Golf in GT - mit Werner Schwarz

Regelmäßig wird GT-Autor Werner Schwarz aus der Welt des Golfsports berichten. lesen

Aktuelle Meldungen für Golfer

Neue Golf-Produkte

... und die besten Kombis für Golfsportler finden Sie hier

GT in Zahlen:

Mehr als 320 Autoren berichten aus 194 Ländern; 800.000 Leser im Monat finden auf 18.000 Seiten ca. 50.000 Artikel über Politik, Gesellschaft, Kultur!

Mehr Zahlen und Fakten

Leser sagen zu GT: Sehr gut!

Das ist GT - mehr darüber

SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool

BI KW e.V.

BI zur Verbesserung der Lebensqualität für Mensch und Tier in Königs Wusterhausen und seinen Ortsteilen: Gegen die Mauer vor einem Weg von der Friedensaue zum Krüpelsee. Zernsdorfer sind erzürnt, weil sich kein Politiker ihrer Sorgen annimmt. Weil kein Politiker für die Herstellung des Rechts sorgt.  lesen.

Alles Wichtige über den Strommarkt in Deutschland:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterPolitische Debattenbeiträge

Öffnet internen Link im aktuellen FensterLieferanten

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterecoop - Energiegenossenschaft

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Leipziger Strombörse

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNetzausbau

Öffnet internen Link im aktuellen FensterErneuerbare Energien

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNicht erneuerbare Energien.

Akademische Welt: Nachrichten aus den Hochschulen. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

 

Dokumentationen:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNahost-Analysen von den GT-Korrespondenten aus Jerusalem, Israel. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirgisztan - mon amour, nennt die Schauspielerin Julia Lindig ihr Fotofeuilleton über das Land. Die einstige Tatort-Darstellerin hat einen Plan, der bald schon das deutsche Theater bereichern dürfte.Öffnet internen Link im aktuellen Fenster lesen

Öffnet internen Link im aktuellen FensterAus den Universitäten und Hochschulen. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibyen unterm Feuersturm; Ägypten und die Revolutionslügen; der arabische Krisenbogen und seine Hintergründe; der Fall Soros - von Ferdinand Kroh. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

Öffnet internen Link im aktuellen FensterKosovo 2011, der jüngste Staat in Europa drei Jahre nach der Unabhängigkeit - Kommentare, Reportagen, Fotos - von Norbert Gisder. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen 

Öffnet internen Link im aktuellen FensterChina Magazin in GT - alles über die Menschen, das Land, Kultur, Essen und Trinken, Politik, Wirtschaft. Und zwar so, wie ein Mensch forscht, der ein Land kennenlernen will. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin-Brandenburg. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

Öffnet internen Link im aktuellen FensterMessen - und die Weltausstellung Expo 2012 in Yeosu, Südkorea, mit einem Überblick und den Fotos über die wichtigsten Pavillions. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

Öffnet internen Link im aktuellen FensterLos Angeles Auto Show - alles, was wichtig ist. Öffnet internen Link im aktuellen FensterlesenLos Angeles Auto Show 2012

