen Fall vergessen:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Reiseapotheke

Erdogan stoppen: Zur Behauptung des türkischen Präsidenten, gegen den IS vorgehen zu wollen, tatsächlich jedoch lediglich die Kurden zu bekämpfen, gibt es weltweit Kritik - die von den Nato-Verbündeten der Türkei  weitgehend ausgeblendet wird. Das türkische Militär geht an der syrisch-türkischen Grenze gegen kurdische Flüchtlinge vor und verwehrt Opfern der Angriffe des IS die Einreise in die Türkei, während sich IS-Kämpfer dort weiter frei bewegen können. Die Kumpanei Merkels mit Erdoğan muss beendet werden. Das fordern nicht nur Gregor Gysi und Sevim Dagdelen in ihren Kommentaren. lesen

In eigener Sache

Praktikumsplatz. GT - das Online-Magazin - bietet jungem, ambitionierten Kollegen von Morgen einen Praktikumsplatz für vier Wochen. Wenn Sie interessiert an einer guten Ausbildung in journalistischen Stilformen sind, die Arbeit rund um ein internationales Online-Magazin in einer spannenden Aufbauphase kennenlernen wollen, schicken Sie Ihre Kurzbewerbung mit Bild an:

GT, Chefredaktion, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Fact-Finder. Sie ärgern sich, dass so vieles nicht in der Zeitung steht, was aber doch interessant ist? Schicken Sie Ihren Tipp an GT - das Online-Magazin. Sie wollen die Story gleich selbst schreiben? Dann stellen Sie sich bitte in einer Kurzbewerbung mit Foto vor, GT arbeitet gern mit Newcomern, sofern diese professionelle, journalistische Arbeiten verantworten können.

Akquise. Sie kennen Gott und die Welt und sehen sich durchaus in der Lage, interessante Werbepartner mit hochwertigen Produkten von den Vorteilen eines marktumfeldgerechten Werbens zu überzeugen? Dann sind Sie vielleicht unser Akquise-Partner von Morgen. Schreiben Sie an:

GT, Verlagsleitung, Laasower Straße 12, 15913 Straupitz.

Interessante Links. Sie haben selbst eine Internetpräsenz mit hochwertigen, journalistischen Inhalten, die Sie einer breiteren Öffentlichkeit als bisher bekannt machen wollen? Verlinken Sie GT auf Ihrer Seite - wir schicken Ihnen auch gern einen geeigneten Banner - wir bedanken uns mit einem Backlink. GT wird von Internetseiten in der ganzen Welt zitiert.

 

Privacy Shield ist die neue Daten-Mogelpackung

Die ‚Safe Harbour‘-Nachfolgeregelung der EU Kommission kann die massenhaften Datenerhebungen und -nutzungen durch US-Behörden nicht im Ansatz verhindern und ist weder mit den europäischen Grundrechten noch mit der aktuellen Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vereinbar. Man kann deshalb nur hoffen, dass sie nicht lange Bestand haben wird. Sagt Jan Korte in seiner Analyse in GT. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen


Drei Jahre in Folge wurde GT von einer Leserjury zu den 100 besten, deutschen Magazinen gewählt. Haben Sie Teil: Spenden Sie für guten Journalismus. (Gehen Sie einfach über den Spendenbutton unten.)

Dauerstreit und Debatte in GT

Coca-Cola - Aus für 550 Familien
Syrien und der Krieg
TTIP - der Verrat
Jan Böhmermann - der Verrat II
Fracking - der Verrat III
SPD - der Chef-Umfaller
Paris - alles gut?
Gentechnik: lecker!
Wider den Leinenzwang
Menschenrechte
Verletzungen
Geheimdienste 

Liebe Leser,

mehr als 490.000 Mal hatten Leser mit Ihrem "Like" Zustimmung zu einzelnen Artikeln und/oder zu GT insgesamt bekundet. Wir nennen diese Leser Abonenten. Doch den Facebook-Button - bis Mai 2018 in GT auf der Startseite sowie hinter jedem Artikel angeboten - haben wir im Zusammenhang mit der DSGVO-Diskussion 2018 abgeschaltet. So soll über diesen Weg kein Leser durch diesen Button unwillentlich Daten an Facebook senden. Lediglich noch auf der GT-Firmenseite bei Facebook selbst können Leser für GT stimmen - und tun das bitte auch.