Alle Kontinente / Alle Länder

Öffnet internen Link im aktuellen FensterEuropa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAsien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Nord- und Mittelamerika)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAmerika (Süd)
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArabische Länder
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKaribik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterOzeanien - Südse 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterStaatenbündnisse der Erd 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAllgemeine Reiseinformationen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAjman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbchasien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAbu Dhabi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAfghanistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄgypten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlbanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAlgerien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAndorra
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAruba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntarktis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAngola
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAntigua und Barbuda
Opens internal link in current windowArgentinien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterArmenien 
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAserbaidschan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄquatorialguinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÄthiopien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterAustralien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahamas
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBahrain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBangladesch
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBelize
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBhutan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBirma
Opens internal link in current windowBolivien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBosnien und Herzegowina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBotswana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrasilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Guyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBritish Virgin Islands
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBrunei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBulgarien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurkina Faso
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurma
Öffnet internen Link im aktuellen FensterBurundi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChile
Öffnet internen Link im aktuellen FensterChina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCookinseln
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCosta Rica
Öffnet internen Link im aktuellen FensterCôte d'Ivoire
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDänemark
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDeutschland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDschibuti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDubai
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEcuador
Öffnet internen Link im aktuellen FensterElfenbeinküste
Opens internal link in current windowEngland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEritrea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEstland  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterEU
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFäröer
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFinnland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFrankreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterFujaira
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGabun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGeorgien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGhana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrenada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGriechenland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGrönland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGroßbritannien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuatemala
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuinea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterGuyana
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHaiti
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHolland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHonduras
Öffnet internen Link im aktuellen FensterHong Kong
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIndonesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrak
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIran
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIrland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterIsrael
Öffnet internen Link im aktuellen FensterItalien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJamaika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJapan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJemen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterJordanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKambodscha
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKamerun
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKanada
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKapverden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKasachstan
Opens internal link in current windowKenia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirgisistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKiribati
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKolumbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKomoren
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKongo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorea  
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKorsika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKosovo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKroatien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterKuba
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLaos
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLa Réunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLesotho
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLettland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibanon
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiberia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLibyen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLiechtenstein
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLitauen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterLuxemburg
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMadagaskar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalawi
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalaysia
Opens internal link in current windowMalediven
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMali
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMalta
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMarokko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauretanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMauritius
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMayotte
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMazedonien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMexiko
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMoldawien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMonaco
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMongolei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontenegro
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMontserrat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMosambik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterMyanmar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNamibia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNauru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNepal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNeuseeland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNicaragua
Opens internal link in current windowNiederlande
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNiger
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNigeria
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNordkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterNorwegen
Opens internal link in current windowOman
Öffnet internen Link im aktuellen FensterÖsterreich
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPakistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalästina
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPalau
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPanama
Öffnet internen Link im aktuellen FensterParaguay
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPeru
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPhilippinen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPolen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPortugal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterPuerto Rico
Öffnet internen Link im aktuellen FensterQatar
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRas al-Khaima
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRéunion
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRuanda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRumänien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterRußland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSambia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSamoa
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSaudi Arabien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSharjah
Opens internal link in current windowSchottland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweden
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchweiz
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSenegal
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSerbien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSeychellen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSierra Leone
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSingapur
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSizilien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSlowakei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSomalia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSpanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSri Lanka
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Kitts and Nevis
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Lucia
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSt. Maarten
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdossetien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdsudan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdwestafrika
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSüdkorea
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSultanat Brunei Darussalam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSurinam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSwasiland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterSyrien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTadschikistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTaiwan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTansania
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTasmanien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschad
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschechien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTschetschenien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterThailand
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTibet
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTogo
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTonga
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTrinidad und Tobago
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTunesien
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTürkei
Öffnet internen Link im aktuellen FensterTurkmenistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUganda
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUkraine
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUmm al-Qaiwain
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUNASUR - UNASUL
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUngarn
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUruguay
Opens internal link in current windowUsbekistan
Öffnet internen Link im aktuellen FensterUSA
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVanuatu
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVatikanstaat
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVenezuela
Öffnet internen Link im aktuellen FensterVereinigte Arabische Emirate
Opens internal link in current windowVietnam
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWales
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWeißrussland
Öffnet internen Link im aktuellen FensterWestsahara
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZentralafrikanische Republik
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZimbabwe
Öffnet internen Link im aktuellen FensterZypern

Und auf keinen Fall vergessen:

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Reiseapotheke

Erdogan stoppen: Zur Aussage des türkischen Präsidenten, gegen den IS vorgehen zu wollen, gibt es weltweit Kritik - die von den Nato-Verbündeten der Türkei  weitgehend ausgeblendet wird. Das türkische Militär geht an der syrisch-türkischen Grenze gegen kurdische Flüchtlinge vor und verwehrt Opfern der Angriffe des IS die Einreise in die Türkei, während sich IS-Kämpfer dort weiter frei bewegen können. Die Kumpanei Merkels mit Erdoğan muss beendet werden. Das fordern nicht nur Gregor Öffnet internen Link im aktuellen FensterGysi und Sevim Öffnet internen Link im aktuellen FensterDagdelen in ihren Kommentaren. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen

In eigener Sache

Praktikumsplatz. GT - das Online-Magazin - bietet jungem, ambitionierten Kollegen von Morgen einen Praktikumsplatz für vier Wochen. Wenn Sie interessiert an einer guten Ausbildung in journalistischen Stilformen sind, die Arbeit rund um ein internationales Online-Magazin in einer spannenden Aufbauphase kennenlernen wollen, schicken Sie Ihre Kurzbewerbung mit Bild an:

GT, Chefredaktion, Dorfstraße 15, Kablow Ziegelei, 15712 Königs Wusterhausen.

Fact-Finder. Sie ärgern sich, dass so vieles nicht in der Zeitung steht, was aber doch interessant ist? Schicken Sie Ihren Tipp an GT - das Online-Magazin. Sie wollen die Story gleich selbst schreiben? Dann stellen Sie sich bitte in einer Kurzbewerbung mit Foto vor, GT arbeitet gern mit Newcomern, sofern diese professionelle, journalistische Arbeiten verantworten können.

Ressortleiter Technik. Technik fasziniert Sie und Sie möchten gern das Neueste aus der Welt der technischen Innovationen testen, beschreiben und Lesern vorstellen? Dann bewerben Sie sich mit Foto und Kurzlebenslauf bei GT:

GT, Chefredaktion, Dorfstraße 15, Kablow Ziegelei, 15712 Königs Wusterhausen.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterAkquise. Sie kennen Gott und die Welt und sehen sich durchaus in der Lage, interessante Werbepartner mit hochwertigen Produkten von den Vorteilen eines marktumfeldgerechten Werbens zu überzeugen? Dann sind Sie vielleicht unser Akquise-Partner von Morgen. Schreiben Sie an:

Online-Magezin GT, Verlagsleitung, Dorfstraße 15, Kablow Ziegelei, 15712 Königs Wusterhausen.

Interessante Links. Sie haben selbst eine Internetpräsenz mit hochwertigen, journalistischen Inhalten, die Sie einer breiteren Öffentlichkeit als bisher bekannt machen wollen? Verlinken Sie GT auf Ihrer Seite - wir schicken Ihnen auch gern einen geeigneten Banner - wir bedanken uns mit einem Backlink. GT hat im März 2010 ca 4 Millionen Zugriffe auf nahezu 900.000 Seiten und regelmäßig mehr als 250.000 Besucher/Monat - bei stark steigender Tendenz - unsere über die Agenturpartner versandten Top-News erreichen mehrmals im Monat zwischen 160.000 und 500.000 Top-Entscheider in Deutschland und werden von Internetseiten in der ganzen Welt zitiert.

 

Privacy Shield ist die neue Daten-Mogelpackung

Die ‚Safe Harbour‘-Nachfolgeregelung der EU Kommission kann die massenhaften Datenerhebungen und -nutzungen durch US-Behörden nicht im Ansatz verhindern und ist weder mit den europäischen Grundrechten noch mit der aktuellen Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) vereinbar. Man kann deshalb nur hoffen, dass sie nicht lange Bestand haben wird. Sagt Jan Korte in seiner Analyse in GT. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterlesen


Drei Jahre in Folge wurde GT von einer Leserjury zu den 100 besten, deutschen Magazinen gewählt. Haben Sie Teil: Spenden Sie für guten Journalismus. (Gehen Sie einfach über den Spendenbutton unten.)

Das neue Buch: "Glück im Schritt"

 

Die Neuauflage der Prosa-Klassiker von Norbert Gisder. Mit der Geschichte „Die Maske der Schönen“, der Novelle „Mars ruft Venus“ und dem Roman „Amok – oder: Die Schatten der Diva“ hat Norbert Gisder der Deutschen Belletristik drei große, schillernde Werke hinzugefügt, die in jedem ernst zu nehmenden, deutschen Feuilleton Beachtung gefunden haben. In einer Sonderedition gibt die Reihe GT-E-Books für Leser dieses Magazins alle drei Prosastücke in einem Sammelband unter einem schillernden, vieldeutenden Bild neu heraus. „Glück im Schritt“ lautet der metapherndichte Titel. Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr lesen

 

Schon bei einer Spende ab 10 Euro erhalten Sie alle drei Bücher im Gesamtwert von über 42 Euro in einem übersichtlichen Sammelband als E-Book. Nach Überweisung der Spende erhalten Sie eine PDF-Datei des Werkes von Norbert Gisder zugesandt.