Am besten gleich hier und jetzt

Das neue Buch: "Glück im Schritt"

 

Die Neuauflage der Prosa-Klassiker von Norbert Gisder. Mit der Geschichte „Die Maske der Schönen“, der Novelle „Mars ruft Venus“ und dem Roman „Amok – oder: Die Schatten der Diva“ hat Norbert Gisder der Deutschen Belletristik drei große, schillernde Werke hinzugefügt, die in jedem ernst zu nehmenden, deutschen Feuilleton Beachtung gefunden haben. In einer Sonderedition gibt die Reihe GT-E-Books für Leser dieses Magazins alle drei Prosastücke in einem Sammelband unter einem schillernden, vieldeutenden Bild neu heraus. „Glück im Schritt“ lautet der metapherndichte Titel. Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr lesen

 

Schon bei einer Spende ab 10 Euro erhalten Sie alle drei Bücher im Gesamtwert von über 42 Euro in einem übersichtlichen Sammelband als E-Book. Nach Überweisung der Spende erhalten Sie eine PDF-Datei des Werkes von Norbert Gisder zugesandt.

Norbert Gisder, "Glück im Schritt", Kurzgeschichte, Novelle, Roman, Edition GT-E-Books, 523 Seiten, 10,00 Euro. mehr lesen

Stehen Sie hinter GT. Und seien Sie sicher, dass jeder Euro ausschließlich für die Recherchen und werthaltigen Journalismus im Magazin GT verwendet wird.

Gasthaus "Zur Byttna" - Straupitz im Oberspreewald

Das Gasthaus "Zur Byttna" an der Cottbuser Straße 28 in Straupitz hat einen eigenen, einen ganz unverwechselbaren Charme. Das liegt sicherlich an den Köchen, die beste Wildgerichte zaubern, den Beilagen das gewisse Etwas bei-zaubern und Arrangements präsentieren, bei denen schon der Anblick zu einer kulinarischen Kostbarkeit wird. Kein Wunder, dass die Gäste Anfahrten aus Berlin und Dresden nicht scheuen. Und wer nach dem Festmahl im Oberspreewald noch einen Tag bleiben will, dem helfen die Gästehäuser des schönsten Dorfes im Osten. lesen

Sie sind hier:  » Auto und Mobiles » Mercedes-Benz - Index

Kooperation der Daimler AG mit dem Museo Mille Miglia

PM GT PH
21.02.2012

   Zusammenarbeit mit dem Ziel, die Faszination von Mercedes-Benz und Mille Miglia zu stärken

   Geplant ist zudem der Austausch von Fahrzeugen und Kunstexponaten

   Eine erste Ausstellung zeigt berühmte Autos mit Mille-Miglia-Geschichte

Stuttgart/Brescia – Die Daimler AG ist eine strategische Kooperation mit dem Museo Mille Miglia in Brescia/Italien eingegangen. Ziel ist es, die Gemeinsamkeiten vor allem der Institutionen Mercedes-Benz Museum und Museo Mille Miglia hervorzuheben und zu stärken. Geplant ist beispielsweise der Austausch von Exponaten. 

Den Auftakt wird eine Ausstellung mit fünf Rennwagen aus der Sammlung von Mercedes-Benz Classic machen, die ab 15. Februar 2012 im Museo Mille Miglia gezeigt werden und deren Historie mit dem wohl berühmtesten Straßenrennen Europas verknüpft ist.

„Mercedes-Benz ist Teil der ungebrochen starken Faszination des Straßenrennens Mille Miglia“, sagt Michael Bock, Leiter von Mercedes-Benz Classic und Geschäftsführer der Mercedes-Benz Museum GmbH. „Die Kooperation mit dem renommierten Museum in Brescia bündelt die Tradition für gemeinsame Projekte.“ Und Cavaliere Attilio Camozzi vom Museo Mille Miglia ergänzt: „Brescia und Stuttgart, das Museo Mille Miglia und das Mercedes Benz Museum – beide sind verbunden durch Kunst und die gemeinsame Leidenschaft für den Motorsport. Das ist die Basis für eine Verbindung mit Zukunft: der Sport als idealer Botschafter für wirtschaftlichen Fortschritt und Bereicherung des sozialen Lebens beider Städte. Gemeinsam sind wir stark.“ 

Mercedes-Benz ist die einzige ausländische Automobilmarke, welche die „1000 Meilen von Italien“ auf der Originalroute zwei Mal gewonnen hat. 1931 holten Rudolf Caracciola und Wilhelm Sebastian auf einem Typ SSKL den Sieg. 1955 gewannen Stirling Moss und Denis Jenkinson das Rennen – mit einer Bestzeit, die bis heute ungebrochen ist.