Norbert Gisder, "Glück im Schritt", Kurzgeschichte, Novelle, Roman, Edition GT-E-Books, 523 Seiten, 10,00 Euro. mehr lesen

Stehen Sie hinter GT. Und seien Sie sicher, dass jeder Euro ausschließlich für die Recherchen und werthaltigen Journalismus im Magazin GT verwendet wird.

Sie sind hier:  » Auto und Mobiles » Audi - Index

Liebe zur Forschung schafft erlebbare Technik und erfolgreiche Zukunftsgestaltung

Audi Autonomous Driving Cup im Audi Forum Ingolstadt

Feuilleton von Norbert Gisder
28.03.2015

Wenn Studenten der besten Universitäten und Hochschulen Deutschlands gemeinsam mit Ingenieuren von Audi Auto spielen, dann hat diese Gaudi fortan einen Namen: Der Audi Autonomous Driving Cup ist in der akademischen ebenso wie in der Fachwelt angekommen - und ganz offensichtlich so zukunftsweisend eingeschlagen, dass man mit der gestrigen Siegerehrung nach der Premiere sagen kann: Audi hat eine neue Marke kreiert. Eine Marke, die Qualitätszukunft labeln soll und kann, wenn die Ingolstädter diese Recruiting-Mammutshow weiterhin verfolgen. In Ingolstadt wurden gestern nach sechs Monaten knochenhart-verspielter Entwicklungsarbeit jedenfalls die Siegerteams ermittelt. Selten habe ich bei einem Technik-Wettbewerb solchen Spaß an der Arbeit, an der Forschung, der Technik und der Anwendung akademischer Muster vermittelt bekommen.

Da sind zum Beispiel die wackeren Kämpfen des:

Team MomenTUM - fünf Studierende der TU München gewinnen den ersten Audi Autonomous Driving Cup

Einen Scheck über 10.000 Euro erhielten die Münchner Studenten der Robotik und eingebetteter Systeme (Lehrstuhl: Prof. Dr.-Ing. Alois Knoll) für das beste pilotiert fahrende Modellauto. „Wir sind ein bayrisch-bremisch-chilenisches, hochmotiviertes Team von Informatik-Studenten der Technischen Universität München und vereinen verschiedenste Vertiefungsrichtungen von Elektrotechnik, Maschinenbau bis zu Computer Vision.“ So stellten Teamsprecher Florian Janßen sich selbst und die Teamer Andreas Huber, Alejandro Merello, Paul Bergmann und Florian Hisch den Juroren und der Öffentlichkeit vor. Die fünf überzeugten, weil ihr Auto mit Hilfe allein ihrer Programmierung, der Software, wirklich schwierige Fahrsituationen auf einem anspruchsvollen Parcours souverän meisterten. Im Audi museum mobile hatten die Herrn der Ringe dazu eigens die Sonderausstellungsfläche im 1. Stock reserviert, mit Technik und Platz für Teamer und Juroren perfekt ausgestaltet.

Audi hat hohe Ansprüche an die Studenten

Audi Personalvorstand Prof. h.c. Thomas Sigi sagte, es sei die spürbare Begeisterung für Techniken von Morgen, die tatsächlich die Praxis des Fahrens innovieren könnten, die ihn für die Studenten einnehme. Das entspricht auch dem Motto von Entwicklungsvorstand Prof. Dr. Ulrich Hackenberg, der mit dem Audi Autonomous Driving Cup eben genau diejenigen Studenten erreichen will, die sich „bereits im Studium mit wichtigen Zukunftsthemen wie dem pilotierten Fahren beschäftigen.“

Es ist eine zukunftsfrohe Elite aus der akademischen Welt in ganz Deutschland, die sich in Ingolstadt einfindet

Insgesamt weit mehr als 50 Studenten aus der akademischen Elite in ganz Deutschland arbeiten seit Herbst 2014 an ihren Modellautos – im Maßstab 1:8 verkleinerte Q5. Dabei gilt es, die SUV, die alle über eine identische Hardware verfügen, mit selbst entwickelter Software so zu programmieren, dass die Autos auf Kommando vom Rechner pilotiert fahren können – ohne dass ein Fahrer am Steuer sitzt oder ein Fernsteuerungsmodul eingesetzt wird.

Beim Finale im Audi museum mobile stellten die besten zehn Teams aus Deutschland, die von der Audi-Jury für eine Teilnahme ausgewählt und mit jeweils zwei Q5 ausgerüstet worden sind, die Leistungsfähigkeit ihrer Software vor. Im direkten Vergleich mit den Wettbewerbern mussten die Teams zeigen, dass ihre Modellautos nicht nur Gegen- und Kreuzungsverkehr meistern, sondern überdies vor- und rückwärts einparken können; außerdem musste die Hardware, die Q5, gesteuert nur durch die Software, auf plötzlich im Straßenverkehr auftauchende Hindernisse reagieren, durch Straßenengen hindurchnavigieren, ein Schneefeld passieren etc. etc.

Team CN:ARR - fünf Asse aus Kassel kämpften bis zuletzt hart, konnten sich aber gegen die Spitze nicht durchsetzen

„Mindestens 60-80 Stunden hat jeder von uns nach den letzten Prüfungen in den vergangenen Wochen pro Woche an den Autos gearbeitet“, erzählt Jana Kirschner aus Kassel. Die Studentin der Informatik ist im 5. Semester an der Universität. Wie ihre drei Teamer, so hat auch Jana bei den verschiedensten, vorangegangenen Projekten bereits Erfahrungen im Umgang mit autonomen Systemen gesammelt. Beim Autonomous Driving Cup versuchten sie nun alle gemeinsam, die Erkenntnisse aus den bisherigen Projekten zu nutzen. Teamsprecher Christoph Eickhoff: Dass wir trotz des Einsatzes und trotz unserer schon vorhandenen Erfahrungen in diesem Umfeld von Wettbewerbern ,nur' einen der hinteren Plätze erhalten haben zeigt, wie hoch das Niveau in Forschung und Entwicklung von und an Softwaresystemen an deutschen Hochschulen ist.“ Er selbst gehört übrigens zu den wenigen Teilehmern am Cup, die nicht unbedingt zu Audi nach Ingolstadt wollen: „Mir gefällt Kassel, ich habe dort meine Freunde und mein Bruder wohnt nicht weit entfernt. Ich werde zunächst versuchen, dort zu arbeiten.“ Sebastian Copei und Paul Panin ebenso wie Jana Kirschner hingegen können sich durchaus vorstellen, nach der Uni Software für Audi zu entwickeln.

Glücklicher endete der Wettbewerb für das Team KAtana

Hinter diesem Namen stecken fünf kluge Köpfe, die ihr Denken am Karslruher Institute of Technology schärfen. Zwar gab noch manche Panne den angehenden Informationstechnikern (Christoph Rist), Forschern an künstlicher Intelligenz (Nilan Marktanner), technischen Systemen (Philipp Hertweck), Kognitive Systeme (Sascha Ibrahimpasic) sowie Teamsprecher Raphael Frisch zu denken.

Das Resultat freute die Karlsruher Wissenschaftler trotzdem mehr als der Mammon allein: „Eine Stereokamera reicht, um diese Welt zu erfassen“, resümiert Teamsprecher Frisch, dessen Fazit es ist, die Herausforderungen der Zukunft in Wettbewerben meistern zu lernen. Und später vielleicht bei Audi.

Dritter Sieger: FRUIT - das Team der Universität Freiburg

1000 Euro geteilt durch 5 – das ist natürlich weniger, als Auftraggeber solcher Potenzen in Zukunft für eine einzige Arbeitsstunde zahlen werden. Trotzdem: Es motiviert. Die Anerkennung ist es, die den Spaß wert gewesen ist. Das ist das Fazit von Teamsprecher Gabriel Kalweit, Nicolas Riester, Minghao Xia, Oliver Worm und Max Lohmann. Ihr Auto machte alles – war mitunter etwas eigenwillig, fügte sich letzten Endes aber den Befehlen der Software, die die Breisgauer geschrieben haben.