Die Kooperation würdigt die Renngeschichte – geht aber weit darüber hinaus. So ist beispielsweise geplant, Kunstwerke aus der Sammlung der Daimler AG im Stadtmuseum Museo di Santa Giulia in Brescia auszustellen, das einzigartig in Italien und Europa für seine Lage und sein Ausstellungskonzept ist. 

Das Mercedes-Benz Museum
 
   Ein Ort der Innovation mit 160 Fahrzeugen und insgesamt mehr als 1.500 Exponaten

   Der Markengeschichte in Vergangenheit und Zukunft verpflichtet

Als einziges Museum der Welt stellt das Mercedes-Benz Museum die mehr als125-jährige Geschichte der Automobilindustrie vom ersten Tag an lückenlos dar. Auf neun Ebenen mit 16.500 Quadratmeter Fläche sind 160 Fahrzeuge und insgesamt mehr als 1.500 Exponate zu sehen. Das Museum versteht sich als Ort der Innovation und zeigt, dass Geschichte stets auch nach vorne gerichtet ist. 

Die Ausstellung präsentiert nicht nur die spannende Geschichte der Marke Mercedes-Benz, sondern eröffnet auch aufschlussreiche Blicke in die Zukunft. An dieser Aufgabe orientiert sich die Architektur des Mercedes-Benz Museums, die im UN-Studio van Berkel und Bos, Amsterdam, entstand. Das Museumsgebäude ist im Inneren einer DNA-Spirale mit ihrer Doppelhelix nachempfunden, die das menschliche Erbgut trägt. Damit ist es dem Originalitätsgedanken der Marke Mercedes-Benz verpflichtet: immer wieder neu zu erfinden.

Auf dem Weg durch die Ausstellung erleben die Besucher eine einzigartige Zeitreise durch die Automobilgeschichte. Ein Aufzug bringt sie auf die oberste Ebene des Museums. Angekommen im Jahr 1886 führen zwei gegenläufige Rundgänge – die sich immer wieder kreuzen – in weiten Kurven durch die umfangreiche Sammlung zum Ausgangspunkt zurück.

Entlang des ersten Rundgangs sind sieben Mythosräume angeordnet, in denen die Geschichte der Marke – jeweils einer Zeitepoche gewidmet – in chronologischer Reihenfolge erzählt wird. Der zweite Rundgang ordnet die Fülle der Fahrzeuge in fünf thematisch gestalteten eigenständigen Collection-Räumen, in denen zeitübergreifend die Vielfalt des Markenportfolios und der Sammlung präsentiert wird. Jederzeit kann der Besucher zwischen den beiden Rundgängen wechseln. Sie enden jeweils in der Steilkurve Silberpfeile – Rennen und Rekorde. Ergänzt wird die Ausstellung von der Faszination Technik, die einen Blick in den Arbeitsalltag bei Mercedes-Benz ermöglicht und gleichzeitig Themen aus der Zukunft des Automobils präsentiert. 

Mercedes-Benz Classic
 
   Den Mythos Mercedes-Benz für jeden erlebbar machen

   Museum, Classic Center, Archive und Clubmanagement

   Internationale Ausrichtung der Aktivitäten
 
Seit mehr als 125 Jahren weist der Stern mit einzigartigen Innovationen und zeitloser Eleganz den Weg in die Zukunft des Automobils. Mercedes-Benz Classic macht die Tradition und den Mythos Mercedes-Benz für jeden erlebbar – über das Mercedes-Benz Museum, aber auch über weitere Sparten und Orte.
 
Mercedes-Benz Classic Center
 
Die Mercedes-Benz Classic Center in Fellbach und Irvine (USA) sind die erste Adresse in Service und Know-how für klassische Fahrzeuge mit dem Stern. Die Experten restaurieren, prüfen und warten Klassiker mit der Erfahrung und dem Wissen aus 125 Jahren Automobilbau. Auf Lager sind 50.000 Original-Teile, auf Wunsch werden sogar Einzelanfertigungen hergestellt. 

Und wer sich für den Kauf eines Klassikers interessiert, findet im Mercedes-Benz Classic Center ein besonderes Angebot: Im Showroom werden ständig exklusive Mercedes-Benz Fahrzeuge, die zuvor in der Werkstatt eingehend geprüft wurden, präsentiert und zum Kauf angeboten. Hierzu gehören Fahrzeuge wie der legendäre Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer oder seltene Kompressorfahrzeuge der Vorkriegsära.
 
Markenclubs
 
Die von Mercedes-Benz anerkannten Clubs sind ein wichtiges Verbindungsglied zwischen der Classicszene und dem Hersteller. Als Mitglied der weltweiten Community der offiziellen Mercedes-Benz Markenclubs profitiert man unter anderem von der Betreuung auf Events, Rallyes und Messen sowie von exklusiven Angeboten der Daimler AG.

Die Aktivitäten der offiziellen Markenclubs laufen für Mercedes-Benz Classic unter dem Prädikat „Besonders wertvoll“. Sie stehen für die perfekte Pflege der Fahrzeuge und damit auch für die Pflege unserer Tradition.  

Archive und Sammlung
 
Das Gedächtnis des Unternehmens bilden die Archive und die Sammlung mit Dokumenten und Fahrzeugen der Unternehmens- und Produktgeschichte aus mehr als 125 Jahren: Ein in der Automobilindustrie einzigartiges Expertenwissen für Fragen aller Art. Zur Klärung der Originalität von Fahrzeugen wird als besondere Dienstleistung eine fundierte Expertise angeboten. Genutzt werden die Archive vor allem von der Daimler AG selbst, die sich die vielfältigen Informationen für die eigene Traditionspflege zunutze macht. Daneben stehen ausgewählte Archivalien der Öffentlichkeit zur Verfügung – hier sind in erster Linie Journalisten, Wissenschaftler, Historiker und Autoren zu nennen. 

Wo faszinierende Automobilgeschichte heute noch bewegt
 
Wer von den Errungenschaften der vergangenen Jahrhunderte berichtet, wird immer wieder bei jenem technischen Gerät landen, das die Welt verändert hat: dem Automobil. Diese Geschichte bewegt uns seit mehr 125 Jahren. Rund um die Region Stuttgart kann man sich auf weitere Spuren historischer Stätten begeben – zum Beispiel das Gottlieb-Daimler-Geburtshaus, die Gottlieb-Daimler-Gedächtnisstätte, das Carl-Benz-Haus, das Automuseum Dr. Carl Benz, das Maybach-Museum oder das Unimog-Museum laden zu einem Besuch ein. 

Museo Mille Miglia
 
   Dem legendären Straßenrennen durch Italien gewidmet

   Eingeteilt in neun Zeitabschnitte

   Die Atmosphäre lässt Motorsportgeschichte aufleben

Das Museum der Mille Miglia gibt ein lebendiges Zeugnis von der Mille Miglia, dem legendären Autorennen von Brescia. Es öffnete seine Pforten am 10. November 2004. Die Museumsgründung wurde von der Associazione Museo della Mille Miglia Città di Brescia (Vereinigung Museum der Mille Miglia Stadt Brescia) geboren und verwirklicht, die eigens hierfür von einigen „Freunden der Mille Miglia“ und vom Automobil Club Brescia gegründet wurde. 

Das Museum des legendären Rennens historischer Automobile befindet sich im Inneren des Klosters Sant’Eufemia della Fonte, einem architektonischen Prachtkomplex vor den Toren Brescias am Gardasee. Der herrliche Standort und die historische Bedeutung der Örtlichkeiten verleihen dem Museo Mille Miglia noch zusätzliches Prestige.