Die Preise übergab Prof. h.c. Thomas Sigi. Der Arbeitsdirektor der Audi AG appellierte aber ausdrücklich nicht nur an die drei Siegerteams, als er sagte: „Wir suchen Menschen mit Pioniergeist. Klassische Querdenker, die genauso begeistert von innovativen technologien sind wie wir und die mutig sind, auch mal neue Wege zu gehen.“

Dann durfte das Team LeTHIt drive aus Ingolstadt seine Kür wieder und wieder vorführen

Ja, die Studenten der Technischen Universität Ingolstadt waren besondere Cracks. Gennaro Notomista, Nadarajan Parthasarathy, Andreas Binder, Konstantin Andreev und Sameed Tehami begeisterten mit ihrer Liebe zur Forschung - und zum Spiel. Die Zuschauer im Museum mobile im Audi Forum waren davon dermaßen hin und weg, dass die Studenten aus Bulgarien, Deutschland, Indien, Italien und Pakistan ihr Schaustück mit den vier Ringen auf dem Frontgrill zu immer neuen Zugaben antreten lassen mussten: Der Audi Q 5 konnte natürlich vorwärts zielgenau einen Punkt ansteuern und rückwärts einparken.

Dann aber wurde er wild: Beim Fußballspiel. Das konnte das lernende Auto so gut, dass es sich selbst darüber zu freuen schien: Ball ins Tor und vor Freude mit einem Drift über den Parcours vier Ringe aufs Pflaster wischen … vier Ringe … ja, genau. Vier. In Ingolstadt weiß man, was man Audi verdankt.

Zur Siegerehrung bekam selbst Prof. h.c. Thomas Sigi nicht genug von den Ingolstädter Studiosi und deren driftenden Q5: „Ich kann nur hoffen, dass Sie alle sich bei Audi bewerben – wir werden Sie alle nehmen“, versprach Sigi. Nun, die Chancen stehen gar nicht schlecht, dass Audis oberster Personaler die Chance erhält, sein Versprechen einzuhalten. „Klar will ich zu Audi.“ Die meisten Studenten sagten das.

Team Driving Horse - Studenten der Gottfried Wilhelm Leipzig Universität Hannover

Gottfried Wilhelm Leipzig Universität Hannover. Nicolai Behmann (20), Lennart Claußen (20), Kevin Froese (20) Philipp Hannover (20), Studenten im Fach Elektrotechnik und Informationstechnik, 4. Semester. In Ihrer Vorstellung sagen sie:

"Universitätsinterne Unterstützung erhalten wir durch das Institut für Mikroelektronische Systeme (IMS) der Leibniz Universität Hannover, Fachgebiet Architekturen und Systeme, unter der Leitung von Prof. Blume. Das IMS beschäftigt sich mit dem Entwurf hochintegrierter mikroelektronischer Schaltungen, wie z.B. FPGAs und ASICs. Hauptanwendungsgebiete sind elektronische, kamerabasierte Fahrerassistenzsysteme, Multimediasignalverarbeitung und Biomedizintechnik.

Das Institut hat unter anderem bereits Spurerkennungs-, Entfernungsschätzungs- und Objekterkennungsalgorithmen auf unterschiedlichen Hardwarearchitekturen realisiert.

Außerdem werden wir durch wissenschaftliche Mitarbeiter des Instituts für Informationsverarbeitung (TNT) bei Fragen zu Algorithmen der Computer Vision und Objekterkennung, sowie der Realisierung eines Verhaltensmodells, betreut."

Hochschule Offenburg - Team A2O: Der Mensch denkt, das Auto lenkt

Peter Walden, Teamsprecher, 31, Student der Angewandten Informatik; Adrian Junker, Elmar Schöttner, Simon Danner Stefan Glaser.

Wir sind A2O „Applied Autonomy Offenburg“, ein junges, dynamisches Team bestehend aus 5 wissbegierigen Informatik Studenten aus Offenburg im schönen Süden Deutschlands. Mit unserem Team wollen wir gemeinsam eine Zukunft mitgestalten, in der autonomes Fahren für jeden nicht nur Science-Fiction, sondern Realität ist. Die AADC schafft einen idealen Rahmen, in welchem das Thema autonomes Fahren mit modernster Technik erforscht werden kann. Für uns bietet sich damit die einmalige Gelegenheit, unsere Kenntnisse in der Softwareentwicklung sowie unsere Erfahrungen im Bereich der Programmierung autonomer Systeme zu verbinden und eine Grundlage für zukünftige Forschungen in dem Bereich der autonomen Mobilität zu schaffen.