Das der Mille Miglia gewidmete Museum bringt dem Besucher ein außergewöhnliches Sportevent nahe und zeigt gleichzeitig einen Ausschnitt aus Geschichte, Kultur und Brauchtum Italiens von 1927 bis 1957 in den Regionen, die im Laufe der Zeit anlässlich des Rennens durchquert wurden. 

Der Weg durch das Museum ist in neun Zeitabschnitte eingeteilt: sieben Abschnitte sind der Mille Miglia in den Jahren 1927 bis 1957 gewidmet; einer befasst sich mit der Mille Miglia von 1958 bis 1961; ein weiterer gilt der heutigen Mille Miglia. Oldtimer, die mit der Mille Miglia verknüpft sind, ergänzen die Ausstellung. Der Rundgang ist von Anfang bis Ende über eine rote Linie auf dem Fußboden markiert, die sich durch alle Abteilungen der Ausstellung zieht.

Am Ende führt der Weg weiter in einen Bereich, der Einrichtungen und Unternehmen vorbehalten ist. Dort gibt es die Möglichkeit, besondere Umgebungen oder Situationen darzustellen, die einen Beitrag zum Abenteuer der historischen oder aktuellen Mille Miglia leisten.
 
Schließlich, vor dem Ausgang, können die seltensten und bedeutsamsten Sammlungen des historischen Autorennens der Mille Miglia besichtigt werden, die in der einzigartigen Atmosphäre der antiken Stallungen aufgenommen wurden. 

Das Stadtmuseum Museo di Santa Giulia
 
   Eine modern angelegte Ausstellungsfläche von 14.000 Quadratmetern

   Geschichte, Kunst und geistiges Leben Brescias von der Frühzeit bis heute

   Enge Beziehung zwischen Gebäude und Exponaten

Das Stadtmuseum Santa Giulia in Brescia ist im historischen Gebäudekomplex eines ehemaligen Klosters aus langobardischer Zeit untergebracht und gilt als einzigartig in Italien und Europa, was Konzeption und Standort betrifft. Mit seiner modern angelegten Ausstellungsfläche von rund 14.000 Quadratmetern ermöglicht es einen Rundgang durch die Geschichte, die Kunst und das geistige Leben Brescias von der Frühzeit bis heute.

Das benediktinische Nonnenkloster San Salvatore-Santa Giulia war im Jahre 753 vom letzten König der Langobarden Desiderius und seiner Gemahlin Ansa gegründet worden und spielte eine sehr wichtige Rolle im geistlichen, politischen und wirtschaftlichen Leben, auch nachdem die Langobarden von Karl dem Großen besiegt wurden. Traditionsgemäß und auch von Alessandro Manzoni in seinem Werk „Adelchi“ erzählt, spielte sich in Santa Giulia die dramatische Geschichte von Ermengarda ab, Desiderius’ Tochter und verstoßene Frau des Frankenkaisers.
 
Der Klosterkomplex dokumentiert eine über mehrere Jahrhunderte reichende Zeitspanne und zeigt viele außerordentliche Funde verschiedener historischer Epochen, welche die Stadt geprägt haben. In der Römerzeit befand sich auf dem Gelände des späteren Klosters ein ausgedehntes Stadtviertel mit bedeutsamen Wohnungen, die sogenannten Domus. Zum Stadtmuseum gehören auch die langobardische Basilika San Salvatore mit ihrer Krypta, das romanische Oratorium (Kapelle) von Santa Maria del Solario, der Nonnen-Chor, die aus dem sechzehnten Jahrhundert stammende Renaissancekirche Santa Giulia und die Kreuzgänge.

Die Besonderheit dieses Museums liegt in der engen Beziehung zwischen seinen monumentalen Bauelementen und den ausgestellten Gegenständen und Kunstwerken. Es geht um ungefähr 11.000 Exponate: keltische Fundstücke wie Helme und Schmuckscheiben, römische Porträts und Bronzefiguren, Zeugen der langobardischen Zeit, Grabausstattungen, Fresken, Sammlungen von Kunstgegenständen und handgefertigten Gegenständen vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert. Ein Zentralstück ist die geflügelte Siegesgöttin, eine herrliche im Kapitol aufgefundene Bronzestatue und Symbol der Stadt Brescia.


Zusammenfassung der Seite:

Grand Tourisme - Worldwide

Miglia, Mille, Museo, Daimler, Kooperation,