Wir freuen uns auf die Herausforderung, einen interessanten und fairen Wettbewerb sowie den Erfahrungsaustausch mit anderen Teams.

Lehrstuhl

Das Projekt wird im Rahmen des Labors Autonome Systeme der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik der Hochschule Offenburg durchgeführt. Im Rahmen dieses Labors findet das Praktikum Künstliche Intelligenz in unserem Informatik Master statt. Ebenfalls im Rahmen dieses Labors wurde die Architektur und Software für das seit 6 Jahren laufende Projekt magma entwickelt, einem Team, das mit ihren autonomen Robotern bei der 3D Soccer Simulation der RoboCup Weltmeisterschaft dieses Jahr dritter wurde. Seit 2 Jahren wird hier auch die Software für den an der Hochschule gebauten 1,4 m großen, humanoiden Roboter Sweaty entwickelt. Viele Ideen der hierfür entwickelten Software-Architektur lassen sich für den Audi Autonomous Driving Cup übernehmen.

Geleitet wird das Labor von Prof. Dr. Klaus Dorer, der im Jahr 2000 an der Albert-Ludwigs Universität Freiburg auf dem Gebiet autonomer Handlungskontrolle promovierte.

Freie Universität Berlin, Arbeitsgruppe Intelligente Systeme und Robotik - das FU Racing Team

Das Team setzt sich aus Bachelor- sowie Masterstudenten zusammen, die ihre Leidenschaft für das Thema Robotik entdeckt haben. Die Mehrzahl der Teammitglieder hat bereits erste Erfahrungen im Umgang mit pilotierten Fahren beim jährlich stattfindenden Carolocup in Braunschweig sammeln können. Hierzu wurden zwei eigene Fahrzeug im Maßstab 1:10 realisiert, die in der Lage sind, verschiedene Fahraufgaben zu bewältigen.

Lehrstuhl

Die Arbeitsgruppe Intelligente Systeme und Robotik wurde mit der Berufung von Professor Rojas an der Freien Universität Berlin im Jahr 1997 eingerichtet. Robotik bedeutet Systemintegration. Ein Roboter muss seine Umgebung über vielfältige Sensoren wahrnehmen können um seine Aktoren in geeignetet Form anzusteuern. Darüber hinaus muss die Interaktion mit der Umgebung geplant und im Falle von Multirobotersystemen, mit anderen Robotern koordiniert werden.
Unsere Arbeitsgruppe kann auf eine lange Tradition im Bau, der Programmierung von Robotern sowie ihren Einsatz in wissenschaftlichen Wettbewerben zurückblicken. Seit 1999 partizipieren Studenten an internationalen Wettkämpfen für fussballspielende Roboter (RoboCup) und konnten dabei eine Vielzahl an Erfolgen erzielen (mehrfacher Weltmeister und Deutscher Meister).

Severin Junker, Teamsprecher, studiert Informatik, befindet sich im Master-Studiengang mit Schwerpunkt Robotik und Intelligenz. Zahra Boroujeni, Gerhard Mende, Tobias Höppner, Till-Julius Krüger.

Team HTWK Smart Driving, Leipzig

Alle Mitglieder des Teams HTWK Smart Driving studieren momentan im 3. Fachsemester M.Sc. Informatik an der HTWK-Leipzig. In Teilen hat das Team schon in anderen Projekten miteinander gearbeitet und hat somit Erfahrungen in welchen Bereichen die einzelnen Teammitglieder ihre Stärken haben. Wir sind gespannt auf die neuen Herausforderungen und freuen uns darauf unser Wissen als Team mit unseren Erfahrungen aus anderen Bereichen der Robotik im Wettbewerb einzubringen.

Lehrstuhl

An der Fakultät Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften (IMN) der HTWK Leipzig wird in drei konsekutiven Studiengängen ausgebildet: Informatik, Medieninformatik und Angewandte Mathematik. Im Rahmen des Austauschprogramms ERASMUS/SOCRATES der EU und im Rahmen bilateraler Verträge mit Partnerhochschulen bestehen Möglichkeiten zu einem Teilstudium im Ausland bzw. von ausländischen Studierenden an der HTWK. Projekte und Graduierungsarbeiten von Studierenden und Absolventen der Fakultät nehmen regelmäßig erfolgreich an überregionalen Wettbewerben teil und bekommen begehrte Auszeichnungen. Alle Studiengänge sind von der ASIIN akkreditiert, d.h. die überregionale Anerkennung der Abschlüsse im weiteren Berufsweg ist stark vereinfacht und international garantiert.

Denny Hecht, Teamsprecher, Andreas Kluge, Eike Florian Petersen, Lars Kollmann, Silvio Feig.

Technische Fakultät der FAU - Team Smart Wheels Erlangen

Wir sind ein studentisches Team der Technischen Fakultät der FAU Erlangen. Wir sind Master-Studenten der Fachrichtungen Informatik und Mechatronik. Zueinander und zum Wettbewerb haben wird vornehmlich durch eine Vorlesung zum Thema „Automotive Systems und Software Engineering“ gefunden. In dieser Vorlesung wird speziell auf Fahrerassistenzsysteme und Autonomes Fahren eingegangen. Uns allen ist ein großes Interesse an autonom agierenden Systemen, KI, Mustererkennung und Regelungstechnik gemeinsam. Als wir vom Audi Autonomous Driving Cup erfuhren, waren wir sofort Feuer und Flamme und der Beschluss, gemeinsam teilzunehmen, war schnell gefasst.

Lehrstuhl

Unterstützt wird unser Team vom Lehrstuhl für Verteilte Systeme und Betriebssysteme im Department Informatik der Technischen Fakultät der FAU unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Schröder-Preikschat. Die Forschungsschwerpunkte adressieren sowohl verschiedene Gebiete von Rechensystemen und Softwaretechnik als auch ihre Schnittmenge. Neben der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Embedded Systems Institute (ESI) unterhält der Lehrstuhl insbesondere auch Forschungskooperationen und laufende Projekte mit der Maschinenindustrie, wie zum Beispiel Siemens Automation & Drive, Siemens Corporate Technology und Elektrobit. Neben Professor Schröder-Preikschat umfasst der Lehrstuhl derzeit zusätzlich 5 wiss. Assistenten, 22 wiss. Mitarbeiter, 4 nichtwiss. Mitarbeiter und 26 studentische Hilfskräfte.

Robert de Temple, Teamsprecher, Michael Borst, Tobias Wuerfl, Markus Baumann, Matthias Scheuerer.

Das Wettbewerbskomitee des Audi Autonomous Driving Cup 2015

Dr. rer.nat. Patrick Heinemann, Dr.-Ing. Björn Giesler, Dipl.-Ing- (FH) Alexander Hanl, Dr.-Ing. Lars Mesow.


Zusammenfassung der Seite:

Grand Tourisme - Worldwide

Studenten, Driving, Informatik, Universität, Autonomous, Software, Teamsprecher, Systeme, Lehrstuhl, Robotik, Ingolstadt, Fakultät, Rahmen, Erfahrungen, Leipzig, Wettbewerb, Fahren, Technik, Teams, Hannover, Technischen, Deutschland, Teamer, Thema, Andreas, Elektrotechnik, Florian, Thomas, Kassel, Projekten, Systemen, Arbeitsgruppe, Roboter, Robotern, Smart, Ringe, Labors, Master, Intelligenz, Programmierung, Offenburg, Forschung, Wettbewerben, Zukunft, Mitarbeiter, Maßstab, Hardware, Autos, Jahren, Architektur, Vorlesung, Modellautos, Siegerehrung, Hochschule, Herausforderungen, Gottfried, Freiburg, Marke, Elite, Junker, Systems, Bereichen, Hochschulen, Deutschlands, Semester, Umgang, Studierenden, Forum, Christoph, Projekte, Kirschner, RoboCup, Namen, Wilhelm, Wettbewerbern, Mathematik, Intelligente, Teammitglieder, Erlangen, Institute, Bereich, Tobias, Institut, Fahrerassistenzsysteme, Professor, Juroren, Ingolstädter, Siemens, Frisch, Beispiel, Vision, Philipp, Computer, Spaß, Berlin, Projekt, Informationstechnik, Anerkennung, Umgebung, Fazit